Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 12. Dezember 2018, 03:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2018, 13:12 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. Mai 2007, 09:40
Beiträge: 60
Wohnort: Im schönen Süden Bayerns
Hallo zusammen,

meine BLK ist jetzt fertig restauriert und hat die ersten Probeläufe hinter sich.
Folgende Probleme haben sich ergeben. Sie springt sehr schlecht an und hat überhaupt kein Standgas.
Was hab ich bisher gemacht?
-OT ermittelt, Markierungen gesetzt und über Hub (46mm) und Frühzündungspunkt (3mm vor OT) die Frühzündungsmarkierung gesetzt. Leider kann man die Zündplatte gar nicht so weit verdrehen das sie die 29° ereicht. Ich schaffe vielleicht 27°. Hat da jemand Erfahrung wie das eingestellt gehört?
-Vergaser penibel gesäubert, aber leider kann man am Pallas Vergaser nichts einstellen. An was könnte es hier liegen? Hat es jemand mal mit unterschiedlichen Düsen versucht?

Gruß
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 24. Juni 2018, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 27. August 2012, 19:32
Beiträge: 1651
Standgas mit Bowdenzug einstellen.
Verstellschraube über dem vergaser.

Zu Zündung so einstellen das bei 4mm vor OT der Unterbrecher gerade öffnet.

.

_________________
Gruß Sepp

Stihl, Dolmar, Solo
und auch Ausländer


Mein Thread: http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=1&t=78560
Homepage: http://motorsaegen.npage.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 11:56 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. Mai 2007, 09:40
Beiträge: 60
Wohnort: Im schönen Süden Bayerns
Hallo Sepp,

merci für die Info. Das mit dem Vergaser ist ja zu einfach. Werde bald möglichst das Standgas einstellen.
Zur Zündung. 4mm gehen gar nicht da ich mit der Verstellung im Langloch schon am Ende bin. 4mm vor OT wäre 36° aber ich schaffe mit der Verstellung höchstens 27°. Bei 3mm vor OT wie im Handbuch beschrieben wären es 29°. Was stimmt da nicht?

Gruß
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 27. August 2012, 19:32
Beiträge: 1651
Wie weit öfnet denn dein Unterbrecher?
Er sollte 0,4mm öffnen.
Gruß

_________________
Gruß Sepp

Stihl, Dolmar, Solo
und auch Ausländer


Mein Thread: http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=1&t=78560
Homepage: http://motorsaegen.npage.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 25. Juni 2018, 12:38 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. Mai 2007, 09:40
Beiträge: 60
Wohnort: Im schönen Süden Bayerns
Hi Sepp,

er öffnet 0,4mm bei vollem Nockenhub. Bei 27° beginnt es sich erst zu öffnen. Der Abstand ist da ca 0,1 bis 0,2mm ich habs nicht gemessen.

Servus
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Juni 2018, 06:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 27. August 2012, 19:32
Beiträge: 1651
Deine Grad Angaben sagen mit nichts.

_________________
Gruß Sepp

Stihl, Dolmar, Solo
und auch Ausländer


Mein Thread: http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=1&t=78560
Homepage: http://motorsaegen.npage.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Juni 2018, 12:13 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. Mai 2007, 09:40
Beiträge: 60
Wohnort: Im schönen Süden Bayerns
Hallo Sepp,

Die Gradzahl ist umgerechnet vom Abstand von OT, bei 3mm sind es 29,59°. Ich kann die 3mm vor OT nicht messen da ja der Zylinderdeckel drauf ist, deswegen hab ich das in Grad umgerechnet und mit Hilfe einer Gradscheibe auf das Polrad übertragen.
Also wenn ich nur 27° zusammenbringe sind das rechnerisch nur 2,5mm vor OT.

Gruß
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Juni 2018, 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 27. August 2012, 19:32
Beiträge: 1651
wenn sie läuft dann ist ja eh alles gut.
das schlechte anspringen kann ja auch noch an anderen Faktoren hängen.
Sind die Magnete im Polrad noch stark?
Hast du die richtige Zündkerze?
Ist dein Unterbrecherkontakt wirklich ganz sauber?

_________________
Gruß Sepp

Stihl, Dolmar, Solo
und auch Ausländer


Mein Thread: http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=1&t=78560
Homepage: http://motorsaegen.npage.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Juni 2018, 15:05 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. Mai 2007, 09:40
Beiträge: 60
Wohnort: Im schönen Süden Bayerns
HI Sepp,

ich prüf das alles nochmal dann wird sie schon besser anspringen. Ich geb bescheid obs geklappt hat.

Merci und Gruß
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de