Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 18. Februar 2019, 23:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 13:19 
Thread-Ersteller
Online

Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 13:53
Beiträge: 21
Hallo,
falls dies besser im Schienen/Ketten-Forum aufgehoben wäre, bitte verschieben.

Ich überlege mit dem Schnitzen anzufangen. Erste Erfahrung habe ich schon vor ein paar Jahren ohne spezielle Schiene gemacht, ging aber nur für grobe Konturen.
Nun überlege ich passendes Schwert zuzulegen. Als Sägen sind vorhanden Stihl MSA200 und MS261. Ja, ich habe gelesen die MS261 ist recht groß/schwer zum Schnitzen... Auswahl an Schwertern für die 3003 Aufnahme auch sehr begrenzt. Von GB gibts ein recht günstiges Schwert mit 35cm, 2cm Schwertspitze und 1.3mm Nut. Was für Kette nimmt man dann am besten? 1/4" ist recht klein und man müsste die Kupplungsglocke umrüsten, 3/8"P Rim hab ich eh schon. .325" hätte eine etwas kleinere Teilung, ginge diese auch? Welche Treibgliedanzahl bräuchte man?

Für die MSA ist die Auswahl an Schwertern immens. Zu fein braucht es nicht werden. Aktuell habe ich das Standard-Schwert mit 1/4" 35cm 1.1mm drauf. Die Carvingschwerter mit 1.1mm sehen mir immer so filigran aus. Und aktuell habe ich nur einen Akku. Ideal wäre eine weitere Säge zwischen den beiden, das ist klar, aber so viel Geld wollte ich erst mal nicht ausgeben.

Mit welcher Variante fährt man als Anfänger besser?
Vielen Dank
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 13:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6265
Wohnort: Hamburg
Die MS 170 ist im Moment günstiger als ein vernünftiger AKKU für die MSA 200!

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 13:47 
Thread-Ersteller
Online

Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 13:53
Beiträge: 21
hm, die MS170 ist laut Web gerade mal 800g leichter als die MS261. Bei einer neuen Säge würde ich auch auf die Abgasnormen schauen. Ich hatte mal eine MS210, die hat im Vergleich zur MS261 deutlich mehr gestunken. Vergaser war wohl auch nicht ideal eingestellt. Aber letztendlich wollte ich hier keine Motorsägemodelle zum Schnitzen diskutieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 15:35 
Offline

Registriert: Sonntag 25. März 2018, 21:41
Beiträge: 5
Hallo WolleZ,

ich persönlich habe eine Stihl 017 mit einer Stihl Carvingschiene 1/4" 1,3 mm. Die ist zum Arbeiten top. Ich denke, dass die Carvingschiene mit einer Nutbreite von 1,1 mm da genauso gut performen wird. Da man beim Schnitzen fast ständig Vollgas fährt, verbraucht die Säge auch dementsprechend Energie. Meines Erachtens wirst du früher oder später nicht dran vorbekommen, dir entweder einen zweiten Akku oder eine Benzinkettensäge zuzulegen. Die Stihl MS170 ist da eine gute Wahl und man merkt, meiner Meinung nach, den Gewichtsunterschied zur MS261 schon deutlich. Vorallem, weil man die Säge ständig halten muss und nicht, wie beim normalen Sägen, das Eigengewicht der Säge nutzen kann.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen..

LG Phillip

_________________
Meine Motorsägen:
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
:stihl: : 010, 017, 023, 029
:dolmar: : PS 340
:Husky: : 36 Air Injection
:partner: : 7000 Plus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6265
Wohnort: Hamburg
Ich wollte nur Aufzeigen, dass, bevor man Geld in einen zweiten Akku + carvinggarnitur für die MSA200 investiert, man sich auch gleich eine 170 mit carving Garnitur kaufen kann. kommt auf das selbe raus, wenn nicht sogar günstiger je nach Akku!

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:53
Beiträge: 18
Für die MS 261 würde ich Dir Carvingschienen von Cannon empfehlen. Die sind äußerst robust. Die Schienen gibt es zum Beispiel bei Grube oder beim Woodpecker-Shop. Da bekommst Du auch die passende Kette und das passende Ritzel dazu. Du wirst die MS 261 zum Vorarbeiten (Ausblocken) beim Schnitzen nutzen. Die Schienen sind entsprechend länger und haben einen größeren Spitzenradius, als für kleinere Sägen. Die Feinheiten machst Du dann mit der MSA 200 mit feinerer Kette und kleineren Spitzenradius.

_________________
Grüße Jan

:stihl: MS 150 Carving
:stihl: MS 193 Carving
:stihl: MS 201 Carving
:stihl: MS 231
:stihl: MS 271


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 20:59 
Thread-Ersteller
Online

Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 13:53
Beiträge: 21
Hallo Cherokee,
Akkutechnik ist nich das günstigste, ist mir schon klar. Hab die Säge ja auch hauptsächlich für Bereiche wo es nicht so laut werden soll. Vermutlich werde ich mir für die 261 das Carvingschwert holen und dann mal schauen was ich für kKette drauf bekomme (Anzahl Treibglieder). Weitere Säge kann dann immer noch mal kommen.
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Februar 2019, 23:44 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 29. Januar 2008, 00:45
Beiträge: 2520
Wohnort: 31606 Warmsen
Wenn Du mit dem schnitzen anfangen willst, würde ich das einfach mit den Mitteln tun die da sind und nicht viel Geld ausgeben... die 261 kannst Du doch so nehmen wie sie ist, in Deine Ackusäge ein Carvingschert rein oder ne 170 geholt. Wenn Du dann feststellst daß Du Spaß dran hast, kannst Du Deinen Fuhrpark immer noch eerweitern.

_________________
http://www.holgerderschnitzer.de/"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 8. Februar 2019, 08:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Januar 2013, 14:03
Beiträge: 86
Wohnort: Pulheim
Hallo,
ich habe auch beide Maschinen, zum Grob in Form bringen finde ich die MS 261 perfekt. Ich nutze sie mit einem Cannon Ausblockschwert und einer 3/8'' Pico Kette (Stihl PS3 mit 1,3mm), leider habe ich mich damals für ein 45cm Schwert entschieden was für die MS 261 zu Groß ist. 40cm ist meiner Meinung nach das Max um ordentlich damit zu arbeiten.
Ein Carvingschwert auf die Maschine zu machen halte ich für sinnlos. Da werden die Arme ganz schnell sehr lang :lol:

Für die Feinen Konturen wie Fellstruktur oder zum Abrunden ist die MSA200 Super. Da brauchst du nur das Carvingschwert (https://www.real.de/product/321426974/?utm_source=idealo&utm_term=5975&utm_medium=cpc&utm_content=de&utm_campaign=pricecomparison&sid=22089894

Aber damit etwas gröbere Sachen zu machen kannst du vergessen. Da geht die Drehzahl der Säge ganz schnell in den Keller.

Mit einer Säge (35ccm/2Ps) dazwischen mit 30cm Schiene und einer ¼‘‘ RMS (Rapid Micro Spezial) Kette bist du Perfect ausgerüstet.
Aber das kommt nach und nach. Eigentlich merkt man ganz schnell was man noch unbedingt brauch :groehl: :klatsch:

_________________
Viel Spaß Sebastian
#stammkunst
http://www.stammkunst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 11. Februar 2019, 21:53 
Thread-Ersteller
Online

Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 13:53
Beiträge: 21
Hallo,
danke an alle für die Tipps. Es wird wohl doch eine Schiene für die 3005er Aufnahme (MSA). Was gerade verwirrend ist, ist dass Stihl zwei Carving Schienen hat (1,1 und 1,3mm), die RMS Kette aber nur für die 1,3mm gibt. Machen die 0,2mm da so viel aus? Oder wird für die 1,1mm die 1/4" PM3 Kette genommen?
Viele Grüße
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 11. Februar 2019, 22:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:53
Beiträge: 18
Die 1/4“ RMS Kette ist eine richtige Carvingkette mit verkürzten Zahndach und ohne Sicherheitstreibglied, die 1/4“ PM3 Kette für die 1,1mm Schiene ist keine richtige Carvingkette, da sie kein verkürztes Zahndach und ein Sicherheitstreibglied hat. Das ist nachteilig bei Stechschnitten, da die Säge an der Spitze nicht optimal schneiden kann und zum schlagen neigt. Die Kette ist auch eher für Feinheiten geeignet, da sie nicht so viel Span nimmt und bei zu hoher Belastung schnell reist (ist zumindest meine Erfahrung).

_________________
Grüße Jan

:stihl: MS 150 Carving
:stihl: MS 193 Carving
:stihl: MS 201 Carving
:stihl: MS 231
:stihl: MS 271


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 11:36 
Thread-Ersteller
Online

Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 13:53
Beiträge: 21
Danke!
So, die 1,3mm Variante ist bestellt. Warum hat Stihl ein 1.1mm Carvingschwert aber keine 1.1. mm Carvingkette?
Vg, Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 11:52 
Offline

Registriert: Samstag 29. Dezember 2007, 13:08
Beiträge: 2094
Wohnort: Alpirsbach
Aber trotzdem ist die 1,1 mm mit einem kleinen Radius was das Schnitzen angeht eine absolute Offenbarung.
Damit bringst Du Details hin von denen man vorher nur geträumt hat. Ich sandere die Ketten im übrigen
doppelt, das ist zwar der Haltbarkeit nicht gerade zuträglich aber stechen ist damit kein Problem mehr.
Hierbei wird das Zahndach etwas gekürzt und der Tiefenbegrenzer in der Länge etwas reduziert.
Für die MSA 200 würde ich auf alle Fälle 1,1 mm verwenden. Wenn Du die Stihlschiene kaufst kannst Du
auch deine normale Kette in 1/4" mit 64 Tgl. weiter verwenden.

Gruß Rolf

_________________
http://www.woodpeckershop.de Der Carvingspezialist,
denn wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 11:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 09:53
Beiträge: 18
Die 1,1mm Kette eignet sich sehr gut um z.B. Gefieder zu schnitzen oder andere Detailarbeiten auszuführen. In Verbindung mit der Stihl MS 150, die relativ wenig Leistung hat, funktioniert die Kette bei mir super. Auch Stechschnitte sind möglich, ab eben nicht so komfortabel und massiv, wie mit einer RMS-Kette.
Die 1,1mm Kette hat ein sehr sauberes Schnittbild und ist zusammen mit der Carvingschiene auch für Baumpflegearbeiten angedacht.

_________________
Grüße Jan

:stihl: MS 150 Carving
:stihl: MS 193 Carving
:stihl: MS 201 Carving
:stihl: MS 231
:stihl: MS 271


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Februar 2019, 14:26 
Thread-Ersteller
Online

Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 13:53
Beiträge: 21
danke nochmals für die Aufklärung! Ich glaube ich bin froh, wenn ich erst mal grobe Konturen hinbekomme und man dann noch erkennt was es sein soll ;) Mit irgendwas muss man ja mal loslegen.
Viele Grüße, Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de