Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 24. Februar 2020, 16:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 10. November 2019, 18:07 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
Hallo zusammen,

Wir planen uns eine Wippkreissäge mit Förderband zu kaufen.
Gibt es evtl. eine Kaufempfehlung oder Erfahrungen von Euch im Bezug zu den schrägen Sägen von
Posch, Binderberger, Solomat und Lancman etc.?

Was bedeutet denn z.b. die Bezeichnung diagonal Säge?
Das sind doch nur schräge Sägen, oder?

Welche Vorteile bieten diese Lösungen?

Bis dato haben wir eine Scheppach wox D700 im Einsatz.

Vorab Danke für Anregungen und Tipps.

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 10. November 2019, 23:31 
Offline

Registriert: Donnerstag 19. Februar 2015, 17:56
Beiträge: 295
Wohnort: Oberpfalz
Hatte eine Posch Easy Cut ausgeliehen. Ging einigermaßen gut. Wichtig ist, dass man die maximale Drehtahl der Säge fährt sonst werden die Späne nicht richtig ausgeworfen. Es kam bei mir trotzdem immer wieder, ca. alle 2 bis 3 Ster, zu Klemmern, so dass gestoppt werden musste. Leistung bei 3 Leuten und 25 cm Schnittlänge ca. 4 bis 6 Ster pro Stunde. Das 4 Meter Förderband reichte gerade um auf meinen Waagen, ca. 2 Meter zu laden.
Posch Smart Cut, hab ich bei Karpfhammer Ausstellung angesehen, ähnliche Technik. Man spart sich einen, der sägt.
Letztes Jahr hab ich dann eine Untrreiner Trommelsäge von der Waldbauernvereinigung ausgeliehen. Ist eine Schrägsäge, wenn auch keine Wippsäge. :KK:
Ging wesentlich besser. Bei 4 Leuten 8 bis 12 Ster Leistung pro Stunde.:klatsch:
Kommt immer darauf an, wieviel Du zum schneiden hast und wieviel Du bereit bist auszugeben.

Hab für mich eine andere Lösung gefunden. Eine Stihl 500i gekauft und ein Schneidegestell gebaut.
Näheres demnächst auf meinem Bildthread.
.

_________________
Gruß Waldbär68
:Husky: 550 xp (38 cm)
:stihl: 036 (40 cm). :stihl: 500 i (63 cm, 105 cm) :sabber:
Holz macht Spaß!!!

Meine Bilder viewtopic.php?f=6&t=93133


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 11. November 2019, 17:16 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
hallo Waldbär,

danke für die Info.

reicht denn so eine 500 i von der Leistung her ?
Wie lang muss denn dann die Schneidgarnitur sein?
ich glaube auch das diese Wippkreissägen und Rotorsägen etwas überteuert sind.
Allen voran die Firma Posch.

Zudem verstehe ich das Prinzip bzw. den Unterschied der Diagonalsägen zu den normalen schrägen Sägen nicht.

Was bedeutet diagonal?
Schräg und gleichzeitig diagonal von hinten Richtung Schlepper?
Solomat und Lancman haben wohl ein Patent auf dieses Diagonalprinzip.
Auf was kann man denn ein Patent bei einer schrägen Säge mit Förderband haben?? :KK:
Ich sehe den Vorteil noch nicht gegenüber z.B. von Binderberger etc.

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 11. November 2019, 20:06 
Offline

Registriert: Freitag 25. Januar 2019, 10:52
Beiträge: 493
hast ein Bild von der diagonal Säge?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 11. November 2019, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. Januar 2015, 13:45
Beiträge: 794
Wohnort: Landkreis Wesermarsch
Es sollte ja auch möglich sein eine normale Wippsäge als Basis zu nehmen und entsprechend umzubauen. Ist aber natürlich aufwendig...

Da ist das bündelsägen einfacher. Wäre für mich auch interessant, immerhin ist die 066/660 ja da.

_________________
:stihl: 231 (35cm), 362CM VW (40cm), 066/660 (63/75/90cm), 07, 034, TS760, FS55 :stihl:

Mein Youtube Kanal mit Motorsägen
https://www.youtube.com/channel/UCg9_1p ... 34mSBjKsCQ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. November 2019, 07:02 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
Das mit dem Umbau habe ich mir auch schon mal
überlegt.
Mann müsste einen Stahlrahmen unter die Scheppach montieren.
Dann eine 3 Punkt Aufnahme dran.

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. November 2019, 17:18 
Offline

Registriert: Samstag 24. September 2016, 21:50
Beiträge: 189
Hallo,

Ein selbstgebautes bündelsägegestell kannst du auch bei mir angucken kommen, ich wohne wahrscheinlich ziemlich nah dran bei dir (50m bis zum Kreis KLE ).

Gruß, Jonas

_________________
08S ohne Auspuff
MS 250 China Motor
Solo 681
Echo 280 tophandle
Echo 281
Echo 501
:3120: im Mill und auch so für'n Spaß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. November 2019, 18:43 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
Hallo Jonas,

vielen Dank für dein Angebot.
Werde ich drauf zurück kommen. :DH:

Gibt es denn sonst noch Holzwürmer unter Euch, die schräge Wippkreissägen im Einsatz haben?

Evtl. von Posch, Binderberger, solomat oder die 33 Grad von Lancman?

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. November 2019, 14:24 
Offline

Registriert: Sonntag 28. März 2010, 15:05
Beiträge: 17
Moin moin,
wir verkaufen Lancman Produkte und sind nicht weit weg. Aktuell haben wir eine LANCMAN SAF-X-CUT AUTOMATIC 707 bei uns, die kann gerne besichtigt und ausprobiert werden.
Forumspreise selbstverständlich.

Viele Grüße

Jörg Delißen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. November 2019, 21:03 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
Hallo Jörg,
danke für das Angebot.

Wo ist denn dann der Unterschied bei einer Lancman diagonalen Säge mit Förderband zu einer normalen schrägen Wippkreissäge mit Förderband?
Schräg ist doch schräg, oder?
Warum ein Patent?
Was ist besonderes an diesem " diagonal"?

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. November 2019, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 28. November 2006, 19:36
Beiträge: 2693
Wohnort: Osthessen
Ich hatte mich auch schon mal mit der Materie befasst, da ich mit der einfachen Wippsäge jedes Jahr aufs neue unzufrieden bin.

Letzt endlich spart dir die Diagonal-Säge nur das Nachlegen vom Holz nach dem ersten Schnitt, es rutscht quasi automatisch nach und du kannst nach dem Zurückziehen vom ersten Schnitt, direkt zum zweiten nach vorne wippen. Ohne eine zweite Person wäre es mir zu wenig Durchsatz. Mit der Wippautomatik kann ich mir vorstellen funktioniert das alleine auch schon sehr gut.

Hast du dich mal über Preise informiert?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 06:14 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
Hallo,

nein, Preise habe ich noch keine.
ich wollte erst mal den Unterschied (Vorteil) der diagonalen Säge gegenüber der normalen Schrägen Säge wissen.
Auch bei der schrägen Säge rutscht das Holz ja Automatisch nach.

Es muss ja einen Grund für das Patent von Lancman und Vogesenblitz geben.!!!!!

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 07:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 28. November 2006, 19:36
Beiträge: 2693
Wohnort: Osthessen
Frapa361 hat geschrieben:
...den Unterschied (Vorteil) der diagonalen Säge gegenüber der normalen Schrägen Säge wissen.
Auch bei der schrägen Säge rutscht das Holz ja Automatisch nach.

Es muss ja einen Grund für das Patent von Lancman und Vogesenblitz geben.!!!!!


Genau das habe ich doch geschrieben... :bahnhof:

Patent? Da weiß ich leider nichts drüber


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 09:55 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
Ja genau.

bei beiden rutscht das Holz automatisch nach.
Bei der neuen Förderbandsäge Pro von Binderberger rutscht das Holz nach,
und bei der Lancman X Cut auch.

Anscheinend gibt es keinen Unterschied und nur die Bezeichnung ist unterschiedlich.

Werde die Teile wohl mal testen um den Unterschied herauszufinden.

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 13:45 
Offline

Registriert: Sonntag 28. März 2010, 15:05
Beiträge: 17
Hallo,

wichtig ist wie das Holz nachrutscht, so sind in den verschiedenen Einschubkanälen unterschiedlichen Systeme eingebaut um das Holz mit möglichst wenig Widerstand nachrutschen zu lassen. Auch die Steuerungen für die Sägeautomatik und diverse andere technische Details sind bei jedem Hersteller anders. Bei Lancmann ist es ein bestimmtes Rollensystem, dort wird das Holz auch nicht mit Schmackes reingeschmissen sondern ganz normal eingelegt, es rutscht von alleine. Im Gegenteil mit zuviel Kraft beim Reinschmeißen würde man eher Schäden verursachen. Dazu gibt es optional noch einen schönen hydraulischen Hubtisch mit dem man die Meterholzbündel auf eine angenehme Position bringen kann ohne sich beim Zuführen unnötig bücken zu müssen.
Gruß

Jörg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 19:35 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
Hallo Jörg,

danke für die Info.
D.h. durch das Rollensystem kann man den Winkel auf 33 Grad reduzieren?
Habe gelesen, dass andere Sägen 40 Grad haben.
Das würde ja bedeuten, dass man bei 40 Grad Sägen das Holz höher einlegen muss= höhere Anstrengung?

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 21:34 
Online

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1375
Wohnort: Gelnhausen
Was willst du denn sägen, Brennholz für den Kessel im Keller, oder für den Ogen in der Wohnung? Ich habe mir mal ein Gestell gebaut, das war nicht viel schneller als eine Wippsäge, bei der vielfachen Spähnemenge zwischen den Scheiten. Ich habe es dann meinem Arbeitskollegen gegen Materialpreis gegeben, für Wohnzimmerholz bei mir nicht zu gebrauchen. Die Wippsäge zum Wippen ist nicht so super, man braucht 2 Mann und alles ist auf dem Förderband, für den Hausgebrauch unbrauchbar, wenn man es dann aufsetzten möchte. Die automatische Wippe ist viel besser, auch nichts für Zuhause, aber man kann alleine arbeiten, Nachteil, viel zu teuer, für das Geld bekommt man oft schon eine gebrauchte Trommelsäge, die noch schneller ist. Am besten, die Scheppach duo mit Förderband, billig und schnell, leider nur noch gebraucht erhältlich.

Aber wieder mal die Frage, was (Länge) und wieviel möchtest du sägen?

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 21:48 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
Hallo Rudi,

sägen möchten wir auf 33 cm für den Kachelofen im Wohnbereich.
Menge ca.80 Raummeter.

Zur Zeit ist eine Scheppach wox 700 si im Einsatz. ( keine Duo!!!)

Arbeitsablauf:

Fällen und Transport vom Holz in 5 Meterstücken zum Holzplatz.
Sägen auf 1 Meterstücke.
Spalten mit dem neuen Liegendspalter.(vorher Stehendspalter ST17)
Lagerung der Meterscheite auf Europaletten.
Sägen auf 33 cm und Lagerung in Gitterboxen und 1,5srm Bigbags.
Transport der Gitterboxen nach Bedarf zu unseren Häusern.

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 22:12 
Online

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1375
Wohnort: Gelnhausen
Auf der Scheppach Seite steht sie noch https://www.scheppach.com//myfactory/we ... 839AA291A1 in Verbindung mit Förderband und eurem Bedarf ist die sicher günstiger als die Lancman oder was vergleichbares. Schau dir Mal auf YouTube die Säge an, du schaffst alleine die sicher 3fache Menge. Ob es die mit Zapfwelle gibt, weiß ich nicht.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 14. November 2019, 22:39 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 15. Januar 2014, 22:43
Beiträge: 355
Wohnort: Niederrhein
An die hatte ich auch schon gedacht.
Aber bei über 3000,- Euro Anschaffung + Förderband liegt der Preis auch schon recht hoch
im Vergleich zu einer schrägen Säge mit Förderband.
Die Duo ist auch nicht mehr lieferbar.

Eine zweite Idee von uns ist, unsere Scheppach auf ein schräges Gestell zu montieren.
Dann brauchen wir nur noch ein Förderband.

_________________
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=76919


Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Joschie85 und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de