Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 28. Februar 2020, 18:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Arbeiten mit der Spillwinde PCW 5000
BeitragVerfasst: Samstag 5. März 2016, 22:43 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 13:17
Beiträge: 305
Wohnort: Bei Worbis im Eichsfeld
Um einmal die Möglichkeiten und auch Grenzen der PCW 5000 zu zeigen hab ich am Mittwoch das herausziehen einer ca. 45cm starken Restbuche mit einigen Aufnahmen dokumentiert.
Der Baum lag in einer Senke, war satt schwer und das Ergebnis fällt für die Winde wie ich meine, ziemlich gut aus.
.
Bild
.
Hier isser.
.
Bild
.
Die PCW 5000. Relativ neu da ich meine Vorführwinde gerade verkaufe.
Eine alte Lederschürze dient als Schutz vor dem Ansaugen von Laub und Schmutz.
.
Bild
.
Der Stamm hat sich eingegraben, um die Winde nicht zu sehr zu quälen hänge ich kurzerhand eine lose Rolle an.
.
Bild
.
Die "Bergauf-Strecke" recht deutlich zu sehen.
.
Bild
.
Der Construct mit der losen Rolle, etwas improvisiert da ich nur eine Chokerkette bei hatte.
Ein 50cm langes doppeltes Seil mit Chokerhaken und Schlaufe für die lose Rolle liegt mittlerweile bei der Grundausrüstung im Auto.
.
Bild
.
Das hat gerade noch gefehlt, Kontrolle durch die BG.
So ganz zufrieden ist sie nicht, läßt mich aber weiter arbeiten.
.
Bild
.
Bild
.
Die letzten Meter wieder problemlos ohne die Rolle.
.
Bild
.
Was ist nun los?
.
Bild
.
Der Stamm ist konfisziert, wegen Verstoß gegen die geltenden Anbindevorschriften!
.
Bild
.
Noch Fragen??
.
:) :)

_________________
Gruß Wiggi
Jeder Tag ohne eigenes Sägewerk ist ein verlorener Tag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 00:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. Februar 2014, 19:05
Beiträge: 2143
Wohnort: Aargau Ch
Hallo
Deine BG. ist ein wenig auf den Hund gekommen und kläfft ganz Ordentlich.
:hihi: :am Boden:
Die Winde zieht schön. Mir wäre das sauber verstauen von 50 m Seil zu aufwendig. Da ist eine Trommelwinde im Vorteil aber halt nicht so leicht.
Gruss Markus

_________________
Meine Bildergalerie:http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=83415&start=440#p1484453
Geräte und Maschinen: was Mann so braucht. :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 01:33 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36907
Wohnort: Maisach
Hallo Wiggi,

schöne Doku. Ich habe auch schon ähnlich starke (fichten) Stämme mit ähnlichem Durchmesser gezogen, bis über 12m Länge. Die kleinen Spillwinden machen echt einen guten Job!

hast du das kleine oder große Spill auf der PCW? mit dem großen zieht sie ja annähernd gleich schnell wie meine Docma. Mit dem kleinen langsamer, aber dann natürlich mit etwas mehr Kraft.

Ich bin leider nach wie vor kein großer Fan der PCW, nichts für ungut. Mir fehlt einfach der Gasmechanismus und die Kupplung. Auch, wenn eigentlich nichts passieren kann, ein permanent drehendes Spill ist mir irgendwie einfach nicht geheuer :pfeifen:
Wir haben auch schon Stämme den Hang hoch gezogen, und solange mit der Winde gesichert, bis sie verarbeitet waren. Eine im Standgas dahintuckernde Winde ist schon auch nicht schlecht, wenn man umhängt, auflädt oder sonstige Arbeiten erledigt.
wie gesagt, nix für ungut! ;)

@Markus: Ich habe 100m Seil, und die sind in einem Nachbau-BW Rucksack untergebracht. Das finde ich richtig gut, denn da passen Rolle, Spanngurt, Kette und Zubehör auch gleich noch rein. Die Rolle lass ich sogar meistens gleich am Seil, dann braucht man sie bei Bedarf nur noch vorziehen.
Falls man die ganzen 100m brauchen sollte, muss man halt nach der Arbeit 5Min. Seilstopfen. Dafür trage ich die komplette Windenausrüstung, und hab sogar noch einen Arm frei für Kombikanister/Säge.

Die Trommelwinden haben auch Vorteile, über 30 Kilo am Stück den Hang hochschleifen, da hätte ich keinen Bock drauf. Und mit der Spillwinde kann man halt auch aus der Flugbahn gehen, falls mal das Seil reissen sollte.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. Mai 2012, 20:39
Beiträge: 2712
Wohnort: Lichte
Naja man muss nicht immer schleppen :pfeifen:

einfach selber ziehen lassen
Bild


ich geh eigentlich immer freiwillig aus der Flugbahn

Bild


gruß Simon

_________________
gruß Simon

:stihl: MS 211 35cm 3/8P 1.3
:stihl: MS 261 C-M VW 40cm 325 1.6 + 40cm 3/8P 1.3 Alaskan Mini Mill
:stihl: MS 441 C-M-WR 50cm 3/8 1.6 + 63cm 3/8 1.6 Alaskan MKIII 24" 63cm 3/8P 1.3
:stihl: Contra
:stihl: FS 460C-EM
Docma VF 150 Automatic


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. Mai 2012, 20:39
Beiträge: 2712
Wohnort: Lichte
John Deere 2850 hat geschrieben:
Die Winde zieht schön. Mir wäre das sauber verstauen von 50 m Seil zu aufwendig. Da ist eine Trommelwinde im Vorteil aber halt nicht so leicht.
Gruss Markus


endlich mal einer der gleichen Meinung wie ich :DH:

@Wiggi

Jede Winde hat vor und Nachteile, ein Bekannter von mir hat auch eine PCW5000 und ist sehr zufrieden.
Wenn es dann mal was schwerer wird ruft er mich an, dann komm ich mit der VF150 :pfeifen:

gruß SImon

_________________
gruß Simon

:stihl: MS 211 35cm 3/8P 1.3
:stihl: MS 261 C-M VW 40cm 325 1.6 + 40cm 3/8P 1.3 Alaskan Mini Mill
:stihl: MS 441 C-M-WR 50cm 3/8 1.6 + 63cm 3/8 1.6 Alaskan MKIII 24" 63cm 3/8P 1.3
:stihl: Contra
:stihl: FS 460C-EM
Docma VF 150 Automatic


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 11:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Mai 2015, 14:27
Beiträge: 623
Wohnort: Bei DÜW in der Vorderpfalz
Hallo Wiggi,

bin auch gerade am überlegen eine Spill anzuschaffen, die vom GRUBE für 2.495 Euro ist mir aber etwas zu teuer, die kann zwar direkt 1,7 to und mit ULR 3,4 to aber ob das immer benötigt wird. Was zieht Deine mit Umlenkrolle und wieviel Meter pro min?

Gruß
Rolf

_________________
Grüße aus de Palz
Rolf

Wer hinterher der Dumme ist, kann sich sicher sein, dass er es schon vorher war. :hihi:


:stihl: MS 441 CM
:stihl: MS 261 CM
:stihl: MS 290
:stihl: 032 AV eq
:stihl: MS 181


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 13:29 
Offline

Registriert: Donnerstag 13. Mai 2010, 14:22
Beiträge: 4811
Wohnort: Erzenhausen
Ein anschaulicher Bericht zu dem, was man auch mit einer vergleichsweise "kleinen" Zugkraft bewegen kann!

Eine wesentliche Verbesserung der Leistung lässt sich durch Verwendung einer Rückeschale erreichen, die das "Bohren" des Stammes und das Hängenbleiben an Hindernissen wie Steinen, Wurzlelanläufen, etc. stark minimiert.

Wenn sich ein paar Interessenten zusammentun, könnte man vielleicht einen günstigeren Preis aushandeln. Bei Grube werden soweit ich weiß ca. 170 € aufgerufen.

Viele Grüße

Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 16:09 
Offline

Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 22:34
Beiträge: 154
Wohnort: Düsseldorf
Zitat:
Auch, wenn eigentlich nichts passieren kann, ein permanent drehendes Spill ist mir irgendwie einfach nicht geheuer :pfeifen:

Was soll da passieren ? Sobald du das Seil losläßt / keine Spannung mehr für Reibung am Spill sorgt, ist praktisch "ausgekuppelt" . Gashebel hat die PCW5000 ebenfalls, wenn du keine Last zu ziehen hast könntest du sie im Leerlauf laufen lassen. Macht aber wenig Sinn, das sie beim erste Zug am Starter wieder anspringt.

_________________
lg, Christian
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Dolmar 6100, Hitachi CS40EK, CS40EM, Stihl 051AVEQ, Husky 272


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 18:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 13:17
Beiträge: 305
Wohnort: Bei Worbis im Eichsfeld
Die Erfahrung hab ich mit der PCW auch, ob Sommer oder Winter, ein Zug und sie läuft.
Ein Gefahrenpotential sehe bei einer Spillwinde ganz und garnicht, im Gegenteil.
Mir wäre da ein 5mm Stahlseil mit nicht mal doppelter Bruchlast weitaus suspekter.
Was das zusammenlegen von 50m Seil betrifft - das macht keine Mehrarbeit.
Das Seil lasse ich direkt von der Winde in den Transportsack laufen, dort legt es sich wunderbar zusammen ohne jeden zusätzlichen Aufwand.
Mit 50 m arbeite ich allerdings selten, meistens um die 15-20m, da lasse ich das Seil in einen Einkaufskorb laufen oder lege es anschließend einfach rein.
Aufwickeln ist nicht nötig.
Die größere Trommel hab ich selten drauf, sind ja meist ordentliche Kaliber zu ziehen und so langsam ist die Winde nun auch nicht, bin ja nicht auf der Flucht. :)
.
Bild
.
Die Zughaube hatte ich ebenso wie die passende Kette nicht mitgenommen da der urspüngliche Plan keine Windenarbeit vorgesehen hatte.
Das Stammende ein wenig angespitzt hätte auch Wunder bewirkt, ich hatte einfach nicht dran gedacht.

Hab mal mit spitzem Bleistift nachgerechnet, bei drei Abnehmern käme ich jeweils auf 150,00 € Forenpreis für die Haube, zzgl. Versand.

_________________
Gruß Wiggi
Jeder Tag ohne eigenes Sägewerk ist ein verlorener Tag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. April 2008, 18:14
Beiträge: 1595
Wohnort: Taunus
Hallo,
Anstelle der sündhaft teuren Rueckschale nehme ich einen schwarzen Baustoffeimer vom Baumarkt fuer nen Euro, schneide ein Loch rein und ziehe die Kette durch. Da wird erst das Seil eingeklinkt.
Gruss
Dieter

_________________
Husqvarna 137e, 246, 545, 560XP, 562XP, 371XP, 575 XP
Stihl KM-130, MSA 140, Einhandsäge Hyundai, PCW5000
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. März 2016, 19:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 36907
Wohnort: Maisach
csc hat geschrieben:
Zitat:
Auch, wenn eigentlich nichts passieren kann, ein permanent drehendes Spill ist mir irgendwie einfach nicht geheuer :pfeifen:

Was soll da passieren ? Sobald du das Seil losläßt / keine Spannung mehr für Reibung am Spill sorgt, ist praktisch "ausgekuppelt" . Gashebel hat die PCW5000 ebenfalls, wenn du keine Last zu ziehen hast könntest du sie im Leerlauf laufen lassen. Macht aber wenig Sinn, das sie beim erste Zug am Starter wieder anspringt.



Das Spill dreht permanent, es ist keine "totmannfunktion" da. Natürlich hört die Winde auf zu ziehen, wenn man das Seil los lässt. Aber was passiert mit der Last am Hang? die wird nämlich dann auch nicht mehr gehalten ;)

Bei der Docma passiert nichts, wenn man das Seil loslässt. Drehzahl geht zurück auf Standgas, Spill bleibt stehen und die Gasrolle drückt das Seil in die Seilbremse. Die Last wird gehalten (auch die maximale Zugkraft, habe ich schon ausprobiert). Sicherheitsfaktor: Wesentlich höher!

Meine Docma läuft öfter mal längere Zeit im Standgas vor sich hin. Ziehe ich allein (selten), brauch ich nicht jedes mal von voll- auf Standgas umstellen, wenn ich das transportierte Material umlenken oder bewegen möchte. Macht für mich eine entspanntere Arbeitsweise ;)

ich will die Winde nicht schlechtreden. Aber andere Mütter haben auch schöne Töchter ;)

Deswegen empfehle ich ja auch immer den Spillwindenthread, den ich letztes Jahr angestoßen habe. Da haben einige ihre Erfahrungen bis ins Detail erläutert.

Mir ist es einfach lieber, wenn die Winde Steht und sich nichts mehr bewegen kann, sollte was dazwischen kommen und das Steuerseil würde losgelassen werden. Man stelle sich einen Stamm wie im oberen Bild am Hang vor, der sich auf einmal selbstständig macht. Womöglich arbeitet noch jemand unten, der die nächsten Stämme vorbereitet.

@Kettenfluesterer: die Ederwinde mit dem Getriebe ist für mich auch hemmungslos überteuert. Sie zieht genauso 800 Kg bei ca. 25m/Min., wie meine Docma. im kleinen Gang dann halt nur noch mit halber geschwindigkeit, für den Aufpreis bekomme ich ein paar Umlenkrollen und doppelt so viel Seil. Damit baue ich mir auch genügend Zugkraft auf, wenn ich sie mal brauchen sollte.

Die Geschwindigkeit halt ich für sehr wichtig. Grad im Brennholzbereich will man ja irgendwann fertig werden. Bevor man jedes mal fünf Minuten zieht, um 50m Seil reinzuholen ziehe ich lieber nur die hälfte der Zeit, und häng die Rolle ein, sollte es wirklich dicker kommen ;)
Die Hemmschwelle, die Winde aufzubauen ist wesentlich geringer, wenn es dann auch wirklich vorwärts geht. Einfach mal die Stoppuhr einschalten, und in einer Minute 12m gehen ;)


wie gesagt, Spillwinden sind toll! die PCW hat den viertakter, der vom Klang sicher angenehmer ist, wie ein zweitakter. deswegen ist sie für mich aber immer noch ein bisschen zu "nackig". Geschwindigkeitswechsel mit zwei verschiedenen Trommeln hat sicher ihre Vorzüge, für mich zählt aber immer nur die Geschwindigkeit. Deswegen ist die größere Zugleistung für mich auch kein harter Fakt, da die Leistung ja nur bei langsamerer Geschwindigkeit anliegt. Das Gasgestänge und die Kupplung sind auch nicht so schwer zu entwickeln, und gehören für mich zu so einem hochpreisigen Produkt mit dazu.
Schlussendlich muss aber jeder selber entscheiden, was er kauft, und was für einen das Beste ist.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 7. März 2016, 20:31 
Offline

Registriert: Donnerstag 13. Mai 2010, 14:22
Beiträge: 4811
Wohnort: Erzenhausen
foxi hat geschrieben:
Hallo,
Anstelle der sündhaft teuren Rueckschale nehme ich einen schwarzen Baustoffeimer vom Baumarkt fuer nen Euro, schneide ein Loch rein und ziehe die Kette durch. Da wird erst das Seil eingeklinkt.
Gruss
Dieter



Für die Durchmesser, die in einen Baustoffeimer passen, brauche ich auch keine Rückeschale ;)
Ich scheue die Kosten ja auch (noch) und habe bisher mit einem abgeschnittenen Maischefass ganz gute Erfahrungen gemacht, aber die Schale konnte ich eben auch schon mal in Augenschein nehmen und testen. Das ist schon was anderes.

Viele Grüße

Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 8. März 2016, 00:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 26. September 2014, 22:48
Beiträge: 4310
Wohnort: Schwarzwald Baar
Bilder von Einsätzen Seilwinden gefallen mir immer. :sabber: Erstaunlich, was diese kleinen Winden ziehen. Mit loser Umlenkrolle und hoch am Baum verankertem Zugseil funktioniert das super.

_________________
:stihl: MSA 160, MS 020, MS 026, MS 201 CM, MS 362 CM, 050AV, 075AVEQ, STIHL BLK, FS 360C, VIKING RMA339
UNIMOG 411a, UNIMOG 411c, UNIMOG 404s, Müller Mitteltal 3,2t, Härlen Waldschutzwagen Königsbronn "Itzelberg",
THOR MAGIK 13t, Tajfun EGV-60 6t,
Meine Bilder
http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82083


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 11. März 2016, 00:25 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 6. Februar 2009, 13:17
Beiträge: 305
Wohnort: Bei Worbis im Eichsfeld
Hab gerade gemerkt, daß das der falsche Beitrag ist und die Bilder in den schönen Tag verschoben. :)

viewtopic.php?f=6&t=93403

_________________
Gruß Wiggi
Jeder Tag ohne eigenes Sägewerk ist ein verlorener Tag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de