Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. September 2018, 15:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sachs-Dolmar runder vs. spitzer Tank
BeitragVerfasst: Freitag 13. April 2018, 17:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 2253
Wohnort: Nordheide
Moin,

die eckigen Sachs-Dolmars der Modelle 112, 114, 117, 119 hatten ja zunächst
"spitze" Metall-Tanks und später "runde" Tanks (teilweise auch Kunstofftanks, aber
um die geht es hier nicht).

Meine Frage: Kann man einen Zeitpunkt festmachen, ab wann der Wechsel
von den spitzen zu den runden Tanks erfolgte, oder wurden beide Bauformen
über mehrere Jahre parallel verbaut?

Zur Verdeutlichung, worum es hier geht hier jeweils ein Bild mit einem spitzen
und einem runden Tank. Es geht dabei um die Ausführung der Ecke der Tankseitenwand
starterseitig links oberhalb der Tankeinfüllöffnung

Bild
Spitze Ausführung der Tankecke

Bild
und die runde Ausführung

Wenn man einen Zeitpunkt nennen kann, ab wann der Übergang von spitz zu rund erfolgte,
würde das bei der Altersbestimmung der Sägen deutlich helfen, deshalb meine Frage.

_________________
Beste Grüße

Heinrich

--
In Obhut:
:stihl: E 14, MS 192C
Meine:
:dolmar: DOLMAR CA, SACHS-DOLMAR 33 (2x), 40, 50, 108 B&W, 110 B&W, 112 , 112 B&W, 112 Silverstar, 114, 116siH, 120, 123, 133 super, 143, 153, 166
:dolmar: DOLMAR ES-30, ES-140, PS-344, PS-3410, PS-390 Muffler-Mod (2x), PS-390 OVP/neu (2x), 115i "Classic Edition", 115i, 115iH, PS-5000, PS-6100, PS-6800i, PS-7900


Bilder: Den ohlen Heinrich sine Bülders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 16. April 2018, 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 21:21
Beiträge: 48
Wohnort: Schopfheim / Baden
Hallo,
hast du vieleicht schon mal bei Dolmar nachgefragt?

Grüße,
Max

edit: gerade festgestellt, das bei den eckigen noch dolmar, bei den runden tanks aber schon sachs-dolmar im kettenraddeckel steht.
vielleicht hilft dir das ein wenig weiter?

_________________
Erst wenn der letzte Acker brach liegt, der letzte Stall verwaist ist und die letzte Weide zu einem Biotop wurde, werdet ihr merken, dass man Ideologie nicht essen kann! (Bauer Willi)

Deutz D30SDas "S" steht für Doppelkupplung 8-)
Meine Sägen:
:dolmar: PS32C
:dolmar: 112 Silber Star (Sachs)
:dolmar: 133 (Sachs)
:dolmar: 153 (Sachs)

:dolmar: CA 113
:dolmar: 144
Dolmar DB 65 Bügelsäge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 16. April 2018, 18:19 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 2253
Wohnort: Nordheide
Moin,

über 130 Views und nur ein Versuch einer Antwort...
das scheint ja eine echte Exoten-Frage zu sein :?

SachsDolmar hat geschrieben:
Hallo,
hast du vieleicht schon mal bei Dolmar nachgefragt?

nicht in dieser Angelegenheit, aber mit anderen anderen technischen Fragen
zu den Sachs-Dolmars konnte man mir bei Dolmar/Makita auch nicht helfen,
insofern habe ich das gleich bleiben lassen und hoffe auf die
hier versammelte Schwarmintelligenz :roll:

Kleiner Zwischenstand: Per P/N kam der Tipp rein, dass die runden
Tanks wahrscheinlich zusammen mit der 120 in 1981 eingeführt worden seien.

Diese wird durch einen Hinweis in einer Ersatzteilliste aus dem Jahr 1985
bestätigt, als es dort beim Tank den Verweis auf das Technische Merkblatt
S29/81 gibt, was immer ein deutlicher Hinweis auf eine wichtige Änderung
in dem betreffenden Teil ist.
Eine ältere Ersatzteilliste besitze ich leider nicht und in einer jüngeren taucht der
Hinweis nicht mehr auf.

Ein weiterer Tipp verwies auf die in die Kurbelgehäuse eingegossenen
Produktionsdaten. Eine zweistellige Jahreszahl in einer aus zwölf Strichen
bestehenden Rosette:

Bild

Man darf annehmen, dass die Drehung der Rosette ähnlich wie bei einer TÜV-Plakette
den Monat kodiert, in der Abbildung hätten wir dann offenbar 6/1984 als Produktions-
Monat dieses Gehäuses (übrigen eines mit rundem Tankausschnitt).

Als Arbeitshypothese, bis jemand genauere Erkenntnisse liefert, nehme ich jetzt mal
1981 als Einführung der runden Tanks an.

Aber: Damit es nicht zu einfach wird: In meinem Lager habe ich ein Kurbelgehäuse
einer 117 ebenfalls aus 1984, dieses hat aber einen spitzen Tankausschnitt.
Folglich sind beide Varianten parallel gebaut worden.

Und eine letzte Beobachtung: Die Rosetten sind nicht immer an der gleichen Stelle
angebracht, beim Gehäuse der 117 (Nr. 112 111 010) befindet sie sich innerhalb des
Vergaserraums an der inneren Seitenwand. Entweder waren die Rosetten
je nach Ausführung des Gehäuses an unterschiedlichen Stellen angebracht
oder es gab verschiedene Zulieferer, die die Kennzeichnung jeweils nach Gusto
plaziert haben.

_________________
Beste Grüße

Heinrich

--
In Obhut:
:stihl: E 14, MS 192C
Meine:
:dolmar: DOLMAR CA, SACHS-DOLMAR 33 (2x), 40, 50, 108 B&W, 110 B&W, 112 , 112 B&W, 112 Silverstar, 114, 116siH, 120, 123, 133 super, 143, 153, 166
:dolmar: DOLMAR ES-30, ES-140, PS-344, PS-3410, PS-390 Muffler-Mod (2x), PS-390 OVP/neu (2x), 115i "Classic Edition", 115i, 115iH, PS-5000, PS-6100, PS-6800i, PS-7900


Bilder: Den ohlen Heinrich sine Bülders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 16. April 2018, 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 3784
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
alter_heinrich hat geschrieben:
Moin,

über 130 Views und nur ein Versuch einer Antwort...
das scheint ja eine echte Exoten-Frage zu sein :?

SachsDolmar hat geschrieben:
Hallo,
hast du vieleicht schon mal bei Dolmar nachgefragt?

nicht in dieser Angelegenheit, aber mit anderen anderen technischen Fragen
...

Kleiner Zwischenstand: Per P/N kam der Tipp rein, dass die runden
Tanks wahrscheinlich zusammen mit der 120 in 1981 eingeführt worden seien.
...

Gegenargument: es gibt 120 mit rundem Tank, und welche mit eckigem. :mrgreen:
Martin (Goldmartin) hatte (oder hat immer noch) 2 so verschiedene Exemplare 120, musst aber bei chainsawcollectors.se angemeldet sein, um die Bilder zu sehen.

Allgemein gibt es wenige strukturierte Informationen wie Seriennummernlisten etc zu diesen Dolmar-Modellen.

Deshalb ist Deine Frage ziemlich "hard core". Du könnstest bei allen Dolmar-Besitzern dieser Modelle (Deine Liste, plus die 120) eine Umfrage starten, genaues Modell, Seriennummer und eckig oder runder Tank. Dann würdst Du vielleicht schlauer, und die Nachwelt hätte auch etwas davon.

MfG

martin-w

_________________
diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 16. April 2018, 20:27 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 2253
Wohnort: Nordheide
Moin,

martin-w hat geschrieben:
Martin (Goldmartin) hatte (oder hat immer noch) 2 so verschiedene Exemplare 120, musst aber bei chainsawcollectors.se angemeldet sein, um die Bilder zu sehen.


also zumindest bei der ersten Säge von Martin in chainsawcollectors,se
ist zwar der Tank spitz, aber der Ausschnitt im Kurbelgehäuse ist rund!
Das passt gar nicht zusammen und ist m.E. auch nicht original, da der Tank immer mit der Ecke
ans Kurbelgehäuse anschlägt, dieses Beispiel zählt also nicht.
(Im zweiten Bild ist das gut zu sehen. Es gibt hier im Forum auch
eine Diskussion, in der das Thema (mit) behandelt wird.)

Mir ist schon klar, dass es hier keine verifizierbaren Listen oder
Verzeichnisse gibt, hatte die Frage aber dennoch nicht als so
"hard core" erwartet.
Mal sehen, vielleicht ergibt sich ja noch etwas, zumindest kommt
das Thema langsam in Gang.

Edit: Gerade gefunden, die oben erwähnte Säge ist auch hier im Forum zu sehen:

viewtopic.php?f=6&t=11207&start=1720#p524101
recht weit unten in dem Post nach der 133super schreibt Martin,
dass sie "... ein anderes, gebrauchtes Tankgehäuse erhalten ..." hat.

_________________
Beste Grüße

Heinrich

--
In Obhut:
:stihl: E 14, MS 192C
Meine:
:dolmar: DOLMAR CA, SACHS-DOLMAR 33 (2x), 40, 50, 108 B&W, 110 B&W, 112 , 112 B&W, 112 Silverstar, 114, 116siH, 120, 123, 133 super, 143, 153, 166
:dolmar: DOLMAR ES-30, ES-140, PS-344, PS-3410, PS-390 Muffler-Mod (2x), PS-390 OVP/neu (2x), 115i "Classic Edition", 115i, 115iH, PS-5000, PS-6100, PS-6800i, PS-7900


Bilder: Den ohlen Heinrich sine Bülders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 16. April 2018, 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6783
Abklären wann genau die 119 durch 120 ersetzt wurde, könnte bei dieser Theorie helfen.
War das schon '81 ?
Dazu bräuchte man die Preislisten. Martin ? :o :mekka: ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 16. April 2018, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 3784
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Nach der Mike Acres Datenbank ist die zeitliche Abfolge der Dolmar (Sachs-Dolmar) Modelle

119 1976 (61 ccm)
114 1977 bis 1982 (51 ccm)
120 späte 1970er (61 ccm)
117 1982 (61 ccm)
112 1986 (51 ccm)

Ich kenne die Systematik der Modellbezeichnungen, wie sie bei Dolmar gehandhabt wurden nicht. Vielleicht stimmen die Angaben bei Mike Acres nicht. Normalerweise haben Nachfolgermodelle die höhere Nummer.
Also 112 zuerst bei den 51 ccm Sägen, dann 114.
Bei der 61 ccm Säge zuerst 117, dann 119, und später 120.

Was stimmt jetzt an den Mike Acres Angaben, und was ist falsch?

@Alter Heinrich: Hilft Dir also auch kaum weiter.

Frag doch mal den Eike (plinse) direkt, der hat alle diese Modelle.

_________________
diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. April 2018, 06:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 16. Mai 2015, 19:38
Beiträge: 758
Wohnort: Hi. / 31195
Moin Heinrich!
Interessante Frage! Bei uns „um die Ecke“ gibt es einen Händler in Eldagsen,der selbst bei Dolmar in Hamburg gelernt hat. Ich habe Ihn 2-3 mal besucht und länger mit ihm gesprochen,er erzählte,dass teilweise „alles genommen wurde was noch da war“. Die Tanks passen ja,vielleicht ist eine konkrete Antwort gar nicht möglich :KK:
Du kannst ihm ja mal anrufen :) für interessierte Sammler hat er immer ein offenes Ohr (war zumindest bei mir so).

_________________
:dolmar: Dolmar
166 | CT | 7900 RS | 7900 | 6400 | 630 | 153 | 152 | 144A | 144 | 5105 C | 133 Super | 133 | 123 | 6800i | 122 s | 122 | 119 |
PS-32 C TLC | PS 32 | 118 Super | 118 | 115 | 114 | 113H | 112 | 420 C | ES-38 A | 101 hobby | 100 hobby | CF | CP | CA | CX | CC | usw. ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. April 2018, 09:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 21:21
Beiträge: 48
Wohnort: Schopfheim / Baden
martin-w hat geschrieben:
Also 112 zuerst bei den 51 ccm Sägen, dann 114.
Bei der 61 ccm Säge zuerst 117, dann 119, und später 120.


also, das stimmt so nicht ganz. die 112 hat kontaktzündung, die 114 ist vollprofi mit kontaktloser zündung.,gab es ja parallel.
ebenso die 117 mit kontaktzündung. laut einem prospekt haben die modelle mit schwarzem deckel kontaktlose zündung, die in orange
nicht. ausser bei den star modellen.

_________________
Erst wenn der letzte Acker brach liegt, der letzte Stall verwaist ist und die letzte Weide zu einem Biotop wurde, werdet ihr merken, dass man Ideologie nicht essen kann! (Bauer Willi)

Deutz D30SDas "S" steht für Doppelkupplung 8-)
Meine Sägen:
:dolmar: PS32C
:dolmar: 112 Silber Star (Sachs)
:dolmar: 133 (Sachs)
:dolmar: 153 (Sachs)

:dolmar: CA 113
:dolmar: 144
Dolmar DB 65 Bügelsäge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. April 2018, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 21:21
Beiträge: 48
Wohnort: Schopfheim / Baden
so, habe jetzt doch mal bei dolmar angefragt:

Zitat:
Sehr geehrter Herr -------,

1985 wurde auf Kunststofftanks umgestellt und 1986 der Tankinhalt von 0,7 Liter auf 0,8 Liter vergrößert. Gleichzeitig wurde auch der Tankinhalt von 0,3 auf 0,4 Liter erhöht.

Daher die Unterschiede.





hilft aber kaum weiter.

Grüsse

_________________
Erst wenn der letzte Acker brach liegt, der letzte Stall verwaist ist und die letzte Weide zu einem Biotop wurde, werdet ihr merken, dass man Ideologie nicht essen kann! (Bauer Willi)

Deutz D30SDas "S" steht für Doppelkupplung 8-)
Meine Sägen:
:dolmar: PS32C
:dolmar: 112 Silber Star (Sachs)
:dolmar: 133 (Sachs)
:dolmar: 153 (Sachs)

:dolmar: CA 113
:dolmar: 144
Dolmar DB 65 Bügelsäge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. April 2018, 20:30 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 2253
Wohnort: Nordheide
Moin,

herzlichen Dank schon mal für eure Beiträge und Mühen :danke:

Ein paar Informationen habe ich ja auch, die will ich gerne hier einbringen.

1. Zu meiner 2. Teilfrage, ob die Sägen mit runden und spitzen Tanks (und
jeweils dazu passendem Kurbelgehäuse, das hätte ich vielleicht in der Eingangs-
fragen präziser ausdrücken sollen) zeitgleich weiter gebaut wurden,
kann man ganz klar antworten: Ja.

Ich habe hier als Beleg vorliegen
112 Baujahr 1984 mit rundem Tank
117 Baujahr 1984 mit spitzem Tank.

2. Zur zeitliche Abfolge habe auch ich nur unvollständige Informationen,
von Dolmar selbst stammt aber die Aussage,
"die 112 wurde von 1977-1988 gebaut"
Die 112 und die 117 waren in ihrer Hubraumklasse jeweils die "Framersägen" und wurde
länger als die Profimodelle der jeweiligen Klasse gebaut,
wobei die 112 offenbar sehr viel mehr Änderungen (Modellpflege) erhalten hat als die 117.

Ich werde weiterhin versuchen, Informationen zum Thema zusammen zu tragen,
und wenn ich belastbare Infos habe, diese im Wiki einpflegn.

@ SachsDolmar
Zitat:
hilft aber kaum weiter.

stimmt, es geht mir hier, wie bereits im Eingangsbeitrag geschrieben, ausschließlich
um Sägen mit Metalltank.
Was genau hattest du denn bei Dolmar gefragt?

_________________
Beste Grüße

Heinrich

--
In Obhut:
:stihl: E 14, MS 192C
Meine:
:dolmar: DOLMAR CA, SACHS-DOLMAR 33 (2x), 40, 50, 108 B&W, 110 B&W, 112 , 112 B&W, 112 Silverstar, 114, 116siH, 120, 123, 133 super, 143, 153, 166
:dolmar: DOLMAR ES-30, ES-140, PS-344, PS-3410, PS-390 Muffler-Mod (2x), PS-390 OVP/neu (2x), 115i "Classic Edition", 115i, 115iH, PS-5000, PS-6100, PS-6800i, PS-7900


Bilder: Den ohlen Heinrich sine Bülders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. April 2018, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 21:21
Beiträge: 48
Wohnort: Schopfheim / Baden
N‘Abend,
hatte gefragt, was es mit den mal runden und mal eckigen Metall-Kraftstofftanks(Ecke oben links am Starter) der von dir genannten Modelle auf sich hat.

Grüsse,
Max

_________________
Erst wenn der letzte Acker brach liegt, der letzte Stall verwaist ist und die letzte Weide zu einem Biotop wurde, werdet ihr merken, dass man Ideologie nicht essen kann! (Bauer Willi)

Deutz D30SDas "S" steht für Doppelkupplung 8-)
Meine Sägen:
:dolmar: PS32C
:dolmar: 112 Silber Star (Sachs)
:dolmar: 133 (Sachs)
:dolmar: 153 (Sachs)

:dolmar: CA 113
:dolmar: 144
Dolmar DB 65 Bügelsäge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 22. April 2018, 17:42 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 2253
Wohnort: Nordheide
Moin,
kleines Update:
Wenn die Einführung der runden Tanks mit der Vorstellung der SD 120 einher geht
(wovon ich im Moment ausgehe), dann kann das frühestens im Verlauf des
Jahres 1981 oder sogar erst 1982 erfolgt sein, denn in der 1981er Preisliste
von Sachs-Dolmar ist noch die 119 gelistet, die 120 kommt noch nicht drin vor.

_________________
Beste Grüße

Heinrich

--
In Obhut:
:stihl: E 14, MS 192C
Meine:
:dolmar: DOLMAR CA, SACHS-DOLMAR 33 (2x), 40, 50, 108 B&W, 110 B&W, 112 , 112 B&W, 112 Silverstar, 114, 116siH, 120, 123, 133 super, 143, 153, 166
:dolmar: DOLMAR ES-30, ES-140, PS-344, PS-3410, PS-390 Muffler-Mod (2x), PS-390 OVP/neu (2x), 115i "Classic Edition", 115i, 115iH, PS-5000, PS-6100, PS-6800i, PS-7900


Bilder: Den ohlen Heinrich sine Bülders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 22. April 2018, 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 19:10
Beiträge: 2040
Wohnort: Allgäu
Es ist spät. Ich habe den Thread jetzt erst entdeckt. Ich hoffe man sieht es mir nach, dass ich jetzt nicht alles gelesen habe, aber ich denke es war einfach so wie immer. Schleichender Übergang in die Serie. Es wurden so lange die eckigen Tanks eingebaut bis ALLE für diese Baureihe aufgebraucht waren. Beim einen Modell war es früher beim anderen später. Ich hab ja auch ein paar Kandidaten herumstehen. Da werde ich mal die nächsten Tage schauen wann die produziert wurden ... Hoffentlich vergesse ich das nicht.

_________________
Grüße,
Mathias

Meine Sägen:
Dolmar PS 45
Husqvarna 142, 346 XPG
Bild Stihl 026, MS 460, 2x 050 AV, 3x 051 AV (1x im Aufbau), 075 AVEQ, 076 AVEQ, TS 760 AVE
Bild 3x Stihl Contra
Bild 3x Stihl BLK
Solo Rex
Homelite C-51, Homelite XL automatic

Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=90291


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6783
Solche Listen/Kataloge fehlen mir leider bis auf zwei Ausnahmen komplett, also habe oft nichtmal Fotos.
Allerdings steht in den Katalogen mitunter keine Jahreszahl (besitze den, welcher
115er Reihe mit 116/120si zeigt, 1984?). Von daher sind die Preislisten womöglich
die beste / genaueste Datenquelle ! Dann könnte der runde Tank/KWGH bei 120 bis jetzt
tatsächlich die "technisch" motivierte Änderung sein, danach wie oben vermutet, verbauen was da war
(ausser runde Ecke KWGH/spitzer Tank, dies soll angeblich nicht passen. Umgekehrt geht definitiv, sieht aber sch...e aus ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 23. April 2018, 20:30 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 2253
Wohnort: Nordheide
Dass auf den Katalogen früher oft keine Jahresangabe stand, ist mir auch schon
häufiger unangenehm aufgefallen, bei den aktuellen Katalog ist das ja zum Glück
anders, was uns zukünftige Geschichtsforschung hoffentlich erleichtern wird.

Die 120si und 116si sind nach meinem Kenntnisstand erst 1987 eingeführt worden,
diese Info ist aber nicht verifiziert.

Ob es tatsächlich einen Mischverbau gegeben hat, oder ob die unterschiedlichen Modelle
unterschiedlich weiter gebaut wurden, das wird wohl kaum mehr verlässlich heraus zu
bekommen sein. Die 112 wurde ganz sicher umgestellt auf runde Tanks und KWGH, die
117 scheinbar nicht, die überwiegende Mehrzahl von Bilder der 117 zeigt sie mit
spitzem Tank / KWGH.

_________________
Beste Grüße

Heinrich

--
In Obhut:
:stihl: E 14, MS 192C
Meine:
:dolmar: DOLMAR CA, SACHS-DOLMAR 33 (2x), 40, 50, 108 B&W, 110 B&W, 112 , 112 B&W, 112 Silverstar, 114, 116siH, 120, 123, 133 super, 143, 153, 166
:dolmar: DOLMAR ES-30, ES-140, PS-344, PS-3410, PS-390 Muffler-Mod (2x), PS-390 OVP/neu (2x), 115i "Classic Edition", 115i, 115iH, PS-5000, PS-6100, PS-6800i, PS-7900


Bilder: Den ohlen Heinrich sine Bülders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 30. April 2018, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6783
Nachtrag nach "Forschungsreise":

1. Wechsel von Dolmar 119 auf Dolmar 120 zwischen 15. Januar und 5. März 1982, anhand von Preislisten ermittelt.
--> Für mich derzeit der früheste belastbare Zeitpunkt von runder Ecke und rundem Tank.

2. Es gab der mündlichen Überlieferung nach Probleme, wenn die Sägen zu stark um die Längsachse verdreht wurden.
Fiel vor allem während Betrieb 112 auf, Tank und Gehäuse konnten sich berühren. Die runde Tank-Ecke schaffte dort
erstmal mehr Platz für das KWGH, ohne das selbiges erst getauscht werden musste. -->Erklärt den "Mischverbau" runder Tanks, eckiges KWGH.

Nach wie vor ungeklärt:
Gab es VOR März 1982 schon runde Tanks an 112 (ggf auch im Tausch)?
Warum hat man 117 bis zum Schluss eckig belassen ?


Seitenthema Ursachenforschung (neben Zeitpunkt-Bestimmung bis jetzt):

Zitat:
Edit: Gerade gefunden, die oben erwähnte Säge ist auch hier im Forum zu sehen:
viewtopic.php?f=6&t=11207&start=1720#p524101
recht weit unten in dem Post nach der 133super schreibt Martin,
dass sie "... ein anderes, gebrauchtes Tankgehäuse erhalten ..." hat.


Martin schreibt dort auch, dass der alte Tank "durchgescheuert" gewesen sei.
Wenn Martin noch erinnert, ob dies an der Unterseite oder an einer möglichen
Kontaktstelle der "Ecken" gewesen war ?

Abdrücke im Tank von den kleinen Kunststoff-Nöppeln im KWGH, welche sich bei Überlasten der AV-Gummis dann auf dem
Tank Abstützen, sieht man bei 112/114/117/119/120 ja sehr häufig. Ist Reiben von "Ecke auf Ecke" evt. die große Version
davon gewesen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 30. April 2018, 22:52 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 2253
Wohnort: Nordheide
Moin,

Christoph, ganz großen Dank an dich für deine Recherchen! :mekka: :danke: :mekka: :danke: :mekka:

Die Erkenntniss, die 120 sei zwischen Januar und März 1982 eingeführt worden,
deckt sich ja mit meiner bereits früher geschriebenen Beobachtung
Zitat:
...kann das frühestens im Verlauf des Jahres 1981 oder sogar erst 1982 erfolgt sein...

Das passt gut zusammen, deshalb halte ich deine Informationen auch für stichhaltig.

Warum die 117 weiter mit spitzen Ecken gebaut wurde ist vielleicht ganz einfach
zu erklären: Das Modell wurde laut der lange verschollenen Liste der Dolmar-Sägen,
die es hier im Portal mal gab und die Tante google für mich wieder gefunden hat,
im Jahr 1982 eingestellt.

Und meine oben erwähnte 117 aus dem Jahr 1984 hat sich bei genauerer Betrachtung
als eine Bastard-Säge herausgestellt: Die KG-Hälfte kupplungsseitig
ist aus 1978, die magnetseitige (mit spitzer Tankecke) dagegen aus 1984. Hier ist offenbar ein
über das Ende der Serienproduktion nachgefertigtes Ersatzteil verbaut worden,
vorausgesetzt die Information des Serienendes der 117 in 1982 stimmt.

Hier für alle Interessierten der Link auf die, seit einem Serverabsturz vor einigen
Jahren, vermisste Liste der Dolmar-Sägen, Stand ist Dezember 2007.
Soweit ich erkennen kann, hat diese Liste noch etliche Fehler, aber sie ist
dennoch eine besonders für die ganz alten, aus der Zeit vor SACHS-DOLMAR
stammenden Sägen ein sehr schöne Informationsquelle:

http://martin.motorsaegen-portal.de/dol ... artab.html

Bleibt noch die Frage an bitburger: Hast du noch Zugriff auf die von dir
eingesehenen Preislisten, und wenn ja, könnstest du sie als Scans in
das Subforum "Scans von Prospekten, Katalogen etc." hochladen?

Und noch etwas:
Zitat:
Abdrücke im Tank von den kleinen Kunststoff-Nöppeln im KWGH, welche sich bei Überlasten der AV-Gummis dann auf dem
Tank Abstützen, sieht man bei 112/114/117/119/120 ja sehr häufig.

Das stimmt nur teilweise: Bei den runden Tanks nebst passenden KWGH gab es die
besagten Kunststoff-Nöppel nämlich nicht mehr, wurden von den Konstrukteuren
wohl nicht mehr für notwendig befunden, was wiederum deine These mit
den Problemen beim Verdrehen um die Längsachse der Sägen stützt!

Dieses Thema hat sich für mich ja langsam doch sehr spannend und vor allem
mit deutlichem Erkenntnisgewinn entwickelt, ich hoffe das geht nicht nur mir so.

Falls jemand weitere Kenntnisse zum gesamten Themenkomplex beisteuern kann
und möchte: Bitte her damit!

_________________
Beste Grüße

Heinrich

--
In Obhut:
:stihl: E 14, MS 192C
Meine:
:dolmar: DOLMAR CA, SACHS-DOLMAR 33 (2x), 40, 50, 108 B&W, 110 B&W, 112 , 112 B&W, 112 Silverstar, 114, 116siH, 120, 123, 133 super, 143, 153, 166
:dolmar: DOLMAR ES-30, ES-140, PS-344, PS-3410, PS-390 Muffler-Mod (2x), PS-390 OVP/neu (2x), 115i "Classic Edition", 115i, 115iH, PS-5000, PS-6100, PS-6800i, PS-7900


Bilder: Den ohlen Heinrich sine Bülders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Mai 2018, 08:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6783
Hallo Heinreich

wow,
mit den weiteren Information, 117 bis 1982, Wegfall der Nopsis am neuen Tank und Deinem Beispiel mit verschiedenen Jahreszahlen an einer Säge,
ist jetzt doch viel Licht ins Dunkle gekommen. Schöner thread, habe ich mir mal abgespeichert.
Denke, wir haben es fast geklärt ? Zumindest ausreichend in Bezug auf die ursprüngliche Frage?

Die Preislisten eines alten Freundes kann ich gelegentlich einsehen, leider ist es hin und zurück eine Tour
von ca. 1000 km. Das Ausleihen und Einscannen habe ich fest eingeplant, aber vor. schaffe ich das in den kommenden
Monaten/Jahren erstmal nicht, da das ganze ja zeitnah auch wieder zurück muss. Aber es wird nicht vergessen.
Abgegrenzte Anfragen wie hier gehen ggf nat. schneller.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Mai 2018, 11:20 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 2253
Wohnort: Nordheide
Moin,

ja, es sind tatsächlich einige Erkenntnisse zu Tage gekommen.
Und ich finde es spannend, solche Sachen zu ermitteln!

Noch eine kleine Ergänzung, gehört nicht direkt zum Thema, aber ist mir
im Zusammenhang aufgefallen:

Bei frühen Sägen mit spitzem Tank wird ein anderer Kettenfangbolzen
benötigt, als bei den späteren und denen mit rundem Tank.
Die frühen Sägen haben ein reguläres rechtsgängiges M8-Gewinde
für die Aufnahme des Kettenfängers, die späteren ein M10-Linksgewinde.
Für letzteres ist die ET-Nummer des Kettenfängers 166.111.070,
die Nr. des M8-Bolzens ist mir nicht bekannt.
Den M10-Bolzen suche ich aktuell, wenn jemand einen für mich hat, bitte PN!

_________________
Beste Grüße

Heinrich

--
In Obhut:
:stihl: E 14, MS 192C
Meine:
:dolmar: DOLMAR CA, SACHS-DOLMAR 33 (2x), 40, 50, 108 B&W, 110 B&W, 112 , 112 B&W, 112 Silverstar, 114, 116siH, 120, 123, 133 super, 143, 153, 166
:dolmar: DOLMAR ES-30, ES-140, PS-344, PS-3410, PS-390 Muffler-Mod (2x), PS-390 OVP/neu (2x), 115i "Classic Edition", 115i, 115iH, PS-5000, PS-6100, PS-6800i, PS-7900


Bilder: Den ohlen Heinrich sine Bülders


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Guido, Jogibaer1503, STIHL 076 SUPER und 27 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de