Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 21. April 2018, 20:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 122 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Februar 2015, 19:08 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 21:27
Beiträge: 85
Wohnort: Steffenberg (Mittelhessen)
Hallo Gemeinde,

mir sind kürzlich zufällig schöne professionelle Rexroth-Zylinder mit 400mm Hub zugelaufen.
Jetzt ist der Gedanke, sie für einen Schichtholzspalter zu verarbeiten. Die grobe Idee ist: ein Fahrgestell für die PKW-AHK, Antrieb mit einer Benzinmotor-Pumpeneinheit, die Scheite sollten direkt auf den Anhänger fallen.

Ich bin da ja nicht der erste, der über sowas nachdenkt. Gut gefallen hatten mir folgende Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=EsiJPzCgGGI
am besten, aber auch:
https://www.youtube.com/watch?v=rMZYIXYxMto

Würde mich freuen, wenns Mitholzer gibt, die selbst schon was ähnliches gebaut haben und ihre Erfahrungen mit mir teilen!
Und falls jemand einen Motor der 6,5PS-Klasse nutzlos rumliegen hat, hätte ich Interesse!

Schöne Grüße!

_________________
:dolmar: :solo: Dolmar 5105, Solo 642 (gelb = Cub Cadet)
1.200mm Stehend-Spalter, proudly self-engineered + manufactured
guter Freund mit Landmaschinen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 20. Februar 2015, 19:28 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 21:27
Beiträge: 85
Wohnort: Steffenberg (Mittelhessen)
Ei,

fast eine Woche ohne jede Antwort! Bin ich denn doch der allererste hier mit solchen Plänen???

_________________
:dolmar: :solo: Dolmar 5105, Solo 642 (gelb = Cub Cadet)
1.200mm Stehend-Spalter, proudly self-engineered + manufactured
guter Freund mit Landmaschinen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 20. Februar 2015, 19:40 
Offline

Registriert: Montag 26. November 2012, 16:04
Beiträge: 294
Wohnort: 68642 Bürstadt
Nicht schlecht die beiden teile im Video .Rum liegen hab ich keinen motor mehr, er ist noch in meiner selbstgebauten wippsäge verbaut mit einer doppelten welle und 2 700 er Sägeblätter und nem 7,5kw motor , steht aber bei " sonstiges " schon länger zum Verkauf.

_________________
:stihl: 026
:dolmar: 7910
Thor Magik 13t Spalter
Scheppach Wox D700sl Wippsäge


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. November 2016, 05:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 566
Wohnort: D-89601Justingen
Hab noch nen glaub 10PS Benziner mit angeflanschter Hydraulikpumpe, bringt 10l/min bei 200bar, ein 5fach Steuerblock liegt hier auch noch rum.
Aber die Idee einen selber zu bauen ist gut, würde dafür aus Faulheit einen liegenden 10t Spalter umbauen

_________________
:makita: BUC122, BUC250 & DUC353
:stihl: MS362
:echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FL
Bergtraktor: Aebi TP20
Spezialgerät: Viertelspaltzange, Spaltfux1900, Betonmischschaufel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. November 2016, 10:31 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Dezember 2008, 22:39
Beiträge: 112
Wohnort: Thannhausen in Schwaben
Hallo zusammen,

das einzige was ich mich frage ist wie gut geht das mit astiger, leicht angetrockneter und wiederspenstiger Fichte?

Grüße
Josef

_________________
- Für Rechtschreibfehler haftet die Taschtatur -

- Echo CS 8002
- Shindaiwa 490
- Dolmar 115
- Shindaiwa 452S
- Shindaiwa 352S
- Echo CS 310
- Dolmar 122


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 24. November 2016, 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 566
Wohnort: D-89601Justingen
Joschie85 hat geschrieben:
das einzige was ich mich frage ist wie gut geht das mit astiger, leicht angetrockneter und wiederspenstiger Fichte?

ne wiederspenstige Fichte kenn ich nicht, schätze mal, das so ein Spalter bei trockenem Holz oder mit Ästen größer 10cm Probleme hat. Ich verarbeite Grundsätzlich naß/frischgeschlagenes, gerade Nadelholz geht da am besten zu schneiden und spalten.

das ist mein Automat.
Einen Schichtspalter würde bei mir nur Holz über D35cm verarbeiten, den unter 35cm Spalte ich 8m Stücke mit der Zange mit 2Griffen in viertel und lass es durch den Automat laufen. Dickeres Holz war für mich bisher unwirtschaftlich und das hab ich meißt auf 1m Gesägt und verkauft.

_________________
:makita: BUC122, BUC250 & DUC353
:stihl: MS362
:echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FL
Bergtraktor: Aebi TP20
Spezialgerät: Viertelspaltzange, Spaltfux1900, Betonmischschaufel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 29. November 2016, 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 566
Wohnort: D-89601Justingen
grad ne andere Variante eines Schichtholzspalters gefunden:

ne Variannte für mich wär der hier mit Anschweisdreieck um ihn am meinem Lader zu nutzen und mit der Maschine zu beschicken:

_________________
:makita: BUC122, BUC250 & DUC353
:stihl: MS362
:echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FL
Bergtraktor: Aebi TP20
Spezialgerät: Viertelspaltzange, Spaltfux1900, Betonmischschaufel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 29. November 2016, 19:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 20:20
Beiträge: 16
Wohnort: Baden Württemberg
Hallo,

die Youtube Beispiele sind ja alle ganz nett. Abär - gibt´s so was schon von irgendjemand im Laden zu kaufen?

Gruß lenovo :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 29. November 2016, 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 566
Wohnort: D-89601Justingen
Ja, z.B.
http://www.stegemann-agrartechnik.de/forsttechnik/holzspalter/

_________________
:makita: BUC122, BUC250 & DUC353
:stihl: MS362
:echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FL
Bergtraktor: Aebi TP20
Spezialgerät: Viertelspaltzange, Spaltfux1900, Betonmischschaufel


Zuletzt geändert von Eichsi am Dienstag 29. November 2016, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorhergehenden Beitrags entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 29. November 2016, 23:10 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3386
Wohnort: Belgien
Oder etwas kleiner/billiger:


Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 30. November 2016, 18:52 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 21:27
Beiträge: 85
Wohnort: Steffenberg (Mittelhessen)
Hallo zusammen,

zu kaufen ist für Hobbybrennholzer nichts. Den Timberwolf (Ami), der mir auch gefallen würde (bis auf die fehlende Rückführung des oberen Holzes), gibts hier nicht. Ich hab ihn exakt 1x als Gebrauchtgerät für 9.800 USD gesehen. Das ist er keinesfalls wert, nicht mal neu.

Außerdem ist nur mit Eigenbauten das exakte Anpassen an die eigene Bedürfnisse möglich. Ich mag keine Kompromiß-Maschinen mehr.

_________________
:dolmar: :solo: Dolmar 5105, Solo 642 (gelb = Cub Cadet)
1.200mm Stehend-Spalter, proudly self-engineered + manufactured
guter Freund mit Landmaschinen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 30. November 2016, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 18. April 2009, 18:34
Beiträge: 946
Wohnort: 83349
Servus,
kauf wär schön, aber recht teuer! :ohman:
(wobei der Eigenbau schon auch ins Geld geht! :pfeifen: )

Aber es geht voran:
Bild

Bild

Bild

Bild

Mittlerweile ist auch der Hydraulikzylinder angekommen. Jetzt muß sich nur noch jemand finden, der die Zeit hat, das Teil endlich fertig zu bauen! :ohman: :ohman:

_________________
Gruß
...markusGu

ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung!
tut mit leid - ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt!
Mir sind heute schon wieder so viele Vollpfosten begegnet, dass es locker Brennholz für den ganzen Winter gibt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 00:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 14. Februar 2012, 09:25
Beiträge: 13922
Wohnort: Salzgitter, Niedersachsen. Alter: 51
:shock:

Das Teil wird aber ganz schön mächtig! :pfeifen:

Klasse Werkstatt! :P :klatsch:

_________________
Viele Grüsse!
die Alex.

Meine Bilder: http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=56726

Als Proärese bezeichnet man nach Aristoteles den freien, aber mit Überlegung und Nachdenken vollzogenen Entschluss, der sich nur auf das in unserer Macht Stehende bezieht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 00:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 566
Wohnort: D-89601Justingen
sieht gut aus, hast die Teile schneiden lassen? Wenn Ja, was würden die Teile für ein/zwei kosten? Welche Scheitlänge hast vorgesehn? Bei der stabielen Konstruktion schätz ich mal, du willst nen Zylinder mit über 20t einbauen

_________________
:makita: BUC122, BUC250 & DUC353
:stihl: MS362
:echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FL
Bergtraktor: Aebi TP20
Spezialgerät: Viertelspaltzange, Spaltfux1900, Betonmischschaufel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 13:17 
Offline

Registriert: Sonntag 2. November 2008, 10:19
Beiträge: 585
Wohnort: Wien
Super Arbeit. :klatsch:

Welchen Vorteil bietet der Schichtholzspalter gegenüber einem Spaltgitter ?

Beim Spaltgitter drückt es den Stamm einmal druch und hab die fertigen Scheite.
Beim Schichtholzspalter sobald dicker als die Schicht muss dafür der "Spaltvorgang" 2 mal ablaufen.

_________________
LG Andreas

Fotos: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=77543


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 13:21 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3386
Wohnort: Belgien
Viel kleinere, leichtere Bauweise, weniger Kraft benötigt, geeignet für sehr unterschiedliche Holzdurchmesser (dadurch kein Umbau/verstellung notwendig) sehr uniforme Scheite, usw

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:01 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 16. März 2010, 21:27
Beiträge: 85
Wohnort: Steffenberg (Mittelhessen)
Saubere Arbeit, Nederbelg, ich denke ja noch vor mich hin... und warte v.a. auf einen mir zulaufenden PKW-Anhänger, auf den ich aufbauen will.

Hast du die senkrechten Spaltmesser geschraubt?

Gruß Tino

_________________
:dolmar: :solo: Dolmar 5105, Solo 642 (gelb = Cub Cadet)
1.200mm Stehend-Spalter, proudly self-engineered + manufactured
guter Freund mit Landmaschinen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 19. Oktober 2016, 01:43
Beiträge: 566
Wohnort: D-89601Justingen
Hab nen deutschen Hersteller von kleinen gefunden:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/holzspalter-schichtholzspalter-schichtspalter/469239561-84-78

sehn gut aus

_________________
:makita: BUC122, BUC250 & DUC353
:stihl: MS362
:echo: CS-2511
Gerätedräger: Manitou TMT320FL
Bergtraktor: Aebi TP20
Spezialgerät: Viertelspaltzange, Spaltfux1900, Betonmischschaufel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:45 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3386
Wohnort: Belgien
stamping ground hat geschrieben:
Saubere Arbeit, Nederbelg,..........

Hast du die senkrechten Spaltmesser geschraubt?


Da hast du mich verwechselt mit markusGu!

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 18. April 2009, 18:34
Beiträge: 946
Wohnort: 83349
aitac hat geschrieben:
sieht gut aus, hast die Teile schneiden lassen? Wenn Ja, was würden die Teile für ein/zwei kosten? Welche Scheitlänge hast vorgesehn? Bei der stabielen Konstruktion schätz ich mal, du willst nen Zylinder mit über 20t einbauen


Servus,
ja die Teile sind lasergeschnitten. Ich hab für alle Teile + ein paar Biegeteile ~700,-€ gezahlt.

Meine Ausgangsdaten kannst du hier sehen.

PS: der Landmaschinen O***orf hat nicht immer die besten Bewertungen. Einfach mal Googeln!

_________________
Gruß
...markusGu

ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung!
tut mit leid - ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt!
Mir sind heute schon wieder so viele Vollpfosten begegnet, dass es locker Brennholz für den ganzen Winter gibt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 122 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de