Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 28. Januar 2021, 04:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Paar Fragen ... Testfred
BeitragVerfasst: Dienstag 5. Januar 2021, 23:27 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 5. Oktober 2020, 10:31
Beiträge: 28
Wohnort: Duisburg
Habe paar Fragen , wo ich auch im Schnelldurchlauf der 6x Seiten nix gefunden habe .

1. Habe vor Monaten mal nen Tiki angefangen , den Rohling aber da kladdernass erstmal beiseite zum trocknen geräumt . Mit der Zeit entwickelt er aber gewisses Eigenleben , ne grün graue Patina und weissen Schimmelflock . Hätte den evtl besser zum flotttrocknen ins Haus geholt , aber egal . Muss an dem Dingen eh noch einiges machen , sprich Feinarbeit , schleifen etc. Die Frage ist bekommt man den Ranz wieder weg oder verteilt man dann beim schleifen die Sporen nur weiter , auch auf andere Werkstücke ? Müsste mal nen Kollegen ( Baubiologe ) zu Gesundheitsrisiken beim schleifen solcher Apparillos befragen . Hab zwar ne Maske die auch gegen Pilzsporen helfen soll , aber wer weiss . Frage wäre also wie weiter vorgehen ?

2. Aus ne Rodungsaktion habe ich 2 Eibenstrünke mitgenommen . Frage nun was draus machen , nass sägen oder trocken ? Eibe ist ja vom Holz nett , aber manchmal bischen hart und zäh . Ein Stumpen ist 2 armig , der andere 3-4 armig . Dachte an klassische Baumgruppe auf Felsen oder Pilsrudel auf Hügel . Bevor ich loslege wollte ich mal hören , ob hier jemand noch ne andere Idee hat.
Die Burschen sind geschätze 60 Jahre alt , unten gute 5x cm und nen Meter hoch etwa . Mudder sagt immer ich soll Engel machen , aber irgendwie finde ich Engel doof . Liegt vielleicht dran, das ich Jahrzehnte aus der Kirche bin ...

Bild

Bild

Bild


Ps. Jetzt klappts auch mit dem Upload . Werde hier wohl mal paar Sachen von mir reinhauen , auch wenns mehr Anfängerprojekte sind . Karola sei Dank habe ich dieses Jahr nen bischen mehr Zeit
für sinnfreie Hobbys .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Paar Fragen ... Testfred
BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Januar 2021, 22:48 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 5. Oktober 2020, 10:31
Beiträge: 28
Wohnort: Duisburg
Ich benutze das hier mal einfach als Vorstellungsfred , da dank Bilderhoster es nun auch mit der Aufladung von Fotos klappt . Bin der Andreas aus Duisburg , machte hauptamtlich jahrzehntelang Bau und Gartenbau in verschiedenster Position und vom Gross bis zum Einmannbetrieb . Werdegang Hauptschule , Mittlere Reife , Abitur , Lehre , Meisterschule , Studium Landespflege , arbeitslos .. alles soweit recht gewöhnlich . Momentan in Altersteilzeit , viel Homeoffice . Hobbys : Da man mit den Jahren alt , fett und kaputt daherkommt ist irgendwann Essig mit Sport , also neue Betätigung gesucht . Heisst bei mir im Garten rumprütteln , an alten Videospielern und Flippern rumbasteln und nun Haldenholz nicht mehr zum verfeuern an Hinz und Kunz verschenken , sondern nutzlose Dinge draus schnitzen . Letzteres mache ich seit ungefähr nem Jahr nun je nach Zeit und Spass . Erinnert mich an Extrabreit : " Was willst du tun in der Zeit vor dem Krieg ... ? "

Hier mal paar Bilder von dem Setup bei mir Zuhause .

- Sägeplatz hinterm Garten im Nirgendwo , Schuppen zusammengetackert aus alten Siebdruckplatten , Regal, Strom , Licht rein
- Holzlager suboptimal da improvisiert , komme mit dem Sägen kaum hinterher
- Paar elektrische Sägen dazugekauft .. Makita 40 cm Längsmotor zum Vorasten , Dolmar ES 43 ( Kettenspannung und Einmutterschwerthalterung taugt genauso wenig wie ich mir das vorher vorgestellt habe : ) und ne billige 40 Euro Chinesien Ikra 1835 ( Amazon Blue Monday ) mit nem alten 30 cm Schwert , die ich als Bitch für Verschleissachen und kleinere Objekte nehme . Auf der Dolmar nen Oregon 30 cm 1,3 , 1/4 und auf der Echo Top Handle ne 25 cm Sugihara 1,3 1/4 mit Stihl und Oregon Kette . Versuche das meiste elektrisch zu lösen , dazu Rapsöl vom Netto . Alles Environment friendly quasi .
- Für die gewöhnliche Sägerei Echos einmal quer durchs Sortiment und nen Rudel alter 280 EGs . Meine erste 280 aus den achzigern läuft immer noch , obwohl bestimmt 3 mal aus dem Baum gefallen . Neu gekauft von den Benzinern nur 3 oder 4 Sägen , Rest billig gebraucht oder geschnorrt . ( PS. Heckenscheren auch 4 Echos ) . Bei mir kein einziges Gerät in über 30 Jahren mit Motorschaden !

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Paar Fragen ... Testfred
BeitragVerfasst: Freitag 8. Januar 2021, 11:52 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 5. Oktober 2020, 10:31
Beiträge: 28
Wohnort: Duisburg
Hier mal paar Bilder von dem Rümpel den ich seit etwas über nem Jahr zusammengesäbelt habe . Angefangen mit Kürbisse und Pilze , Nuss , Herzchen und zuletzt paar Weihnachtsbäume , Sterne , Schneemann , Kerze , Wichtel . Dachte besser erstmal paar einfache Sachen die hinstellbar sind und nicht gleich im Ofen landen , als Fischadler mit Lachs im Flug für die Wall of Shame . Wenn ich im Netz neues sehe was gefällt schaue ich nach , ob was passendes an Holz rumliegt und gebe mich mal dran . Oder ich guck mir die Trümmer vom Scheiterhaufen an und überlege , was man ggfls da noch draus basteln kann . Hab im Garten nen alten Schrottlaptop , wo ich mal zwischendurch Fotos oder Tubevids schauen kann . Abundzu drucke ich auch mal was aus oder mach ne Skizze . Dann mit Kreide , Edding oder Zimmermannsbleistift was angekrickelt und ab geht er der Peter .




Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Paar Fragen ... Testfred
BeitragVerfasst: Freitag 8. Januar 2021, 12:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 13. Mai 2018, 12:39
Beiträge: 169
Wohnort: Ostwestfalen
Top :DH:
Sehr schöne und fein gearbeitete Stücke machst Du da.
Was nutzt Du als Holzschutz?

_________________
Gruß,
Jan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Paar Fragen ... Testfred
BeitragVerfasst: Freitag 8. Januar 2021, 18:14 
Offline

Registriert: Donnerstag 17. Dezember 2020, 21:38
Beiträge: 15
Wohnort: Aresing
Klasse Werke! Hut ab...
Und da bist Du ja ganz anständig ausgestattet

_________________
:stihl: MSA 200 mit Carving Garnitur
:stihl: MS 261


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Paar Fragen ... Testfred
BeitragVerfasst: Freitag 8. Januar 2021, 18:34 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 5. Oktober 2020, 10:31
Beiträge: 28
Wohnort: Duisburg
Die meisten Sachen sind noch roh , da recht frisch . Manche auch noch nicht fertig , da Details fehlen oder wegen Feuchte nicht zu schleifen waren . Paar hatte ich mit Kunstharzlasur gepinselt die zt. vorhanden war. Dicke Dauerlasur und dünnere Wetterlasur . Zu dicke Tunke wird aber eher lackartig und verdeckt den Holzcharakter . Werde jetzt mal paar Öle und Wachse ausprobieren . Hatte mal nen Möbel aus BucheSperrholz mit Clou Wachszeug vom Bauhaus gemacht und das ist recht nett geworden . Leinölfirnis fand ich jetzt nicht so prall . stank auch nen bischen rum . Mudder will ihren Kram für die Bude roh haben . Ich würde geölt / gewachst oder mit ner dünneren Lasur bevorzugen . Draussen wo es bewittert wird eher ne dickere Lasur , sonst siehts schnell kacke aus . Bin da noch im Findungsprozess . Hängt auch nen bischen vom Detailreichtum des Objekts , dem Einsatzzweck und der Holzart ab und ob das ganze glatt geschliffen oder sägerauh ist . Da muss man im Einzelfall sicher das passende auswählen . Eine Plörre für alles gibts denke ich eher nicht . Hab mir jetzt mal so ne Buddel Danish Oil bestellt zum ausprobieren . Ist wohl nen Mix aus Tungöl und Harzen . Manche Drechselspezies schwören drauf . Im Tube gibts nen gutes Video dazu. Der Typ macht ganz gutes Erklärbärvids. Aber jeder macht das anders und schwört auf andere Mittel.

https://www.youtube.com/watch?v=MuqVbzxvRPQ


Sehe mich da als besseren Anfänger . Brauche immer sehr lange bis ich mal zupotte komme . Könnte beim Wettbewerb im Langsamcarving mitmachen . Mittlerweile muss ich aber nicht mehr so oft auf Bilder und Anzeichnen zurückgreifen und mache mehr aussem Kopp raus . Hab auch bischen querbeet probiert und nicht 100 Pilze hintereinandergemacht . Je mehr man macht desto schneller wirds. Muss auch gucken was der Scheiterhaufen so hergibt . Nehme ja nur den Kram der nix kostet und den ich irgendwo abhauen muss .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Paar Fragen ... Testfred
BeitragVerfasst: Samstag 9. Januar 2021, 20:58 
Offline

Registriert: Dienstag 14. August 2018, 20:20
Beiträge: 80
Du bist sehr fleißig und hast ein Auge für Details.

Die Eichel ist absolut perfekt.

Gruß Schorsch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Paar Fragen ... Testfred
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2021, 21:09 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 5. Oktober 2020, 10:31
Beiträge: 28
Wohnort: Duisburg
Hab das Tubevideo von nem Ami gesehen und dachte Schilder muss man auch mal probieren . Beim stöbern auf dem Garagensöller lag da gerade ne abgesägte Bohle rum , rissig und krumm aber egal .
Wollte erst mit der Motorsäge dran , hab mich dann aber an einige Videos mit Oberfräsenarbeit erinnert . Also Buchstaben angekrickelt und mal Freihand losgedremelt . War auch mal bischen Übung mit der Oberfräse . Mache da eher seltener was mit und schöpfe deren Potential mangels Erfahrung und passenden Fräsern irgendwie nicht so richtig aus . Ist ne grüne Bosch Pof , bischen klobig und kein Highend , man sieht auch nicht viel beim fräsen , aber auch nicht richtig scheisse das Dingen . Besser gehts natürlich immer . Nachdem ich nen Nutfräser aus dem 10 Euro Sortiment vom Vadder abgebrochen habe nochmal vom Bauhaus nen erschwingliches Bosch SET dazugekauft . Ne kleine Einhand Makita steht schon lange auf der Wunschliste und evtl noch paar weitere Fräser . Hab dann nochmal alles mit der Flex und dem Schleifknäuel abgeledert und gut is . Morgen evtl noch bischen anjauchen hell-dunkel damit die Schrift Kontrast bekommt . Evtl fackel ich da aber auch nochmal drüber . Das nächste Schild wird dafür sägenrustikal und auf alt getrimmt ausgeführt .

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de