Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 26. September 2021, 02:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Januar 2016, 18:01 
Offline

Registriert: Montag 23. Dezember 2013, 13:12
Beiträge: 114
Wohnort: Bielefeld
Guido hat schon recht!
Normalerweise reicht ein normales feilgerät aus um eine Kette zu feilen.
Sofern man einigermaßen gleichmäßig feilt wird der normale benutzter keinen Unterschied feststellen.

Aber warum sollte man nicht ein bisschen mehr aus seinen Werkzeugen rausholen. Wenn es doch mit einfachen Mitteln geht.
Anfangs dachte ich auch das brauch man nicht. Aber hat nicht jeder von uns den Anspruch qualitativ hochwertige Werkzeuge zu besitzen?
Bestes Beispiel sind doch unsere sägen!

_________________
Meine Sägen
Stihl MS 181, 362 und 461
Husqvarna Spalt lux 10,5 Tonnen
Diveres anderes forstequitment


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Januar 2016, 03:13 
Offline

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 10:50
Beiträge: 312
Wohnort: 29378 Wittingen
Moin!
Habe heute die Buchsen und Ränderschrauben für mein
Fg2 bekommen! (Von schittejan )
Bin echt überrascht wieviel weniger oder gar kein Spiel gegenüber
den Kunststoffbuchsen! Ließen sich auch wunderbar
montieren , sitzen stramm ohne sie zu kleben.
Muß jetzt nur noch das Spiel oben im Kopf beheben.
Auf die Rändelmuttern bei der Feilen Befestigung hätte mann ja
schon mal selber drauf kommen können.
Aber jetzt sind sie da und funktionieren super!
Habe gleich eine Kette gefeilt und war mit den
Ergebnis sehr zufrieden!

Nochmals danke Jan!

_________________
2x Stihl 020 Super ,Stihl MS 360, Stihl 051
Stihl MS 661 cm, BGU 6t stehend Spalter,
Greifzug 1,6 To, Mill (hoffe jetzt fertig )
Stihl Fs 200 Super.Diverses Holzbearbeitungs Werkzeuge
KellerFund Oleo Mac 945 af


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Januar 2016, 05:42 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 23. Dezember 2006, 15:38
Beiträge: 1813
Wohnort: im Thüringer Becken, LK Sömmerda
Um die Buchsen zu schmieren,hat sich bei mir 2t Öl als sehr gut erwiesen,da ich es immer in der Werkstatt hat.2 kleine Tropfen reichen,und alles läuft schön glatt ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Januar 2016, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 11219
Wohnort: Österreich
Guido hat geschrieben:
...
Hi,

Das man das Gerät mit neuen Buchsen versieht ist ja noch zu verstehen, die Rändel, das man ohne Werkzeug die Feile wechseln kann auch.
Das Ding ist allerdings nur zum Feilen einer Kette da die keinerlei Präzision erfordert. Deshalb dann solch einen Aufwand zu betreiben :kopfschuettel: Die Ketten die man auf der Schiene feilt tun genau das was sie sollen, Holzschneiden und das sicher nicht viel schlechter als eine PräziosionsgefeilteMikrometergleichlangewinkelhalte Kette, die einmal in den Dreck schneidet genauso stumpf ist wie eine Handgefeilte :mrgreen:
Mit der Zeit die man in das Gerät investiert könnte man leicht andere Sachen machen.

Aber jeder wie er meint und mag, das ist nur meine Meinung dazu. :geile:

Guido hat geschrieben:
...
Keines Falls, ich schrieb ja das jeder das so halten kann wir er das mag und für richtig hält :pfeifen:

Wenn ich ein Werkzeug verbessere dann um das Ergebnis des Produkts zu verbessern. Bei einer Kette die einen Trennschnitt ausführt ist das meines Erachtens nicht so von Nöten.

Aber noch mal, jeder so wie er das für richtig hält.


Guido hat geschrieben:
...
Da ist dann schon der Unterschied, für mich ist das FG2 ein Werkzeug und nicht das Produkt. Die Kette ist auch ein Werkzeug zum Zerspanen des Holz, welches erst mal keine besondere Oberflächengüte braucht.


:mrgreen:

lg,

7

_________________
Dieses posting wurde CO2 Neutral geschrieben...
Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Januar 2016, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 7541
Werkzeug Produkt :bahnhof:

Mit de Messingbuchsen läuft die Führung genauer, präzise.
Das Arbeiten ist schneller und leichter.
Das Feilergebniss ist als Nebeneffekt noch besser.
Und das bei nicht mal 5% der Investitionssumme des fG2
In der autotuningszene wird mal schnell 200% reingesteckt
Keine Frage, ein MUSS für jeden Handfeiler

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker

UNIMOG: steckenbleiben da, wo Dich keiner mehr rausholen kann
ausser Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 29. Februar 2016, 22:12 
Offline

Registriert: Montag 23. Dezember 2013, 13:12
Beiträge: 114
Wohnort: Bielefeld
Hallo!
Habe von meiner letzten charge noch 3 Satz Buchsen über. Rändelschrauben sind auch noch da.
Wenn noch wer was braucht, einfach Info an mich.


Gruß Jan

_________________
Meine Sägen
Stihl MS 181, 362 und 461
Husqvarna Spalt lux 10,5 Tonnen
Diveres anderes forstequitment


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 13. September 2021, 22:08 
Offline

Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2008, 21:23
Beiträge: 296
Gibt es noch Buchsen zu kaufen ? (:

mfg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. September 2021, 06:54 
Offline
Gründer des Motorsaegen-Portals
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 22. April 2004, 18:52
Beiträge: 20750
Wohnort: Lörrach
Die Messingbuchsen taugen nicht viel. Sind wesentlich schneller verschlissen als die serienmäßigen Kunststoffbuchsen.

_________________
Gruß Martin

:stihl: MS 261 C-M VW (37), MS 362 C-M (45), MS 500i W (50), MS 660 (63), :dolmar: PS 7900 (50), :echo: CS-2511WES (30)
Traktoren: John Deere 6400, McCormick D 320, Deutz D 30 S


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. September 2021, 10:56 
Offline

Registriert: Donnerstag 28. Januar 2021, 21:10
Beiträge: 730
Wohnort: Hochstetten-Dhaun
Messing schneller verschlissen als Kunststoff?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. September 2021, 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 9. November 2017, 13:21
Beiträge: 2285
Wohnort: Menden (Sauerland)
Kommt auf den Kunststoff an.

_________________
VG Lukas

:echo: CS 2511 tes
:Husky: 346 XP
:stihl: MS 462 C-M
:Husky: 395 XP
...und noch nen paar mehr ;)


Unimog 421


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. September 2021, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 2822
Wohnort: Aargau Ch
Hallo
Messing ohne Öl/ Fett oder Graphit taugt nix. Hatten sehr langsam fahrende Messinggleitstücke. Waren alle 12 Monate durch. ( Können technisch bedingt nicht geschmiert werden). Seit die Konstruktion geändert wurde (jetzt sind mehrere Graphit Stifte im Messing eingelassen)
Halten die durchschnittlich 8 Jahre.
Gruß Markus

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. September 2021, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 25. September 2008, 10:36
Beiträge: 1614
Wohnort: Nordhessen / Schwalm - Eder - Kreis
... also ich glaube ich habe mal vor 2 Jahren meine mit neuen Kunststoffbuchsen bestückt
Und habe so 1,50€ für die Buchse bezahlt, da lohnt doch gar nicht auf Messing umzusteigen :KK: .

Ersatzteilnummer 5604-758-9200

_________________
LG Arni
Bild Stihl 200
Bild Stihl 260
Bild Stihl 261W
Bild Stihl 660W


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. September 2021, 17:42 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 23. Dezember 2006, 15:38
Beiträge: 1813
Wohnort: im Thüringer Becken, LK Sömmerda
Ich habe die Messingbuchsen damals als 1. angeboten.
Ich selbst habe noch die 1. Buchsen drinn.
Ich habe auch eine Vermutung, warum die Buchsen bei manchen recht schnell verschleißen.
Der Originale Führungsstab der in den Buchsen läuft ist relativ rau.
Das hatte ich damals nicht auf dem Schirm. Ich habe einen sehr glatten Stab in meinem Fg2,
Da meiner verbogen war.
Ich denke mal, das ist der Hauptgrund für den schnellen Verschleiß.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 113 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 25 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de