Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 22. September 2018, 08:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Holzspalter Frage an die Experten
BeitragVerfasst: Dienstag 14. August 2018, 13:14 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 25. November 2017, 01:04
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
Moin,
ich möchte mir einen Holzspalter (400V) der Firma Scheppach zulegen. In meiner Auswahl sind 2 Modelle, welchen würdet ihr mir empfehlen?

1.) HL 1200 (12t) für ca. 750€
2.) HL 1000 (10t) für 400€ momentan im Bauhaus im Angebot

Der HL 1000 wiegt ca. 125kg und der HL 1200 ca. 200kg. Ist das Nottogewicht des HL 1000 nicht zu gering oder macht das nichts? Der Standort des Spalters wird ein überdachter Stahlbetonboden sein. Ahja, ich spalte hauptsächlich Rollen aus Buche und Eiche in den Längen von 25-40cm und es sind pro Jahr ca. 10 RM
Ich weiß, dass die Vorlaufgeschwindigkeit mit 5,5 cm/s und die Rücklaufgeschwindigkeit mit 13 cm/s nicht Im Verhältnis zu einem Spalter von Posch stehen. Ich bin jedoch finanziell leider nicht in der Lage, mir so ein Luxusgerät zu lesiten...

Daher ist jetzt eure Meinung gefragt.


Lieben Gruß und seid nicht allzu böse mit mir ;)
Basti

_________________
Lieben Gruß

Basti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. August 2018, 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 5457
die kurzen Teile kannst Du gut auf dem Spalttisch spalten.
Wie stark sind denn die Rollen?
für 2 to mehr würde ich kaum das doppelte ausgeben.
Das meiste dürfte der 10to spalter drücken.
bei 70 er Buchenrollen schafft auch der 13 to Widl nicht ohne vorher einzusägen...
Bild

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. August 2018, 14:34 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 25. November 2017, 01:04
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
Zum Durchmesser der Rollen: Hauptsächlich 30-40cm. Natürlich sind auch mal welche dabei, die 50cm + haben. Ist jedoch nicht die Regel.

_________________
Lieben Gruß

Basti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. August 2018, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 5457
30/40 hab ich mit dem Attika 8to auch gut geschafft
da hat mich eher die Geschwindigkeit als die Kraft genervt
hast Du einen 13to widl willst Du einen 26 to Lancman oder Posch mit Winde
das hört nie auf - VIRUS :schreck:

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. August 2018, 17:40 
Offline

Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 22:09
Beiträge: 142
Wohnort: 51061 Köln
Ich hatte am anfange einen HL1000, der ist dann nach ca. 50 RM Kaput gegangen, wieder zum Bauhaus und eingeschickt, nach 3 Wochen durfte ich mir einen neuen abholen.Ich habe dann direkt auf den HL 1200 upgedatet. Damit bin ich zu 95% mit Kreuzkeil am spalten! Kleine Modifikation: ich habe den alten HL1000 Tisch auf den HL1200 -Tisch montiert, damit der Abstand zwischen Tisch und Spaltkeil kleiner wird. Nach ca 100 Rm habe ich die Gleitlager (120 €) ausgetauscht!(Also immer schön die Schrauben kontrollieren).
Ich würde keinen HL1000 mehr nehmen!

_________________
lg Volker
___________________________________________________________________________________________________________
Meine Ausrüstung:
2 Bosch Elekrtosägen, MS 260 (38) :stihl: , PS-7910 (50) :dolmar:
Honda Freischneider UMK 435 UEET
Ochsenkopf: Holzspalthammer BIG OX; SPALT-Axt-OX 630 H; Universal Gold-Forstaxt, OX 58 Fällheber
Sapier Kurz/Lang , Stamgreifer, Alu-und Stahlkeile, 7 kg Simplex-Hammer, Fiskas X27
Scheppach Hydraulikspalter HL 1000
3,5 to 3 Seiten Kipper von Cheval Liberte, 750 kg Sarris
Nissan Navara D 40
1,6 to Greifzug plus Schlaufen usw.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. August 2018, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 8574
Wohnort: Braunschweig
Bauhaus gibt 5 Jahre Garantie, das ist ein deutlicher Vorteil, den ich höher als die 2t mehr Kraft gewichten würde.

Wenn es für dich ok ist, das ganze Holz hüfthoch zu heben, sind die Spalter ok. Die ganzen Spaltkeilverlängerungen kannste vergessen, ähnliche Teile hat es bei mir zerlegt. Am Ende hebst du das Holz und spaltest es auf dem Spalttisch.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 14. August 2018, 21:59 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 523
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Der 10tonner ist für deinen Bedarf völlig ausreichend.

Hotzen, handelt es sich bei deinen 70er Buchen um schiere Stücke an denen dein 13 tonner scheitert?

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 18. August 2018, 08:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4673
Wohnort: KC / Oberfranken
Wir haben unter anderem den HL 1000 laufen, glaub seit 3 Jahren und wird momentan ca 60 Rm Fichte, Birke, Weide gespalten haben. Der macht eigentlich was er soll, geht auch ohne größere Probleme durch astige Fichte, ne 60er astige Weide war auch kein Problem.

Die Verarbeitung ist hald den 400 Euro entsprechend...

Was mir aufgefallen ist: Der Spaltmaßt knackt unter Last beim einfahren. Also wie wenn er nicht sauber in der Führung läuft und durch die Last ein wenig nach hinten gedrückt wird. Bzw der Zylinder irgendwo n bischen Spiel hat. Hab den auch schon mal geöffnet, aber nichts weiter gefunen.
Im Winter, wenn es kalt ist, ist der Spalter die ersten Minuten sehr laut, bis sich das Öl erwärmt hat. Wir fahren den dann immer n paar mal ohne Last auf und ab.
Die Arbeitsgeschwindigkeit ist bei uns ausreichend, da eh die Kinder spalten :pfeifen: und Papi kann sich beim schlichten mehr Zeit lassen :mrgreen:

Aber: Der nächste Spalter wird einer mit Zylinder oben.

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Zuletzt geändert von Staemmchen am Samstag 18. August 2018, 08:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 18. August 2018, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. April 2012, 08:36
Beiträge: 3432
Wohnort: bei Stade
Das Spiel ist unten an der Zylinderaufnahme.

_________________
Bild
Bild
:dolmar: PS33, PS35 :stihl: 021


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2018, 11:56 
Offline

Registriert: Dienstag 29. April 2008, 14:04
Beiträge: 195
Wohnort: Westlich von München
Wir haben jahrelang mit einem 10t Spalter 30cm Scheite gespalten. Ganz selten kam der an seine Grenzen.
Auf der Scheppach-Seite gibt es immer wieder mal Angebote im Sonderposten-Shop. Aktuell bspw. gibt es den HL1200 für ~690€. (Klick mich)

_________________
Stihl 362C, Stihl 026C, Stihl 024
Steyr Kompakt 4055s, Scheppach OX7-1320, Amboss H96

Frauen Komplimente machen, ist wie Topfschlagen in einem Minenfeld


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2018, 14:03 
Offline

Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 17:29
Beiträge: 39
Auch wenn nach Scheppach gefragt wurde: Lumag 12 t 400V macht mir seit mehreren Jahren viel Freude, keine Zicken, macht was er soll, meistens mit Spaltkreuz, wenns zu fest ist, passiert nichts, das Überdruckventil regelt ab. Und der Scheppach wird glaube ich auch weit hinter der bayerischen Mauer gebaut (Schinesien?). Gekauft bei Motorland für 650.- Doppelmark meine ich mich zu erinnern.

Schwer wie Hulle sind die Dinger wohl allesamt.

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2018, 15:13 
Offline

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 16:49
Beiträge: 26
Wohnort: Steyr
Hallo Basti!

Ich habe mir vor einigen Jahren den HL 1000 gekauft. Beim Spalten ohne Äste gab es nur bei Hartholz (Esche), die schon etwas trockener war ab ca. 30 cm Durchmesser Probleme. Bei Esche mit Ästen ab 20 cm DM auch schon Schwierigkeiten. Sicherlich ist es ein preiswerter Spalter, und für wenig Betrieb - vor allem, wenn Du Weichholz hast - ist es eine ausreichende Variante. Wenn Du aber mehr und öfter spalten möchtest - und vor allem Hartholz mit Ästen, dann bitte eine stärkere Variante nehmen. Mein neuer Jansen-Spalter ist da eine andere Klasse - hat bisher Alles gespalten - kostet aber 4 mal soviel.
Noch zu beachten ist, dass die Spaltlänge nur ca. 50 cm ist, und man bei längerem Holz auch noch nachsetzten oder das Holz umdrehen muss. Also bei einer notwendigen Spaltlänge von einem Meter unbedingt einen Spalter mit längerer Spaltlänge nehmen - sonst wird´s mühsam.

lg

Christian

_________________
Dolmar 9010, Stihl 170, 211, 362, Echo 2510, 360, Husqvarna 543 XP, Einhell 2245, Ryobi Hochentaster 18V, Ryobi Accukettensäge 36 V,div. Elektrosägen, Blochbandsäge, Traktoren: Steyr T80 und T288 mit Frontlader


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2018, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4673
Wohnort: KC / Oberfranken
Der 1000er wird meines Wissens nicht in D gebaut. Ist auch weitgehenst Baugleich mit Güde, Lumag, Zipper...wie die alles heißen mögen. Bei Scheppach hab ich allerdings gute Erfahrungen in Sachen Ersatzteilbeschaffung gemacht.

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2018, 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 1755
Wohnort: Aargau Ch
Hallo
Denke mit dem 1000 er für 400€ machst für 10 Rm nichts falsch. Mehr geht aber immer. :echt:
@ HWL:
Zitat:
hast Du einen 13to widl willst Du einen 26 to Lancman oder Posch mit Winde

Willst mein Lancman :hihi:
Habe schon mal mit dem Gedanken gespielt der grosse Lancman Liegendspalter mit Winde zu kaufen. :pfeifen: :sabber:
Aber eigentlich bin ich mit dem STR 26 zu gut zufrieden das sich ein Eintausch rechtfertigen würde. :kopfschuettel: Ganz oben werden die Schritte halt immer kleiner. :echt:
Jetzt muss erst mal der Rasentraktor weg. :pfeifen:
Der Nachfolger habe ich bereits in der Scheune stehen. :krank: 2 4x4 Rider nebeneinander und kein Platz. :roll:
Gruss Markus

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 20. August 2018, 21:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 5457
Subfossil hat geschrieben:
Hotzen, handelt es sich bei deinen 70er Buchen um schiere Stücke an denen dein 13 tonner scheitert?



die Rollen für die ich mir die Winde gebastelt habe (mein Bilderthread) sind etwas fasrig gewachsen.


Im Stammstück bleibt er stecken, auch wenn ich nur in den Rand reinspalte bei Berücksichtigung des Windrisses.


Die 50er Kiefer ging ohne Probs durch, auch wenn ein Astkranz drinnen war.


John Deere 2850 hat geschrieben:
Hallo

@ HWL0:
Zitat:
hast Du einen 13to widl willst Du einen 26 to Lancman oder Posch mit Winde

Willst mein Lancman :hihi:



da bräucht ich erst einen stärkeren Traktor, alternativ ne Aufnahme am UNIMOG.
passt schon - bzw noch - :ohman:

:wink:

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 21. August 2018, 13:05 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 25. November 2017, 01:04
Beiträge: 17
Wohnort: Niedersachsen, Lüneburger Heide
Moin,
vielen Dank vorab für die ganzen Tips, die ich bislang bekommen habe. Nachdem ich das alles gelesen hatte, bekomme ich jetzt langsam ein mulmiges Gefühl. :(
Mir ist es echt wichtig, dass der Spalter mit den Rollen aus Buche (manchmal auch Eiche oder Esche) 30-40cm Durchmesser ggf. in seltensten Fällen 50cm Durchmesser auch ferig wird und nicht gänzlich versagt. Also eher der HL1200, oder?
Was wäre mit dem "HL1500 Twin" der ist nämlich fast genau so teuer (800€ bei Westfalia). Warum das; der Preisunterschied ist so marginal, obwohl er 3t mehr Spaltleistung hat?!

Naja, es ist wirklich schwierg sich in dem ganzen Dschungel durchzufinden, weil das Budet nämlich endlich ist :(


Lieben Gruß
Basti

_________________
Lieben Gruß

Basti


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. August 2018, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2014, 21:36
Beiträge: 84
Wohnort: 53797 Lohmar
Bei deinem Budget wird es eh nur ein Kompromiss. Stand vor der selben Entscheidung und hab noch ein Jahr "gespart" und mir dann was Ordentliches gekauft. Um lange Freude dran zu haben und nicht immer Angst vor Materialermüdung zu haben wirst du mehr investieren müssen. Glaub mir das wird sich lohnen. Bauhaus Garantie hin oder her. Wenn er kaputt ist, ist es Mist und die Lauferei hast du trotzdem. So nen Spalter ins Auto oder auf den Hänger zu heben ist noch bescheidener....

_________________
Gruß Christian

:stihl: Stihl 024
:dolmar: Dolmar 111
:dolmar: Dolmar 115
:dolmar: Dolmar 6100
Widl XM 11/E Holzspalter
Widl M 55 Wippkreissäge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: topholzer und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de