Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. September 2018, 03:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Mai 2018, 13:21 
Thread-Ersteller
hat jemand erfahrungen mit einem Pellets kessel oder Holz Pelles Kombi von Attack?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Mai 2018, 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2015, 13:49
Beiträge: 151
Wohnort: Noord Brabant (NL)
Habe seit 10 Jahre einen DP35 Profi. Jedes Jahre von Oktober bis April jeden Tag in Einsatz.

Die Kaltstart muss mann kennen lernen, es kann schwer Rauch produzieren, aber beim richtigen Start gibt es leicht Rauch vor 10 bis 15 Minuten.

Ich brenne nur sauber Stuckholz, meisten Amerikanischer Eich, Birch und Prunus (richtige Ubersetzung??). 2 Jahre trocken, gelagert Unter einen Blechdach.

In die 10 Jahre hatte es mich an Reparatur gekostet: Einen neuen Kondensator fur die Fan, etwa € 5,- und einen neuen Bodenstein im Brennraum. So einen Venturistein war etwa € 160 glaube ich. Weiters gar nichts.

So, die Preis-Wert Verhaltung ist mir sehr gut gefallen. Naturlich, mit Lambda-steuerung soll die Abgasswerte verbessern und noch weniger Holz brauchen. Aber weinger Holz, es soll einen Samstag weniger Sagen/Spalten sein pro Jahre, und das macht richtig Spass und ist fur mich keinen Entscheidung fur die Aufpreis van einen Frohling oder gleiches.

_________________
Hollandische grusse.

Stihl ms180
Sthil ms240
Stihl 028AV
Stihl ms460
Unimog 416 mit om352, Seilwinde und Atlas Kran
Holder B12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Mai 2018, 19:35 
Thread-Ersteller
und wie viele Rm Holz jagst da Jährlich durch?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Montag 14. Mai 2018, 15:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2015, 13:49
Beiträge: 151
Wohnort: Noord Brabant (NL)
Das soll etwa 18-20 m³ pro Jahre sein, nett gelagerten und gespalteten Holzstucken.
Damit beheizen wir die kompletten wohung (700m³ Inhalt) und unseren Sanitar Heiswasser. Im Sommer wird das beim Vacuumtubes ubernohmen.

Die Attack beheizt die 2000L inhalt des Pufferspeicher (Solarbayer). Von dort wirden die Wohung und Sanitarspeicher beheitzt.

Im Winter ist es hier oft Nass, und durchschnittlich haben wir jedes winter 4 Wochen Frost wahrend des tags. Meistens ist die Temperatur 5 Grad und im Nacht -5 Grad. Das geht so von ende November bis Marz.
Beim Normalhen Tage darf ich 1x pro Tag ein Fullung brennen, manchmal noch einige Stucke nachfullen um die Puffer Warm zu brennen. Beim Tagesfrost soll es 2x pro Tag gestart werden.

_________________
Hollandische grusse.

Stihl ms180
Sthil ms240
Stihl 028AV
Stihl ms460
Unimog 416 mit om352, Seilwinde und Atlas Kran
Holder B12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Montag 14. Mai 2018, 16:19 
Thread-Ersteller
und die 2000l Puffer sind ausreichend? Ich plane auch etwas in richtung 35kw Holz und 30 Kw Pellets wobei es mir lieber wäre wenn er bei Pellets auch 35 kw bringen würde. Habe auch an einen Solarbayer Sls Puffer gedacht mit 2200l, welche Rohrgrösse geht vom Kessel zum Puffer?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Montag 14. Mai 2018, 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 8574
Wohnort: Braunschweig
Du findest bei Solarbayer bei den HVS-Kesseln gute Anhaltspunkte - Füllraumvolumen zu Mindestpuffergröße, Leistung vom Kessel vs. Verrohrung, ...
Dürfte am Ende ja keinen Unterschied machen, welcher Kessel 30kW Wärmeleistung bringt.

2000l können je nach Füllraumgröße sicher reichen, mehr ist kompfortabler.

Ein Puffer voll mit bester Buche sollte den leeren Puffer nicht überladen können, das lässt sich auch ausrechnen, für alles, was der Puffer größer ist, gibt es sicher Erfahrungswerte aber keine festen Formeln. Mit 3-4000l Puffer kommst du beim gleichen Gebäude nie in den Engpass. Wenn zu viel geladen ist um neu anzuheizen, kommst du auch mit der Ladung über den Tag, ist der Puffer so sehr entladen, dass es für den Tag nicht reicht, kannst du auch aneizen, ohne den Puffer zu überladen.

Ist es genau auf den Punkt ausgelegt, wird es halt weniger flexibel.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2018, 07:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2015, 13:49
Beiträge: 151
Wohnort: Noord Brabant (NL)
Genau, je mehr Inhalt, je mehr Komfort.
Ich habe meinen Kessel mit Kupferrohre mit den Puffer verbunden. Alles in 36mm durchschnitt gelotet. Beim Kessel gehort einen Oventrop Mischventil/Bypass und auf 68grC ein gestellt. Damit brennt die Kessel meistens rundum die 82grC laut den Digitalen Display.
Auch noch einen Kuhlwasseranschluss auf die Wasserleitung verbunden. Der soll normal Wasser durch die Kessel fuhren im Notfall. (Im fall Sie die Einschaltung des Kessels vergessen, einige Minuten nach dem Zundung..... :oops: )

Weiters hat der wenig Schmuck, darum denke ich auch das es kaum Falls gehen konnte.

_________________
Hollandische grusse.

Stihl ms180
Sthil ms240
Stihl 028AV
Stihl ms460
Unimog 416 mit om352, Seilwinde und Atlas Kran
Holder B12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2018, 12:06 
Offline

Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 16:49
Beiträge: 26
Wohnort: Steyr
Hallo GTI-Owner!

Ich will hier zwar keine Werbung machen, aber mir hat das holzheizer-forum.de sehr weitergeholfen.

lg

Christain

_________________
Dolmar 9010, Stihl 170, 211, 362, Echo 2510, 360, Husqvarna 543 XP, Einhell 2245, Ryobi Hochentaster 18V, Ryobi Accukettensäge 36 V,div. Elektrosägen, Blochbandsäge, Traktoren: Steyr T80 und T288 mit Frontlader


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2018, 15:46 
Thread-Ersteller
war heute mal einen Attack Kessel anschauen. Scheinen ordentlich verarbeitet zu sein und machen auch sonst einen guten eindruck.

Hallo Chrismed,

ich bin Heizungsbauer und habe meine Anlage sorgfälltig geplannt. Wollte nur wissen ob meine Erfahrungen anderen übereinstimmen. Und wenn die Anlage eingebaut ist gehe ich und bekomme es nicht mehr mit wenn man was besser machen hätte können.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2018, 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2015, 13:49
Beiträge: 151
Wohnort: Noord Brabant (NL)
Ich teile gerne meinen Erfahrung mit unseren Attack. Bin keinen Komerziellen Vertrieb, nur eine neutrale Erfahrung.
Nur die Deckel soll etwas dickerer Blech sein, ich bin es gewohnt um einen Vorrat an Holzzstucke auf den Deckel legen, aber dan biegt Sie etwas durch. Weiters kein konstruktive Kommentare.

Sauber machen ist einfach, obwohl ich eigentlich nur die Warmewechsler nach/vor den Winter sauber mach, gleich mit die Auspuf. Wahrend der Saison eigentlich nie... :? Nur jeden 2 Woche die beiden Brennraume pflegen beim Achse auswischen. Dann kommt ein halben Eimer frei. Weiters nichts.

_________________
Hollandische grusse.

Stihl ms180
Sthil ms240
Stihl 028AV
Stihl ms460
Unimog 416 mit om352, Seilwinde und Atlas Kran
Holder B12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 13:16 
Thread-Ersteller
Danke JantjeV8 für deine Antworten. Finde die Meinung neutraller Personen wichtig, die Händler sind zu sehr auf verkaufen getrimmt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Attack Kessel Erfahrungen
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. Februar 2015, 13:49
Beiträge: 151
Wohnort: Noord Brabant (NL)
Das heisst auch das es nicht gleich so ist das andere Marke schlecht(er) sein sollen, diese Erfahrung fehlt mich.

_________________
Hollandische grusse.

Stihl ms180
Sthil ms240
Stihl 028AV
Stihl ms460
Unimog 416 mit om352, Seilwinde und Atlas Kran
Holder B12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de