Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 13. Dezember 2017, 03:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alte Forstkeile....(fast) wie neu
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 12:47 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 16. Oktober 2011, 17:31
Beiträge: 7725
Wohnort: Österreich
Hallo Leute.

Ich weiß nicht, aber ich denke, es geht Euch wie mir.....daheim liegen jede Menge alter Keile Keile (Plastik und Alu).
Es lässt sich nicht vermeiden, da mal mit der Kette ranzukommen, schaut natürlich schlecht aus und bei stärkerem Kontakt gehen die irgendwann vielleicht nicht mal mehr problemlos in den Schnitt.
Auch beim kraftvollen Keilen biegen die sich hinten auf. Schlagfläche wird immer schlechter.

Hab da lang hin und her überlegt, jetzt aber eine gute Methode gefunden die alten Keile wieder brauchbar zu machen.

Zauberwort Bandschleifer und ein Band mit grobem Korn.

Hinten oder vorne verhunzte Plastikkeile lassen sich wieder sehr gut herrichten, selbst Alukeile, auch wenn es bei denen etwas länger dauert (ACHTUNG: beim Alu schleifen Staubschutzmaske auf!!!!)

Ging überraschend gut. Durch eine grobe Körnung schmilzt das Plastik nicht, sondern wird sauber abgetragen.

Sobald´s mir ausgeht, mach ich mal ein paar Bilder.


Grüße

Daniel

_________________
ichipan (oder auch ichiban) ist japanisch, eine Abkürzung für ichipan uchideshi, frei übersetzt in etwa der erste unter den Hausdienern/Hausschülern
Bilder gibts hier: viewtopic.php?f=6&t=56871

saeh52 hat geschrieben:
Jeder sucht sich hier sein Niveau mit dem er unterwegs sein möchte selbst aus.....



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 12:50 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 4405
So habe ich auch schon die abstehenden Ecken wieder in Reihe gebracht :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 14:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 17. August 2007, 12:33
Beiträge: 87
Wohnort: 32361 Pr.Oldendorf
Läuft bei uns auch so,
zum Schleifen nehmen wir allerdings einen 125er Winkelschleifer mit Gummiteller und Fiberscheibe 40er Korn.
Mit dem Winkelschleifer und Gummiteller mit Fiberscheibe 80er Korn lässt sich auch eine Axt prima anschleifen.
Und immer mit Schutzbrille, Handschuhe und die Werkstücke schön eingespannt.
Gruss
RAINER

_________________
Zugsägen 130 / 120 / 115 / 100cm
Axt 1250g 2x
Axt 1400g
Axt 1600g
Axt 1600g von Opa
Spaltaxt 1800g aus China
Spaltaxt 2500g
Spalthammer 3000g 2x
Biebersappie 2x
Fällheber Bahco 2x
Handpackzangen 300mm Husqvarna
Homemade Saw Mill bis 50 Zoll Durchlass
und Motorgeräte von Dolmar, Husqvarna und Docma


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 3649
Wohnort: KC / Oberfranken
Danke, werd ich mal probieren. Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen.
Irgendwo hab ich mal gelesen oder n Bildchen gesehen, da hat einer so n Keil über ne Abrichte geschoben. Obs funktioniert....
Ich hab aber das Problem mit verschwundenen Keilen...

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 14:56 
Offline

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 15:58
Beiträge: 1724
Wohnort: im wilden Süden
Hallo Chris,

Staemmchen hat geschrieben:
Ich hab aber das Problem mit verschwundenen Keilen...


musst sie halt an die Leine legen :am Boden: :am Boden: :am Boden:

Gruß Clemens

_________________
Hier gehts zu meiner Bildergalerie
viewtopic.php?f=6&t=96834

Hier gehts zu meiner facebook-Seite

https://www.facebook.com/holzkunstisele ... e_internal


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17014
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Ichipan hat geschrieben:
Hab da lang hin und her überlegt, jetzt aber eine gute Methode gefunden die alten Keile wieder brauchbar zu machen.

Zauberwort Bandschleifer und ein Band mit grobem Korn.


Also das ist ja mal eine wirklich neue ganz geniale herrausragend hervorragende fantastische famose Idee :klatsch: :klatsch: :klatsch:

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 19:16 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 16. Oktober 2011, 17:31
Beiträge: 7725
Wohnort: Österreich
Wasn los holgi? Schiebst Frust, weil mit den Hunden nicht aus dem Haus kannst, weil ein ganzer Zentimeter Schnee liegt und gesalzen wird?

....wenn´s dich nicht interessiert, oder sowieso schon immer gewusst hast....oben rechts, das weiße x im roten Feld.

Ich hatte bisher das Problem, dass sich die Alukeile zumindest mit der Schruppscheibe und Flex nicht gescheit richten ließen, ebenso am Schleifbock (wo mir mein Vater die Korundscheiben versaut hat, weil alles zupappt) Ausklopfen am Amboss auch eher sinnlos (bei Kunststoff völlig sinnlos, da war der elektrische Handhobel auch nicht wirklich zu gebrauchen)
Fächerscheibe wird wahrscheinlich auch nur gut gehen, wenn der Winkelschleifer Drehzahlregelung hat.
Die größten Wulst hab ich bisher mit der Bandsäge abgeschnitten. Bandschleifer funktioniert um einiges besser.

Bild


Bild



Deswegen ist mir dein famoser, grandioser post herzlich wurscht.
Wirst auch selber kaum das Problem haben, bei den paar Brennholz-Bäumen die so legst. ;)
Wenn überhaupt noch fällen darfst, in deinem überregulierten Bürokratenstaat. :hihi:

_________________
ichipan (oder auch ichiban) ist japanisch, eine Abkürzung für ichipan uchideshi, frei übersetzt in etwa der erste unter den Hausdienern/Hausschülern
Bilder gibts hier: viewtopic.php?f=6&t=56871

saeh52 hat geschrieben:
Jeder sucht sich hier sein Niveau mit dem er unterwegs sein möchte selbst aus.....



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17014
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Ooch Ichi,
hat Dir die Rechnung von LV den Humor genommen :KK:

Ehrlich gesagt, bin ich nicht auf den Gedanken gekommen, dass irgendjemand keinen Bandschleifer nimmt....

Dein Hinweis kam mir halt so vor wie " Man kann bei kaputten Äxten einen neuen Stiel dranmachen" ;)

Der Schnee war nach einem Tag wieder weg - Salz auch :mrgreen:

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 19:55 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3270
Wohnort: Belgien
Staemmchen hat geschrieben:

Irgendwo hab ich mal gelesen oder n Bildchen gesehen, da hat einer so n Keil über ne Abrichte geschoben. Obs funktioniert....


Ja, funktioniert! Mache ich auch mit kunststoff Schneidbretter die komplett verkratzt sind. Die gehen einfach durch den Dickenhobel.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 412
Wohnort: Saarland
Mit der Abrichte wär ich da mal vorsichtig, da is schnell auch die ganze oder halbe Hand oder der Keil weg :pfeifen:

Dickte wird mit nem Keil nicht sooo funzen. ;)

Abschleifen - mit was auch immer - ist das Mittel der Wahl aber auch nicht wirklich neu. Was sonst? :KK:

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+45) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (Bastelobjekt)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 21:33
Beiträge: 1081
Wohnort: Östringen
Danke für den Tipp.
Da ich jetzt seit kurzem nen Bandschleifer habe ne gute Idee.
Hab ihn bisher nur für Holz genutzt und für Keile die Flex.
Hat sich dein Thread schon gelohnt aufzumachen. :klatsch: :danke:


Gruß Jens :wink: :DH:

_________________
:stihl: MS 180C, MS260, MS 290, 048 AV, 028 AVSEQ, Stihl Contra, 050AV, 051AV, 2x051 AVEQ, 070AV, 075AV, 2xTS760,TS510/051 Teileträger
:Husky: 136, 254G, 346 XPG new, 390XPG
:stihl: 044 im Aufbau, 1xSolo 638 Bj.1984 (+1 Solo Farmer38 vom Onkel und 1x Solo 638 grad am richten) Dolmar CA 113, Dolmar ES 2141
:MAC: 2x McCullouch Mac 120 Tophandle
Alaskan Mill MK III 36"
Bayerwald BW 60/9 B und genug dazu
Farmi JL456 4,5t Winde an Renault R60
Unimog 421 U45. Anhänger 4,2t Köla


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Dezember 2017, 10:05 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3270
Wohnort: Belgien
Eckat hat geschrieben:
Mit der Abrichte wär ich da mal vorsichtig, da is schnell auch die ganze oder halbe Hand oder der Keil weg :pfeifen:



Dafür muss mann sich logischerweise eine Halterung basteln und nicnt versuchen die per Hand über die Abrichte zu hohlen, gleich wie bei andere, kleinere Werkstücke. Mit eine gescheite, geneigte, Halterung geht das im Dickenhobel auch.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Dezember 2017, 23:37 
Offline

Registriert: Donnerstag 13. Mai 2010, 14:22
Beiträge: 4027
Wohnort: Erzenhausen
Servus Ichi,

Kunststoffkeile hab´ ich auch schon mit dem Bandschleifer "gerichtet" . Funktioniert super! Angenehmer Nebeneffekt ist, dass das Band wieder sauber / scharf wird, wenn es von Holzstaub zugesetzt war :mrgreen:

Merci für den Hinweis zum Atemschutz beim Aluschleifen! Hatte ich mit noch keine Gedanken drüber gemacht :KK:

Viele Grüße

Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Dezember 2017, 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Januar 2013, 20:12
Beiträge: 1393
moinsen,

jo, gute idee mit dem bandschleifer ich mach das an meinem großen stationären allerdings werden die alukeile mit der zeit ganz schön warm aber da hilft dann ein eimer kaltwasser und die kunststoffkeile gehen damit auch super, mit sauberem werkzeug macht das arbeiten gleich doppelt so viel spaß ;) und keile oder meissel ohne bart sind weniger schmerzhaft 8-)

_________________
bis dann denn, der suedschwede.
ps. männer essen keinen honig, männer kauen bienen und wer sahne will muss kühe schütteln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 8. Dezember 2017, 10:51 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 16. Oktober 2011, 17:31
Beiträge: 7725
Wohnort: Österreich
Was das Alu betrifft, da hab ich vorher auch einfach drauf los geschnitten.
Gibt ja für die Winkelschleifer eigene Alu-Trennscheiben, sind aber auch nicht unbedingt das gelbe vom Ei.

Erst wie ich mal ein größeres Projekt in Alu gemacht hab (siehe: viewtopic.php?f=6&t=56871&hilit=Kranich&start=2380#p1291582) mich schlau gemacht und herausgefunden, dass Alustaub ärgste gesundheitliche Probleme auslösen kann.

Seither schneide ich Alu wenn´s geht auf der Bandsäge. Da werden die Späne grob genug, dass die nicht in der Luft rumfliegen.

_________________
ichipan (oder auch ichiban) ist japanisch, eine Abkürzung für ichipan uchideshi, frei übersetzt in etwa der erste unter den Hausdienern/Hausschülern
Bilder gibts hier: viewtopic.php?f=6&t=56871

saeh52 hat geschrieben:
Jeder sucht sich hier sein Niveau mit dem er unterwegs sein möchte selbst aus.....



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 8. Dezember 2017, 18:27 
Offline

Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 21:38
Beiträge: 104
Wohnort: Wipperfürth
Also das ist ja mal eine wirklich neue ganz geniale herrausragend hervorragende fantastische famose Idee :klatsch: :klatsch: :klatsch:[/quote]


Deswegen so viele Beiträge ?? :wink: :wink:

Gruß
Walter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 9. Dezember 2017, 12:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 21:30
Beiträge: 14870
Wohnort: Innsbruck
holgi hat geschrieben:

Ehrlich gesagt, bin ich nicht auf den Gedanken gekommen, dass irgendjemand keinen Bandschleifer nimmt....



:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich nehme schon immer eine Fächerscheibe (125er) und den Einhand Winkelschleifer her

_________________
Gruß Guido
__________________________________
Immer dran bleiben und nie das Ziel aus dem Auge verlieren ;)

Diverse Geräte zum Krach machen sind vorhanden :mrgreen:

Life is too short to drive ugly saws!

Mein Bilderbuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 9. Dezember 2017, 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7038
Wohnort: Bonn
holgi hat geschrieben:
Ehrlich gesagt, bin ich nicht auf den Gedanken gekommen, dass irgendjemand keinen Bandschleifer nimmt....

Tja, und ich nutze die Flex mit Fächerscheibe. :Vertrau mir:

Bild

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 9. Dezember 2017, 16:27 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 16. Oktober 2011, 17:31
Beiträge: 7725
Wohnort: Österreich
Wir haben scheinbar ähnliche Alukeile. ;)

Hat der kleine Winkelschleifer Drehzahlregelung???

_________________
ichipan (oder auch ichiban) ist japanisch, eine Abkürzung für ichipan uchideshi, frei übersetzt in etwa der erste unter den Hausdienern/Hausschülern
Bilder gibts hier: viewtopic.php?f=6&t=56871

saeh52 hat geschrieben:
Jeder sucht sich hier sein Niveau mit dem er unterwegs sein möchte selbst aus.....



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 9. Dezember 2017, 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7038
Wohnort: Bonn
Leider nein!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de