Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 26. Januar 2020, 17:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:41 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Hallo zusammen
Habe eine wacker bts 635s
Sie geht bei Vollgas aus. Vorher lief sie problemlos

Ich habe sie zerlegt und alles gereinigt. Vergaser auch zerlegt und im ultraschallbad gereinigt.
Die Zündung ist eingestellt und die filter neu.
Hat jemand ne Idee was das sein könnte?

Es gab keine Veränderung

Vielleicht weiss auch jemand welche Schraube am vergaser was einstellt da keine Bezeichnung drauf steht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Montag 2. Dezember 2019, 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. September 2010, 06:07
Beiträge: 138
Wohnort: Oberbayern
Servus,

als erstes solltest Du Dir mal einen neuen Membransatz für den Vergaser zulegen, sehr wahrscheinlich bekommt die Flex nämlich keinen (zu wenig) Sprit bei Vollgas. Auf dem Vergaser steht der Hersteller und die Bezeichnung, den Rest findest Du im Netz.
Zu den Einstellschrauben: bei den beiden die direkt nebeneinander sind, ist die, die dem Zylinder am nähsten ist, die Gemischschraube für Standgas/Teillast, die dem Luftfilter nähere für Vollgas. Rein=mager, raus=fett. Du kannst mal beide eine halbe Umdrehung mehr rausdrehen und schauen ob sich was bessert. Die einzelne Schraube ist der Leerlaufanschlag und hat mit Deinem Problem nichts zu tun.

Grüße,
Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Montag 2. Dezember 2019, 22:30 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Servus,

Danke für die Antwort. Mager und fett ei stellen war mir schon klar. Nur nicht welche der beiden Schrauben Vollgas und welche teillast regelt. Deine Info ist hilfreich!

Ich bestell den Membran Satz und probiere es aus
Melde mich wies danach ist!

Danke Dir


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Januar 2020, 20:48 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Hi
Habe die Membrane getauscht.
Vergaser auf Grundeinstellung
Jetzt ist sie angesprungen und im standgas aber ausgegangen.
Hab dann Leerlauf fetter gestellt und jetzt ist sie abgesoffen.
Also es steht Sprit vorm vergaser.
Hast du ne Idee was ich falsch gemacht hab?
Gruss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Samstag 11. Januar 2020, 08:43 
Offline

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 379
Wohnort: Kreis Euskirchen
Geh mal zurück auf Grundeinstellung und dreh die Leerlaufanschlagschraube etwas ein. Dann sollte der Motor im Leerlauf höher drehen und an bleiben.
Und dann kann man an die Feineinstellung von L und H gehen und auch den Leerlauf auf die vorgesehene Drehzahl bringen
Anleitung steht im Wiki.

_________________
:stihl: 261 C ohne M
:Husky: 120 Mk 2
:makita: UC 3001A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2020, 18:18 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Servus,
Ich habe da ne flex die mich fertig macht.
Geht bei Vollgas aus. Bzw läuft auch mal en Moment bei Vollgas und geht dann wieder aus.
Kerze und Filter sind neu. Vergaser hat neue membrane bekommen. Ich hab versucht sie einzustellen. Die Drehzahl passt auch gut. Oben raus läuft sie in den begrenzter.
Hat jemand en Tipp?
Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2020, 18:30 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 3146
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Begrenzer über zündmodul?
Dreh mal H so weit raus das sie nicht in den Begrenzer läuft . Eventuell ist sie obenraus zu mager.
Ist ein 2. Anschluss am vergaser der an den luftfilter geht der bei zugesetztem luftfilter das kompensiert.
Zustand Kolben? Die fressen oft feines gesteinsmehl sind dann ausgenudelt und blassen durch.

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987
Sachs Dolmar 120 BJ 1984
Dolmar 9000 BJ 1993
Einige Bilder von meinen Sägen
viewtopic.php?f=6&t=78103&start=120#p1650442


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2020, 19:19 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Ok danke. Ich Versuchs weiter.
Im Wiki suchen unter Anleitung Vergaser einstellen ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Januar 2020, 07:25 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Ja begrenzer elektronisch.
Kolben ist ok denk ich da Kompression sehr stark sprich ohne dekompression kann man kaum ziehen.
Vom vergaser geht ein dünner Schlauch zum ansaugstutzen wo der Filter drauf sitzt.
Ich hab die h Schraube fast 3 Umdrehungen raus gedreht. Dann wirds besser also sie läuft dann 20-30 sek Vollgas und geht dann wieder aus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Januar 2020, 07:28 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Kolben hab ich gestern nochmal a gesehen. Keine riefen oder so. Sieht sehr sauber aus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Januar 2020, 08:22 
Offline

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 379
Wohnort: Kreis Euskirchen
Hast Du nur die Membranen gewechselt, oder den Vergaser auch gereinigt? Also alle Einstellschrauben raus, Nadelventil raus und ordentlich mit Vergaserreiniger und ggf. Ultraschallreiniger gereinigt und vorsichtig mit Druckluft ausgeblasen? Sieb im Vergaser auch gewechselt?

Dann fällt mir bei Leistungsabfall oder Ausgehen bei Vollast noch das Tankbelüftungsventil ein, der Saugkorb im Tank und der Luftfilter.

_________________
:stihl: 261 C ohne M
:Husky: 120 Mk 2
:makita: UC 3001A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Januar 2020, 10:39 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Ja vergaser komplett zerlegt und gereinigt auch Ultraschall.
Nadel Ventil? Wo der kipphebel drauf ist? Ja auch getauscht. Membrane alle neu.sieb getauscht .
Luftfilter und Kerze sind auch neu.
Es fühlt sich für mich nicht nach spritmangel an. Eher als würde vielleicht die Zündung bei Volllast einfach aussetzen.
Halb bis dreiviertel Gas geht problemlos. Bei Vollgas im begrenzer einfach aus egal ob ich gas weg nehme oder drauf bleib.
Wie kann ich die Tank Entlüftung prüfen?
Filter im tank hatte ich mal abgemacht zum testen.war aber auch unverändert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Januar 2020, 11:02 
Offline

Registriert: Dienstag 2. Februar 2016, 21:20
Beiträge: 526
Wohnort: Ammerland
Was ist den dort für ein Vergaser drin?
Hatten vor ein paar Wochen ein ähnliches Thema hier Im Forum. Da war im Vergaser zusätzlich eine mechanische Drehzahlbegrenzung verbaut.

_________________
Gruß Bernd
________________________________
:stihl: 018; 023; 020; 024S; 026; 036; 046; 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Januar 2020, 11:07 
Offline

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 379
Wohnort: Kreis Euskirchen
Es ist eine Belüftung, damit der Tank keinen Unterdruck bekommt und somit kein Sprit mehr zum Vergaser gelangt. Es darf kein Sprit durch das Ventil austreten, aber Luft muss reinkommen.
Einfach Tank entleeren, Tankdeckel fest zu und Spritschlauch am Vergaser abziehen. Mit Abdrückpumpe Druck aufbauen, sollte bis 0,5 Bar dicht sein. Nicht höher aufpumpen, um Beschädigungen zu vermeiden.
Dann auf Unterdruck prüfen. Unterdruck darf sich nicht aufbauen lassen, oder wenigstens nicht hoch und sofort nach Pumpende rasch fallend.

Bei älteren Modellen ist das Belüftungsventil nicht dicht gegen Überdruck, das ist dann eher ein Labyrinth, dass den Austritt von Sprit minimiert, aber nicht gänzlich verhindert. Das ist dann auch in Ordnung, wenn sich kein Druck aufbauen lässt. Unterdruck darf aber in jedem Fall kein nennenswerter herstellbar sein und sofort rasch auf null gehen.

Du kannst auch noch die Stellung von Polrad und den Luftspalt vom Zündmodul prüfen. Wenn am Polrad die Passfeder sauber in die Nut von Polrad und Kurbelwelle eingelegt ist, stimmt dessen Position. Es darf auch nicht locker sein, Drehmoment der Befestigungsmutter wenigstens 25 Nm, bei manchen Modellen bis über 30 Nm. Meine MS 261 hat 28 Nm, eine MS 036 so um die 32 Nm.
Der Luftspalt soll 0,2-0,3 mm groß sein bei vielen Stihl-Motoren, vielleich bei allen. Am einfachsten eine Papier- oder Kunststoff-Visitenkarte suchen, die mit Messchieber gemessen diese Dicke hat. Etwa die vom Sägenspezi passt ganz gut. Damit kann man dann einfach den Luftspalt prüfen und einstellen, wenn nötig. Ist der Spalt kleiner, kann das Polrad schleifen. Ist er größer, gibt es keine saubere Zündung, vor allem bei hohen Drehzahlen. Zum Prüfen das Polrad so drehen, dass die Magnete zum Zündmodul stehen.

_________________
:stihl: 261 C ohne M
:Husky: 120 Mk 2
:makita: UC 3001A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. Januar 2020, 01:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 13:40
Beiträge: 12979
Hammerschlag hat geschrieben:
......
Kolben ist ok denk ich da Kompression sehr stark sprich ohne dekompression kann man kaum ziehen.
........

Na da musst du mal ordentlich Frühstücken, dann klappt das auch ohne Deko. :mrgreen:

Spass beiseite, die Dinger sind bedingt durch den Staub, teilweise so derart verschlissen....auch wenn ein Wasseranschluß da dran ist, den bestimmt nicht jeder genutzt hat, da schlägst du die Hände überm Kopp zusammen.
Lager, nur noch mit "Halbkugeln" wenn überhaupt, und zwischen KW Gehäuse/Zement/Beton und den KW Wangen, da überhaupt noch ein 1/10mm überhaupt Platz war, eher weniger, dann war das viel...... :pfeifen:
Wenn die Dinger uppe sind, spar dir die Mühe. :kopfschuettel:

_________________
:dolmar: was denn sonst ? :schreck:
:dolmar:PS 5105 :dolmar:PS 7900 :dolmar:PS 8500 :dolmar:PS 9010 :dolmar: CT 115


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Januar 2020, 00:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 20:09
Beiträge: 1695
Wohnort: KC / Oberfranken
Und nebenbei,
die Kolben brechen gerne stückweise ab,
bedingt durch den Staubfraß.
Sieht man am Anfang nicht am Zylinder,
laufen noch und die Trümmer machen
Ärger in der Kurbelwelle.
Zieh mal den Zylinder.
Sind nur ca. 15 Schrauben und wennst ka
Fußdichtung hast, ich hab welche die laufen
mit der gebrauchten seit 3-4 Jahren... :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Januar 2020, 13:45 
Offline

Registriert: Samstag 25. Dezember 2010, 15:58
Beiträge: 562
Wohnort: 48455 Bad Bentheim
Hallo
Meine Dolmar Motorflex hatte die gleiche Krankheit.
Ich habe auch alles gewechselt was mir so in den sinn kam ausser den impulsschlauch
der hatte einen kleinen Riss den ich nicht gesehen hatte gewechselt und das Dingen läuft.
Dolmar war zu dem Zeitpunkt noch der Hersteller für Wacker ob das noch so ist weiß ich nicht.
Nur mal so eine Idee.

_________________
Mein Maschinenpark
:stihl: 1x 041 AV mit Kettenbremse 3x 020AV 1x 020 AV mit Heckenscherrenausatz 1x 023 1x 026
1x 024 AV Wood Boss 1x 08 1x 070 AV
:dolmar: 1x120 1x123 3x 112 1x 100 1x CC116 1x CA 113
:OM: 1x 935 TH
Efco TH

Alles geht nur der Frosch hüpft
Mfg. 020 AV


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Januar 2020, 20:34 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 1. Dezember 2019, 16:20
Beiträge: 9
Danke für die Unterstützung.
Der staubfresser ist mir klar. Da ist die Belastung eben hoch.
Ich hab jetzt einen Mechaniker für das gerät der mal durch sieht. Mir fehlt leider Die Zeit. Hab ja auch schon paar Stunden dran verbracht
Ich geb durch was raus kam


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Januar 2020, 07:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 20:09
Beiträge: 1695
Wohnort: KC / Oberfranken
020AV hat geschrieben:
Hallo

Ich habe alles gewechselt ausser den impulsschlauch
der hatte einen kleinen Riss den ich nicht gesehen hatte.

Dolmar war der Hersteller für Wacker.

Nur mal so eine Idee.


:DH:

Gute Idee,
da hatte ich auch schon eine.

Die 635´er sind reine Wacker Eigenbauten.
Da ist kein namhafter Hersteller dahinter.
Leider,
das verkompliziert etwas die Ersatzteilversorgung
wen man nicht gerade bei Wacker oder einer Baufirma
arbeitet...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wacker motorflex
BeitragVerfasst: Sonntag 19. Januar 2020, 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 08:36
Beiträge: 15
Wohnort: Deutschland / Spanien
Hallo,
es gibt doch Wacker / Neuson Niederlassungen in ganz Deutschland.

Gruß Gunther


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cptsharky, Putigo und 43 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de