Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 21. April 2021, 12:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. April 2021, 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 4701
Wohnort: Wild South-West
Das allein wäre kein echtes Kriterium, da der gesteuerte Zündzeitpunkt denkungsgleich sein kann (aber nicht muß).
Wichtig wäre auch zu unterscheiden, ob die Spule auf der Platte oder, wie oft, am Gehäuse festgeschraubt ist.

@Lutz: Danke, wie ich mir dachte.

@achat: Ne, offensichtlich arbeiten Hobbybastler professioneller...
...oder Motorenentwickler für deutsche Oberklassefahrzeuge. 8-)

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS35 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. April 2021, 20:24 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 23:42
Beiträge: 943
Wohnort: Schermbeck
Kurz und knapp NEIN !
Begründung:
Weil es sich mit Chipp über die Position von Magnet zu Spule deviniert.
Deshalb vorher ZZP geprüft = Spule korekt positioniert.
Das ist aufgrund von Erfahrung und Lieferantenaussagen (welche sich auf die Hersteller berufen) ausreichend! Wer mag soll Blitzen nur ist die selbst gemalte Markierung als Exakter zu betrachten wie ein nach WHB ausgemessener ??


Es gibt EINE Ausnahme: Kawasaki NUR ORIGINAL Thyristoren passend zum Motor verwenden schw.....teuer. (auch eigenne Erfahrung EGAL was der Gerätehersteller sagt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. April 2021, 21:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. Dezember 2013, 16:16
Beiträge: 2335
Wohnort: Rosenheim
Nicht gleich böse sein " Achat4 " war nur eine Frage !

_________________
Der Fehler sitzt meistens vor dem Gerät :KK:

Alles muss man selber machen, lassen :mrgreen:

BILDER.:
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=102733


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Mittwoch 7. April 2021, 22:09 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 23:42
Beiträge: 943
Wohnort: Schermbeck
Binn nicht böse oder angepist, war ja ne korrekte Frage Vorverdichter.
Ist halt meine Art, und die kommt auch mahl Harsch rüber ists aber nicht :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. April 2021, 11:31 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 23:42
Beiträge: 943
Wohnort: Schermbeck
Noch ma an Stony :
Hatt ich gar nicht drann gedacht :mrgreen:
Bissher gingen wir ja von einer auf der Ankerplatte montierten Zündanlage aus!
Was den wen wir eine getrennte Bauweise der Zündanlage vorliegen haben?
Spule außen Kontakt/Kondensator unter dem Polrad?
Da machst REIN GAR NICHTS um den ZZP zu verstellen, sofern der Thyristor eingebaut wird!
Warum??
Richtig sogar die Spule ist da FIX montiert, allso kanst dort das Blitzen inne Tonne treten!
Konsequenz daraus: erst ZZP prüfen dan umbauen Reicht!
Nu aber nicht mit Pfusch³ ala Paßfeder weglassen oder Nut feilen kommen :mrgreen:

Soviel dazu, nen Gruß an den Ho........ler (oder doch Super dipl Ing :KK: )

Dessweiteren hoffe ich, das diese Diskusion dem Ein oder Anderem hilft eine Individuelle Problemlösung zu finden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. April 2021, 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 4701
Wohnort: Wild South-West
Du gehst immer noch davon aus, der Auslösepunkt des Schaltgeräts liegt genau
und somit eher zufällig am Unterbrecheröffnungspunkt? :roll:
Es soll ja Lamas geben, die nicht lernresistent sind...

Und keine Angst, mit nem Strobo wirst du nicht geblitztdingst! 8-)

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS35 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. April 2021, 13:09 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 23:42
Beiträge: 943
Wohnort: Schermbeck
Nochma für Beratungsresistente:

Jede (wo auch immer verbaute) "Elektronik" Spule hat nen Thyristor!
KW zu Polrad über Paßfeder = FIX
Spule verschraubt = Fix
(Sicherlich hatt ein Thyristor Schwellenwerte nach denen er Steuert, das ist aber das Prob der Ings und Hersteller derselben!)
und?
Schitt datt klapt :groehl: (Dolmören ma ausgenommen da spinnts gen ma)

Und nu begründe DU bitte warum ich falsch liege mit MEINER Vorgehensweise!
Exakter als Ablitzen einer 08/15 gesetzten (schätz) Markierung allemahl.


Nur ma so am Rande: Serienänderung an T5 T6 nur weil ich mit dem Vetreter der Fa. Stihl über gehäufte Fehler sprach? (der durfte daraufhinn in Canada Ski fahren :wut: sei Jürgen aber gegönnt)
Änderung im WHB durch JD augrund meiner Aussagen?
usw

STONECREEK hat geschrieben:
Es soll ja Lamas geben, die nicht lernresistent sind...


:hihi: Ich nutze meine Denkmurmel scheinbar!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. April 2021, 13:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 4701
Wohnort: Wild South-West
Er kapierts einfach nicht... :ohman:
Das Geräusch deiner Murmel die in einem Schädel herumrollt, kann ich mir lebhaft vorstellen...

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS35 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. April 2021, 20:43 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 23:42
Beiträge: 943
Wohnort: Schermbeck
Lebe du weiter in deiner UNEINSICHTIGKEIT und VERBOHRTHEIT

oder bringe Argumente und keine HEIßE Luft !!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. April 2021, 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 26. September 2015, 20:05
Beiträge: 3850
Wohnort: Nordheide
Findet ihr nicht, dass es jetzt langsam reicht?

_________________
Gruss
Heinrich

-------

Ausreichend Sägen verschiedener Marken sind vorhanden

Für meine Bilder gilt die Lizenz "Creative Commons CC-BY-SA 3.0" oder neuer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Donnerstag 8. April 2021, 22:07 
Offline

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 7714
Achat, jetzt muss ich auch sagen, Du musst fair bleiben.
In der laufenden Diskussion hast Du selber nun schon zwei Einschränkungen
Deiner dogmatisch vorgetragenen Erfahrung benannt ! Kawasaki und Dolmar.

noch ein Versuch:

Achat4 hat geschrieben:
Jede....Spule hat nen Thyristor!
(Sicherlich hatt ein Thyristor Schwellenwerte nach denen er Steuert,


und genau DARUM geht es Stonecreek und anderen. Es gibt eine "schlaue" Schaltung.
Vermutlich eine, die den VERLAUF der Spannung erkennt und nicht nur auf absolute Werte ausgelegt ist.

Und derzeit sieht es so aus, als wenn diese tatsächlich rund um die Sägenwelt herum passt !
Mit den NOVA Modulen haben manche User hier z.B. sehr umfassende Erfahrungen gemacht,
Dolmar 112 auf "chip" ist Ehrensache, wir reden längst nicht vom Umbau einer Sachs-Dolmar Kondensator-Zündung,
sondern NUR vom Austausch des Unterbrechers gegen besagte Elektronik.

Mir persönlich wäre es wurscht, ich sehe keine Veranlassung, eine z.B. Dolmar CC am Ende noch abzublitzen.
Auch eine 153 nicht. Wie gesagt, wenn sie ins Starterseil knallt, ist was faul, dann wird geändert.
Aber das hat meine Serien-166 auch gemacht, anscheinend über 3 Besitzer hinweg, bis ich schließlich den Rest
einer Scheibenfeder gegen eine neue ersetzt hatte...

Aber besser geht immer, und das muss man gelten lassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 13:24 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:49
Beiträge: 887
Da gehts scheinbar eher ums Recht haben (wollen) und ne Grundsatzdiskussion.
Die Sägen sind einfach was den Zündzeitpunkt anbelangt nicht megakritisch.

Zum einen liegen die Sägen alle recht ähnlich (so um die 25° BTDC), und zum anderen muss der ja nicht megagenau sein.
Landet er eher Richtung 20°, dann läuft die Mühle mit etwas weniger Höchstleitung und vielleicht etwas kühler und geht etwas leichter zu starten.
Bei 30° gibts halt vielleicht etwas mehr Höchstleistung, sie läuft etwas heißer und schlägt mehr beim Starten.

Und in der Genauigkeit werden die Module wohl schon bleiben...
Die kritische Seite mit deutlich über 30° kriegt man schon mit, wenn man ordentlich auf die Griffel bekommt, dann kann man ja einschreiten.

Darüberhinaus is es ja aber auch nicht der Megazeitverlust, mal abzublitzen, wenn man das möchte.
Is ja jetzt nicht so, dass hier drüber diskutiert wird, dass man 3 Stunden vollkommen unnötige Arbeit investiert...

Naja, streiten kann man über alles, wenn man will.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 16:20 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 23:42
Beiträge: 943
Wohnort: Schermbeck
Auhauahauahaa es geht um ne 08/15 Zündung nicht um Kennfeldsteuerrung oder watt auch immer!
Hab ich irgendwo geschrieben das ich Abblitzen verbiete?
NEIN
Eher: .................... wer mag soll Blitzen.
ICH halte aber immer noch eine Kontrolle des ZZP bei Ankerplattenmontage und gegebennenfals vorhergehende Korektur desselben für ABSOLUT ausreichend. Bei fester Spule kann man sich das sogar Schenken.
Gegen:
Nur starten, Starter bei laufendem Motor abnehmen (Kühlung/Unfallgefahr lassen wir ma außer acht) und nun Blitzen auf selbstgesetzter (FRAGLICHER) Markierung ?
Ich würde ma behaupten das dabei die Differenzen größer sind und nicht mehr oder weniger schrieb ich.

So und nu haben wir Aufgrund einer um wenige Grad abweichender Markierung beim Blitzen einen noch schlechteren ZZP, sind aber der Meinung alles past :KK:

Wie geschrieben ICH sehe schlicht und einfach meinen Weg als vollkommen AUSREICHEND an.

Zum Kawasaki: Der Thyristor ist vom Gerätehersteller Xma Ersetzt worden, neueste Ausführung am Lager also montiert und autsch gab das aufe Finger, nach Rücksprache mit Kawa "nehmt den alten da noch zu bekommen, unser KD weiß auch nicht alles" aber halt nur über Kawa.
Ists FALSCH gewesen drauf hinnzuweisen?
Euch an meinem Wissen um diese kuriosität teilhaben zu lassen?
Ach noch eins: Stihl bot bei der alten 020 Kontakt/rundes Steuergerät im Schadensfall nen Umrüstsatz an.
Ein Halter (wurde an der Spule mitverschraubt) und Thyristor, ohne Gott weiß was fürn Firlefanz zu machen klappte das EINWANDFREI ohne Motorschäden. (Stihl darf das, ich nicht? :groehl: )

Nu binn ich hier endgültig raus,


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 16:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 4701
Wohnort: Wild South-West
Leeres Versprechen, wetten? 8-)
Anscheinen hat nicht jeder schon mal nen Unterbrecherkontakt gesehen oder gar das Prinzip verstanden.

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS35 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 16:55 
Offline

Registriert: Sonntag 10. Oktober 2010, 23:42
Beiträge: 943
Wohnort: Schermbeck
Das REICHT
BRINGE MEHR ALLS WARME LUFT


Arogantes Überhebliches Argumentationsloses geplapper


Sorry aber das muste gesagt werden


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 4701
Wohnort: Wild South-West
Ich wußte es! :mrgreen:


steht alles oben...

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS35 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 18:14 
Offline

Registriert: Montag 2. Juli 2007, 15:25
Beiträge: 1098
Jo macht was ihr wollt ich hab noch nie eine abgeblitzt und es hat immer funktioniert. Werde das auch weiter hin so tun. Lasse mir da auch kein Rost ans Mofa schwetzen, von Stonecreek schon garnicht.

_________________
:stihl:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 21:37 
Offline

Registriert: Donnerstag 28. Januar 2021, 21:10
Beiträge: 413
Wohnort: Hochstetten-Dhaun
Heisst ja nicht das jeder der blitzt, die hellste Kerze auf der Torte ist.
:groehl: :mrgreen: :ohman: :hihi: :am Boden:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 22:16 
Offline

Registriert: Freitag 3. April 2020, 14:02
Beiträge: 344
Die dunkelste Kerze lässt man ja auch gern mal abblitzen :groehl:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zündspule prüfen
BeitragVerfasst: Freitag 9. April 2021, 22:35 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:49
Beiträge: 887
Die allerhellsten werden beim Sch.... vom Blitz getroffen, um mal eine passende Redensart für so manchen Diskussionsteilnehmer zu bemühen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Enix, Maxx77 und 37 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de