Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 24. Juni 2019, 10:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1030 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 48, 49, 50, 51, 52
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 19:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 12984
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Ja, klappt.

:mrgreen:

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2019, 20:44 
Offline

Registriert: Sonntag 23. Juli 2017, 10:00
Beiträge: 318
:mekka: Super! Danke für das Video, sieht eigentlich ganz vernünftig aus die Gangschaltung! Auf dem Video sieht man auch ganz gut die zylindrische Spilltrommel. Die 1800er ist schon echt ein Brummer! Die würde ich auch gerne mal Testen. Wünsch dir viel Spaß unfallfreies Arbeiten mit der Winde
Gruß Chris :wink:

_________________
:stihl: :Husky:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 5. März 2019, 00:08 
Thread-Ersteller
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36214
Wohnort: Maisach
super! :klatsch: :klatsch: :klatsch: :mekka: :wink: :wink: :danke:


Ja, die 1800 will ich auch mal testen ;) vielleicht wirds ja was nächsten Herbst.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 12:29 
Offline

Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:00
Beiträge: 13
Wohnort: Nordpfälzer Bergland
Hallo zusammen,
ich überlege mir eine tragbare Winde zuzulegen. Werde damit eher Fällen und ggf. bis 35cm Nadelholzstämme rücken.
Eigentlich hab ich mir die KBF 1000 an meiner Husqvarna 359 vorgestellt, stelle jetzt aber fest hier werden fast nur Spillwinden benutzt.

Leichter und endlos Seil ist klar, gibt es weitere Gründe, die gegen eine klassische Seilwinde mit Stahlseil sprechen? Es steht hier viellicht irgendwo, aber nach 15 Seiten lesen habe ich aufgegeben. :pfeifen:
Ich würde sie nur gelegentlich nutzen, auch gern im mäßigen Hang, wo ich mit dem Schlepper eben nicht hin komme.

Hat jemand eine ähnliche Winde im Einsatz und kann Erfahrungen teilen? Oder möchte gar jemand seine gebrauchte Winde abgeben?

MfG
Markus

_________________
:Husky: 345e - Rinden Schälgerät
:Husky: 346 XPG - .325" - 38/45cm
:Husky: 575 XPG - 3/8" - 45/65 cm
:Husky: 390 XP - .404 - 105 cm
Fendt Farmer 1 FWU 237 Bj. 1960
Spalter Boschert 15000Z


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 13:57 
Thread-Ersteller
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36214
Wohnort: Maisach
Hallo,

die KBF war ja vorerst auch mein Favorit, bevor ich diesen Thread hier gestartet hab. Ich bin jedes mal um jedes Gramm froh, dass ich nicht durch die Gegend zerren muss.
Unterm Strich braucht es (für mich) nicht unbedingt mehr Gründe gegen die klassische Winde. Sie ist schwerer, unhandlicher, weniger vielseitig und in Verbindung mit Säge muss man doch wieder viel Geld ausgeben. Wenn die Säge vorhanden ist, muss sie umgebaut bzw. an- und abgebaut werden etc.

Zum fällen und rücken von Nadelholz reicht auch die kleine VF80 immer. Habe damit schon sehr große Stämme vom Stock gedreht und auch bewegt. Wenn Wertholz bewegt werden soll schafft sie eig auch im Starkholz 5,10er Abschnitte bzw. meist zwei am Stück.

Ich habe mal überlegt meine VF80 gegen die große Eder zu tauschen, da sie aber super funktioniert und ausreichend ist (und vor allem Gewicht und Größe unschlagbar sind), hab ich das bisher noch nicht vollzogen.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 845
Wohnort: Saarland
Hallo Markus,

die Gegenfrage lautet: Was spricht für eine tragbare Stahlseil-Winde? Da fällt mir erstmal nix ein.

Für die Spillwinden spricht m.E.:

- sehr leicht, ca. 11 kg, 35 kg plus Motoreinheit ist m.E. nicht mehr "tragbar", schon gar nicht im Gelände :pfeifen:
- immer einsatzbereit, keine Umbauarbeiten mit Kettensägenmotor
- Aufbau geht sehr schnell, kein mühsames Abwickeln des Seiles von der Trommel, sondern einfach einhängen, wickeln und losziehen
- Keine Bedienung in der Gefahrenzone also hinter der Trommel in Zugachse, Umlenken sicherheitstechnisch nicht erforderlich
- "Fernbedienung" beim Fällen in Stammnähe aus der Rückweiche auch ohne Umlenkung möglich
- Seil besser zu handhaben als Stahlseil, gerade bei Verschleiß mit abstehenden Litzen
- Abbau geht auch sehr schnell, ohne mühsames Aufwickeln des Stahlseils auf die Trommel

Meine Docma ist auch nur gelegentlich im Einsatz. Sie springt immer gut an, neigt dabei aber zum Absaufen. Zugkraft und Geschwindigkeit sind für meine Bedürfnisse vollkommen ausreichend.

Wenn ich heute nochmal eine anschaffen würde, wäre es wahrscheinlich eine EDER 1800 mit Gangschaltung. Die Qualität der da verbauten ALPINA-Motoren ist jedoch leider unterirdisch. Ist zumindest bei meinem Rindenschäler von EDER so. Ich vermute in Italien wird da nur noch das Typenschild am Motor angebracht.

Ein Treffen mit ausgiebigem Vergleich der unterschiedlichen Winden steht noch aus ;) Wann ist nochmal das nächste Bayerntreffen?

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+ESG+EKH) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 14:03 
Thread-Ersteller
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36214
Wohnort: Maisach
Hallo Eckat,

einwandfreier Beitrag :super:

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 14:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 16. Oktober 2010, 14:40
Beiträge: 2768
Wohnort: Celle
Moin,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ich hab lange Zeit gehadert und gelesen, abgewogen und dabei einfach weiter gespart....


Da ist es halt ne Eder 1800 geworden. Die möchte ich nicht mehr missen, da die Winde durch Getriebeumschaltung, sehr viel größere verfügbare Seillänge und vor allem durch die Haltefunktion bei windenunterstützten Fällungen mindestens genau so oft eingesetzt wird und der Greifzug oft zu Hause bleiben kann.

Gruß

_________________
Matthias




Dolmar und auch Stihl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 11. Juni 2019, 21:31 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. August 2015, 17:33
Beiträge: 486
:KK: 45 KG Einsatzgewicht bei einer Zugkraft von einer Tonne (Angaben aus einer eBay Auktion)? Das können die Spillwinden wirklich besser. Dafür wäre mir mein Rücken zu schade. Selbst wenn man bis an den Einsatzort fahren kann und nur ausladen und positionieren muss ist das echte Plackerei.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juni 2019, 08:47 
Thread-Ersteller
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36214
Wohnort: Maisach
also mir reicht es schon den Rucksack mit Seil und Zubehör sowie die Winde den Berg hochzuschleppen... und das wiegt insgesamt weniger :)

Wenn es nicht ganz so steil ist hänge ich die Winde an den Fällheber, Rucksack auf den Rücken und kann noch die vollgetankte 6100 mitnehmen.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1030 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 48, 49, 50, 51, 52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de