Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 25. September 2018, 16:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 5. Mai 2018, 12:31 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 23:58
Beiträge: 22
Moin moin in die Runde,

Ich würde voll gerne mal mit einem Klettergurt mit verstellbarer Brücke klettern.

Gibt es dazu in Deutschland legal / zertifizierte Lösungen?

Bisher bin ich nur auf den petzl sequoia gestoßen für den man in Deutschland eine verstellbare Brücke kaufen kann.


Und gibt's hier jmd der sich an nen Teufelberger treemotion mal eine verstellbare Brücke selbst gebastelt hat?
Das gibt's dann aber wahrscheinlich nicht als legale / legalizierbare Lösung?

Danke für eure Beiträge...

Grüße
Kai


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. Mai 2018, 13:58 
Offline

Registriert: Freitag 9. Juni 2017, 15:27
Beiträge: 31
Wohnort: Region Hannover
Moin!

der Edelrid Tree Core hat ab Werk eine verstellbare Brücke, das funktioniert auch ganz gut!

Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. Mai 2018, 15:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 647
Wohnort: Saarland
Wieso willst Du die Brücke verstellen? Die wird einmal auf das Seilgerät und die beste Griffhöhe eingestellt und gut ist.

Oder wechselst Du öfter das Seilgerät?

An meinem Treemotion kann man die Zentrale durch zusätzliche Knoten in der Länge verstellen. Diese wieder leicht und schnell zu lösen, noch dazu im Baum, ist m.E. nur mit nem Rope Pin o.ä. möglich.

Wenn man hier flexibler sein will, kann man bestimmt leicht lösbare Knoten mit einem zweiten kurzen Seilstück einbinden.

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. Mai 2018, 16:07 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 23:58
Beiträge: 22
Mein Beweggrund für eine verstellbare Brücke ist der, das ich mein Klettersystem (zur Zeit Klemmknoten) damit dicht und weiter weg holen kann um dann im weiter weg Zustand per Körperschub bzw beim vom außen nach innen wieder rein laufen das System "auf Zug" zu halten...

In der Hoffnung, dass ihr die Ausführung versteht ;)
Sonst kann ich auch nochmal entsprechende Videos verlinken..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. Mai 2018, 16:12 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 23. Februar 2017, 23:58
Beiträge: 22
Und ja genau, ich meine in dem Sinne verstellbar, dass die Brücke per Klemmgerät auf die Schnelle verstellbar ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. Mai 2018, 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 6. Januar 2018, 23:21
Beiträge: 15
Joa, das floating prusik Prinzip ist ja bekannt. (für alle anderen: https://www.youtube.com/watch?v=4J73K5c6tWc)

Das einfachste wäre wohl das: https://climbtools.de/de/petzl-verstell ... ke-sequoia

Bei selbstgebastelten Sachen musst du dich sehr gut informieren. Es gab bereits Unfälle mit gebrochenen Seilbrücken, die darauf zurückgeführt werden konnten, dass das dauerhafte "Walken" der Seilbrücke durch den Karabiner/Zwivel/Ring das Seil porös gemacht hat und es letztlich gebrochen ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 14. Mai 2018, 07:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6130
Wohnort: Hamburg
Wenn es darum geht, das Klettersystem schnell auf nah oder fern einzustellen um es an den Seilwinkel anzupassen, empfehle ich ein "climb in the loop"- geht mit allen Gängigen Systemen von Klemmknoten bis Zigzag.

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de
Charterboote-Hamburg.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2018, 07:48 
Offline

Registriert: Montag 15. April 2013, 18:21
Beiträge: 18
Was spricht dagegen, sich einfach mit 3mm Reepschnur einen Klemmknoten auf die Brücke zu Knoten,
und in einen der beiden D-Ringe zu gehen? Kostet nix, kannst du nach belieben verstellen, und sollte die Reepschnur einen schaden erleiden, so ist die Brücke mit ihren beiden Endknoten immernoch geschlossen und sicher...
sowas hier in der Art: https://arbtalk.co.uk/forums/topic/3697-extending-bridge

_________________
MS009,MS010,MS011,MS201,MS150TC,MS192T,7xMS260,3xMS026,MS028,MS280,MS031,MS361,3xMS044,MS440,MS460,MS660,MS880,2xMSA200,MSA160,


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de