Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 21. November 2018, 09:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 09:05 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 17:45
Beiträge: 2
Hallo Forum,
ich habe beim entrümpeln eine alte, sehr alte, Kettensäge gefunden. Laut Internet müsste das eine der ersten STIHL sein, leider finde ich dazu aber nur sehr wenig Infos.
Jetzt habe ich natürlich die Frage:

Was ist so ein Gerät überhaupt Wert, also von - bis, denn noch gehört sie mir nicht.

Grüße,
Thomas

Edit:
Hier die Bilder, ich kann auch gerne noch mehr machen

Bild

Bild

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 09:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. April 2012, 08:36
Beiträge: 3650
Wohnort: bei Stade
Hallo, Bilder über Picr.de. Niedrige Auflösung wählen 600Pixel oder 480 Pixel

_________________
Bild
Bild
:dolmar: PS33, PS35 :stihl: 021


Zuletzt geändert von burgund am Sonntag 17. Juni 2018, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 09:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 4. Juni 2017, 22:00
Beiträge: 192
Wohnort: Nordpfälzer Bergland
:guck:

http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=1&t=7110

_________________
:!: Ist's erst richtig festgewühlt, hilft nur noch Deutz luftgekühlt :!:

Bild37 Bild435 Bild455 Ranger BildContra Bild031AV Bild als 051 verkleidete 076 die lt. Stihl eine 075 ist :hihi:
Bild 543RS Bild Rotak 32LI BildZipper 10t Bild Eigenbau BildD15


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 09:34 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 16. Juni 2018, 17:45
Beiträge: 2
Vielen Dank, ich kann gerne noch mehr Bilder machen. Schreibt mir von welcher Richtung oder welche Details


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 09:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Oktober 2007, 13:30
Beiträge: 11699
Ich habe sowas mal gegen zwei Leuchtreklamen getauscht...

E Sägen genießen m.E. keinen großen Wertzuwachs.
Trotzdem nett zu haben.

_________________
Gruß, Falko
Es gilt das © für meine Bilder!
John Deere Freunde Deutschland. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 10:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 10. April 2012, 08:36
Beiträge: 3650
Wohnort: bei Stade
Wenn sich irgendwann die Isolation der Wicklungen aufgelöst hat, dann hat man nur noch Edelschrott.

_________________
Bild
Bild
:dolmar: PS33, PS35 :stihl: 021


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 11:29 
Offline

Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 20:14
Beiträge: 4631
Wohnort: Kreis Herford
Falsch :)

Wenn die Isolation hin ist, wickelt man einen Elektromotor einfach neu oder läßt ihn neu wickeln. Bei denen hier z.B: https://www.hew-hf.de/docs/
In dem Zug kann man so eine Maschine auch gleich von 110V auf 230V umstellen. :mrgreen:

_________________
:Husky: Husqvarna 353 38/50cm
:Husky: Husqvarna T536 Li XP
:Husky: Husqvarna 327pt5s - Hochentaster
:dolmar: Dolmar Hobby 104 35cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 12:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 27. August 2012, 19:32
Beiträge: 1651
Ich denke das ist eine STD.
warum am Typenschild was anderes steht weiß ich jetzt nicht.

Schau dich da mal um.
http://www.waldgeraete.de/

_________________
Gruß Sepp

Stihl, Dolmar, Solo
und auch Ausländer


Mein Thread: http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=1&t=78560
Homepage: http://motorsaegen.npage.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 15:00 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3697
Wohnort: Belgien
bachmann hat geschrieben:

Bild


Wie lässt mann einen Asynchron Motor 6000 umd/min machen mit 50Hz? :KK:

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 18:37 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Oktober 2015, 09:26
Beiträge: 617
Wohnort: Weinviertel
Ich glaube, der motor hat eine Übersetzung zum Antriebskettenrad, das macht dann 6000 U/min. Das Typenschild ist von der Säge und nicht vom Motor. Oder lieg ich hier falsch? :KK:

_________________
Stihl 241, 2 x 260, 261CM, 461, 880, 038 Magnum, 2 x 051, Contra, E 15, E 30
Husqvarna 2100 cd
Homelite Super XL Automatic
Solo Rex, Solo Twin
Stihl 2 x FS 460.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 18:45 
Offline

Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 20:14
Beiträge: 4631
Wohnort: Kreis Herford
nederbelg hat geschrieben:
Wie lässt mann einen Asynchron Motor 6000 umd/min machen mit 50Hz? :KK:

Oder du nimmst einen normalen Asynchronmotor. Bei 50Hz Netzfrequenz dreht der mit 3000 U/min, wenn er 2 Pole hat. Wenn Du da noch die Dahlander-Schaltung davor setzt, kannst du die Drehzahl damit verdoppeln und kommst genau bei 6000 U/min raus.
--> https://de.wikipedia.org/wiki/Dahlandermotor

D.h., wenn das da überhaupt ein Asynchronmotor ist? :KK:

_________________
:Husky: Husqvarna 353 38/50cm
:Husky: Husqvarna T536 Li XP
:Husky: Husqvarna 327pt5s - Hochentaster
:dolmar: Dolmar Hobby 104 35cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 19:26 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3697
Wohnort: Belgien
Mit Dahlanderschaltung kann mann nur die Drehzahl verringern mit einem Faktor 2, nicht verdoppeln! :Vertrau mir:
Das wären dann 3000 und 1500Umd.(bei 50Hz)

Ein Synchronmotor ist es sicherlich nicht; der hätte Kohlenbürsten und eine Gleichstrom Quelle. Und der könnte auch nicht mehr als 3000 Umd machen.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 19:57 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3697
Wohnort: Belgien
fendt3090_2 hat geschrieben:
Ich glaube, der motor hat eine Übersetzung zum Antriebskettenrad, das macht dann 6000 U/min. Das Typenschild ist von der Säge und nicht vom Motor. Oder lieg ich hier falsch? :KK:


Das Typenschild ist zwar am Motor dran, dennoch denke ich du hast recht; da muss wohl ein Getriebe verbaut sein. :DH:

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 20:00 
Offline

Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 20:14
Beiträge: 4631
Wohnort: Kreis Herford
Ich wundere mich mehr über die 110V, die da angesagt werden.

Wenn man einen Brückengleichrichter nimmt und den vor den Motor hängt, bekommt man eine pulsierende Gleichspannung mit doppelter Frequenz und geringerer Spannung. Ob man damit einen Motor füttern könnte? :KK:

Das die damals bestimmt noch keine Leistungselektronik hatten, um die Netzfrequenz auf 100Hz hochzujubeln, dürfte wohl unumstritten sein,

_________________
:Husky: Husqvarna 353 38/50cm
:Husky: Husqvarna T536 Li XP
:Husky: Husqvarna 327pt5s - Hochentaster
:dolmar: Dolmar Hobby 104 35cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 20:08 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3697
Wohnort: Belgien
Leistungselektronik nicht, Mechanische Frequensumwandler schon! (werden heute noch benütz für zB Innenrüttler)

http://www.wackerneuson.de/de/produkte/ ... onverters/

220V gleichgerichtet durch Brückengleichrichter ergibt dann wieder effektiv eine 220V Spannung!
Es wird bei Wechselspannung nie den Gipfelwert (und auch nicht den Mittelwert), sondern die effektiver Spannung (RMS) angegeben.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 20:24 
Offline

Registriert: Sonntag 14. Oktober 2012, 20:14
Beiträge: 4631
Wohnort: Kreis Herford
Mechanischer Frequenzumrichter in eine handgeführte Säge? Wobei, wenn ich mir die Bilder oben ansehe, könnte das sogar passen. Das Ding sieht ja so aus, als hätte es einen "Motor" rechts und links der Schiene. Sowas würde ja bei einem einzelnen Antrieb keinen Sinn machen. Also doch eher Umrichter auf einer und Motor auf der anderen Seite. :KK:

_________________
:Husky: Husqvarna 353 38/50cm
:Husky: Husqvarna T536 Li XP
:Husky: Husqvarna 327pt5s - Hochentaster
:dolmar: Dolmar Hobby 104 35cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 17. Juni 2018, 21:13 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3697
Wohnort: Belgien
Nein! Der Umrichter wird zwischengeschaltet, quasi als Vorschaltgerät. Bei Innenrüttler, zB, wird so eine 42V, 200Hz Spannung bereitgestellt.
Ist hier aber sicherlich nicht der Fall gewesen.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de