Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 22. Februar 2017, 17:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2016, 08:33 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 5693
Wohnort: Süddeutschland
Profiforest ist Schrott. Brauchste nicht kaufen. Die Nähte halten nichts und die sehen nach einer Saison aus wie eine Pfanner nach 2 Jahren.
Die Pfannerjacke war nicht meine, sondern vom Kollegen, aber eben nicht nur eine, sondern alle, die er hat, haben das Problem mit den Reissverschlüssen. Aber kurz zum asiatischen Schneider und für 10 Euro kriegt man einen, der gut hält.
Ich persönlich bleib bei Husqvarna, die Sachen haben mich nie entäuscht. Inzwischen krieg ich auch meinen Kombischlüssel in die Seitentasche, plus die Flachfeile ohne Griff, also kann ich alles, was ich brauche, ohne EST-Gurt mitnehmen, den ich nur trage, wenn ich Kluppen muss, oder zwei Keile dabei habe.
Und ich muss auch sagen, dass es mir inzwischen sowas von egal ist, welches kwf-Zeichen da drauf ist, das heisst inzwischen nichts mehr, jeder Müll kriegt das Profisiegel, kannste knicken.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2016, 09:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 11:38
Beiträge: 490
Wohnort: Alb-Donau-Kreis
Danke für die Einschätzung der Profiforest Hose - da spare ich mir lieber das Geld und warte weiterhin auf die Axmen Innovation 2.0 - die ist noch immer im Lieferrückstand...

Ein guter YKK Reißverschluss kostet schon im Einkauf (teilbar, Metallzähne, Zwei-Wege-Verschluss, 60cm Länge) locker über 14 Euro. Und das ist der Großhandelspreis für den Konfektionär, die kaufen dann einige Tausend Reißverschlüsse. Im Einzelhandel werden da so um 29 bis 36 Euro verlangt - und auch bezahlt.
Wenn nur die Zähne aus Kunststoff sind verringert sich der Preis deutlich, die Zwei-Wege-Öffnung ist ebenfalls relativ teuer. Und soll der Reißverschluss gar noch wasserdicht sein - kann der vorherige Preis locker 40% mehr kosten.
Gute Kurzwaren sind einfach teuer - nicht umsonst versuchen die Hersteller gerade in dem Bereich deutlich einzusparen.

Habe mal mit einem Textiltechniker (tätig bei einem bekannten Hersteller in Metzingen Hugo B****) durchkalkuliert was eine vernünftig hergestellte Schnittschutzhose kosten würde: da kommen VK Preise im Bereich von 460 bis 500 Euro zustande. Funktionsfähige Reißverschlüsse, strapazierfähiges Oberflächenmaterial, ordentliches Nahtmaterial, ausreichend große Taschenbeutel, gute Schnittführung, Gamaschen die abzippbar sind, Elastic Anteil an der Rückseite, Bund bis zu 4cm weitenverstellbar (Golfhose von Bogner, Gummizug im Bund :pfeifen: ), sauber vernähte Nähte, dauerhaftes Nahtmaterial vom deutschen Premiumhersteller, Obermaterial mit Schutzfunktion gegen Abrieb und Verschmutzung durch Dreck usw.
Die Liste der Wünsche an die Hose ist lange - die Materialien sind relativ teuer und selbst bei Abnahme von einigen 10 000 Metern gibts fast keine Nachlässe.

Ich bin erstaunt wie es die Firma Pfanner fertigbringt für den aktuellen VK Preis überhaupt gute Hosen abzuliefern - ein VK Preis um 450 Euro pro Hose würde der Realität bei hochwertiger Fertigung eher entsprechen. :DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2016, 10:32 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 5693
Wohnort: Süddeutschland
Würde halt niemand mehr kaufen, weil wenn Du dann nach 3 Wochen reinschneidest, drehste komplett durch. Wobei die Pfannerpreise schon ordentlich hoch sind, da erwarte ich etwas mehr von.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2016, 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 11:38
Beiträge: 490
Wohnort: Alb-Donau-Kreis
Ja wirklich: die Pfanner Sachen sind von der Qualität in den letzten Jahren sehr enttäuschend geworden. DAS ärgert mich besonders - vorallem weil früher Pfanner wirklich nur beste Qualität abgeliefert hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2016, 21:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2006, 21:35
Beiträge: 5210
Wohnort: Austria!
wenn ich da an die pfanner schuhe denke(juchten)

die sind mir jeden euro wert

meindl airstream ?? nie wieder!!

_________________
116si/Ps7900/ps221/560xpg/550xpg/346xpg/1x242xpg/339xp/335rx/545rx/BR600/Ht75/MS241

Sage was wahr ist,trinke was klar ist,esse was gar ist,sammle was rar ist,und bumse was da ist.

Mein Beitrag ist keine Kritik, keine Behauptung, und keine Anschuldigung, desweiteren liegt es mir fern, irgend jemanden mit meiner Aussage beleidigen oder sonst wie kritisieren zu wollen, außerdem enthalten viele meiner Beiträge Ironie, Sarkasmus,Humor (Schwarzen und Weißen) , bis hin zum Spaß auch ganz üblen Spaß und eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Mittwoch 8. Juni 2016, 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 11:38
Beiträge: 490
Wohnort: Alb-Donau-Kreis
In der Tat: die Pfanner Schnittschutzschuhe sind wirklich gut: sowohl alpin wie auch im schweren Gelände. Da merkt man die Bergsteigervergangenheit der Firma deutlich an YES :DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Juni 2016, 12:33 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 12. April 2010, 12:15
Beiträge: 435
Wohnort: Bayern
Also ich kann nichts schlechtes über den Meindl Airstream sagen, ich finde die top.

_________________
Gruß Simon

:Husky: 346xp
:stihl: MS 200


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Juni 2016, 15:02 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 5693
Wohnort: Süddeutschland
Zu eng die Airstream. Die Juchtenleder interessieren mich auch, mal sehen, wie weit die sind. Gute Schuhe sind jeden Cent wert, die Pfannersocken sind auch sehr gut. Die Husqvarna fallen leider eng aus.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Montag 13. Juni 2016, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2006, 21:35
Beiträge: 5210
Wohnort: Austria!
sinawali hat geschrieben:
Profiforest ist Schrott. Brauchste nicht kaufen. Die Nähte halten nichts und die sehen nach einer Saison aus wie eine Pfanner nach 2 Jahren.
Die Pfannerjacke war nicht meine, sondern vom Kollegen, aber eben nicht nur eine, sondern alle, die er hat, haben das Problem mit den Reissverschlüssen. Aber kurz zum asiatischen Schneider und für 10 Euro kriegt man einen, der gut hält.
Ich persönlich bleib bei Husqvarna, die Sachen haben mich nie entäuscht. Inzwischen krieg ich auch meinen Kombischlüssel in die Seitentasche, plus die Flachfeile ohne Griff, also kann ich alles, was ich brauche, ohne EST-Gurt mitnehmen, den ich nur trage, wenn ich Kluppen muss, oder zwei Keile dabei habe.
Und ich muss auch sagen, dass es mir inzwischen sowas von egal ist, welches kwf-Zeichen da drauf ist, das heisst inzwischen nichts mehr, jeder Müll kriegt das Profisiegel, kannste knicken.





die profiforest ist wirklich so schlecht???

_________________
116si/Ps7900/ps221/560xpg/550xpg/346xpg/1x242xpg/339xp/335rx/545rx/BR600/Ht75/MS241

Sage was wahr ist,trinke was klar ist,esse was gar ist,sammle was rar ist,und bumse was da ist.

Mein Beitrag ist keine Kritik, keine Behauptung, und keine Anschuldigung, desweiteren liegt es mir fern, irgend jemanden mit meiner Aussage beleidigen oder sonst wie kritisieren zu wollen, außerdem enthalten viele meiner Beiträge Ironie, Sarkasmus,Humor (Schwarzen und Weißen) , bis hin zum Spaß auch ganz üblen Spaß und eigentlich tut es mir leid das ich überhaupt was geschrieben habe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Montag 13. Juni 2016, 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 11:38
Beiträge: 490
Wohnort: Alb-Donau-Kreis
workaholic hat geschrieben:
sinawali hat geschrieben:
Profiforest ist Schrott. Brauchste nicht kaufen. Die Nähte halten nichts und die sehen nach einer Saison aus wie eine Pfanner nach 2 Jahren.
Die Pfannerjacke war nicht meine, sondern vom Kollegen, aber eben nicht nur eine, sondern alle, die er hat, haben das Problem mit den Reissverschlüssen. Aber kurz zum asiatischen Schneider und für 10 Euro kriegt man einen, der gut hält.
Ich persönlich bleib bei Husqvarna, die Sachen haben mich nie entäuscht. Inzwischen krieg ich auch meinen Kombischlüssel in die Seitentasche, plus die Flachfeile ohne Griff, also kann ich alles, was ich brauche, ohne EST-Gurt mitnehmen, den ich nur trage, wenn ich Kluppen muss, oder zwei Keile dabei habe.
Und ich muss auch sagen, dass es mir inzwischen sowas von egal ist, welches kwf-Zeichen da drauf ist, das heisst inzwischen nichts mehr, jeder Müll kriegt das Profisiegel, kannste knicken.





die profiforest ist wirklich so schlecht???


Na ja - sooo toll sind die Teile wirklich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Montag 13. Juni 2016, 23:55 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 5693
Wohnort: Süddeutschland
workaholic hat geschrieben:


die profiforest ist wirklich so schlecht???


Ja. Bekannte Firma von mir stellt die ihren Leuten, da ist niemand begeistert.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Dienstag 14. Juni 2016, 06:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 11:38
Beiträge: 490
Wohnort: Alb-Donau-Kreis
Ich habe mir vom Restetisch eine Profiforest Hose in Größe 50 (entsprechend) für wenig Geld geholt. Modell AR 11-023 Stretchschnittschutzhosen SUMMER.

Die Schnittführung ist nicht unbedingt gut - aber auch nicht berauschend-begeisternd. Merkwürdige Reißverschlüsse die schon beim ersten Nutzen nicht ordentlich laufen, Nähte die bereits vor dem ersten Tragen nicht sauber vernäht sind, schiefe Nähte zuhauf (nicht im korrekten Fadenlauf zugeschnittenes Hosenbein, verzogene Naht beim nähen (es wurden nicht beide Stoffteile gleichmässig vernäht -> verzogene Naht).
Viel zu kleine Tascheninnenbeutel, merkwürdige Vernähung am Bund - wirkt wie eine Kopie der Pfanner Gladiator Ventilation.

Werde sie nun einmal für untergeordnete Schnittarbeiten mit der Handsäge tragen - so rein gefühlsmässig finde ich die Hose nicht berauschend.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Montag 4. Juli 2016, 10:20 
Offline

Registriert: Montag 4. Juli 2016, 08:17
Beiträge: 2
arboristsilky hat geschrieben:
Danke für die Einschätzung der Profiforest Hose - da spare ich mir lieber das Geld und warte weiterhin auf die Axmen Innovation 2.0 - die ist noch immer im Lieferrückstand...

Ein guter YKK Reißverschluss kostet schon im Einkauf (teilbar, Metallzähne, Zwei-Wege-Verschluss, 60cm Länge) locker über 14 Euro. Und das ist der Großhandelspreis für den Konfektionär, die kaufen dann einige Tausend Reißverschlüsse. Im Einzelhandel werden da so um 29 bis 36 Euro verlangt - und auch bezahlt.
Wenn nur die Zähne aus Kunststoff sind verringert sich der Preis deutlich, die Zwei-Wege-Öffnung ist ebenfalls relativ teuer. Und soll der Reißverschluss gar noch wasserdicht sein - kann der vorherige Preis locker 40% mehr kosten.
Gute Kurzwaren sind einfach teuer - nicht umsonst versuchen die Hersteller gerade in dem Bereich deutlich einzusparen.

Habe mal mit einem Textiltechniker (tätig bei einem bekannten Hersteller in Metzingen Hugo B****) durchkalkuliert was eine vernünftig hergestellte Schnittschutzhose kosten würde: da kommen VK Preise im Bereich von 460 bis 500 Euro zustande. Funktionsfähige Reißverschlüsse, strapazierfähiges Oberflächenmaterial, ordentliches Nahtmaterial, ausreichend große Taschenbeutel, gute Schnittführung, Gamaschen die abzippbar sind, Elastic Anteil an der Rückseite, Bund bis zu 4cm weitenverstellbar (Golfhose von Bogner, Gummizug im Bund :pfeifen: ), sauber vernähte Nähte, dauerhaftes Nahtmaterial vom deutschen Premiumhersteller, Obermaterial mit Schutzfunktion gegen Abrieb und Verschmutzung durch Dreck usw.
Die Liste der Wünsche an die Hose ist lange - die Materialien sind relativ teuer und selbst bei Abnahme von einigen 10 000 Metern gibts fast keine Nachlässe.

Ich bin erstaunt wie es die Firma Pfanner fertigbringt für den aktuellen VK Preis überhaupt gute Hosen abzuliefern - ein VK Preis um 450 Euro pro Hose würde der Realität bei hochwertiger Fertigung eher entsprechen. :DH:



Ich hatte benfalls die Problematik, dass die Innovation 2.0 nicht lieferbar war.
Habe mich daraufhin erkundigt und die Fa. Coenen aus Neuss gefunden http://www.coenen.de/startseite/.
Die Fa. Coenen ist anscheinend seit Jahren Logistikpartner für die Fa Sioen und seit Anfang des Jahres auf für SIP Produkte.

Die SIP Innovation 2.0 hat Coenen soweit ich weis auf Lager.
Ich habe die Hose bei EVG abbestellt und bei Coenen geordert und Sie war nach 3 Jagen bei mir.

Ansprechpartner für den Forstprodukte ist Herr van den Brand k.vandenbrand@coenen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Montag 4. Juli 2016, 19:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. Mai 2012, 20:39
Beiträge: 2052
Wohnort: Lichte
Die Firma Coenen ist ein gut Sortierter Laden, damals hatten die fast alles von Mascot.

War immer wie früher im Süßigkeitsladen

_________________
gruß Simon

:stihl: MS 211 35cm 3/8P 1.3
:stihl: MS 261 C-M VW 40cm 325 1.6 + 40cm 3/8P 1.3 Alaskan Mini Mill
:stihl: MS 441 C-M-WR 50cm 3/8 1.6 + 63cm 3/8 1.6 Alaskan MKIII 24" 63cm 3/8P 1.3
:stihl: Contra
:stihl: FS 460C-EM
Docma VF 150 Automatic


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Samstag 23. Juli 2016, 17:52 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 12. April 2010, 12:15
Beiträge: 435
Wohnort: Bayern
Hab heute den neue AX Men Katalog erhalten, dann kann man schon schwach werden :sabber:

_________________
Gruß Simon

:Husky: 346xp
:stihl: MS 200


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Freitag 29. Juli 2016, 21:43 
Offline

Registriert: Freitag 11. Dezember 2015, 08:45
Beiträge: 72
Wohnort: westallgäu
Also ich Trage meine ax- men jetzt seid fast vier einhalb jahre im dauer Einsatz und muss sagen sie lässt nun langsam nach. Nicht vom Material sondern an ein paar stellen die Nähte. Aber super trage Gefühl bei jeder Temperatur und Wetter. Meine Arbeitskollegen sind auch sehr davon überzeugt und haben umgestellt.

_________________
:Husky: 576xp
:Husky: 562xp die zweite
:dolmar: PS7310 H
:Husky: 385xp


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Dienstag 9. August 2016, 10:43 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 12. April 2010, 12:15
Beiträge: 435
Wohnort: Bayern
Hat eigentlich jemand schon die Defender Pro oder Defender von AX-Men und kann was über die Hosen sagen?




@arboristsilky hast du jetzt schon deine Innovation 2.0?

_________________
Gruß Simon

:Husky: 346xp
:stihl: MS 200


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. August 2016, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. April 2016, 11:38
Beiträge: 490
Wohnort: Alb-Donau-Kreis
@Seimen, nein, die Innovation befindet sich noch in der Bestellphase - Auslieferung ist derzeit aktiv und ich schätze mal Ende dieser Wochen/Anfang kommender Woche darf ich die Hose direkt befingern ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Dienstag 23. August 2016, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. April 2016, 01:56
Beiträge: 29
rams hat geschrieben:
Bin weg von Pfanner zu Profiforest.Im Speziellen wegen den eingenähten Gamaschen.Ich würde allen ,die eine neue Hose kaufen empfehlen,eine mit Gamaschen zu nehmen.Im Winter zum Schutz vor Schnee,im Sommer zum Schutz vor Zecken.

Also meine Pfannerhose hat Gamaschen . Sogar zum heraus trennen. Hatte auch mal eine Profiforest anprobiert, aber bin der Meinung das Pfannerhosen doch etwas komfortabler sind :mrgreen:

_________________
:dolmar: PS 5105 ( 38cm und 45 cm )

PSA was man so braucht
Allerlei Kleinzeug

Kettenbagger in verschieden Grössen, LKW, Hacker, Radlder, Anhänger sponserd bei Bedarf die Firma :danke:
----------------------------

Wenn man sagt was man denkt, muss man mehr als Alles geben ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AXE-MEN und Pfanner
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. August 2016, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 23. August 2016, 20:36
Beiträge: 215
Wohnort: Fulda, Hessen
Ich bin sehr zufrieden mit meiner AXE Men Hose/Jacke

_________________
Spar Diesel - Fahr Deutz

Deutz 5207 Bj. 1982

Deutz 6507 CA Bj. 1983

Lada Niva Bj. 2009

Audi A4 Avant Bj 2004

:stihl: 044, 026, MS 260, MS 171, 051 AVEQ

Stihl FS 300 Bj. 1997

Stihl BR 400 Bj. 1995


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de