Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 30. März 2020, 11:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Oktober 2018, 20:32 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Freitag 15. Dezember 2006, 23:34
Beiträge: 311
Suche eine Marken- und Ausstattungsempfehlung für eine Akkusäge mit Carvingausrüstung.
Stihl oder Husqvarna, oder ? Welche Akkukapazität, etc.? Bin für Hinweise dankbar.
Danke. pulverturm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Montag 22. Oktober 2018, 08:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6549
Wohnort: Hamburg
Ich kann Dir nur zu der Stihl raten MSA 200, da diese eine feinere Kette benutzt und wesentlich leiser ist, somit kann man getrost ohne Gehörschutz carven. Mindestens 2 Akkus und Schnelllader AL 500, dann kannst unbegrenzt carven und musst keine Zwangspause einlegen. Aber immer daran denken bei jedem Akkuwechsel auf Öl zu kontrollieren.

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Montag 22. Oktober 2018, 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3520
Wohnort: Frankfurt/Oder
@cherokee
Du kannst auch die Husky Li Accusägen mit 1/4 Picco fahren.

_________________
Mein Webshop: Echo, Cannon, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Montag 22. Oktober 2018, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Januar 2013, 14:03
Beiträge: 100
Wohnort: Pulheim
Hallo,
ich bin mit meiner MSA200 Carving zufrieden, allerdings hatte ich schon das Akkusystem von Stihl so das mir diese Frage nicht stellte. Die angegebenen Laufzeiten von Stihl für den 200 und 300 Akku passen. Der einzige Nachteil der Säge ist das es sehr lange dauert bis das Kettenöl an der Spitze ankommt. Sobald es da ist reicht die Menge aber aus.
Also vorher kurz laufen lassen bevor man los legt, dann passt es.

_________________
Viel Spaß Sebastian
#stammkunst
http://www.stammkunst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2018, 11:05 
Offline

Registriert: Samstag 29. Dezember 2007, 13:08
Beiträge: 2112
Wohnort: Alpirsbach
Makita,
auch mit 1,1mm Stihlketten 25er Schwert.
Warum ?
Ganz einfach, mehr zusätzliche Akkugeräte kriegst Du nirgends dazu.
Flex, Geradschleifer, Schlagbohrschrauber, Gebläse.
Warum soll ich 150 verschieden Akkus haben wenn alles mit Einem bzw. Zwei Akkus betrieben werden kann.
Für einen längeren Einsatz 4 mal 4Amph. Akkus und das Doppelladegerät kaufen.
4 Amph. deshalb weil dir mit 5er die Säge zu schwer wird.
Und ehrlich gesagt die laufen auch nicht viel länger als die Leichteren und Kleineren.
Vom Speed her ist Sie im übrigen schneller als die Stihl und absolut gleichwertig zur Hus und günstiger

Gruß Rolf

_________________
http://www.woodpeckershop.de Der Carvingspezialist,
denn wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Oktober 2018, 15:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 21. März 2009, 15:31
Beiträge: 6571
Wohnort: Eifel
Mal kurz nen Schnitt mag ja gehn, aber schnitzen mit der MSA200 ohne Gehörschutz ist undenkbar.

_________________
Der Alex!
:dolmar: 8500 (50+75) :Husky: 560XPG (45) :Husky: 357XPG (38) :stihl: 260 (38) :Husky: 371XPG(50) :Husky: 246 (38)
IHC 523s
IHC 423
Husqvarna Magik 13t
Uniforest 45M
There`s no replacement for Displacement!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. November 2018, 10:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6549
Wohnort: Hamburg
Dann hast Du noch nicht mit einer Husky gearbeitet ;-)

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Montag 10. Dezember 2018, 09:03 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Freitag 15. Dezember 2006, 23:34
Beiträge: 311
Erledigt; es wurde eine Husqvarna. Danke für die Beiträge.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Februar 2020, 16:30 
Offline

Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 14:43
Beiträge: 2
Wohnort: Groß Ippener
pulverturm hat geschrieben:
Suche eine Marken- und Ausstattungsempfehlung für eine Akkusäge mit Carvingausrüstung.
Stihl oder Husqvarna, oder ? Welche Akkukapazität, etc.? Bin für Hinweise dankbar.
Danke. pulverturm
Dolmar AS 1925 c super vom Gewicht handlich mit Makita AKKU zu betreiben 5 oder 6 Amper Akku. Da ich ständig damit indoor arbeite lasse ich mir gerade von einem Freund ein Netzteil dafür bauen mit einem defekten Akku als Stecker und mit Zeitschaltur damit ich das Öl nachfüllen nicht vergesse. Franz

_________________
Wer auf dem Holzweg ist, braucht nur die passende Säge.:dolmar:[PS 52][ES 174TLC]1/4"Carving, [ES 147TLC]3/8"Carving, [ES 163A]3/8"Spezial, [ES 172A], [AS 1925]Carving, [DZ 28]ES(380 V)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Dienstag 24. März 2020, 10:39 
Offline

Registriert: Dienstag 24. März 2020, 09:52
Beiträge: 2
bulliwulli hat geschrieben:
Hallo,
ich bin mit meiner MSA200 Carving zufrieden, allerdings hatte ich schon das Akkusystem von Stihl so das mir diese Frage nicht stellte. Die angegebenen Laufzeiten von Stihl für den 200 und 300 Akku passen. Der einzige Nachteil der Säge ist das es sehr lange dauert bis das Kettenöl an der Spitze ankommt. Sobald es da ist reicht die Menge aber aus.
Also vorher kurz laufen lassen bevor man los legt, dann passt es.


Um das Thema noch mal aufzugreifen. Es gibt mitlerweile auch spezielle Kettenöle für Akkusägen. Hier fehlt einfach die Wärmeentwicklung.
Die für Akkusägen haben eine geringere Viskosität und ein besseres Fließverhalten. Setzen einiger meiner Kunden ein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. März 2020, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 14. Mai 2013, 15:55
Beiträge: 153
Wohnort: Nördlicher Thüringer Wald
Also ich hatte mich für die Stihl MSA 200 mit 2x AP 300 und dem Ladegerät AL 500 entschieden. Würde aber nach inzwischen 2 Jahren auf Husqvarna umsteigen. Die Gashebelsperre ist mega nervig, die Akkus haben Sommer wie Winter große thermische Probleme die sich beim Laden oder schneiden mit völligem Stillstand und dem roten Blinklicht äußern.
Ja, die Säge ist leise und hat einen sehr feinen Schnitt. Aber um mit 2 Akkus durchgängig arbeiten zu können darf man wirklich nur feinste Arbeiten damit machen, sobald man etwas mehr Leistung verlangt muss man auf den anderen Akku warten. Ist es dabei noch warm dauert es nicht lange bis die ganze Säge wegen zu großer Hitze abschaltet.
Liegt die Temperatur unter 5°C lädt das Gerät den Akku nicht auf. Man muss erst ein paar größere Schnitte machen dass der Akku warm genug ist dafür.

Gibt es diese Probleme mit der Husqvarna und den Akkus auch?

_________________
:Husky: 288 XP, 262 XPG, 562 XPG, 254 XPG, 242 XPG, 135 C
:stihl: MS 462C, MS 261, MSA 200 C-BQ

Oldtimer: (dürfen gern noch mehr werden)
Taiga 214
Dolpima PS 290
:krank: Ural


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akku-Carvingsäge Empfehlung?
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. März 2020, 09:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6549
Wohnort: Hamburg
Meines wissen nach nicht. Ich habe mit den Stihlakkus auch dieses thermische Problem. Kollegen mit den Huskyakkus nicht. Eventuell hat Husky ja eine Aufwärmphase bei den Akkus und Ladegeräten eingebaut?

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de