Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 27. Mai 2018, 15:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 12. Februar 2018, 22:37 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 17:58
Beiträge: 3826
Hi !
Hier soll es etwas um unterschiedliche Zylindersätze für Husqvarna 55 und Partner 5000er Reihe und deren Verwandtschaft gehen.
Es gibt von Meteor seit einiger Zeit einen Zylindersatz mit Geschlossenen Überströmern.
Links geschlossen von Meteor, rechts original Offene Überströmer:
http://uploads.tapatalk-cdn.com/2016020 ... bfa8e2.jpg
und Links original geschlossene Überströmer (ähnl. Partner 5000) und nochmal offen.
Bild

Die Zylinder gab es jeweils in 44mm, 45mm und 46mm.
Bei geschlossenen Überströmern:
- Kolben mit Fenster
-Kanal ist bogenförmig, kurzer weg

bei offenen Überströmern:.
-Kolben ohne Fenster
-das Gas geht von unten in den Zylinder
-Kanäle gerade, oben fast 90° abgewinkelt

Die Unterschiede im Verhalten sind enorm ! Neu gibt es sonst aber nur die mit offenen Überströmern, Nachbau wie Original.

Der Meteor ist eine Art Zwischending, geschlossene Überströmer aber auch geschlossener Kolben. Wird von unten gefüttert, kanalform eher ähnlich wie bei offenen Überströmern, aber eben mit Wand. Der steg ist wohl aus stabilität, der stört schätze ich.
Frage: Wie kommen grundsätzlich solche enormen Unterschiede ? Die Steuerzeiten sind ähnlich, verdichtung auch.
Bringen offene Kolben grundsätzlich was ? Schmierung und Kühlung sollte wohl besser sein.
Sieht jemand in dem Meteor Satz eine Basis zum Porten ?

Ich überlege, eine Partner mit dem Satz aufzubauen. Die soll dann aber heiss sein...nicht wie eine Hus 55 :pfeifen:

Max

_________________
Defekt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 08:54 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2577
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Du meinst diese Kolben
Bild
Bei den komplett geschlossenen Überströmen brauchst du offenen Kolben damit die Mischung überhaupt in den Kurbelwellenraum kommt .

Zylinder mit Offene überströmer ist die Form billig herzustellen, da sie gegossen werden ist die Herstellung der Form bei geschlossenem überströmer aufwendig auch die Nachbearbeitung .
Husqvarna baut offene und verschließt sie mit Plastikplatten .

Der Kolben bremst bei offenen Überströmen das Gemisch ab ,da sie sich in verschiedene Richtungen bewegen .
Bei den geschlossenen kommt mehr Druck im Zylinder an ,also mehr Aufladung mehr Kraft .

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987

Sachs Dolmar 120 BJ 1984

Einige Bilder von meinen Sägen
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=78103&start=100


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 14:41 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 17:58
Beiträge: 3826
Hi !
Fenster bei den geschlossenen ist klar.
Naja fast...der Meteor braucht sie nicht, da von unten beschickt, und es gab auch wenige jonsered 590, die von unten beschivkt wurden. Ist auch ein Umbau, wenn man einen Dremel, aber keinen Kolben mit Fenster hat :-D

Ich sehe auch den Nachteil, dass das Gas am sich abwärts bewegenden Kolben vorbei stömt und vor allem am Kolbenbolzen.
Die Stihl MS 200 hatte auch offene Überströmer, aber fenster im kolben.

Ich frage mich, ob ein Kolben mit Fenster am Meteor satz was bringt. In den USA wird eine Taiwanesische Kopie des Meteor so verkauft.
Die steuerzeiten ändern sich dann so, dass schon früher Gas in die überströmer gelangt.

Ausserdem ist generell die Frage, wie sehr der Form der Kanäle einfluss hat. Im wesentlichen ist das hier ein abgewinkelter tunnel.
Die Partner 5500 hatte auch 46mm, kanaldesign wie bei der 5000, kolben mit fenster. Die dürfte bei an die 4ps gelegen haben, 14500 umin, serie. Und von der drehzahl wird die unter last kaum runtergehen, so wie ich die 5000 (mit 0,325 kette und 9zahn ritzel) kenne.
War schon eine andere welt zur 55er husky.

Auf die 540 passt der satz :-D
Ich würde tendenziell so einen satz kaufen, die Stege etwas optimieren und einen kolben mit fenster nehmen. Muffler mod auch noch. Was meint ihr ?

_________________
Defekt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 15:57 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2577
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Wenn du die Wahl hast dann natürlich die geschlossene Version .Die überströmer noch Glätten und den Steg etwas anschrägen.

Habe einige 110-115 er Dolmar die gibt's auch offen und geschlossen ,da sind die offenen etwas spritziger (haben teilweise einen kleineren Kolben )
Die geschlossene haben mehr Kraft .Kann auch an verschiedenen Vergaser liegen .Gemessen hab ich das natürlich nicht .
Muffler bringt bei den meisten Sägen was (wenn's nur einen besseren Sound ist ) :groehl:

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987

Sachs Dolmar 120 BJ 1984

Einige Bilder von meinen Sägen
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=78103&start=100


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 17:04 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2009, 17:58
Beiträge: 3826
Hier sind bilder vom Meteor:
https://m.ebay.de/itm/Meteor-Cylinder-k ... 1653016623

Ich hab schon Lust den auszuprobieren. Was mich noch abhält ist, dass der einzige unterschied zum Offenen der die wand ist. Obs das bringt ? Bei der 5000+ ist das volumen im KWG auch geringer, durch die geschlossenen Überströmer. Hier nicht...
Würde da gerne meinungen zu den Überströmern hören ;) deshalb auch gerne von leuten, sich mit porting auskennen.

_________________
Defekt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 16. Februar 2018, 02:35 
Offline

Registriert: Freitag 15. Februar 2008, 23:30
Beiträge: 2995
ich denke, der hauptgedanke bei der variante der integrierten üs im zylinder ist die kompaktheit gewehsen.
nichtnur der zylinder, auch das kubelgehäuse selbst kann am übergang schmaler ausgeführt werden.
gerade für ms grundsätzlich mal kein verkehrter gedanke.
andererseits brauch man das nicht überschätzen, husqvarna hat das z.b. bei der mehrzahl der sägen nicht gemacht, während stihl das bei den älteren baureihen sehr oft hatte.
leistungsmässig würde ich mich an dem orientieren, was up to date bei rennmotoren ist.
da gibts keine offenen üs, auch diese variante mit offenem kolbenhemd und dem üs im zylinder findet man dort nicht.
die lehrbuchvariante ist die mit geschlossenen üs, die parallel zur buchse verlaufen, dann oben in diese münden und aus dem kurbelgehäuse gespeisst werden.
http://www.directupload.net/file/d/5000/isnqi8hc_jpg.htm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mudshark und 32 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de