Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 21. April 2019, 20:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Oktober 2018, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9160
Wohnort: Braunschweig
Eichsi hat geschrieben:
Für das Einschlagen von Keilen ist die Fiskars X27 nicht gebaut. Da wirst Du um einen schweren Hammer nicht herumkommen.

:)


Deshalb verwende ich ähnlich wie Tom die Mischung aus X27 und Simplex Halder Spalthammer.
Für Keile ist der Simplex mit seiner Schlagfläche super, wer gemischt auch Stahlhammer einsetzt, der erkennt schnell, dass sich ein kaputt geschlagener Kunststoffeinsatz mehrfach an reduziertem Keile-Verschleiß bezahlt gemacht hat

Die X27 ist immer dann hervorragend geeignet, wenn man überwiegend keine Keile braucht. Damit Keile einzuschlagen, ist von Fiskars übrigend "untersagt", konstruktiv also auch nicht vorgesehen, warum auch immer, viele kümern sich nicht drum und es geht auch. Man ließt auch nur vereinzelt mal davon, dass jemand eine X27 kaputt bekommen hat. Neu einstielen geht dann natürlich nicht.

Als Spalthammer kann ich den Simplex Halder jedenfalls auch nur wärmstens empfehlen.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Sonntag 28. Oktober 2018, 15:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9160
Wohnort: Braunschweig
Chaos75 hat geschrieben:
Moin

Hat jemand den hier mal getestet?

https://www.amazon.de/Fiskars-Spalthamm ... B004ARHEY4


In der Zeit, wo ich bei meinem Simplex Halder einen Kunststoffeinsatz kaputt geschlagen habe, hatte ein Bekannter 3 Einsätze beim Fiskars durch und jeder einzelne war teurer als der vom Simplex. Ich glaube er dürfte inzwischen den erste Simplex durch die teuren und qualitativ mäßigen Kunststoffeinsätze von Whiskas "verschenkt" haben ;)

Mit dem GB wirst du aber auch deinen Spaß haben :) ... schön sind die klassischen Werkzeuge ja allemal!

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Montag 29. Oktober 2018, 12:22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36077
Wohnort: Maisach
ich habe mir prophylaktisch einen ersatzeinsatz für meinen simplex gekauft, der liegt aber schon über ein jahr im Bus und ich sehe bisher keinen Bedarf zum wechseln :pfeifen:

Die Tage hab ich wieder fleissig mit dem Simplex gespalten. Dicke, astige Buchenrollen. Das ist Muskeltraining :pfeifen: , aber es geht was weiter und ich möcht ihn nie mehr missen.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2018, 10:15 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1279
Wohnort: Gelnhausen
Ich habe so was https://www.fleetfarm.com/detail/ludell ... 0000217647 . Gabs mal bei Norma für glaube 20.-€ habe noch einen typisch deutschen Spalthammer mit Wendenase. Eine Fiskars 2400 und Ochsenkopf Spaltaxt mit 2500Gr habe ich auch noch. Ich habe fest gestellt, das sich die Formen der Spalthämmer eigentlich nichts geben, ob mit der leicht geschwungenen Schneide, oder gerade, das macht keinen Unterschied. Bei den Äxten ist es ähnlich, ich bevorzuge aber für kurze Sachen die Fiskars, auch hier ist der Unterschied eher psychologisch als irgendwie rationell nachzuweisen.. Der Unterschied zwischen Axt und Hammer ist definitiv die Stiellänge, hier macht es beim Spalten von 1m Rollen liegend mit der Axt keinen Spaß. Was sich bewährt hat, ist ein Stielschutz aus Stahl unterhalb vom Schlagkopf, das schohnt den Stiel ungemein und verlängert die Lebensdauer.

Bei den Keilen bin ich von Stahl Drehspaltkeilen überzeugter als von Alu, die Stahlkeile ziehen besser, definitiv. Um der Gefahr aus dem Weg zu gehen, habe ich mir in einen hinten M16 rein geschnitten und einen Aluklotz mit 40mm Durchmesser rein geschraubt, ging gut, er war komplett weich.

Da ich mit Mitte 50 eher zu arm alt und krank tendiere, habe ich auf Holzspalter umgestellt und bereue es keine Sekunde. Alleine einige dicke Rollen werden vorgespalten um sie besser verladen zu können. Dies ist meine Empfehlung. Bevor man für 140.-€ einen GB Spalthammer kauft, lieber einen billigen 6t Chinaspalter. investieren.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Montag 11. Februar 2019, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 21:44
Beiträge: 41
Heyho,

das Thema ist ja schon etwas älter und schon zig mal durchgekaut worden...aber trotzdem:

Ich suche noch nach einer etwas schwereren Ergänzung zu meiner Gränsfors Spaltaxt, allerdings ist mir auch ein ganz dicker Spalthammer definitv zu schwer.
Gespalten wird zu 95% Buche, Esche und Eiche.

Mein aktueller Favorit ist die Ochsenkopf Schlegelaxt OX 630 H, schon alleine weil die Axt eine Schlagplatte zum keilen hat. Ausserdem gefällt mir die Form der Klinge ziemlich gut, die geht nicht so schnell in die Breite im Vergleich zum Hammer.
Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Teil?

Eine Alternative hierzu wär der Simplex Spalthammer, ähnliches Gewicht und schlanke Klinge.


Gruß Heiko

_________________
Grüße ausm Weinsberger Tal.

Meine stetig wachsende Sammlung
:stihl: MS261
:stihl: MS291
:stihl: MS441
Scheppach Hs700GE Wippsäge
Spaltäxte Gränsfors Bruks und Fiskars
Ganz neu und ganzer Stolz: Reform Muli 25 Bergschlepper

FOTOALBUM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Montag 11. Februar 2019, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1599
Wohnort: OWL
Ich habe den Big Ox und den GB Hammer.
Letzterer wird bei mir als Spaltaxt verwendet. Mein Lieblingsspaltwerkzeug!
Die Schlagfläche ist wegen der schlanken Form recht klein.

Der Big Ox ist die Ergänzung nach oben.
Mehr Masse, große Schlagfläche, eher für das Grobe, wo der GB nicht mehr reicht.

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP, 390XPG
:dolmar: PS5105, PS7900, PS9010
:solo: 681


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 01:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Februar 2015, 02:09
Beiträge: 1443
Wohnort: Nürnberg / Franken
Der Simplex ist nicht schlecht, ich nehm aber trotzdem den Hammer von Gränsfors.

_________________
Holz kannst Du nie genug haben..... nur zu wenig Stapelplatz!

:stihl: MS 231, MS 261 C-M, MS 661 C-M :Husky: 545 :dolmar: PS 420 SC
:partner: ALKO BKS 35/35 Bild Hitachi CS 40 EM
Gränsfors Bruks Spalthammer + Spaltaxt etc.
Holztrolley + Rückewagen TK 300; Spalter Scheppach HL 650-0
ALKO FRS 4125, Güde Big Wheeler 561 Trike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 07:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 21:44
Beiträge: 41
Gränsfors ist mir wahrscheinlich zu leicht. Die Schlegelaxt ist irgendwie die einzige mit ordentlich Kopfgewicht und trotzdem ner schlanken Form um gut ins Holz zu kommen.

_________________
Grüße ausm Weinsberger Tal.

Meine stetig wachsende Sammlung
:stihl: MS261
:stihl: MS291
:stihl: MS441
Scheppach Hs700GE Wippsäge
Spaltäxte Gränsfors Bruks und Fiskars
Ganz neu und ganzer Stolz: Reform Muli 25 Bergschlepper

FOTOALBUM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 15:51 
Offline

Registriert: Sonntag 6. März 2016, 11:47
Beiträge: 44
Ich würde generell die Finger lassen von Fiskars Fiberglasäxte. Kauf dir was vernünftiges, das hast du Jahre länger was von.
Ich persönlich brauche bei dem Big Ox von Ochsenkopf gar keinen Spaltkeil. Mit entsprechender Kraft und dem Eigengewicht des Hammers fliegen die Meterrollen nur so auseinander wenn es nicht zu Astig ist.Die Fiskars kann man sich vielleicht zulegen als Handbeil für Anmachholz, aber nicht im Wald, Geschweige denn zum Keilen der Bäume bei der Holzernte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 20:02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 12823
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Da wird es unter den dutzenden Holzmachern, die aus dem Forum regelmäßig eine Fiskars im Wald benutzen, kaum jemanden geben, der Deine Meinung teilt.

:)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 164
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
Fiskars ist eigentlich auch nur so ein Markenhype, die sind ja vielleicht auch nicht schlecht, aber ich habe von Fiskars die Nase voll. hab mich da voll in die Nesseln gesetzt, die sollen ja angeblich solch gute Klingen haben. Ich habe damals den Fehler gemacht mir ne Fiskarsschere für den Baumschnitt zu holen. Das ist ne echt miese Klingenqualität für den Preis. hab die schon mehrmals getauscht und so mehrere verschiedene Typen probiert. das hat mich alles nicht überzeugt. Mittlerweile hatte ich aus Frust ne Gardenaschere zusätzlich gekauft, ich muss sagen da sind die Klingen wesentlich besser.
Die Fiberglasstiele sollen ja nen Federungskomfort bieten, aber das macht nen vernünftiger Holzstiel auch, und daher hat mein Werkzeug fast ausnahmslos herkömmliche Bauart.Und wenn nen Holzstiel bricht kommt nen neuer drauf, die Fieberglaskacke kannst schön die Mülldeponie mit füllen. Der kaputte Holzstiel macht sogar noch die Bude warm. Aus Sicht der Ressourcen und Nachhaltigkeit ist da der Holzstiel eigentlich sogar zu bevorzugen. Ich habe noch Äxte von meinen Großeltern, ich weiß nicht ob die Enkel der Fiskarsnutzer diese Werkzeuge auch noch nutzen können.

Gruß Tino

_________________
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"

Markenvielfalt:
Husqvarna, Dolmar, Efco, Partner, Makita, Stihl, MrGardener, Güde, Honda, Scheppach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 20:28 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1279
Wohnort: Gelnhausen
Hmm, die Spaltwirkung der Fikars Äxte ist durch die Teflon Beschichtung schon besser, als bei einer Axt ohne mit gleicher Kontur. Die Fiskars im Wald ist so eine Sache, weil die Stiellänge schon ziemlich kurz ist, um bequem auf dem Boden zu spalten. Alle Rollen aufstellen ist nicht immer möglich und sobald ein Keil genutzt werden muss, brauche ich einen Hammer zum Eintreiben. Als Spaltwerkzeug auf Hackstock ist sie meist die bessere Wahl, weil man meist mit dem geringen Gewicht länger spalten kann. Ich persöhnlich habe sie dazu genutzt und war froh, das ich sie habe. Im Wald habe ich einen Spalthammer wie die US splitting Maul mit leichter Axtform an der Schneide und bilde mir ein, die geht etwas besser, als die klassische deutsche Form mit Wendenase, richtig getestet habe ich das nie, aber die Axtform sieht eifach cooler 8-) aus, bilde ich mir ein, da muss sie besser sein. Wegen arm alt und krank bin ich auf Holzspalter umgestiegen, einen 6t und einen Posch 9tHC. mit dem Posch arbeitet man schneller und einfacher, als mit dem 6t CMI, der tuts aber ehrlich für bis zu 10-15m³ vollkommen und ist eigentlich schnell genug. Der Posch ist aber auch cooler 8-) .
Meine Meinung, wenn die Arbeitsweise heißt, ich habe 33 oder 50cm gerade Buche, auf dem Hackstock, da wird die Fiskars ihre Vorteile vieleicht ausspielen können. Bei 1m Stücken ist sie fehl am Platz, alle Hölzer aufstellen, ab einem gewissen Durchmesser reicht die Schlagenergie nicht mehr zum Spalten der dicken Dinger, die man alle aufstellen muss, nicht mein Ding. Lieber mein 19.99 € Teil, das ist da effektiver.

Und die ganzen Edelwerkzeuge wie GB oder ähnlich, ich denke, die gehen auch nicht besser, sind aber vieleicht noch etwas cooler, wer weiß.

Bitte keine Diskusonen der Kategorie 1000 Fliegen können sich nicht irren.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Februar 2019, 10:01 
Offline

Registriert: Freitag 11. August 2006, 07:17
Beiträge: 23
Wohnort: Oberfranken
Obwohl ich kein Freund der Fiskars-Äxte bin, muss ich meinen Vorrednern widersprechen. Es gibt sehr wohl Äxte mit langen Stielen. Zumindest so lang, dass sie mir (1.73m) zu lang sind.

Jeder muss halt schauen mit was er am besten zurecht kommt. Da hilft nur ausprobieren.

Und nur weil die Gartenschere nichts taugt heißt das noch nicht, dass die Äxte schlecht sind.

Der einzige (für mich Ausschlag gebende) Nachteil ist, dass sie nicht zum Keilen verwendet werden können/sollen/dürfen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Februar 2019, 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 21:44
Beiträge: 41
Heyho,

die Fiskars sind schon gut, mein alter Herr schwört auch drauf. Irgendwie muss das bei mir ein Holzstiel sein, klassisch eben.
Ich muss mir glaub mal die Ochesenkopf Ox 630 gönnen. Ein Versuch wärs mal wert und könnte der gute Kompromiss sein, aus dem Gewicht von einem Spalthammer und der schlankeren Form einer Spaltaxt. Gäbe es eine Axt mit der Kopfform von der Spaltfix mit Schlagplatte und 3000g Kopfgewicht, wäre das das Werkzeug meiner Wahl.

Gruß Heiko

_________________
Grüße ausm Weinsberger Tal.

Meine stetig wachsende Sammlung
:stihl: MS261
:stihl: MS291
:stihl: MS441
Scheppach Hs700GE Wippsäge
Spaltäxte Gränsfors Bruks und Fiskars
Ganz neu und ganzer Stolz: Reform Muli 25 Bergschlepper

FOTOALBUM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Februar 2019, 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1599
Wohnort: OWL
Ich muss gestehen, vor ein paar Monaten auch eine X27 aus Neugier bestellt zu haben. :pfeifen:
War ein Superschnäppchen knapp über 30€...

Hatte jedoch noch keine Möglichkeit, diese sinnvoll zu testen.
Meine alte Fiskars 2400 war/ist nicht schlecht, jedoch deutlich zu leicht für mein astiges Nadelholz.
Deshalb seit Jahren nicht mehr genutzt.

Bin (spätestens seit dem GB wieder) ein absoluter Fan des klassischen Holzstiels.

Wie x-fach geschrieben, letztlich ist es eine persönliche Entscheidung, abhängig von unterschiedlichen Prioritäten...

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP, 390XPG
:dolmar: PS5105, PS7900, PS9010
:solo: 681


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Februar 2019, 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2019, 21:44
Beiträge: 41
Ich benutze auch zu 95% meine GB Spaltaxt, nur für das dicke schwere und astige Zeug brauch ich was schweres. Nadelholz gibts hier eigentlich nicht. Fast ausschließlich Buche, ab und an mal Eiche oder Esche...
Aber wie du schreibst @Hobby-Säger: letztendlich entscheidet oft der persönliche Geschmack, dazu ist es wahrscheinlich kaum möglich bei den "Premiummarken" so richtig daneben zu liegen.

_________________
Grüße ausm Weinsberger Tal.

Meine stetig wachsende Sammlung
:stihl: MS261
:stihl: MS291
:stihl: MS441
Scheppach Hs700GE Wippsäge
Spaltäxte Gränsfors Bruks und Fiskars
Ganz neu und ganzer Stolz: Reform Muli 25 Bergschlepper

FOTOALBUM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Samstag 16. Februar 2019, 23:30 
Offline

Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:40
Beiträge: 1089
Wohnort: LKrs KA
Auch heute hat mir der Big Ox wieder einLächeln ins Gesicht gezaubert.
Ein Werkzeug fürs Leben. Die beste Anschaffung gleich nach einer Kettensäge.
Wenns mit dem Teil nicht geht, kommt ein Aluleil zum Einsatz, der mit dem Big Ox problemlos einzuschlagen geht. Ein Werkzeug, das jeden Cent wert ist.

_________________
:makita: und :dolmar: und auch noch :stihl: von klein bis etwas größer

Am Tag des Brennholzens wird keine Kette geschärft, es wird auch nicht getankt - sondern einfach die nächste Säge genommen.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Samstag 16. Februar 2019, 23:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 21:33
Beiträge: 1422
Wohnort: Östringen
Gestern auch wieder den BigOx im Einsatz gehabt.
Mein bisher mit Abstand bester Spalthammer. :DH:

Gruß Hako :wink:

_________________
https://m.facebook.com/ZuendappIGOestri ... ale2=de_DE


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Februar 2019, 15:23 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 23:12
Beiträge: 989
Hallo zusammen

Kurze Info war die letzten Monate gesundheitlich angeschlagen,nun bin wieder fit und am Samstag geht’s los in den Wald Holz machen!

Hab den Gränsfors Endlich testen können,woww der liegt gut in der Hand und das Gewicht ist perfekt für mich,das beste daran der geht durch die Rollen durch wie Butter,hatte einige Rollen liegen lassen weil der fiskars nicht durchkam!!!


Bin immer noch begeistert und bedanke mich bei euch,wünsche allen gut Holz hehe

_________________
Mit freundlichen Grüßen :wink:


Can am Traxter Hd10 xt
Humbauer HA 751611 G
Dolmar PS-420 SC Motorsäge
Dolmar PS -6100
Fiskars X25
Fiskars X3


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Spalthammer gesucht
BeitragVerfasst: Donnerstag 21. Februar 2019, 22:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1599
Wohnort: OWL
Freut mich, dass Dir der GB gefällt.
So sollte es auch sein. :DH:

Danke für die Rückmeldung.
Vielleicht gibt es ja noch einen Einsatzbericht nach dem der Hammer ein paar Tage arbeiten durfte...
;)

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP, 390XPG
:dolmar: PS5105, PS7900, PS9010
:solo: 681


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Finsterforst und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de