Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 11. Dezember 2018, 08:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. November 2018, 17:51 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 21:12
Beiträge: 16
Hallo zusammen,

ich habe mir in der Bucht eine Wippsäge von Widl zugelegt. Das Modell lautet WK-700. Ich werde die morgen besichtigen bzw. abholen. Normalweise informiere ich mich zu den Sachen die ich mir anschaffe im Vorhinein gern. Aber zu der WK-700 finde ich leider sogut wie nichts im Internet. Das Baujahr ist mir leider unbekannt. Das Sägeblatt hat wie der Name schon sagt 700 m und der Motor hat 5,5 kW. Habt ihr Erfahrungen mit der Säge, bzw. Hinweise wo ich beim Kauf drauf achten sollte wie Verschleißteile etc.? Der Zustand soll gut sein, da würde ich mich aber gerne selbst ein Bild machen. Anbei noch zwei Bilder von dem Teil. Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben.

Viele Grüße

Peter

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. November 2018, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Oktober 2007, 13:30
Beiträge: 11737
Diese Form der Säge wird im Grunde immer noch gebaut, durch WIDL gelabelt, dann vertrieben.

WISA 55M etc.
Nähere Infos zu dem von dir ausgesuchten Modells sollte Widl auch auf Anfrage übermitteln.

Eine einfache (muss nicht schlecht sein) Säge, ohne hohen Technologiestandard. Neu kostet sowas vllt 700 Euro und ist für den geneigten Gelegenheitsanwender, der nicht den Baumarkt bemühen möchte, aber auch nicht gleich in der Profiliga wildert. Mein Nachbar hat die auch im Einsatz.

Funktioniert.

_________________
Gruß, Falko
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere Freunde Deutschland. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Mittwoch 21. November 2018, 20:19 
Offline

Registriert: Sonntag 11. November 2018, 17:53
Beiträge: 4
Die Säge sieht wie meine Kienesberger aus, nur das meine blau ist.
Falls es sich um die gleiche Säge handelt, mit meiner bin ich seit 15 Jahren sehr zufrieden, bestimmt hat die schon 500 Ster durchgeschnitten. Kostet momentan neu gute 1000 Euro. Vor 15 Jahren glaub ich so 650. Schau Dir mal die Bilder der Kienesberger Sägen an vielleicht hilft es ja weiter.

Grüsse
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 09:12 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 21:12
Beiträge: 16
Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe Widl als eine Marke im Kopf, die wertige Produkte herstellt bzw. anbietet. Gibt es Teile, die bei so einer Säge verschleißen können?

Viele Grüße

Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 09:43 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2909
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Der einzige verschleiß der teuer werden kann sind die Lager vom Motor.Da direkt das Blatt angeflanscht ist. Mal am sägeblatt wackeln .Lassen sich tauschen wenn's noch nicht zu arg ist .Je nach Benutzer halten die aber ewig.
Viel Holz hat die aber auch noch nicht gesehen .

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987
Sachs Dolmar 120 BJ 1984
Dolmar 9000 BJ 1993
Einige Bilder von meinen Sägen
viewtopic.php?f=6&t=78103&start=120#p1650442


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. November 2018, 12:04 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 620
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Generell gilt, alles was sich dreht oder bewegt unterliegt einem gewissen Verschleiß.

An einer Kreissäge sind das natürlich die Kugellager und Drehpunkt der Wippe sowie natürlich das Sägeblatt, auch Schalter und Kabel unterliegen der Alterung und sind es wert mal nen Blick drauf zu werfen. Auch das Gestell mal genauer betrachten, Risse, Beulen, verborgene Streben etc. Das KO Kriterium ist natürlich der Motor, anschalten und sehen ob der ruhig läuft, mehr kann man nicht machen, reinschauen kann man ja nicht.
Insgesamt ist aber nicht wirklich viel dran an so einem Gerät was den Rahmen sprengen könnte.

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Montag 3. Dezember 2018, 11:28 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 21:12
Beiträge: 16
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Hinweise! Ich habe die Säge abgeholt und bin sehr zufrieden mit ihr! Sie weißt kaum Verschleiß auf und ist wertig verarbteitet. Es macht richtig Spaß mit ihr Holz zu machen.

Viele Grüße

Peter

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Montag 3. Dezember 2018, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 3967
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Ich habe die gleiche von ALKO, brauche sie auer wenig aktuell. Früher öfters, als ich noch 1 m Spälte oder 0,7 m Spälte lagerte.
Einziger Schwachpunkt: Drehgeleenke der Wippe müssen regelmässig geschmiert werden, damit das Sägen mit wenig Kraftaufwand vonstatten geht.

MfG, martin-w

_________________
diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Dienstag 4. Dezember 2018, 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 30. Dezember 2011, 19:57
Beiträge: 971
Wohnort: Oberpfalz
Ich hab seit 20 Jahren exakt die gleiche, läuft völlig problemlos.

Am Holzablageblech, links und rechts vom Sägeblatt ist normal im Original eine Holzleiste, die scheint bei deiner zu fehlen, kann man aber selbst eins rein machen.
Vermutlich als Schutz, damit das Sägeblatt nicht ans Blech kommt, darum ist bei deiner jetzt ein recht breiter Spalt neben dem Sägeblatt.

_________________
Grüße
euer topholzer

Im Besitz von Sägen verschiedener Markenhersteller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Freitag 7. Dezember 2018, 09:23 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 21:12
Beiträge: 16
Hallo topholzer,

Danke für dein Hinweis. Interessieren würde mich es schon, wie es mit "Holzleiste" aussieht. Kannst du von deiner Säge vielleicht mal ein Foto einstellen, wo der Bereich zu erkennen ist?

Viele Grüße

Peter


Zuletzt geändert von Eichsi am Freitag 7. Dezember 2018, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Dezember 2018, 12:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 30. Dezember 2011, 19:57
Beiträge: 971
Wohnort: Oberpfalz
Hier ein Foto, sind noch die Originalleisten.
Man sieht auch das damit gearbeitet wird, ist nicht so schön sauber wie deine. ;)
Bild

_________________
Grüße
euer topholzer

Im Besitz von Sägen verschiedener Markenhersteller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Dezember 2018, 12:45 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3719
Wohnort: Belgien
Die Befestigung der Leisten würde ich dann aber eher mit Messing Schrauben oder Bolzen machen, statt mit Stahl. Wenn mann da mal rein sägt, kostet es nicht gleich Zähne :Vertrau mir:

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Montag 10. Dezember 2018, 11:11 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 21:12
Beiträge: 16
Vielen Dank für die Bilder! Das ist ja spannend. Ich frage mich noch welchen Vorteil die Holzleisten bringen sollen. Aufrund des entsprechenden Abstands sehe ich da eigetnlich keine Möglichkeit, dass das Sägeblatt an die Wippe bzw. ans Metall gelangen kann. Ich hätte höchstens wegen den Schrauben bedenken, dass die ins Blatt kommen...

Viele Grüße

Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippsäge Widl WK-700
BeitragVerfasst: Montag 10. Dezember 2018, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 09:16
Beiträge: 4404
Wohnort: nördl.Niederösterreich
die Holzleisten sollen verhindern das kleine Holzstücke hineingezogen werden und das Sägeblatt dadurch eventuell Schaden nehmen kann

_________________
lg Richard

__________________________________________________________________
ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was du verstehst !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de