Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 22. Juli 2018, 09:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 16. April 2018, 19:15 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
Hallo liebes Forum,
nach einigen Jahren guter Arbeit mit der CS40EM habe ich nun einige Problem... Sie springt nicht mehr an.
Ich habe vor ca. einem Jahr das Problem gehabt, dass die Säge nicht mehr wollte. Am Vergaser ließ sich wegen den Caps kaum was machen.
Nachdem ich die Caps entfernt habe, konnte ich den Vergaser neu einstellen - Arbeit ging wie gewohnt weiter. Kerzenbild und Leistung gut.
Aber jetzt, will sie nicht mehr anspringen.
Zündunke liegt an, sauberes fgertig gekauftes 2Takt Benzin ist drin, neue Kerze.
Aber so richtig Sprit bekommt die gute nicht.
Membran gewechselt. Kein Resultat - sie will nicht.

Wenn ich den Spritschlauch vom Vergaser abziehe, kommt sofort auch was raus aus dem Schlauch. Verstopt ist da nix. In der der PDF Anleitung habe ich den Belüftungsschlauch gefunden als Air Vent Pipe, 669-1392. Das eine Ende ist ja quer oben auf dem Vergaser. Wo aber ist das andere Ende?

Wenn im Kolben ein Loch wäre, würde sie nicht anspringen... Sonst fällt mir nix mehr ein.
Ob der Zündfunke am richtigen Winkel vor OT wie zu Mofazeiten rauskommt, weiss ich auch nicht, aber ein Funke ist da.
Ich brauch einen langen Sternschlüssel, um den Zylinder zu öffnen, oder? Weiss jemand welcher?

Mir gehen die Ideen aus, was mit der Kleinen los sein könnte. Hat jemand eine Idee? Die Garantie ist längst erloschen (Kauf 2012)...

Viele Grüße aus Kierspe und Waidmannsheil

Detlef


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. April 2018, 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10412
Wohnort: Österreich
Servus Detlef,

Würde ehrlich gesagt die "Klassiker" durchmachen.

1. Zündkerze austauschen trotz "Funke"
2. dabei einen Blick in den Zylinder ob keine groben "Riefen" = "Fresser" = Motorschaden vorhanden ist.
3. Vergaser ausbauen und mal ordentlich reinigen, z.b. mit Ultraschall (genügt so ein Gerät vom Diskonter für einmalige Aktionen, halt ein paar mal durchlaufen lassen.)
4. Einen Blick in den Auspuff, kommt immer wieder vor das sich Insekten einisten, auch dabei kann man sehr leicht den Kolben & Zylinder begutachten. Da braucht man nicht irgendwie den Zylinder ziehen!
5. Auch würde ich die Vergasermembranen tauschen, insbesondere wenn die Maschiene sehr selten im Einsatz ist und selbstgemischtes verwendet wird. Persönlich leere ich den Tank und lasse die Maschiene im "leerlauf" ausgehen wenn längere Standperioden(>1/2 Jahr) geplant sind um die Membranen zu schonen.
6. Frischen Sprit, egal ob selbstgemischt oder Sonderkraftstoff verwenden. Bei selbstgemischt kann sich bei falscher Lagerung Wasser absetzen im Treibstoff. Bei Sonderkraftstoff sollte die Vergasereinstellung angepasst werden!
7. Noch vergessen Kompressionsprüfung (vereinfacht Säge am Starterseil halten und Rest loslassen, fällt die Säge sofort zu Boden => sehr schlechte Kompression = wahrscheinlich Motorschaden ODER die Säge hat ein Dekompressionsventil was dauernd offen ist => Verschmutzung oder ähnlich)

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 13:58 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
So... es hat zwar etwas gedauert, aber ich hab folgendes gemacht:
Kerze gewechselt
Vergasereinstellungen inkl. Leerlauf mehrfach so eingestellt, wie es schon mal in der Vergangenheit funktioniert hat
Spritschlauch gewechselt
Membran gewechselt
Neuen Sprit Fertigmischung genommen
Säge zerlegt und gereinigt
Nicht hat geholfen :(
Zündfunke liegt an, wenn Starterseil gezogen wird
Kompression wie beschrieben war auch da...

Ich habe nun auch den Zylinder vom Kurbelgehäuse getrennt und muss feststellen, dass der Kolben an der Lauffläche total riefig ist. Ganz schlimm.

Meine frage an euch... Kann ein riefiger verschlissener Kolben schuld sein, dass die Säge nicht anspringt?

Gruß
Detlef


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 13:59 
Offline

Registriert: Dienstag 26. März 2013, 19:02
Beiträge: 1064
Ja.
Mach mal ein Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 15:19 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
Wie lädt man hier Bilder hoch?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 15:51 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2622
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Roadster hat geschrieben:
Wie lädt man hier Bilder hoch?

viewtopic.php?f=6&t=7110

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987

Sachs Dolmar 120 BJ 1984

Einige Bilder von meinen Sägen
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=78103&start=100


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10412
Wohnort: Österreich
Roadster hat geschrieben:
...
Ich habe nun auch den Zylinder vom Kurbelgehäuse getrennt und muss feststellen, dass der Kolben an der Lauffläche total riefig ist. Ganz schlimm.

Meine frage an euch... Kann ein riefiger verschlissener Kolben schuld sein, dass die Säge nicht anspringt?...

Einlass- oder Auslassseite?

Und ja hört sich nach einem Kolbenreiber an. Und ja davon kann die Säge nicht mehr laufen.

Generell sind die Ablagerungen Aluminium vom Kolben an der Zylinderwand und lassen sich heraus lösen mit Säure und/oder heraus schleifen mit diesen Schleiffvliess Pads. Somit wäre häufig der Zylinder gerettet. => einen neuen Kolben bestellen incl. Kolbenringe, außerdem noch dazu neue Wellendichtringe und damit sollte es häufig wieder gehen.
Hier sind ein paar Videos von einem der ganz Großen der Branche.
https://www.youtube.com/watch?v=cksVNkI4zps
https://www.youtube.com/watch?v=VuMlesup53o

Weiters
Roadster hat geschrieben:
...sauberes fgertig gekauftes 2Takt Benzin ist drin...

könnte das eine der Ursachen sein neben dem falsch eingestellten Vergaser. Häufig sind diese Tankstellenfertigmischungen nicht für hochtourige Zweitaktmoteren geeignet.

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 19:10 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
Hab leider keine Berechtigung, die links zu den Beiträgen zu öffnen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 19:34 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
Die AuslassSeite ist riefig


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10412
Wohnort: Österreich
Roadster hat geschrieben:
Die AuslassSeite ist riefig

Typischerweise ein Vergasereinstellungsproblem oder Mischungsproblem.

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 21:57 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
http://bilderhochladen.org/img/NM2XzHdYQN.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 21:59 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
Neuer Kolben und co?
Oder doch schon Beerdigung?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10412
Wohnort: Österreich
Der Rest der Säge sieht gut aus, ich würde wieder richten. Sonst schick sie mir bevor sie in die Tonne wandert.

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 22:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 761
Wohnort: Niederösterreich
wie ist der vergaser jetzt eingestellt?
daran könnte sie auch verschieden sein...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 23:24 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
Beide schrauben voll rein und 2 Umdrehungen wieder raus.
Ich hab für das Moped damals eine glaszündkerze gehabt, um die Verbrennung einzustellen... ginge das bei 2takt sägen auch?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Juli 2018, 23:24 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 10:36
Beiträge: 12
Colortune hieß das dIng damals


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 08:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 8194
Wohnort: Kerpen bei Köln
Wie viele BH hat die Maschine auf der Uhr ? :KK:
Meine lief mit den LC auch zu mager, deshalb sofort am Anfang entfernt und gescheit eingestellt, seit dem ca. 50-60 h damit gesägt, so sieht der Kolben meiner 40EM aus, daher vermute ich mal dass deine deutlich zu mager gelaufen ist....

Bild

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris:
:stihl: 261 CM ported
:Husky: 365 X-Torq ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL *
Hitachi CS 40 EM *
:stihl: 024 avs neu aufgebaut *
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 288 XP ported

:stihl: MS 460 in Arbeit
*mit Muffler Mod
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :sabber:
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. April 2006, 04:34
Beiträge: 12636
Wohnort: Japan
Roadster hat geschrieben:
Ich habe vor ca. einem Jahr das Problem gehabt, dass die Säge nicht mehr wollte. Am Vergaser ließ sich wegen den Caps kaum was machen.
Nachdem ich die Caps entfernt habe, konnte ich den Vergaser neu einstellen - Arbeit ging wie gewohnt weiter. Kerzenbild und Leistung gut.


Genau das ist der Zeitpunkt für eine Durchsicht von Maschine und Motor - 5 Minuten später kann alles bereits zu spät sein ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ferris85, lamhuepfer und 24 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de