Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 21. Februar 2020, 20:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 20:52 
Offline

Registriert: Mittwoch 12. März 2014, 11:46
Beiträge: 790
Wohnort: Hessen
Brachiale Kiste was da passiert ist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20486
Wohnort: Dormagen
Ich würde ab jetzt mal Lotto spielen.
Zumindest für 5 Richtige reicht es

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl PL
1xStihl 045AVEK1
1xStihl 045AVEK2
1xStihl 045AVEK3
1xStihl MS661

1xStihl BLK57 & Contra ZV Bund
1xStihl 056 Kommunal
Stihl 050 & 051AV BGS


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 19199
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Und was hat das nun mit Kickback und Kettenbremse zu tun gehabt :KK:

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 21:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20486
Wohnort: Dormagen
Vermutlich hat es nen mords Schlag in der Säge gegeben,
welcher die Bremse auch noch ausgelöst hat
und man hat den Defekt daher darauf zurück geführt... :KK:

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl PL
1xStihl 045AVEK1
1xStihl 045AVEK2
1xStihl 045AVEK3
1xStihl MS661

1xStihl BLK57 & Contra ZV Bund
1xStihl 056 Kommunal
Stihl 050 & 051AV BGS


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 21:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 14. März 2014, 07:49
Beiträge: 1680
Wohnort: Crimmitschau
... wie schon am Anfang geschrieben, die Säge war schon "krank".

Ich vermute (oder noch vorsichtiger, es könnte eventuell sein) das die Kettenbremse unter Volllast rein ging und das obere Pleullager einen Schaden hatte.

Kann aber auch sein, das irgend etwas anderes im Hubraum blockiert hat.

Auf jeden Fall schwierig bis unmöglich, anhand der Bildern die wirkliche Ursache fest zu stellen.

_________________
Gruß Jörg

Mein Shop:
www.handwerkermarkt24.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 21:59 
Offline

Registriert: Dienstag 2. Februar 2016, 21:20
Beiträge: 578
Wohnort: Ammerland
Man könnte sich einbilden, das der Bruch des Pleuelauges nicht unbedingt plötzlich erfolgt ist. Ein paar dunklere Stellen können auf einen Dauerbruch hinweisen.
Dann wäre der Kolben, wie Lutz vermutete, oben in den Zylinder eingeschlagen und dann die Ringnut aufgeplatzt.

Aber hilft alles spekulieren nicht. Es bleibt ein Scheiß. Ich leide mit Dir.

_________________
Gruß Bernd
________________________________
:stihl: 018; 023; 020; 024S; 026; 036; 046; 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 2. November 2011, 21:14
Beiträge: 558
Wohnort: Saarland, Kreis St. Wendel
Da hat der Threadersteller aber wirklich alle Sägen-Götter gegen sich gehabt. Das sind grundsolide Sägen (Mahle Zylinder/Kolben, gute Lager, KW usw) in der Regel.

Diese 7900er zB. von Matt Ward aus Australien läuft heute noch im kommerziellen Einsatz und das "sogar" (von Brad Snelling) geported. Seit 2011 nicht tot zu bekommen die Kiste, auch nicht mit deutlich erhöhter Kompression (PopUp Kolben und 0,6mm Quetschmaß in dem Fall).

Matt schätzt die Säge auf 1400 Betriebsstunden mittlerweile.



Vielleicht geht ja wirklich was auf Kulanz wenn sich das irgendwie klären lässt

Gruß Steph

_________________
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Stihl: MS661 CM "ported", MS261 "ported", MS200T, 034 AV, 028 AV // Dolmar: PS7900 "ported", PS7900 HotSaw, PS5105H "ported", CA, 101, PS32 //
Husqvarna: 560XPG "ported", 390XPG "ported", 390XPW "ported", 395XPG "ported", 3120XP "ported", 262XPG "ported" // Solo: 634


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 22:15 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 8. Februar 2020, 20:16
Beiträge: 25
Ja war eine gute Säge


ging wie sau

Mir ist immer noch leid um sie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 22:21 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 8. Februar 2020, 20:16
Beiträge: 25
Dolmar Österreich hat mir folgendes geschrieben wie ich sie angeschrieben habe und ihnen die Bilder gezeigt habe

Sehr geehrter Herr Hofstetter,

wir bedauern den Schaden an ihrer Dolmar Motorsäge.
Der Bruch des Pleuels kann nur dann auftreten, wenn bei Höchstdrehzahl die Kette abrupt gestoppt wird. Anscheinend ist das leider passiert.
Die Reparaturkosten belaufen sich ca. auf € 500 netto, wenn die offensichtlich beschädigten Teile (Kolben, Zylinder, Pleuel mit Kurbelwelle, Lager) herangezogen werden.
Eine genaue Kostenaufstellung ist nur nach genauer Inspektion möglich.
Selbstverständlich können sie sich auch an jede Dolmar Reparaturwerkstätte in ihrer Nähe wenden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. Februar 2020, 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 2127
Wohnort: Aargau Ch
Hallo
Schade wenn ein fast unbenutztes Gerät über den Jordan geht.
An der Bruchstelle am Pleuel sieht aber die dunkle Stelle nach einem alten Riss aus. Klar ist die noch nicht viel gelaufen, aber ist doch schon 10Jahre alt. Ich mache das immer so: am Anfang volle Pulle. Entweder es hält oder geht zurück an den Verkäufer. :pfeifen:
Würde zu einer neuen 390XP raten. 8-)
Habe so eine nach 10 Jahren starker Benutzung zu einem Drittel vom Neupreis Verkauft. Habe wieder genau die gleiche in Neu gekauft.
Gruss Markus

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 514
John Deere 2850 hat geschrieben:
Ich mache das immer so: am Anfang volle Pulle.
Gruss Markus


Das ist ähnlich wie beim Öl Thema,

da können wir Chips und Bier neben den Monitor stellen.

Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 514
glorf hat geschrieben:
Vermutlich hat es nen mords Schlag in der Säge gegeben,
welcher die Bremse auch noch ausgelöst hat


Hallo,

Aufgrund der Drehrichtung des Motors (zumindest bei meinen Sägen) würde diese im Falle einer primären Motorblockage aufgrund der Drehrichtung mit der Nase nach unten wollen.
Und nochmals: Genau aufs Kettenrad gucken: Da ist nicht erst der Motor festgegangen. Vorher hat die Kette gebremst.

Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 11:44 
Offline

Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 22:09
Beiträge: 326
Wohnort: Dresden
Hallo
Der Erfahrung nach zerlegt es aber bei einem Schlag an der Kette eher das Ringkettenrad als die ganze Säge :schreck:
Ich bin eher bei der Theorie das der Kolbenring gebrochen ist, fortlaufend dann durch die entgegenwirkenden Kräfte zu dem blockierenden Kolben sich die Kurbelwelle am Auge verabschiedet hat. Tja und der Rest war Formsache :ohman:
Und wie auch immer.. das WIE wird man nicht herausbekommen aber was fest steht ist, bei dem ding ist nicht mehr viel zu holen. Ebay an Bastler und dafür unverschämt viel Geld für die Anzahlung eines neuen Spielzeugs abstauben :klatsch:

Mfg

_________________
:partner: 3x P7000+ ; P100 Super
:Husky: 136 ; 357XPG ; 372XPG
:OM: 131
:stihl: MS026 ; MS 044 ; MS 661 AVEK 4
:handbetrieb: Hochentaster ; 8t Spalter
Fiskars X10 ; X27


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 514
Hobbyförster hat geschrieben:
Hallo
Der Erfahrung nach zerlegt es aber bei einem Schlag an der Kette eher das Ringkettenrad als die ganze Säge :schreck:
Mfg


Hallo,

hier ein Zitat aus dem Schreiben Dolmar:

Sehr geehrter Herr XXXXXX,

wir bedauern den Schaden an ihrer Dolmar Motorsäge.
Der Bruch des Pleuels kann nur dann auftreten, wenn bei Höchstdrehzahl die Kette abrupt gestoppt wird. Anscheinend ist das leider passiert.


Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 13:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 13810
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Das würde dann wohl bedeuten, dass ein Kickback bei Höchstdrehzahl jede intakte Motorsäge zerlegen kann. Müsste denn die Kupplung die Kurbelwelle nicht sofort freigeben, wenn die Kette steht, oder ist der Mechanismus zu träge?

:)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 13:16 
Offline

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 590
Wohnort: Kreis Euskirchen
Unter abrupt ist wohl nicht die Kettenbremse zu verstehen. Das ist eine zwar schnelle, aber doch "weiche" Bremsung.
Abrupt meint eher ne harte Blockade Eisen auf Eisen.

_________________
:stihl: 261 C ohne M
:Husky: 120 Mk 2
:makita: UC 3001A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 514
Hallo,

Dazu ist die Fliehkraftkupplung viel zu traege. Die Bremse selber wird einen solchen Schaden nicht bewirken, da wird der Motor noch ein paar Umdrehung machen.
Aber wenn die Kette irgendwo einhakt, dann kann das ganz anders aussehen.

Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 17:02 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 8. Februar 2020, 20:16
Beiträge: 25
Ich habe mir den Zylinder noch einmal angesehen da ist bei den Überströmern unten ein Hacker vom Kolbenring zu sehen leider sied man dies nicht auf den Bildern.

Ich vermute das der Kolbenring gebrochen ist dieser dann beim runderziehen beim Überstrümer eingehackt ist dann das Pleuellager zerlegt hat dann die Kurbellwelle voll nach unten und Pleuellager dann schlag auf Zylinder gegeben hat. Kolbenring kann schon lange defekt sein sag ich mal. Bitte rechtschreibfehler nicht so genau nehmen komm gerade von Arbeit und


Trink gerade Zwettler Experot

Prost

Husqvarna 242xp raus geholt und mit dieser Geschnitten für kleine Sachen einer meiner Besten Sägen.

Wenn da nicht immer das Vergaser Leiden wäre. lol Schon behoben mit Nitroverdünnung aus der Tschechei ist sterker als die von Österreich und löst so ziemlich jeden Vergaser frei. lach

Prost


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 514
Hallo,

wenn der Motor primär aufgrund des defekten Kolbenrings festgegangen wäre,

dann dürfte die Kette nicht so aussehen, und das Kettenrad auch nicht. Oder hattest du kurz vor dem Urknall noch eine Feindberührung?

Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dolmar PS7900 Motorschaden
BeitragVerfasst: Freitag 14. Februar 2020, 17:41 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 8. Februar 2020, 20:16
Beiträge: 25
lach

Ja mit der Spitze des Schwertes am holz lach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dolmar76, Google [Bot], Philipp96, SaschaW1, StihlSTDFan, wildfire87 und 40 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de