Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 28. Juli 2017, 12:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Freitag 19. Mai 2017, 19:43 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 223
Wohnort: südwest Brandenburg
Hallo liebes Forum.

Ich habe ein 372XP mit Kolbenfresser bekommen. Die Maschine ist fest, lässt sich also nicht mehr drehen.

Ich habe vor die Maschine in den nächsten Wochen zum leben zu erwecken.

Deswegen habe ich viele Fragen an euch:

Bei welchen Händler (aus dem Forum) bekomme ich gute Nachbau-Ersatzteile.

Ich hatte noch nie eine 372 in den Fingern, gibt es beim zerlegen etwas zu beachten.

Auf was muß ich besonders achten um mich nicht anzusch......

Würde mich über viele Tipps von euch freuen, um "Anfängerfehler" zu vermeiden.

...............................................................


Vielen Dank im Voraus,

Gruß Jürgen

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Zuletzt geändert von Pyromane am Freitag 19. Mai 2017, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Du hälst dich bitte hier auch an die Regeln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Freitag 19. Mai 2017, 21:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 21:30
Beiträge: 14714
Wohnort: Innsbruck
Hallo,

Die 372 XP ist sehr gut zum Schrauben.
Detlev - Testsieger1966 hat gute Sätze. man muss allerdings aufpassen welchen Ansaugstutzen die gut hat. Wenn der eh zu erneuern ist weil der gerissen ist dann würde ich auf die neuere Version, den Runden um bauen. Sonst halt die Üblichen verdächtigen anschauen und tauschen.
Neue Lager sind da Pflicht

_________________
Gruß Guido
__________________________________
Immer dran bleiben und nie das Ziel aus dem Auge verlieren ;)

Diverse Geräte zum Krach machen sind vorhanden :mrgreen:

Life is too short to drive ugly saws!

Mein Bilderbuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Freitag 19. Mai 2017, 21:43 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 223
Wohnort: südwest Brandenburg
Danke für deine Antwort. Ich werde das mit dem Ansaugflansch beachten.
Warum werden für diese Säge Teile mit unterschiedlichem Durchmesser angeboten.
Ist das vom Baujahr/Modell abhängig ?

Wenn ich in den nächsten Tagen die Säge auseinander habe, werde ich den "Testsieger" mal anschreiben.

Auf seiner HP habe ich nur Kolben, aber keine Zylinder gefunden.

Falls der Kolben im Zylinder "richtig" fest ist, wie bekomme ich den dann gegebenenfalls raus.

Ist Gewalt dann doch eine Lösung ?

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 00:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 20:57
Beiträge: 7704
Wohnort: südmähren
den kolben zylinder mit wd40 fluten
würd mir vorher die kurbelwelle anschauen, vor teilebestellung


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 11:54 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 223
Wohnort: südwest Brandenburg
So ihr Lieben,
eigentlich wollte ich erst in 14 Tg an die Säge gehen, da noch andere Sache zur Reparatur zerlegt rumliegen.

Ich hasse es wenn lauter angefangene Projekte die Werkbank blockieren.

Aber Neugierde ist eine schlimme unheilbare Krankheit.

Also habe ich heute schon mal "auf die schnell" einen kurzen Blick geworfen.

Ergebniss :


Nach einigen Bewegungen (hin und her) kann ich die Maschine wieder durchdrehen, ein Zerlegen wird also nicht problematisch werden.
Auspuff ist ab, die Riefen sehen gar nicht sooo schlimm aus.
Wenn ich sie demnächst komplett zerlegt habe, werde ich weiter berichten.

Eine Frage von mir ist aber noch unbeantwortet:

Warum werden für diese Säge Zylinder/Kolben mit unterschiedlichem Durchmesser angeboten (50 mm & 52 mm) ??
Ist das vom Baujahr/Modell abhängig ?

Nachmessen wenn sie zerlegt ist, ist ja kein Problem, aber die genannten Unterschiede interessieren mich schon.

Gruß Jürgen

@ Guido
Der Vergaserflansch ist rund, und mittels Schlauchschelle am Kopf befestigt.

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 20:57
Beiträge: 7704
Wohnort: südmähren
die xp und xpg hat original 50mm, (gab noch eine W mit 51,4mm)
ist aber keine x-torq ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 13:50 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 223
Wohnort: südwest Brandenburg
Betr.: ist aber keine x-torq

Nein ganz normale 372XP,
Wird dann wohl 50 mm sein, demnächst kann ich das ja dann nachmessen.

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 16:40 
Offline

Registriert: Dienstag 16. Oktober 2012, 19:37
Beiträge: 473
Wohnort: BW
Habe selber eine 372 seit Jahren mit einem Zylindersatz von Meteor von Detlev (sogar leicht geportet) laufen.

Sind momentan über 50l durch.

Läuft tadellos.

Wenn ich auf Nachbausätze zurückgreife dann Meteor.

Andere gängige Ersatzteile kaufe ich für meine Huskys original.

Sind nicht wirklich teuer, sodass sich ein Nachbau kaum lohnt.

_________________
:stihl: :Husky: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 3. Juni 2017, 10:46 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 223
Wohnort: südwest Brandenburg
So, erst mal hallo liebes Forum,

Ich habe euch ja versprochen zu berichten.


Heute habe ich die 372XP zerlegt, und war ein wenig erschrocken. :schreck:

Da Pleullager war nicht mehr vorhanden. :kopfschuettel:


Die Nadel sind blau ausgeglüht und stank beschädigt in der ganzen Maschine verteilt, vom Käfig habe ich nur noch maginale Reste gefunden.


Schaden:

Kurbelwelle / Pleul
Beide KW-Lager
Kolben (unten eine Ecke ausgebrochen und verrieft)
Zylinder (Riefen, und Einschläge im Kopf)

Bei einer Säge von 2001 vermute ich mal das Ihr die zu Schrott erklärt.


Es gibt zwar in der Bucht ganz billige Rep.Sätze ,

Beispiel:

http://www.ebay.de/itm/Zylinder-Kolben- ... Sw4DJYmzjw


Aber dazu habe ich nicht so das rechte vertrauen.

Kettenrad, Schwert, Ketten und Kettenfänger fehlen auch noch.

Dichtungen, Simmerringe usw. werden auch noch gebraucht.

Glaubt ihr das sich da noch eine Reparatur/Überholung lohnt ????


Vermutlich werde ich sie wohl feierlich in meiner Schrott-Tonne "beerdigen" .

Ich wünsch allen Foren-Mitgliedern ein frohe Pfingstfest.

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 3. Juni 2017, 11:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. April 2012, 08:36
Beiträge: 2366
Wohnort: bei Stade
Ab in die Bucht, oder noch besser zu mir.:-)

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 3. Juni 2017, 13:02 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 223
Wohnort: südwest Brandenburg
Wieso zu dir ??

Lohnt der Aufbau doch noch ?

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 3. Juni 2017, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 04:34
Beiträge: 12513
Wohnort: Japan
Ich würde das Ding in die Ecke stellen und warten, bis mal eine leicht zerquetschte 372 oder 365 zu haben ist... die Teile drumrum sind ja auch was wert ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Samstag 3. Juni 2017, 17:31 
Offline

Registriert: Dienstag 16. Oktober 2012, 19:37
Beiträge: 473
Wohnort: BW
Der Zylindersatz mit Kolben von Meteor kost rund 115€.

Kurbelwellenlager knapp 20-25€.
Dichtsatz nochmal 10-15€.

Kurbelwelle bekommst du sicherlich gebraucht hier im Forum.

Lohnt sich also fast immer bei den Sägenpreisen für gebrauchte....

Das lohnt sich

_________________
:stihl: :Husky: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Juni 2017, 02:47 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 132
Als Kettenrad, Kettenfaenger und Schneidgarnitur zaehlt ja nicht, das ist ja Verschleiss.

Reinige doch alles mal schoen, dann kannst du:
-Eine gute Uebersicht bekommen, was du fuer einen Neuaufbau brauchst
-Danach immer noch die Ersatzteile verkaufen, wenn alles schoen sauber und blank ist, ist da bestimmt noch Geld zu machen

Ich war bei Kleinteilen bei Detlev schnell ueber 100.-
Gut, ich hab jeden Schlach etc. neu gemacht, aber es hat sich summiert. (War mit egal, sollte ja ein Projekt und Zeitvertreib sein)

Rein wirtschaftlich schaetze ich, wuerde es das Beste sein du verkaufst die Teile schoen sauber und einbaufertig, aber wenn du fuer 300.- die Saege komplett restaurieren kannst...hat ja auch was und macht eine Menge Spass.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Juni 2017, 07:48 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 223
Wohnort: südwest Brandenburg
@ Termite

so werde ich es machen. :!:

Es "juckt" mich schon ihr eine Wiedergeburt zu geben.

Aber als Arbeitsloser zählt bei mir jeder Cent, und so mancher Spaß muss hinten angestellt werden.

Werde die Teile in den nächsten Tagen reinigen und fein säuberlich auf Lager legen. Wenn genug Geld da ist, werde ich sie aufbauen, und hoffen das die Nachbauteile eine Weile halten.
Sehr viele Betriebsstunde wir sie bei mir vermutlich nicht leisten müssen.

Ich werde in Etappen berichten wie es weiter geht.

Dank an Alle für die Tipps.

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juli 2017, 13:32 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 223
Wohnort: südwest Brandenburg
So, ein kleine Zwischenbericht.

Mir ist in der Zwischenzeit eine weitere (defekte) 372XP zugeflogen.

Diese hat einen "Fresser" , welcher auf ein Defekt im Kubelwellenlager zurückzuführen ist.

Bei dem KW-Lager ist der Kugelkäfig (die Blechteile) zerfetzt und wurde in Einzelteile "durchgezogen".

Diese beiden Maschinen werden nun zu eine "neuen" zusammengefügt. Kolben, Zylinder, Dichtungen und Lager werde ich neu nehmen.

Mit Herrn Offen habe ich bereits Kontakt aufgenommen.
Der genannte Preis ist ok.

In den nächsten Wochen geht es weiter, dann berichte ich wieder.


Noch eine Frage:

Das defekte Kurbelwellenlager ist auf der Kupplungsseite.

Mir ist aufgefallen, das an dem Mitnehmer für die Ölpumpe ein "Flügel" gefehlt hatte.

War abgebrochen, und die Säger wurde weiter benutzt.

Kann schon die dadurch entstandene Unwucht das Lager (Kugelkäfig) zerstört haben ??

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Huski 372XP Kolbenfresser
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juli 2017, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 04:34
Beiträge: 12513
Wohnort: Japan
Bei der leistungsstärksten Säge einer Baureihe geht die Mehrleistung auf die Lager und KW - ist doch bei Dolmar genauso...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 29 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de