Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. September 2018, 22:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sammlersägen wie vorbereiten?
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 21:47 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Januar 2014, 09:55
Beiträge: 577
Wohnort: Münsterland
Guten Abend,
über die Suchfunktion werden viele Beiträge zum Überwintern von Sägen bzw. zum Reinigen dieser aufgeführt. Ich frage mich aber, wie man am besten eine Säge vorbereitet, die als Sammlersäge ihr weiteres Dasein in einem Regal oder ähnlichem verbringen soll.
Es wäre schön, hier den ein oder anderen Tip zu bekommen.

Gruß Lewe

_________________


2x STIHL 070
STIHL 070 Zivilschutz Bund
STIHL 045 AVEK 1, STIHL 045 AVEK 2
STIHL 07
STIHL 07 mit BT 4308
STIHL 08 und 08S


:dolmar: 108 B&W

Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=104272


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlersägen wie vorbereiten?
BeitragVerfasst: Montag 8. Januar 2018, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
Wenn du die nur noch im Regal deponieren willst:
Alles ausleeren & spülen,
etwas Öl in den Brennraum und 1-2x durchziehen,
Säge reinigen und dann hinstellen...

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlersägen wie vorbereiten?
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6783
-Zylinder wie glorf sagt, Kerze danach nur locker eindrehen.
-Öltank mit billigem 10W15 befüllen und laufen lassen, sodass Ölleitungen und Pumpe damit
-gespült/befüllt sind.
-Tank und Vergaser leer laufen lassen.
-Tankboden mit WD40 bedecken.
-Mit Kolben auf OT WD40 durch den Vergaser ins KWGH laufen lassen.


Trocken und vor Sonnenlicht, Feuer und Diebstahl geschützt lagern.

Auch nach Jahrzehnten noch freuen. :klatsch:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlersägen wie vorbereiten?
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 19:32
Beiträge: 158
Wohnort: Schwarzwald
hallo

WD40 ist ein reinigungsmittel..... :echt:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlersägen wie vorbereiten?
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 19:53 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. Januar 2014, 09:55
Beiträge: 577
Wohnort: Münsterland
Danke für eure Beiträge. Ich habe in wi em Beitrag gelesen, das man auch Balistol verwenden kann.

Gruß Lewe

_________________


2x STIHL 070
STIHL 070 Zivilschutz Bund
STIHL 045 AVEK 1, STIHL 045 AVEK 2
STIHL 07
STIHL 07 mit BT 4308
STIHL 08 und 08S


:dolmar: 108 B&W

Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=104272


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sammlersägen wie vorbereiten?
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6783
das ist chemisch nicht neutral, sondern minimal alkalisch und hinterlässt,
ebenfalls mit Absicht, einen relativ dünnen, aber festen Paraffin-Film.
WD40 dagegen nur einen dünnen Film Mineralöl, der sich sofort wieder in Benzin löst.
Originaler Einsatz/Entwicklungsauftrag war sogar primär die Wasserverdrängung bei der Konservierung von techn. Bauteilen.

es geht wohl beides, bei Anwendung/Durchlauf im Motor selber habe ich mit wd40 das bessere Gefühl.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de