Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 28. Juni 2017, 05:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Juli 2013, 11:01
Beiträge: 234
Wohnort: Obermohr (RLP)
Habe gerade mal nachgehört. Die 135 vom Sägenkumpel läuft auf L 2 1/2 und H 2 sehr gut.....aber wie gesagt, bei den Huskies macht es schon die 1/8 Drehung - so zumindest meine Erfahrung. Hat auch ewig gedauert bis ich meine 435 eingestellt bekam.

_________________
Gruß,
Alexander

:dolmar: PS 5105 H (38/45cm)
:stihl: MS 023 (30/35cm); MS 441 (40/45/63cm)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 12:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Dezember 2011, 20:59
Beiträge: 6008
Wohnort: PLZ 55595
Simforyou hat geschrieben:
...
Wie kann man den schichtlader nun einstellen, dass der Auspuff trocken ist, die Kerze braun und die säge nicht zu mager läuft??
...

Wenn die Säge korrekt eingestellt ist, muss es wohl oder übel an etwas Anderem liegen.

Tanke doch mal eine zeitlang Motomix und beobachte!

_________________
:wink: Jens

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher!
(Albert Einstein)

Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen.
(Heinrich Heine)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 16:58 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Hallo miteinander.
Ich werde das mal bei nächster Gelegenheit wenn ich einen Stamm habe wo ich die drin laufen lassen kann mal probieren so einzustellen.
Meine hört sich nie so an wie die dolmar. Die ist vom Sound her immer so wie an der Stelle wo er die H Schraube fett dreht. Also knattert. Wenn man etwas drückt geht die drehzahl runter, aber knattert trotzdem.
Und ab einem gewissen Punkt macht die säge dann dicht.

Ich hab im Moment motomix drin und hatte die H schraube 1/8 magerer gedreht. Ich komme gerade aus dem Holz.
So lief sie schon besser. Das standgas war deutlich besser. Also das "tief" nach dem Schnitt ist fast weg.

Was ich aber gemerkt habe ist das ich den Zylinder so anfassen kann. Also sehr warm wird er nicht.

Und weiß jemand wie die solche sägen sonst einstellen?
Also beim pdi check oder so.....

Die sägen doch wahrscheinlich nicht ins Holz da zum einstellen?!?

Ist die Art der Einstellung denn soweit ok für den Motor?
Die dolmar geht ja auch voll in den begrenzer ohne Last.
Kann er dann nicht zu heiß werden? Oder schlicht zu mager laufen?

Knickt bei zu magerer Einstellung nicht auch die Leistung weg, das man es bemerkt?

Hab etwas bammel mit die Moppe so festzusetzen.

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 23:08
Beiträge: 151
Wohnort: Österreich
Da gibts einen Leistungsprüfstand
https://www.youtube.com/watch?v=py9mdm7qilc

Ein Fettes gemisch kühlt auch.

Die höchste Motorleistung ist etwa Lambda 0,85 also im Fette bereich, danach sinkt wieder die Leistung.
Also zu beiden Punkten, ja der Motor läuft wenn das Gemisch magere wird wieder mit weniger Leistung, er pfeift dann viel mehr.

_________________
leider geil :dolmar: :dolmar: :Husky:

Eine uralte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."


Zuletzt geändert von piresell am Donnerstag 12. Januar 2017, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 17:07 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Das ist also scheinbar eine sehr gute Methode die säge einzustellen.. OK.
Sowas habe die hier naklar nicht.....

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 23:08
Beiträge: 151
Wohnort: Österreich
Simforyou hat geschrieben:
Das ist also scheinbar eine sehr gute Methode die säge einzustellen.. OK.
Sowas habe die hier naklar nicht.....

Brauch man auch nicht, geht im Holz genau so, so genau bekommt man das eh nicht eingestellt,
wenn dann der Sommer kommt passt es dann wieder nicht zu 100%. ;)
Im Video sagen die ja auch das die für normal im Holz einstellen, nur ab und zu gibt es Fehler die erst mit einen Leistungsprüfstand besser herauszufinden sind.
Simforyou hat geschrieben:
Hallo miteinander.
Ich werde das mal bei nächster Gelegenheit wenn ich einen Stamm habe wo ich die drin laufen lassen kann mal probieren so einzustellen.

Gute Idee
Simforyou hat geschrieben:
Meine hört sich nie so an wie die dolmar. Die ist vom Sound her immer so wie an der Stelle wo er die H Schraube fett dreht. Also knattert. Wenn man etwas drückt geht die drehzahl runter, aber knattert trotzdem.

Ja dann weißt du bescheid, zu fett.
Simforyou hat geschrieben:
Und ab einem gewissen Punkt macht die säge dann dicht.

Ist eine kleine Säge, mit weniger Leistung
Simforyou hat geschrieben:
Ich hab im Moment motomix drin und hatte die H schraube 1/8 magerer gedreht. Ich komme gerade aus dem Holz.
So lief sie schon besser. Das standgas war deutlich besser. Also das "tief" nach dem Schnitt ist fast weg.

gut
Simforyou hat geschrieben:
Was ich aber gemerkt habe ist das ich den Zylinder so anfassen kann. Also sehr warm wird er nicht.

Ein Fettes Gemisch kühlt auch.
Simforyou hat geschrieben:
Und weiß jemand wie die solche sägen sonst einstellen?
Also beim pdi check oder so.....
Die sägen doch wahrscheinlich nicht ins Holz da zum einstellen?!?

Die meisten kleinen Händler schon.
Simforyou hat geschrieben:
Ist die Art der Einstellung denn soweit ok für den Motor?
Die dolmar geht ja auch voll in den begrenzer ohne Last.
Kann er dann nicht zu heiß werden? Oder schlicht zu mager laufen?

Dafür sollte doch eine Motorsäge ausgelegt sein und dazu gibt es einen Begrenzer.
Nein sollte nicht zu heiß werden und auch nicht zu mager laufen.
Simforyou hat geschrieben:
Knickt bei zu magerer Einstellung nicht auch die Leistung weg, das man es bemerkt?

Die höchste Motorleistung ist etwa Lambda 0,85 also im Fette Bereich, danach sinkt wieder die Leistung.
Also zu beiden Punkten, ja der Motor läuft wenn das Gemisch magere wird wieder mit weniger Leistung, er pfeift dann viel mehr.
Simforyou hat geschrieben:
Hab etwas bammel mit die Moppe so festzusetzen.
Mfg Christian

Ein zu fettes Gemisch macht auch Probleme und kann dir wenn die Ölkohle(Schwarzer Ruß) in den Zylinder fällt diesen kaputt machen.

_________________
leider geil :dolmar: :dolmar: :Husky:

Eine uralte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 21:04 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Ich muss nochmal nachhaken, mir lässt das keine ruhe:
In dem Video stellt der ja eine dolmar 5100s ein.
Die hat ja auch einen begrenzer. Wo er die Moppe magerer dreht, was hört man dann da? Ist das der begrenzer? Oder ist das 4 takt?

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 21:10 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Und was mir noch unklar ist, was passiert wenn ich dann noch magerer drehen würde?

Also sagen wir mal ich mache das so wie der gute mann und fange knatternd im Holz an und drehe magerer. Kann man die so hochjagen das die im Holz in den begrenzer kommt oder geht dann die drehzahl wieder in den Keller?

Könnte man dann nicht genau den peak nehmen und 1/8 Richtung fetter drehen? Wäre das der richtige Punkt?
Bei zum Beispiel der 024 kann ich h einfach zu mager drehen, dann dreht sie zu mager und wird wieder langsamer, aber mit dem begrenzer bekomme ich das nicht mit, es sei denn die Belastung im Holz reicht um den peak dann hörbar zu machen.

Liege ich daneben?

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 23:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 23:08
Beiträge: 151
Wohnort: Österreich
Ja das müsste der Begrenzer sein,
es wird nicht nach dem Begrenzer eingestellt sonder
nach der maximalen Leistung im Schnitt und der maximale Leistungsbereich ist auch im fetten Gemisch Bereich,
so dass die Säge nicht überhitzen sollte.
Wenn man weiter magerer dreht verliert die Säge merklich an Kraft/Leistung das merkt man.
Du kannst auch den Drehzalmesser verwenden um zu sehen wenn die meiste Drehzahl im Schnitt hast. ;)
Der zum Beispiel in dem Video hat sich auch den Drehzalmesser an der Motorsäge angebracht.
https://youtu.be/NJGq-9I60qc
Hier hört man eine 135 im Begrenzer und auch wie sie laufen sollte
https://youtu.be/6VDA9u9CjbE

_________________
leider geil :dolmar: :dolmar: :Husky:

Eine uralte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 23:56 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Erstmal danke für die Geduld und die Antworten.
Ich glaube das wird noch was klappen.

Ja genau das video war der grund warum ich mir die geholt habe. Ok, mit dem drehzahlmesser im holz hört sich nach einem guten Plan an.
Die maximale drehzahl im Schnitt sagst du ist der Punkt.
Ist das Wurst ob längs oder Querschnitt?
Hab viele ammis gesehen die längsschnitt machen...

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2017, 10:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 23:08
Beiträge: 151
Wohnort: Österreich
Längsschnitt hat den Vorteil dass das Holz etwa gleich Dick bleibt.
Bei der maximalen Drehzahl im Schnitt sollte auch die maximale Leistung anliegen,
vorausgesetzt das Holz ist dick genug, also schon ein ~30cm Stamm und die Kette ist scharf.

Ich glaube wir haben da eine gute Lösung für dich gefunden :wink:

_________________
leider geil :dolmar: :dolmar: :Husky:

Eine uralte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2017, 12:39 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Guten Morgen miteinander.
Ich habe ein Video gemacht. Könnt ihr euch das bitte mal anschauen und eure Meinung schreiben, ob das ok ist?

https://youtu.be/qo4KUtrk1Gc

Die ersten 2 Schnitte sind mit händlersetup.

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2017, 12:57 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Dicker hatte ich leider nicht zur Hand.
Der war ~25 würde ich sagen.
Hoffe das geht auch. Ich hab nicht noch magerer gedreht.
An dem Punkt wo nur noch ab und zu 4 takt war hab ich aufgehört.

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2017, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 19:36
Beiträge: 434
Wohnort: Metropole des Allgäus
Das passt doch schon ganz gut. Bissl magerer ginge noch, aber lieber etwas zu fett als zu mager.

Welchen Sprit hast Du jetzt drin? Läuft sie jetzt mit Aspen?

_________________
Auf das Nötigste reduziert
:stihl: Stihl MSE 160, 361, 046, 050
:dolmar: Dolmar PS 400, PS 115
:solo: Solo 651


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2017, 14:55 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Hab jetzt gerade motomix drin.
Aber so fett wie die vorher gelaufen ist bin ich recht sicher das die auch auf Aspen laufen würde.
Geil, da bin ich froh das das geklappt hat.

Leute, ich bedanke mich ganz herzlich für die Mühe und die Geduld. IHR SEIT SPITZE!

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2017, 15:40 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Achso, was mir noch einfällt, ich war ca mit 1 1/2 bis 1 3/4 gestartet. Hab ordentlich dran drehen müssen. Bestimmt eine halbe Umdrehung. Wie Jürgi schreibt könnte sie noch einen ticken magerer. Da lande ich dann ca bei 1 bis 6/8 raus von komplett geschlossen.
Liegt wohl sehr weit von der Grundeinstellung entfernt.......

Und das schlimmste ist meiner Meinung nach das die Leute die eine Moppe haben und das nicht beruflich machen, zu 90% garantiert den Vergaser nicht einstellen können.
Wie wir an diesem Fred sehen, gibt's immer was neues wo man nicht weiter kommt. Aber letztendlich gibt's Lösungen wenn man sich etwas damit auskennt.

Aber die 90% bekommen ja, wie ich auch, die Moppe selbst beim Freundlichen nicht anständig eingestellt.
Und das ist ein jammer!
Da kommen dann die Sprüche, von wegen: die Moppe taugt nix, die zieht keinen Hering vom Teller. Und sowas.
Obwohl der Gerät nix dafür kann.

Naja, kann man wohl nix gegen machen, außer selber machen und auf die Garantie zu pfeifen wenn die Moppe neu ist.

Es gibt zum Glück Leute wie euch, die helfen können.

Nochmals danke, und an alle sonstigen die das hier lesen und die Geräte im Ladengeschäft verkaufen : betrachtet das an Gedankenanstoss und macht was dagegen.

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2017, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 23:08
Beiträge: 151
Wohnort: Österreich
Viel spass damit! :super:
Hast schon ganz gut hinbekommen :wink:
Etwas zu fett wie du schon gemerkt hast läuft sie noch.

_________________
leider geil :dolmar: :dolmar: :Husky:

Eine uralte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 13. Januar 2017, 19:23 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Danke dir piresell.
Das Ding ist wohl ein kleiner giftwiesel... :sabber:

Hätte ich nicht gedacht das das Dingen so laufen kann.
Die 021 von meinem Olli hat nicht soviel Saft im Ärmel.

Ich muss bei Gelegenheit die 044 nochmal so einstellen.
Ich glaube da ist auch noch Potential nach oben.... :GG:

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Januar 2017, 09:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Juni 2013, 20:04
Beiträge: 321
Wohnort: Niederlande
Die 135 hat wie alle moderne Sägen auch ein Drehzahlbegrenzer, das erklärt die Problemen mit einstellen. Ich hab die H-begrenzer entfernt um sie correct ein zu stellen.

_________________
Grüße Erik

:dolmar: 115i 7300 :Husky: 140E 242XPG 372XP 338xpt :echo: CS-3400t :stihl: MS200t ms260 :OM: 956

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 29. Januar 2017, 19:51 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Oktober 2015, 13:42
Beiträge: 109
Wohnort: Neuenhaus
Moin moin.
Mein letzter Beitrag ist ja schon eben her. Ich bräuchte nochmal kurz eure Meinung. Ich habe Samstag 2 Tannen mit guten 40cm brusthöhendurchmesser geschnitten mit der 135.
Ich lade ein Video hoch.
Bitte schaut euch das mal an und sagt mir eure Meinung, ob sie evtl noch immer zu fett oder mager läuft. Ich kann es nicht gut abschätzen. Die Sache ich das sie ganzschön runter geht in der drehzahl. Ich hab eine stihl picco super drauf.
Ich habe ein anderes Video gesehen, da hat einer die gleiche Kette drauf auf einer cs350. Die geht nicht runter.

Hier mein video:
https://youtu.be/4m3ir5RI6to

Und hier das Video mit der cs350:
https://youtu.be/QGChFvZ_KkQ

Ich danke euch für eure Hilfe.

Mfg Christian

_________________
:Husky: 135
:stihl: 044
Am zuverlässigsten ist die gute alte "iziehduzieh"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de