Switch to full style
In diesen Forum geht es um Baumpflege und Baumfällung mittels Seilklettertechnik, Baumerhalt, Baumschadsymptome und Baumchirugie
Antwort erstellen

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 08:52

@holgi, wie lange is das her? 8-10 Jahre? Ich war noch jung und unerfahren. Auch ich bin nicht fehlerfrei. Habe aber viel gelernt seit dem. Es handelte sich aber eventuell auch um nicht mehr gesunde Bäume. Die Bäume wurden nicht willkürlich ausgewählt, ggf. konnten sich andere Bäume besser entwickeln. Es spricht auch aus heutiger Sicht nichts dagegen in einem dichten Baumbestand Bäume zu entnehmen, damit sich andere besser und gesünder entwickeln können.
Seit dem damaligen Treffen ist dort kein Baum mehr gefallen, ausser durch Sturm. Eine sehr alte Eiche an einem Gehweg wird regelmässig von Totholz befreit, alle anderen Bäume lasse ich dort in Ruhe, ab und zu werden diese zu Übungszwecken beklettert, um meine Jungs auszubilden und um Rettungsübungen durchzuführen.

Mir ging es in der Grundfrage eher darum als Fachbetrieb selber entscheiden zu können, dass ein lichtes Raumprofil hergestellt werden muss, Totholz entnommen werden muss, eine Kronensicherung verbaut werden sollte. Da frage ich mich eben, warum muss ich dazu noch einen Antrag stellen, wenn ich doch von mir aus den Naturschutz eh einhalten will und muss. Es würde der Behörde und mir einfach Arbeit ersparen, wenn dem so wäre und ich keinen Verwaltungsakt hätte.

Bei Totholz und abgestorbenen Bäumen kann ich das selber entscheiden. Da kann das jeder selber entscheiden, es bedarf keiner Genehmigung.

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 09:26

xl185s hat geschrieben:Für ein gesundes Mikroklima im städtischen Bereich gibt es nichts besseres als einen großen Baum. Und damit meine ich nicht die Vorstadtsiedlungen mit den 1000qm-Grundstücken aus den 60ern, wo hinterm angrenzenden Acker der Wald anfängt, sondern eine echte innerstädtische Bebauung. Die hundert-Plus Eiche im Wald bringt dem Innenstadt-Bewohner nur sehr verdünnt etwas. Wer meint, dass ein Baum nur Dreck und Arbeit macht, sollte mal das Naturkunde-Buch eines Grundschülers aufschlagen.


Es wird immer von der gesellschaftlichen Bedeutung gelabert, die davon angeblich direkt profitierende Gesellschaft aus dem nahen Umfeld zeigt sich klassisch aber reichlich wenig dankbar - im Gegenteil, siehe die Punkte von cbk. Genau so kenne ich es aber auch, das nähere Umfeld steht eher fordernd da denn sich bedankend.

Nachbarn und Behörde stehen dann da und es kommen solche Sprüche:
cherokee hat geschrieben:Eigentum verpflichtet nunmal. Das Auto muss auch alle 2 Jahre zum Tüv und wenn es das nicht packt, dann in die Werkstatt!
...

Nur dass mir keiner sagt, dass mein Auto jetzt 5 Jahre alt ist und weil ich versäumt habe, es vorher abzustoßen, MUSS ich es jetzt zwingend weiter unterhalten, bis dass der TÜV sagt, dass es nicht mehr zu retten ist und der Aufwand unzumutbar würde. Da bleibt jedem die Wahl nach Größe, Alter und Pflegeanspruch, damit auch nach Aufwand und man kann jede Karre jederzeit abstoßen, die Jumutbarkeitsentscheidung bleibt bei mir.

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 12:17

@plinse dein Vergleich mit dem Auto passt nicht so recht, denn das Auto ist nen oller Gegenstand und so ein Baum ja ein Lebewesen (ja rein verwaltungstechnisch eine Sache, ich weiss). Ich sage mal bevor du Dir nen Pferd anschaffst musst du auch überlegen ob es in den Stall passt, oder ob nicht ein Kaninchen angebrachter wäre. Es ist immer ein grosses Für und wider mit dem ganzen Naturschutz. Ich verstehe Cherokee schon das er von dem ganzen Behörfenkrieg genervt ist, aber wiederum ist jeder Baumdienst oder Besitzer eines Grundstückes so verantwortungsbewusst das die grundsätzliche Vormundschaft der Behörden wegfallen könnte?

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 12:22

Moin Tino,
der Vergleich mit dem Auto ist von cherokee - ich halte ihn auch für Quatsch, das wurde ja hoffentlich deutlich.

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 12:25

Da waren andere Länder auch schon weiter. Was würde die Autoindustrie aufschreien, wenn jeder ein Fahrzeug so lange fahren müsste, wie es sinnvoll technisch zu erhalten ist und das natürlich auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Das ist bei Bäumen nicht anders!
Jeder würde sich dreimal überlegen, welches Auto er sich zulegt! Und es gebe noch weitere Vorteile, leider laufen diese unserer Wegwerfgesellschaft zu wieder.

In Island gab/gibt es ein Gesetz, dass ein Fischer sich erst ein neues Boot kaufen darf, wenn sein altes nicht mehr fahrtüchtig ist ;-)

Was man dabei leicht vergisst, bei so einem Auto handelt es sich um einen rein technischen Gegenstand. Ein Baum ist da schon etwas anderes und verdient aus meiner Sicht mehr Wertschätzung und Respekt! Keiner hier würde die Masstäbe an ein Haustier anlegen, oder?

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 12:49

@Plinse aah war mir untergegangen. Woher das mit dem Auto kommt. Also sorry das du herhalten musstest.

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 13:33

Der Stadtbaum im Schutzsatzungsgebiet wird gepäppelt und beschnippelt, kriegt sogar Paten, die ihn gießen und düngen dürfen. Der Waldbaum im Wirtschaftswald ist dagegen nur ein Wirtschaftsgut und wird gefällt, sobald er die industriell gewünschte Qualität erreicht hat. Wo bleibt da die Gleichbehandlung? Wie viele Fichten könnten die Baumpfleger noch retten, wenn sie rechtzeitig die Käfer aus der Rinde polken würden? :am Boden:

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 13:54

Ich bin für eine
Petition gegen Massenbaumhaltung in sog. Wäldern

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Donnerstag 9. Juli 2020, 23:05

Herrlich :am Boden: :am Boden: :am Boden:

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Freitag 10. Juli 2020, 00:05

Heute sinkt für Sie:
Das Niveau! :super:

Gruß
Eckat

Re: Verkehrssicherheit vs. Naturschutz in Hamburg

Freitag 10. Juli 2020, 08:39

Ist halt ein Motorsaegen-Portal, wenn wundert es da, dass die Säge am liebsten unten am Baum angesetz wird!
Antwort erstellen