Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 21. Oktober 2018, 00:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 10:03 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 17:29
Beiträge: 30
Wohnort: Singen
Hallo
Ich habe vor Jahren ein Handsappie von Ochsenkopf gekauft und war begeistert von diesem Werkzeug. Auch ein Freund der bei mir im Reisschlag war. Er hat sich auch gleich eins bei ebay gekauft. Aber es war nicht brauchbar, stumpfe dicke Spitze. Wir haben an zweite Wahl gedacht.
Ein paar Tage später, wollte ein MeterstückBuche aufnehmen, einen Ast getroffen, Spitze ab. Neues Ochsenkopf gekauft. Im Wald eingesetzt, gleiches Desaster wie bei meinem Freund. Gerät zurückgeben, und in der Werkzeugabteilung reklamiert. Da sagte mir der Verkäufer, daß anfang Jahr ein Kunde das gleiche Problem reklamiert hat.
Was mache ich nun, ohne Sappie fühle ich mich halbnackt im Wald. In unserer Gegend habe ich nur Ochsenkopf gefunden? ☹️
Ich das abgebrochene etwas nachgebogen und geschliffen, erreiche aber nicht den gleichen Biss. Wie muß die Spitze optimal geformt sein? Schlank in der Breite oder eher breiter und flacher?

Bild

Bild

In dem Zustand geht es auf der Rindenseite recht gut rein, ins Hirnholz garnicht. Ich brauche auf jedenfall wieder gleichwertigen Ersatz. Da ich wahrscheinlich bestellen muß brauche gute Empfehlungen.

Gruß Dieter

_________________
:stihl: 028 AV Super
:stihl: MS 180


Zuletzt geändert von sidi996 am Dienstag 13. Februar 2018, 11:04, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1480
Wohnort: OWL
Ich habe die Spitzen meiner Sappies (4, inclusive dem vom Junior) ALLE nachgefeilt.
- 2x Stihl (Müller, umgelabelt)
- Ochsenkopf
- Biber

Nach dem Feilen sind die Spitzen mehr oder weniger dreieckig.
Vorne spitz, ist klar. ;)
Seitlich habe ich Flächen gefeilt, so dass einerseits die Spitze zum Griff hin dicker wird, andererseits auf der Oberseite fast soetwas wie eine Schneide entsteht.
Dazu versuche ich, die Sptze einigermaßen schlank zu halten.

Im allgemeinen gut. Bei Nadelholz top.
Bei gefrorenen Buchen trotzdem schwierig.
Da geht es doch nur ins Hirnholz...

Schleifen würde ich nicht unbedingt.
Erzeugt potenziell zu viel Wärme, die Spitze kann ausglühen...

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP; :dolmar: PS7900, PS9010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 10:27 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 17:29
Beiträge: 30
Wohnort: Singen
Danke für die Tipps. Bestätigt meine letzten Überlegungen. Wenn man es zu schmal macht wird es beim Tragen wohl eher ausreißen.
Mein Sappie im Neuzustand war wohl ein außergewöhnlich gutes Teil. Im Vergleich zu dem meines Freundes viel schlanker und spitzer. Leider habe ich kein Foto gemacht.

_________________
:stihl: 028 AV Super
:stihl: MS 180


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 8222
Wohnort: Kerpen bei Köln
Habe die gleiche Odyssee mit einem Ochsenkopf Sappie hinter mir :ohman:
So begeistert ich von den Ochsenkopf Äxten bin so enttäuscht von den Sappies , halten ab Werk im Holz eigentlich gar nicht :DR:

Nach langem probieren - bzw. dem Versuch die Spitze von meinem ersten Sappie zu kopieren (leider weiß ich nicht von welchem Hersteller das ist :heulen: ) habe ich nun diese Form gefunden, die einigermaßen gescheit funktioniert. Die Spitze wurde zunächst etwas mehr gebogen - ganz so viel ist aber nicht notwendig - und dann in Form gebracht, dabei ist die Spitze etwas schmaler geworden und eher viereckig , nicht rund wie man sehen kann.

Bild

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris:
:stihl: 261 CM ported
:Husky: 365 X-Torq ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL *
Hitachi CS 40 EM *
:stihl: 024 avs neu aufgebaut *
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 288 XP ported

:stihl: MS 460 in Arbeit
*mit Muffler Mod
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :sabber:
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 10:57 
Offline

Registriert: Samstag 10. November 2012, 11:24
Beiträge: 168
Wohnort: Rastatt
Hallo Gemeinde.

Ich muss ehrlich sagen, hab ein Bison Sappie aus der Bucht vor vielen Jahren gekauft. Das Teil ist Top.

Die Spitze kommt mir bekannt vor und ich Tippe auf Bison.

_________________
Same Solar 50 BJ 1993
Deutz D40.2
Ladewagen umgebaut, Hagedorn, Typ: LD 4t (hergerichtet)
2 Achs-Anhänger 3,7t (hergerichtet)

:dolmar: PS-7910
:dolmar: PS-5105
:stihl: 026
:stihl: MS 200 T
:stihl: 044


Spalter (ZW), Wippsäge (ZW) und Mulcher vorhanden.

Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=72466&start=40


Zuletzt geändert von Eichsi am Dienstag 13. Februar 2018, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorherigen Beitrags entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 8222
Wohnort: Kerpen bei Köln
Das Foto zeigt das nachgearbeitete Ochsenkopf Sappie :!:

Ich lade gleich noch ein Foto von dem anderen Sappie hoch zum Vergleich....

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris:
:stihl: 261 CM ported
:Husky: 365 X-Torq ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL *
Hitachi CS 40 EM *
:stihl: 024 avs neu aufgebaut *
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 288 XP ported

:stihl: MS 460 in Arbeit
*mit Muffler Mod
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :sabber:
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 19:10
Beiträge: 2041
Wohnort: Allgäu
Wenn man das hier so liest sollte man meinen alle Ochskopf-Sappies taugen nichts. Meins ist topp! Ich versuche mal heute Nachmittag ein Bild von der Spitze einzustellen. Hält spitze!

_________________
Grüße,
Mathias

Meine Sägen:
Dolmar PS 45
Husqvarna 142, 346 XPG
Bild Stihl 026, MS 460, 2x 050 AV, 3x 051 AV (1x im Aufbau), 075 AVEQ, 076 AVEQ, TS 760 AVE
Bild 3x Stihl Contra
Bild 3x Stihl BLK
Solo Rex
Homelite C-51, Homelite XL automatic

Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=90291


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 8222
Wohnort: Kerpen bei Köln
Das obere ist das Sappie das 1a funktioniert

Bild

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris:
:stihl: 261 CM ported
:Husky: 365 X-Torq ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL *
Hitachi CS 40 EM *
:stihl: 024 avs neu aufgebaut *
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 288 XP ported

:stihl: MS 460 in Arbeit
*mit Muffler Mod
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :sabber:
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 11:20 
Offline

Registriert: Samstag 10. November 2012, 11:24
Beiträge: 168
Wohnort: Rastatt
Newbie 021 hat geschrieben:
Wenn man das hier so liest sollte man meinen alle Ochskopf-Sappies taugen nichts. Meins ist topp! Ich versuche mal heute Nachmittag ein Bild von der Spitze einzustellen. Hält spitze!


Oder fehlt die Kraft um das Teil schön aus dem Arm raus ins Holz gleiten zu lassen damit er auch richtig hält. :am Boden:

_________________
Same Solar 50 BJ 1993
Deutz D40.2
Ladewagen umgebaut, Hagedorn, Typ: LD 4t (hergerichtet)
2 Achs-Anhänger 3,7t (hergerichtet)

:dolmar: PS-7910
:dolmar: PS-5105
:stihl: 026
:stihl: MS 200 T
:stihl: 044


Spalter (ZW), Wippsäge (ZW) und Mulcher vorhanden.

Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=72466&start=40


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 11:28 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 17:29
Beiträge: 30
Wohnort: Singen
Newbie 021 hat geschrieben:
Wenn man das hier so liest sollte man meinen alle Ochskopf-Sappies taugen nichts. Meins ist topp! Ich versuche mal heute Nachmittag ein Bild von der Spitze einzustellen. Hält spitze!


Das ist nicht ganz richtig, mein vor einigen Jahren gekauftes war suoer

_________________
:stihl: 028 AV Super
:stihl: MS 180


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 11:46 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 666
Wohnort: Saarland
Ich hab das Alu-Sappie von Ochsenkopf / Stubai. Gewicht und Handling sind Geschmackssache, geht aber einwandfrei.

Wichtig bei der Ausformung der Spitze ist m.E., dass die Spitze im Querschnitt / Profil rechteckig bleibt und in Längsrichtung etwas abgekröpft ist. Dadurch wird die Reibung im Holz erhöht. Ganz rundgeschliffene Spitzen rutschen schneller raus.

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 14:02 
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 735
Habe ein Stihl (Mueller) und ein Ochsenkopf. Beide gehen gleich gut, aber, man muss sie in einer Bogenfoermigen Schwungbahn aus dem Handgelenk schlagen.
Tangential mit der Spitze muessen sie im Holz auftreffen.
Mit nur drauf rumkloppen aus der Schuler halten beide nicht, egal wie doll man draufschlaegt. Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer, wenn tausendfach bewaehrte Werkzeuge auf einmal nicht funktionieren.
Spitze abbrechen bekommt man hin, wenn man eben nicht bogenfoermig aus dem Handgelenk arbeite "Schoen aus dem Handgelenk ins Holz GLEITEN lassen" , danke, Deutz_RA.
Wenn ich aus dem Arm reinklopp, dann beisst die SPitze, aber die Kraft geht rechwinklig dazu...dann kriegt man alles kaput.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 21:44 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 17:29
Beiträge: 30
Wohnort: Singen
Eckat hat geschrieben:
Ich hab das Alu-Sappie von Ochsenkopf / Stubai. Gewicht und Handling sind Geschmackssache, geht aber einwandfrei.

Wichtig bei der Ausformung der Spitze ist m.E., dass die Spitze im Querschnitt / Profil rechteckig bleibt und in Längsrichtung etwas abgekröpft ist. Dadurch wird die Reibung im Holz erhöht. Ganz rundgeschliffene Spitzen rutschen schneller raus.

Gruß
Eckat


Habs nichmal nachgearbeitet, ist ganz schön bissig. Nicht zu fest einschlagen, sonst will die Spitze garnicht mehr raus.

Bild

Bild

_________________
:stihl: 028 AV Super
:stihl: MS 180


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 19. Januar 2017, 10:43
Beiträge: 589
Wohnort: Nähe Neumarkt / Oberpfalz
Wichtig ist außer dem einschlagwinkel die kantige form sonst kann es zu leicht drehen und ist raus, der 4 kant hält noch besser als 3 kant, würd zum rücken 4 kant nehmen und wenns nur so zum vorliefern an einem spalter ist oder so dann reicht 3 kant der geht dann leichter raus

_________________
:Husky: 346xpg alt 325 40er, 346xp neu 325 45er & 50 er,
:Husky: 372xp 3/8 50er
:stihl: 880 404 75er und 120er für Meterbündel
STIHL electronic AV 3/8 50er
STIHL 050AV 3/8 63er
STIHL 070AV 404 90er Duromatic
:stihl: 048AVEQ wiederbelebt und macht echt Laune

Stolz auf Holz
...und auf alles was man mit seinen Händen und viel Phantasie draus macht...

Grüße aus der Oberpfalz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 21:55 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Januar 2015, 17:29
Beiträge: 30
Wohnort: Singen
Termite hat geschrieben:
Habe ein Stihl (Mueller) und ein Ochsenkopf. Beide gehen gleich gut, aber, man muss sie in einer Bogenfoermigen Schwungbahn aus dem Handgelenk schlagen.
Tangential mit der Spitze muessen sie im Holz auftreffen.
Mit nur drauf rumkloppen aus der Schuler halten beide nicht, egal wie doll man draufschlaegt. Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer, wenn tausendfach bewaehrte Werkzeuge auf einmal nicht funktionieren.
Spitze abbrechen bekommt man hin, wenn man eben nicht bogenfoermig aus dem Handgelenk arbeite "Schoen aus dem Handgelenk ins Holz GLEITEN lassen" , danke, Deutz_RA.
Wenn ich aus dem Arm reinklopp, dann beisst die SPitze, aber die Kraft geht rechwinklig dazu...dann kriegt man alles kaput.


Ich habe mit dem alten ein paar Jahre erfolgreich gearbeitet, ich gehe nicht davon aus, daß ich jetzt schlagartig alles verlernt habe.

Gruß Dieter

_________________
:stihl: 028 AV Super
:stihl: MS 180


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 22:59 
Offline

Registriert: Montag 25. April 2016, 22:05
Beiträge: 79
Wohnort: Im Land der Duringer
Ich werf mal Helko in den Ring. Hält prima und ist erschwinglich..
http://www.world-of-axes.com/produkte.php?PID=13

Gab auch vor Kürzerem ein Thread zu den diversen SAPPIESPITZEN.
Ich habe meine 4 kantig NACHGEFEILT. Da glüht nichts aus. Zusätzlich auf dem Rücken der Krümmung 2 Kerben gesetzt. Das hält in Buche fast zu gut.....

_________________
Gruß Thomas

:Husky: 445
Diverse Hilfsmittel in Stahl- Holzkombi


Zuletzt geändert von Timbertom am Mittwoch 14. Februar 2018, 11:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. Februar 2018, 23:57 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Januar 2015, 16:38
Beiträge: 53
Wohnort: Südeichsfeld
Ich hab mit dem großen Ochsekopf Sappie das gleiche Problem. Abgebrochene Spitze nach 1 Stunde Arbeit und nix geht mehr. Einfach ärgerlich! :wut:
Da sich die Fälle häufen, liegt wohl ein Herstellungsfehler vor. :Vertrau mir:
MfG Tobias

_________________
:dolmar: PS - 351
:dolmar: PS - 420SC


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 00:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 19:10
Beiträge: 2041
Wohnort: Allgäu
Deutz_RA hat geschrieben:
Oder fehlt die Kraft um das Teil schön aus dem Arm raus ins Holz gleiten zu lassen damit er auch richtig hält. :am Boden:

Offensichtlich. Eine anständige Brotzeit könnte helfen :mrgreen: Bei mir klappt das jedenfalls spitzenmäßig :DH:

sidi996 hat geschrieben:
Das ist nicht ganz richtig, mein vor einigen Jahren gekauftes war suoer

Das muss ich dann so verstehen, dass ich nicht der Einzige bin, der ein gutes Ochsenkopf-Sappie hat, oder?

Die Spitze muss halt leicht gekrümmt sein und wie schon geschrieben wurde am besten vierkantig damit sie auch hält.

_________________
Grüße,
Mathias

Meine Sägen:
Dolmar PS 45
Husqvarna 142, 346 XPG
Bild Stihl 026, MS 460, 2x 050 AV, 3x 051 AV (1x im Aufbau), 075 AVEQ, 076 AVEQ, TS 760 AVE
Bild 3x Stihl Contra
Bild 3x Stihl BLK
Solo Rex
Homelite C-51, Homelite XL automatic

Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=90291


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Mittwoch 14. Februar 2018, 06:47 
Offline

Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:40
Beiträge: 87
Wohnort: Sachsen
Also wir haben 3 Ochsenkopf Sappies, 2 kurze zum heben und Tragen von 33er Rollen und ein langes zum Rücken von Meterstücken und Hänger abladen. Alle 3 sind ab Werk einwandfrei ins Holz gegangen und halten auch, selbst wenn wie letzten Samstag 50er Durchmesser Esche dranhängt. Und wir kloppen die nicht mit aller Kraft rein, einfach das kopfgewicht arbeiten lassen. Das es bei gefrorenem Holz schwieriger ist, ist klar, muss man eben genau inne Mitte schlagen, da gehts eigentlich immer leicht rein. Das mal zu meinen Erfahrungen damit. Achja, sind alle einzeln gekauft worden, also alle aus unterschiedlichen Jahren.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
Mario

Handwerker aus Leidenschaft, denn selbst ist der Mann

Dolmar PS-7910 50cm 3/8"
Dolmar PS-3410 30cm 3/8"
Dolmar MS-335.4U
Ochsenkopf Handwerkzeuge
(Big OX, Spaltfix, 3 Handsappies, Wendehaken, Hohlkeil, Fällkeile)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Handsappie Spitze nachschleifen
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Februar 2018, 11:10 
Offline

Registriert: Samstag 19. Januar 2013, 00:42
Beiträge: 58
Wohnort: Saarland
hallo
also habe selber sappies von ochsenkopf u bin eigentlich zufrieden damit. allerdings hatte ich,genau wie mein kumpel, auch schon das problem das die spitze einfach abbrach !! war bislang bei 2oder 3 sappies der fall !! tipp von mir: alles schleifen is nix ! :DR: such dir jemanden mit nem autogenschweissgerät und schmiede deine spitze neu aus ! :DH: alles andere ist murks...
gruss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rheinbacher, Vau und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de