Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. Dezember 2018, 14:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 14:46 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Guten Mittag zusammen oder wie man bei uns sagt Mahlzeit,

Ich habe von meiner Vermiterin und Bekannten eine Motorsäge Solo 641 geschenkt bekommen da diese nichtmehr funktioniert.

Nun, ich schaue einem geschenkten Gaul nicht ins Maul und daher versuche ich mich derzeit daran diese Maschine wieder Funktionstüchtig zu machen.

Gestern habe ich die MS auseinander gebaut und mal gereinigt, geschaut ob die Spritleitung auch Durchlässig ist und den Vergaser gereinigt und geschaut ob die Filter noch inordnung sind.
Nachdem ich die MS wieder zusammengebaut hatte habe ich versucht diese zum laufen zu bekommen dies klappte auch nach rund 20-30 zügen (ich vermute durch die lange Standzeit kann mich aber auch täuschen und sie lief recht rund und hing auch sehr gut am Gas ich lies sie dann 2-3 Minuten im Standgas laufen was auch absolut kein Problem war.
Allerdings lief sie nun so gut das sie jetzt nichtmehr ausging ( ich vermute ich habe die 2 Kabel für den start-stop Schlater vertauscht... Ja Bilder machen wäre vielleicht schlau gewesen...)

Allerdings habe ich immernoch große Probleme die Säge zu starten mal kommt sie und stirbt gleich ab dann läuft sie kurz und stirbt dann ab aber die meiste Zeit springt sie erst garnicht an.
Da die Säge meines wissens nach nicht viel lief glaube ich nicht das was am Motor selbst ist, der Vergaser sieht auch inordnung aus soweit ich das mit meinem sporadischen wissen beurteilen kann.
Meine Frage wäre nun ob das Problem vielleicht beim Starter liegen könnte oder ich mal versuchsweise eine neue Zündkerze einbauen sollte.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

MfG Johannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 15:30 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2926
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Vermutlich sind die Membran etwas hart oder wellig dann stehen die Zungen nach oben und dichten nicht richtig ab .
Zu wenig Impuls oder nicht schliesender Choke könnte auch ein Problem sein.
Zündkerze weniger da sie sonst gar nicht käme bzw absaufen würde .

Würde alle Schläuche noch Mal kontrollieren ob sie rissig porröss und jetzt noch dicht sind nach Kontakt mit frischem Sprit .
Vergaserreinigung im Ultraschall und neue Membran

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987
Sachs Dolmar 120 BJ 1984
Dolmar 9000 BJ 1993
Einige Bilder von meinen Sägen
viewtopic.php?f=6&t=78103&start=120#p1650442


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 19:59 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Ok schonmal vielen Dank das hört sich Vielversprechend an!
Ich habe auch einen guten Arbeitskollegen der sie sich mal anschaut aber am liebsten würde ich es natürlich selbst hinbekommen da ich am liebsten Gebrauchte Dinge kaufe und diese dann richte :D
So lernt man am meisten über die Technik und weiß wo man schauen muss wenn was nicht stimmt.

Mit Membranen meinst du den Übergang zwischen Motor und Vergaser und Luftfilter und Vergaser oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 20:37 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2926
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
membran sind die Gummiteile im Vergaser .
Einmal Regelmembran die über den Regelhebel die Spritzufuhr öffnet und schliest.
Und Pumpenmembran ,die über den impuls den Sprit in den Vergaser Pumpt , mit den Zungen die als Rückschlagventile funktionieren.

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987
Sachs Dolmar 120 BJ 1984
Dolmar 9000 BJ 1993
Einige Bilder von meinen Sägen
viewtopic.php?f=6&t=78103&start=120#p1650442


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 20:48 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Okay ehmm dann muss ich mir das nochmals anschauen!

Weil ich habe nur Dichtungen aus Gummi gesehen der rest ist aus Metall..

Danke aufjedenfall schonmal!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 20:53 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Kann es sein das die Membran wie ein Gitter aussieht?
Ich mach morgen mal Bilder wnen ich das ganz auseinander habe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. September 2009, 22:24
Beiträge: 2241
Wohnort: 89346 Bibertal bei GZ.

_________________
Sägen ist das geilste was man angezogen machen kann
bis dann Gruß
Jürgen
:stihl: :dolmar: :echo: :makita:
:solo: :jonsered: :partner: :MAC:
ja ja ja kann ich alle brauchen :ohman:

Mieles Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 21:29 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Danke für das Video!

Habe die Membrane nun gefunden und ich weiß nicht woran man erkennt ob die noch gut sind.

Aufgrund des alters der Maschine denke ich aber würde sich ein tauch der Membrane schon lohnen oder gleich ein neuer Vergaser.
Die Membrane kosten 10 euro der Vergaser 15 was meint ihr?
Ist ein Bing 48 vergaser.

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 21:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. September 2009, 22:24
Beiträge: 2241
Wohnort: 89346 Bibertal bei GZ.
Wo kostet der Vergaser 15.-€
Hast du da ein link?

_________________
Sägen ist das geilste was man angezogen machen kann
bis dann Gruß
Jürgen
:stihl: :dolmar: :echo: :makita:
:solo: :jonsered: :partner: :MAC:
ja ja ja kann ich alle brauchen :ohman:

Mieles Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 22:15 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Ja aber der ist anderst aufgebaut habe ich festgestellt....

Ich bin jetzt am überlegen ob ich einen gebrauchten kaufe und noch nen membranensatz da die klappe vom choke ziemlich amponiert ist.
Außerdem kann ich den anderen vergaser dann als Ersatz oder Teile spender hernehmen.

Der Gebrauchte würde mich 22 euro mit Versand kosten vielleicht kann ich ihn auch auf 20 runterhandeln.

Was meint ihr??

Membranensatz: http://www.bbti.de/ersatzteile/motorent ... 8329_0.htm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3131
Wohnort: Frankfurt/Oder
Wenn das die 641 ist die ich vor Augen habe und die auch noch den Bing Versager drinnen hat, dann wird es sowohl mit Membran als auch mit einem neuen Versager schwierig.

_________________
Bild 017, 211, 025, 441 :GG:
Bild 36, 340, 345, 353, 357, 357, 394, 562, 576
Bild 102 RiP, 222, CA
Bild 340
Bild 634,641
Bild 2510, 3600, 3900, 5501, 5501

Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 22:27 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Oha ok das hör ich jetzt aber nicht gerne....

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-282-8200

Die 641 auf dem Bild ist das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 22:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. September 2009, 22:24
Beiträge: 2241
Wohnort: 89346 Bibertal bei GZ.
hinkelstein hat geschrieben:
Wenn das die 641 ist die ich vor Augen habe und die auch noch den Bing Versager drinnen hat, dann wird es sowohl mit Membran als auch mit einem neuen Versager schwierig.


Warum ?

_________________
Sägen ist das geilste was man angezogen machen kann
bis dann Gruß
Jürgen
:stihl: :dolmar: :echo: :makita:
:solo: :jonsered: :partner: :MAC:
ja ja ja kann ich alle brauchen :ohman:

Mieles Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3131
Wohnort: Frankfurt/Oder
Ich glaube für den Bing gibt es nix mehr, einfach Vergaser tauschen ist auch nicht soweit ich mich bei dem Modell entsinne weil der Bing Vergaser einen anderen Ansaugstutzen zum Vergaser hat, Impulsschlauch ist da glaub ich anders, kann aber auch sein ich irre mich :KK:
In irgendeiner Ecke habe ich auch noch so ein 641 Konvolut, schon ewig keinen Blick mehr in die Kiste geworfen. :pfeifen:

_________________
Bild 017, 211, 025, 441 :GG:
Bild 36, 340, 345, 353, 357, 357, 394, 562, 576
Bild 102 RiP, 222, CA
Bild 340
Bild 634,641
Bild 2510, 3600, 3900, 5501, 5501

Mein Webshop: Echo, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 22:52 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
@Hinkelstein
Ja aber wenn ich einen Original Vergaser von einer zweiten 641 nehme und von dann noch neue Membrane einbaue dürfte das doch garkein Thema sein?!

ich hatte mir das so gedacht das ich die Teile die beim Ersatzvergaser besser sind als bei meinem austausche und dann bei dem Vergaser meiner Maschine die membranen tausche ich denke das dürfte das bestmögliche Ergebniss ohne Fabrik neuen Vergaser ergeben oder täusche ich mich da etwa?

Ich würde den Ersatz Vergaser für 20 euro inkl Versand bekommen dann noch für 10 euro neue Membrane und wenn se dann läuft ist doch gut.

Ich habe mir eine grenze von 50 euro gesetzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 22:55 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Hier noch der Bauplan des Vergasers.

Vielleicht hilft das noch weiter :D

http://www.bingpower.de/download/datenb ... type48.pdf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 23:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. September 2009, 22:24
Beiträge: 2241
Wohnort: 89346 Bibertal bei GZ.
Ich habe auch noch eine 641 als Schlachtmaschine daliegen, bei bedarf einfach pn.

_________________
Sägen ist das geilste was man angezogen machen kann
bis dann Gruß
Jürgen
:stihl: :dolmar: :echo: :makita:
:solo: :jonsered: :partner: :MAC:
ja ja ja kann ich alle brauchen :ohman:

Mieles Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 23:17 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Ich weiß nu halt nicht ob sich es nun lohnt den Vergaser und neue Membrane zu kaufen da bei meinem Vergaser nur die Luftklappe etwas zerschlissen ist (macken und dellen).
Ich habe jetzt meinen Vergaser grad komplett auseinander genommen und alles nochmals sauber gemacht ich werde morgen früh mal nochmal einen Testlauf machen vielleicht hat das bisschen ja schon etwas gebracht!!!

Sollte sie dann immernoch nicht ordentlich anlaufen muss ich ebend die Entscheidung treffen die Teile zu kaufen oder nicht....

Schonmal vielen Dank für eure Tolle Hilfe!
Habt ihr ansonsten noch eine Idee woran es außer dem Vergaser liegen könnte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Februar 2018, 12:50 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:02
Beiträge: 51
Wohnort: Bodenseekreis
Morgen meine Benzin Verrückten,

ich konnte es mir gestern Abend nicht verkneifen und habe den Vergaser komplett zerlegt!
Habe dann alles gereinigt Membrane sauber gemacht etc. und das ganze heute Morgen wieder zusammen gebaut, dann wollte ich natürlich sehen ob´s was gebracht hat und siehe da die Maschine läuft und startet meist beim ersten Versuch und das mit alten Membranen :schreck: !!!

Ich habe dann gleich mal ein Video für euch gemacht damit ihr euch einen Eindruck von meinen noch bestehenden Problemen machen könnt!!

[youtube]https://youtu.be/8GUTUGWZVvY[/youtube]

1. Sie nimmt meiner Meinung nach sehr gut Gas an das aber nur wenn der Choke zu ist.
2. Ist der Choke zu stirbt sie im Standgas ab (Standgas ist schon auf Voll eingestellt)
3. Der An-Aus Schlater geht immernoch nicht, ich denke dieser ist kaputt

Meine Frage an euch ist nun was könnt ihr mir für Tipps für das einstellen des Vergasers geben? Ich kann es mir nämlich nur denken was was bringt.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :D

MfG Johannes


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Solo 641 Instandsetzen
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Februar 2018, 13:29 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2926
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312


Hier ein Link zum Einstellen des Vergasers
http://wiki.motorsaegen-portal.de/wiki/Vergaser_einstellen
Die Membran mit dem pin in der Mitte muss weich sein.
Grundeinstellung müsste L und H 1 sein ,hatte aber auch schon eine mit 4 Umdrehungen
Betätigung des chokes ist etwas blöd eventuell geht der nicht immer rein bzw raus .
Wenn sie beim beschleunigen nur mit Choke läuft ist sie zu mager also L etwas raus .
Eventuell zieht sie Falschluft
Die Säge ist nicht schlecht zum asten geht die gut ,zum Schrauben eher bescheiden .

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987
Sachs Dolmar 120 BJ 1984
Dolmar 9000 BJ 1993
Einige Bilder von meinen Sägen
viewtopic.php?f=6&t=78103&start=120#p1650442


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Moritz 88, Spark, xDanieh und 27 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de