Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 1. Oktober 2020, 04:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Mai 2019, 06:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 21:33
Beiträge: 1749
Wohnort: Östringen
Die Temperatur ist normal, das es warm wird.
L Profil ist Abstreifer für die Walze, um sauber zu bleiben.
Unserer ist fast 9 Jahre im Einsatz und läuft 1a
Brauchte noch Grillholz:
Bild

Gruß Hako :wink:

_________________
https://m.facebook.com/ZuendappIGOestri ... ale2=de_DE

Unimog fahren, ist das geilste was Mann anzogen machen kann... :DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. Mai 2019, 11:45 
Offline

Registriert: Sonntag 12. April 2015, 19:54
Beiträge: 65
Hi zusammen,
habe das Thema erst jetzt entdeckt und finde es gut, dass hier so fleißig Erfahrungen mit Bowell Mulchern geteilt werden. Ich habe vor zwei Monaten auch einen Bowell mit 135cm Arbeitsbreite für 30PS geholt und war über jeden Erfahrungsbericht dankbar.

Schmunzeln musste ich beim Thema Ölfüllstand, da ich durch unterschiedliche Aussagen von Bowell und Verkäufer ebenfalls leicht irritiert war. Ich habe das jetzt nach Gefühl gemacht und habe eher etwas mehr drin.

Beim Aufbau fällt schon die teilweise billige Anmutung von Schrauben etc. auf. Zur Verarbeitungsqualität kann ich außer einigen scharfen, nicht entgrateten Kanten, nichts negatives sagen. Schrauben und Muttern wurden einfach durch ordentliche getauscht und sollte das Abstreifblech irgendwann streiken, rüste ich etwas ordentliches nach.
Alles in Allem bin ich wirklich zufrieden. Qualitative Unterschiede zu Maschio und Dücker sind deutlich sichtbar, aber wir mulchen im Jahr allerhöchstens 10 Hecktar, da ist der Mulcher für den Preis perfekt.
In der Auswahl der Billigmulcher habe ich auf Gewicht (möglichst hoch), Riemenanzahl (3 Riemen) und Schlegelart (Hammer) geschaut. Gerne hätte ich noch einen richtigen Anbaubock gehabt, aber sollte die aktuelle Konstruktion wirklich Schwächen zeigen, wird auch was neues gebaut...
Das war mir aber bei dem Preis bewusst und ich habe mich gegen einen heruntergekommenen Markenmulcher entschieden.

Ich hoffe ich konnte allen Unentschlossenen ein wenig helfen.

_________________
Dolmar 116
Dolmar 115
Dolmar PS700
Stihl MS180
Stihl MSA160

Stihl FS260

Fendt GT230


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 29. Mai 2019, 19:37 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 21. September 2014, 17:55
Beiträge: 378
Das es auf einmal stark auf Bowell geht, ist nicht geplant gewesen, wobei es ja eigentlich allgemein um die Chinamulcher geht.
Der Preis, die Lieferzeit, sowie der nette Kontakt ist bei Bowell halt der ausschlaggebende Punkt bei mir gewesen.

So wie du schreibst, ist es wahrscheinlich das kleine Modell (EF mit 400 Gramm Schlegeln) ?
Diesen hat ein Freund für eine Obstwiese gekauft, dort merkt man schon den Preisunterschied von ca. 30% gegenüber dem EFGC.
Denke wenn dieser für seinen Einsatzzweck genutzt wird, dann passt dieser aber auch.

Habe Heute eine Stück Weide mit dem AS Mäher gemäht, damit ich die restlichen Steine, Holz usw. entfernen kann.
Dieses Stück wurde noch nie gemäht und mit dem AS Mäher ist man doch näher dran...

Habe ca. 8 Liter Aspen benötigt und 2 Stunden schweißtreibende Arbeit...
Beim nächsten mal geht das angenehmer :DH:

Auch preislich komme ich mit dem EFGC besser weg :DH:

_________________
:Husky: 372 XP X-Torq
:stihl: MS261 C
:dolmar: 115
Gruß D5506


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Donnerstag 30. Mai 2019, 22:06 
Offline

Registriert: Sonntag 12. April 2015, 19:54
Beiträge: 65
Nein, es ist auch ein EFGC.

Wir haben die Jahre vorher unsere Streuobstwiesen einmal mit einem Agria Balkenmäher im Juni gemäht und einmal im Sommer mit dem AS-Mäher.
Jetzt werden wir wohl einmal im Juni, einmal im Sommer und einmal noch im Herbst nach der Apfellese mulchen. Da wird wenigstens auch das Fallobst etwas verkleinert.

_________________
Dolmar 116
Dolmar 115
Dolmar PS700
Stihl MS180
Stihl MSA160

Stihl FS260

Fendt GT230


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Juni 2019, 08:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6711
Wohnort: Hamburg
Suche für meinen Weidemann 1140 auch einen Mulcher um bei mir und auch bei Kunden eventuell mal Flächen zu Mulchen.
Habe diesen hier gefunden:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 8-276-1389

Kann mir jemand was zu dem Modell/Hersteller sagen? Ich kennen mich mit Mulchern nicht aus!

Mein Weidemann hat zwar einen 3. Hydraulikkreis, aber der lässt sich nicht feststellen, sondern der Hebel geht immer wieder in die normale Position über, das heißt ich müsste den Hebel zum Betrieben des Mulchers die ganze Zeit halten oder irgendwie festsetzen. Oder kann man da einfach etwas umbauen?

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Juni 2019, 08:53 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 1047
Wohnort: 41468 Neuss
Laut Infos von Maschio soll der hauptsächlich für "Rasen- und Gartenpflege" sein. Für grobere Einsätze dann wohl eher nicht so geeignet. Wäre mir bei dem eingeschränkten Nutzen dann dafür zu teuer.
Für die Graspflege haben wir einen AS Mäher, der Mulcher wird nur fürs "Grobe" eingesetzt.

Gegen Maschio als Hersteller ist nichts zu sagen, die Geräte sind weit verbreitet.

_________________
:Husky: 340, 455, 372 XP, 3120 XP, 525 PT5s ; :echo: CS 620 SX; :partner: 351; Shindaiwa 251Ts; HITACHI CS 40Y; Husqvarna 343FR + Echo SRM-520ESU;
Trecker: Iseki TH4335 AL; Massey-Ferguson 6245


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Juni 2019, 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1529
Wohnort: an de Waterkant
Moin,

das liegt am hydraulischen Antrieb, denn bei der üblichen Traktorhydraulik können nur so etwa 10-20 kW übertragen werden. Bei einer Breite von 135 cm ist das nicht viel. Wenn das Gras hoch steht, wird der an die Leistungsgrenze kommen.

Maschio gehört zu den bekannten Marken, da gibt es wenigstens überall Ersatzteile.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Juni 2019, 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 18:34
Beiträge: 779
Hallo,

es gibt noch einen entscheidenden Unterschied: Die Schwungmasse im Antriebsstrang:

Wenn ein 35 Ps Schlepper den Mulcher antreibt, und es geht für einen kurzen Moment schwerer, dann wird aus dem 35 Ps Schlepper für einen Augenblick ein 70 PS Schlepper, und der Mulcher dreht noch.
Bei hydraulischem Antrieb: minimale Überlast, das DBV öffnet und der Mulcher fällt stark in der Drehzahl ab, bzw steht.

Gruss
Lutz

_________________
:MAC: 72 Bild einer Homelite :lol: 4245 3535


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Juni 2019, 12:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6711
Wohnort: Hamburg
Also ist damit alles was stabiler ist als Gras schlecht bzw. nicht zu mulchen und an Brombeeren braucht man gar nicht erst zu denken?

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Juni 2019, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 2005
Wohnort: Niederösterreich
bei uns bei der gemeinde fährt ein ähnlicher mulcher, der macht auch kleinere sträucher platt.
anhand der schlegel sieht man, dass der mulcher kräftig gebaut ist; so hoch können die brombeeren gar nicht sein. zur not setzt man zurück und lässt die welle wieder auf drehzahl kommen.

wichtigster punkt bei einem gebrauchten schlegelmulcher ist aus meiner sicht mögliche unwucht der welle. wenn die nicht passt, zerlegt sich das gerät mit der zeit von selber.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Mittwoch 26. Juni 2019, 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1529
Wohnort: an de Waterkant
Das ist immer eine Frage der Geschwindigkeit. Wenn man langsam genug fahren kann, dann schaffen auch wenige PS den Aufwuchs, aber eben keine große Fläche mehr pro Stunde.

Mit einem Traktor kann man normalerweise nicht beliebig langsam fahren, der Weidemann hat wahrscheinlich einen hydraulischen Antrieb, da kann man dann auch langsam fahren.

Hier sieht man den im Einsatz:
https://www.youtube.com/watch?v=y6QqaDNPj2I


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juni 2019, 07:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6711
Wohnort: Hamburg
Habe den jetzt neu vom Händler mit Höhenausgleich und Seitenverschiebung für 3800€ Netto angeboten bekommen.
Höhenausgleich und Seitenverschiebung macht doch wirklich Sinn finde ich. Was meint Ihr?

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juni 2019, 07:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 21:33
Beiträge: 1749
Wohnort: Östringen
Nette Zugabe, wenn man es bezahlen kann und möchte.
Auch ne Zeitfrage, wie zügig und leicht zu bedienen das geht.
Ein wendiges Fahrzeug ist noch wichtiger.
Kommt auch aufs Gelände an, was du Mulchen möchtest.
Mulche seit 2010 ohne diese Features und bin sehr zufrieden, allerdings mit Zapfwelle und Schlepper.

Gruß Hako :wink:

_________________
https://m.facebook.com/ZuendappIGOestri ... ale2=de_DE

Unimog fahren, ist das geilste was Mann anzogen machen kann... :DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Juni 2019, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1529
Wohnort: an de Waterkant
Der Höhenausgleich macht Sinn, weil der vorne am Weidemann hängt. Da sind die Hebelarme entsprechend lang.

Die Seitenverschiebung wäre nicht ganz so wichtig, weil der Weidemann als Knicklenker ohnehin wendig ist und der Frontanbau ohnehin eine präzisere Steuerung ermöglicht.
Wird dann wichtig, wenn dicht an Gräben gemäht werden soll oder z.B. unter Zäunen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Freitag 28. Juni 2019, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. Januar 2015, 13:45
Beiträge: 938
Wohnort: Niedersachsen
Ein kleiner Nachtrag nach nun einigen Tests :)
Ich bin super zufrieden mit dem Bowell, habe einige Hektar mit 50-60cm hohem Grasbestand gemulcht.
Der Mulcher ist so eingestellt das er nur über die Walze läuft (zweitniedrigste Stellung, ab Werk war die niedrigste eingestellt) und die Höhe über den Oberlenker gemacht.

Klappt super, der Mulcher verstopft nicht und verteilt sauber. Der Deutz wird nicht zu sehr gequält und erlaubt ein mähen bei 7-8km/h. Meistens nehme ich jedoch den 4. Ackergang, das ist gemütlicher und sind immer noch 5km/h.

Nach jedem Einsatz wird der Mulcher geschmiert, Schrauben habe ich alle zur Sicherheit mal nachgezogen und die Riemenspannung geprüft. Das bisschen Öl das zuviel im Getriebe war kam beim ersten Einsatz raus, nun passt aber alles.

Für den Preis eine wirklich gute Maschine und die Verarbeitung ist voll okay. Loben muss ich ganz klar den Service von Bowell und die gute und schnelle Kommunikation!

Beste Grüße,
Christian

_________________
Im Dienst: :stihl: MS231, MS362CM VW, MS066/660, FS55
In Rente: :stihl: 07 und 034 Super
Mein Youtube Kanal mit Motorsägen
https://www.youtube.com/channel/UCg9_1p ... 34mSBjKsCQ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Juni 2019, 10:56 
Offline

Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 18:11
Beiträge: 7
Hallo,habe mir nach dem ich hier über den Bowell so viel positives gelesen habe auch einen MFZ mit 195 cm bestellt. Jetzt meine Frage an die Bowell Besitzer. Habt ihr auch KAT 2 an euren Unterlenker mit Schnellfanghaken ? Bekomme meine Schnellfanghaken nämlich nicht in die unter Aufnahme. Der Abstand zwischen dem Bolzen und der Dreipunkthalterung ist zu klein. Benutzt ihr zum Mulchen das Langloch oder das Rundloch bei der Aufnahme des Oberlenkers. Würde mich über Antworten freuen.
Schönen Sonntag noch
Helmut


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Juni 2019, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. Dezember 2011, 12:23
Beiträge: 503
Wohnort: Vo dr Alb ra
Benutze das Rundloch. Warum kann ich Dir nicht sagen, mein Sohn macht es auch so. Hat bisher immer gut funktioniert.
Welchen Dreipunktbügel hast Du am Mulcher dran? Da gibt es verschiedene Varianten.
Vermutlich diese: https://bowell-tractor.com/images/produ ... ktor-3.jpg
Abhilfe diese Bolzen: https://images-na.ssl-images-amazon.com ... SY355_.jpg oder https://www.fudex.eu/media/image/03/c7/ ... Eafslb.jpg.
Wird dann außen gekuppelt.
Sind nur Beispielbilder. Musst Du abmessen. https://www.bogballe.com/fileadmin/_pro ... 32f6bf.jpg

_________________
Gruß von Gewisawer mit dem Hobelzahnkettenantriebsgerät
Allrad ist dazu da, um sich festzufahren wo andere gar nicht hinkommen.
:dolmar: 5000H, 350SC, 115i, 122
:makita: DCS7900, IRUS U300, Massey Ferguson 132A, Schlegelmulcher Bowell EFGC 105H, Schmitt/IMeG Kipper 2213, Jansen Spalter TS18


Zuletzt geändert von GEWIsawer am Sonntag 30. Juni 2019, 11:39, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Juni 2019, 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 00:35
Beiträge: 2514
Wohnort: Rheinhessische Schweiz RLP
Ich habe den Mateng an KAT2 leicht, das geht. Meinst Du, dass der Abstand des unteren Anhängepunkts zu dicht am Gehäuse ist? Oder den Abstand zwischen den Aufnahmepunkten unten?

_________________
Gruss,
Michael
--

Dolmar 5105 C (38)
Stihl MS361 (45)
Husqvarna 136 li & 536li xp
Husqvarna 545 (38)
Husqvarna 372XP x-torq (50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Juni 2019, 15:11 
Offline

Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 18:11
Beiträge: 7
An Gewisawer. habe diesen Bügel dran. https://bowell-tractor.com/images/produ ... ktor-3.jpg
An cybister, Der Abstand vom Anhängepunkt zu Gehäuse ist zu klein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe wg. Mulcher
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Juni 2019, 15:33 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 21. September 2014, 17:55
Beiträge: 378
Hallo,

habe keine Schnellfanghaken.

Habe Gestern auch 3 Stunden gemulcht, bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden.
Meine Einstellung ist ähnlich wie bei Christian, könnte auch schneller fahren, aber dann fliege ich auf dem Sitz rum...

Bin im 3. Ackergang gefahren.

_________________
:Husky: 372 XP X-Torq
:stihl: MS261 C
:dolmar: 115
Gruß D5506


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 103 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de