Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. September 2018, 14:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Seile und Transport der Motorsäge
BeitragVerfasst: Freitag 24. Februar 2017, 13:09 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:14
Beiträge: 96
Hallo!

Ich formuliere das ganze gleich mal um.

Bin grad am Suchen nach einem neuen Seil.
Bis jetzt hab ich da und dort mit einem alten Keltterseil gearbeitet. 11mm Mammut 60m
Auch bei der Zugunterstützung bei kleinen Bäume wenns bissi kritisch war.
Bei unserem Grundstück ist ein Weg und ein Parkplatz sowie ein Wohnhaus.
Da hat der Papa ein bisschen Seilwinde gespielt ;)

Keine Angst das waren wirklich kleinere Bäume und wir versuchen niemanden zu gefähren ;)

Das Problem ist. Das Kletterseil puffert logischerweise.
Vielleicht gibts ja Hobbyarboristen, die auch ab und zu auch Bäume erklimmen.

Im Prinzip soll es Allround Eigenschaften besitzen und da kein Vorstiegsfall wie beim KLettern geplant ist, könnte es sehr statisch sein.
Trotzdem sollte es durch eine normales Sicherungsgerät gehen (ATC Guide, etc...)

Außerdem würde ich gerne mein Sicherheitssystem etwas verstärken.
Normalerweise sichere ich mich mit Bandschlinge und Reepschnüren doppelt und das genügt eigentlich auch für arbeiten mit der Handsäge.

Leider haben wir sicher auch da und dort ein Projekt wo die Motorsäge ran muss.
Entweder die kleine MS170 oder eben die MS261 cm. Die MS 160 T steht auf der Liste.

Geklettert wird aktuell mit einem Petzl Calidris. Die Materialschlaufen halten hier aber "nur" offiziell bis 5kg womit ich die MS261 nicht befestigen kann.
Habt ihr irgendwelche alternativen Ideen wie Brustgurt oder ähnliches.




LG

_________________
:stihl: 261cm (2016), 40er Schiene, 325er Kette
:Husky: 350
:stihl: MS170
Spalthammer Big OX
Spaltaxt Gardena S1600
Stihl HT85
Stihl HTA86
Stihl HLA85
PSA vorhanden :)
Rest: :handbetrieb:


Zuletzt geändert von Nixon am Freitag 24. Februar 2017, 16:26, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seiltechnik/Arborist
BeitragVerfasst: Freitag 24. Februar 2017, 13:10 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 35099
Wohnort: Maisach
viewforum.php?f=15

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) 2x :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74, 95)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4 etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seiltechnik/Arborist
BeitragVerfasst: Freitag 24. Februar 2017, 15:26 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:14
Beiträge: 96
^danke. bin blind scheinbar :ohman:

_________________
:stihl: 261cm (2016), 40er Schiene, 325er Kette
:Husky: 350
:stihl: MS170
Spalthammer Big OX
Spaltaxt Gardena S1600
Stihl HT85
Stihl HTA86
Stihl HLA85
PSA vorhanden :)
Rest: :handbetrieb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seiltechnik/Arborist
BeitragVerfasst: Freitag 24. Februar 2017, 15:34 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 35099
Wohnort: Maisach
Kein Ding, dafür sind wir da ;)

ich verschieb es mal dahin.

übrigens, es gibt auch Statikseile! ich habe ein 90m-Statikseil, das nur einmal benutzt wurde. Muss aber nach sechs Jahren aus dem Abseilgerät ausgemustert werden. Dem fehlt gar nichts.
Hätte es lieber als Dynamikseil, damit ich es beim Klettern verwenden kann. So nehme ich es aber für Seilzüge oder ähnliches her.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) 2x :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74, 95)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4 etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 24. Februar 2017, 16:27 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:14
Beiträge: 96
Alles klar. Muss ich mal schauen!

Die echten Problemfälle sind sowieso für die Profis. Man muss sie aber nicht für 2 Ästchen in 10m Höhe rufen.

LG

_________________
:stihl: 261cm (2016), 40er Schiene, 325er Kette
:Husky: 350
:stihl: MS170
Spalthammer Big OX
Spaltaxt Gardena S1600
Stihl HT85
Stihl HTA86
Stihl HLA85
PSA vorhanden :)
Rest: :handbetrieb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 25. Februar 2017, 22:12 
Offline

Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 19:55
Beiträge: 210
Wohnort: Braunschweig/44 Jahre
Oh, das sind sehr viele Fragen auf einmal. Und ich weiß jetzt auch nicht genau wo ich da anfangen soll.

Ich empfehle dir bei so vielen Grundlegenden Fragen einen SKT-A Kurs oder zumindest könntest du ja vielleicht einen Geocatcher Kurs machen.

Wieso ich dir erstmal gleich einen Kurs empfehle, sind diese Dinge. Vielleicht habe ich es auch falsch verstanden, dann bitte ich um Aufklärung:

- Du hast nur ein Seil, für dich, welches aber auch zeitgleich das Zugseil ist? Papa wirft es dir dann wieder hoch? Nachdem die Krone draufgefallen ist....und spitze Aststücke....
- Sicherung mit Bandschlinge----Fangstoß beachtet ?
- keinen Kollegen der dich rettet, unterstützt
- Freiklettergurt ohne seitliche Halteösen: keine stabile Arbeitsplatzposition. Somit keine Stahlkurzsicherung, aber mit Kettensäge sägen...

So oder so, du brauchst definitiv mehr als nur ein 2.Seil

_________________
Gruß,Menzies

:OM: 947 :Husky: 242xp :stihl: 200T,201TC-m, 023, 362, :dolmar: 6100 ; :makita: 7901


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 25. Februar 2017, 22:31 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 560
Wohnort: Moosburg a.d. Isar
Nixon hat geschrieben:
Hallo!

Ich formuliere das ganze gleich mal um.

Bin grad am Suchen nach einem neuen Seil.
Bis jetzt hab ich da und dort mit einem alten Keltterseil gearbeitet. 11mm Mammut 60m
Auch bei der Zugunterstützung bei kleinen Bäume wenns bissi kritisch war.
Bei unserem Grundstück ist ein Weg und ein Parkplatz sowie ein Wohnhaus.
Da hat der Papa ein bisschen Seilwinde gespielt ;)

Keine Angst das waren wirklich kleinere Bäume und wir versuchen niemanden zu gefähren ;)

Das Problem ist. Das Kletterseil puffert logischerweise.
Vielleicht gibts ja Hobbyarboristen, die auch ab und zu auch Bäume erklimmen.

Im Prinzip soll es Allround Eigenschaften besitzen und da kein Vorstiegsfall wie beim KLettern geplant ist, könnte es sehr statisch sein.
Trotzdem sollte es durch eine normales Sicherungsgerät gehen (ATC Guide, etc...)

Außerdem würde ich gerne mein Sicherheitssystem etwas verstärken.
Normalerweise sichere ich mich mit Bandschlinge und Reepschnüren doppelt und das genügt eigentlich auch für arbeiten mit der Handsäge.

Leider haben wir sicher auch da und dort ein Projekt wo die Motorsäge ran muss.
Entweder die kleine MS170 oder eben die MS261 cm. Die MS 160 T steht auf der Liste.

Geklettert wird aktuell mit einem Petzl Calidris. Die Materialschlaufen halten hier aber "nur" offiziell bis 5kg womit ich die MS261 nicht befestigen kann.
Habt ihr irgendwelche alternativen Ideen wie Brustgurt oder ähnliches.




LG

Servus,
den Calidris benutze ich auch. Der hat hinten mittig noch eine zusätzliche Schlaufe, die bis 50 kg zugelassen ist. ;)
Zudem benutz ich den ChestÁir von Petzl, den ich mit einem zusätzlichem Gummiband versehen hab, das ich eben an dieser Schlaufe einhänge. Aber das nur um das Ziehen am Gurt zu verringern und mehr auf die Schultern zu verlagern.
Als Kletterseil würd ich Dir ein halbstatisches Kletterseil z.B. Skylotec 11mm empfehlen. Lässt sich noch gut im ATC handeln.

Gutes und unfallfreies Sägen in den den Bäumen!

Lieber Gruss

Miche

_________________
:wink: Miche

Motorgeräte von: :stihl: :dolmar: :Husky: :jonsered: :solo:

und weiteres Zeugs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 04:08 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:14
Beiträge: 96
Hallo!

Danke für eure Rückmeldungen.

Da war vielleicht auch etwas Verwirrung dabei.

Das Seil benutze ich nur noch als Zugseil etc...
Selber hänge ich mich da nimmer drauf.
Das ist bereits vom Klettern ausgemustert.
Nicht weil es optisch irgendwie was hätte aber es ist einfach schon älter und genutzt.
Für die kleinen Bäumen als Unterstützung tu es alle mal.
Nur ist halt die Dehnung zach.

Des weitern hab ich keinen Baum noch von der Krone beginnend abgetragen.
Es war jetzt immer so dass ich beim Haus jeweils 2 mal 4-5 Thuja Bäume im Verband hatte und erstmal alles bis halbwegs oben Asten musste damit ich einen Überblick hatte und den Bäumen eine sichere Fallrichtung geben konnte.
Alle Bäume wurden dann in einem Umgesägt.
Die Kronen hängen oft nur ineinander und müssen mal befreit werden.
Dazu kann man mit Asten teilweise auch eine Fallrichtung erleichtern.

Nur 2 mal hab ich direkt am Baum Stehend geschnitten.

Ich rede bei den Bandschlingen von Sicherungen wie am Standplatz im Fels.
An Ästen und Oder Rund um den Baum mit Ästen. Da hab ich dann nur Sturzraum nach unten und die Sicherung ist über mir.
Die Bewegungsfreiheit von 50cm wird werd ich den Sturz in eine Bandschlinge übleben.
Das ist vom System her eher Klettersteig mäßig nur dass ich nicht bis zur nächsten Sicherung falle.

Wenn man eine Leiter am Baum hat. Diese oben am Baum anbindet. Dazu sich selbst anbindet und dann zum mit Teleskop und Handsäge arbeitet ist das wohl halbwegs sicher.

Jetzt will ich eben Seiltechnisch aufrüsten und Kurs sicher gern mal.
Teilweise geht aber viel via Autodidakt bei YouTube.

Ich habe ja nicht vor den Absoluten Baumaffen zu spielen. Da gibts eigentlich eh die Arboristen die kommen.

Wir haben einfach ein paar Problembäume die als ganzes gefällt werden können und die ich aktuell vor habe auf Eigengrund zu schubsen.

Die Zukunft geht dann mehr in Richtung Kraxeln und dann will ich mich bilden.

Es ist nur zach Esche oder Ahorn mit der Hand zu sägen und da könnte eine Säge helfen.
Danke für den Gurt tipp.
Die Carytool halten eben eben keine normale Säge. Die MS170 und die MS261 sind betankt über 5kg.

LG

_________________
:stihl: 261cm (2016), 40er Schiene, 325er Kette
:Husky: 350
:stihl: MS170
Spalthammer Big OX
Spaltaxt Gardena S1600
Stihl HT85
Stihl HTA86
Stihl HLA85
PSA vorhanden :)
Rest: :handbetrieb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 26. Februar 2017, 18:12 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:14
Beiträge: 96
http://sport.popina.at/petzl-caritool-p-376.html

die L halten eh 15kg, das erklärt auch warum sie auf den Baumpflegergurten passen. Ich glaub ich hab da sogar noch welche.
Nur ob beim Calidris die Schlaufen für die 2 Caritools auch das halten? Die seitlichen wo man sie einhängt.
Naja eigentlich genügen eh 6kg tragkarft.

LG

_________________
:stihl: 261cm (2016), 40er Schiene, 325er Kette
:Husky: 350
:stihl: MS170
Spalthammer Big OX
Spaltaxt Gardena S1600
Stihl HT85
Stihl HTA86
Stihl HLA85
PSA vorhanden :)
Rest: :handbetrieb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 28. Februar 2017, 11:48 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 21:14
Beiträge: 96
Hallo!

Laut Info Petzl trägt der Caritool 15kg und die Schlaufe dafür auch.

Somit kann ich das Sägl theoretisch dort befestigen.

Sehr leiwand.

Beste Grüße

_________________
:stihl: 261cm (2016), 40er Schiene, 325er Kette
:Husky: 350
:stihl: MS170
Spalthammer Big OX
Spaltaxt Gardena S1600
Stihl HT85
Stihl HTA86
Stihl HLA85
PSA vorhanden :)
Rest: :handbetrieb:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. März 2017, 12:49 
Offline

Registriert: Freitag 25. April 2008, 12:50
Beiträge: 1786
Wohnort: nördliches ruhrgebiet
Nen anderen Gurt kaufen muss ja nicht sofort der treemotion sein....

_________________
mit baumfreundlichen grüßen

baumkuschler


kappen ist kacke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. März 2017, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 642
Wohnort: Saarland
baumkuschler hat geschrieben:
....muss ja nicht sofort der treemotion sein....

Nee, muss nicht, gibt auch günstigere aber ein gescheiter Baumkletter-Gurt ist der Anfang und m.E. unverzichtbar :DH:
Bei mir wurde es nach ausgiebigen Testen im SKT-A-Kurs dann der Treemotion, wegen der besseren Allroundeigenschaften. Für Steigeiseneinsätze ist der Tree Autria besser geeignet. Am besten ausprobieren im Kurs, den ich dir sowieso empfehle!

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. März 2017, 14:52 
Offline

Registriert: Freitag 25. April 2008, 12:50
Beiträge: 1786
Wohnort: nördliches ruhrgebiet
Kurs sollte schon sein......

_________________
mit baumfreundlichen grüßen

baumkuschler


kappen ist kacke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 15. März 2017, 09:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6130
Wohnort: Hamburg
Wenn es Dir Spaß macht, dann mach den Kurs, danach macht es noch mehr Spaß! Und Du weißt auch genau, welche Ausrüstung geeignet ist und welche nicht.

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de
Charterboote-Hamburg.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de