Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 18. August 2018, 17:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 09:55 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7249
Wohnort: Bonn
Hallo zusammen. Jetzt brauche ich mal einen Rat. Ich bin am verzweifeln! Obwohl ich behaupt praktisch nicht unbegabt zu sein, habe ich ein Problem die Dichtschnur in meinen Hase Bari einzubauen. Die alte war komplett zerbröselt und musste neu.

Ich dachte mir, dass das so schwer nicht sein kann. Von wegen. Ich habe folgendes Problem. Die Dichschnur ist aus meiner Sicht sehr dick, aber laut Hase, von denen ich sie habe, die richtige für meinen Ofen. OK, also muss sie rein.

Soweit habe ich auch alles gemacht: Alte raus, Nut sauber, Kleber rein und Schnur in die Nut gequetscht (scheiß Arbeit). Jetzt das Problem: Zum Ofen hin, wo die Tür zuerst schließt, zieht es mir beim Schließen der Tür die Dichtung aus der Nut. Durch die Bewegung der Tür kommen bewegt sich nach aufsetzten der Dichtschnut die Tür weiter und somit rutscht die Schnur raus. Da ich auch nicht richtig an die Stelle komme kann ich auch nur Bedingt nachstopfen. Ich weiß nicht weiter. So kriege ich die Dichtung nichts an Halten. Hat hier jemand eine Idee?
Ich muss die Dichtung ja mit Druck zum Kleben bringen. Einfach nur andrücken hält nicht.

So sieht das aus:

Überall Top! Oben vorne, alles Gut!
Bild

Nur hinten großer Mist:
Bild

Die Schnur ist (noch) nicht beschädigt. Ich habe also noch einen Versuch!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 10:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 23:39
Beiträge: 6258
Wohnort: ba-wü, nordbaden! alter: 46
nimm nen kleinen schonhammer und vorsichtig schnur etwas plätten - wäre mein erster gedanke.

_________________
Menschen nach ihrem Umgang zu beurteilen kann völlig verkehrt sein.
Judas zum Beispiel hatte vorbildliche freunde.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 10:42 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 924
Zur Not könntest Du am Außenradius etwas einschneiden, oder ganz durchschneiden. Anschließend In der Ecke einen Rest Schnur einkleben. Es wird nicht so lange halten, wie eine durchgehende Schnur, aber sonst bleibt nur nochmal neu machen. Auf jeden Fall solltest Du zusehen, dass Du die Tür fest zubekommst, bevor der Kleber aushärtet.

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 10:43 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7249
Wohnort: Bonn
Das habe ich probiert. Die Schnur ist so elastisch, die kommt sofort wieder hoch. Die bleibt erst durch Erhitzung und Druck in Form. Ich müsste das irgendwie mir ordentlich druck verspannen. :?

EDIT für oben (vielleicht kann das ein Admin richten): Die Bilder sind vertauscht.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 13:05 
Offline

Registriert: Montag 4. Juli 2016, 10:30
Beiträge: 12
Mach mal die Nut richtig sauber,dann mal die Tiefe und Breite messen und mit deiner gekauften Dichtschnur vergleichen. Für das verkleben ,reicht der Druck ,der geschlossenen Ofentür. Der Fingerdruck, reicht aus um die Dichtung in die Nut, zu drücken.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 13:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7249
Wohnort: Bonn
Habe ich. Die Kordel ist deutlcih dicker als die Nut und ich muss sie zusammendrücken, dass sie passt. Deswegen würde ich ebenfalls behaupten sie ist zu dick. Aber hase sagt, dass das die Richtige ist.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 13:16 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7249
Wohnort: Bonn
Man sieht es auch auf den Bildern. Die Schnur wird platt gedrückt und quillt über den Steg der Nut. Das sag aber vorher auch schon so aus.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 14:54 
Offline

Registriert: Montag 4. Juli 2016, 10:30
Beiträge: 12
Kein verdrehen und ziehen beim einbau .
Alternativ eine Rundschnur nach den Abmessungen der Nut kaufen und einkleben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 18. September 2017, 15:02 
Offline

Registriert: Montag 4. Juli 2016, 10:30
Beiträge: 12
Nachtrag. Nutbreite und tiefe messen und 2mm dazu rechnen beim bestellen einer Dichtschnur.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 07:52 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7249
Wohnort: Bonn
So, hab es hin bekommen. Wenn man weiß wie es geht, dann ist es gar nicht so schwer.
Man kann seitlich die Bleche lockern und somit die Nut vergrößern. Dann Kordel rein und wieder festschrauben. Dadurch klemmt die Kordel ein und man bekommt sie tiefer rein.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 07:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 8201
Wohnort: Kerpen bei Köln
war doch klar :groehl: :mrgreen:

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris:
:stihl: 261 CM ported
:Husky: 365 X-Torq ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL *
Hitachi CS 40 EM *
:stihl: 024 avs neu aufgebaut *
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 288 XP ported

:stihl: MS 460 in Arbeit
*mit Muffler Mod
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker :sabber:
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 08:59 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7249
Wohnort: Bonn
:hihi:

Da muss man erstmal drauf kommen. Aber Ende gut alles gut!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 09:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 5405
interessant finde ich immer die Tipps von selbsternannten Spezialisten.
das steht dann so drinnen als wüssten sie genau Bescheid - sie verzapfen aber Bullshit
nicht dass es mir an Selbstbewusstsein mangelt, aber ich würde dann so schreiben:
"versuch doch mal" "ich würde das mal so und so probieren" "bei mir hat das so geklappt"

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. September 2017, 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 4. November 2015, 12:57
Beiträge: 261
Wohnort: Westmünsterland
Kann man so relativierend schreiben. Aber im Grunde wird umgekehrt ein Schuh daraus. Es hat niemand geschrieben: Mache das so und so. Genau so ist es. - Ich bin ein Experte auf diesem Gebiet und kenne genau dieses Modell.

Die User haben nach bestem Wissen Rat gegeben. Dieser ist in einem Internetforum wie bei der Bekanntgabe der Lottozahlen im Rundfunk "wie immer ohne Gewähr". Wer es amtlich haben will, der muss eben den Service des Herstellers oder einen Gutachter bemühen. Bezeichnenderweise hatte der Fragensteller auch keine Probleme - sondern war hingegen über die Anteilnahme so dankbar, dass er noch einmal Bescheid gegeben hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 22. September 2017, 10:22 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 14. September 2011, 09:13
Beiträge: 7249
Wohnort: Bonn
Ist ja gut! Ist ja nix passiert.

Für die Internetwelt, da ich zu meinem Ofen nichts im Netz gefunden habe. Das Modell Bari von Hase ist ja nun auch nicht so selten verkauft worden. Also hpffe ich, dass die Google Suche diesen beitrag hier findet, falls jemand sucht. Schlagwörter: Hase Bari Dichschnur wechseln Türdichtung

Also, wer an seinem Hase Bari die Dichtschnur wechseln will geht so vor:

1) Alte Dichtschnur raus und Kleber komplett mit Schraubendreher entfernen
Die neue Dichtschnur kriegt man ohne die nächsten Schritte nicht montiert. Versucht es gar nicht erst. Es geht nicht! Man muss die Seitenbleche der Tür lösen, sonst kriegt man die neue Schnur nicht montiert.
2) Verkleidung abbauen
* Links von dem Türanschlag die Ofenverkleidung abbauen. Ich habe Kerarmik und da geht es so:
* Deckelring hochheben und aufbocken (Holzklötze drunter)
* Dann die beiden Schrauben oben aus den Keramikhaltern drehen
* Oberes Keramikteilseitlich rausziehen und unten aus der Madenschraube heben
* Dann Madenschraube rausdrehen und die untere Keramik nach vorne ziehen und von den beiden Bolzen heben.
* die beiden Bleche links neben der Tür abschrauben
* jetzt sieht man die Schrauben an der linken Seite der Tür
3) Alle Schrauben links und rechts an der Tür lösen (nicht komplett rauschrauben)
4) Jetzt Kleber in die Nut. Da wo die Bleche gelöst wurden nicht in die Lücke schmieren, sonst klebt man das Belch fest. Also lieber mehr auf die andere Seite.
5) Schnur (das erste Ende mit Blechklebeband umwickeln) unten, mittig anfangen tief und kräftig in die Nut pressen. Damit die Schnur hält habe ich Klebeband genommen und über die Schnur geklebt. Um die Schnur nicht zu bschädigen, habe ich über die Schnur einen Paierstreifen gelegt. Seitlich wo die Bleche gelockert wurden die Schnur tief, aber nicht zu fest einpressen. Schnur Ende abschneiden und mit Blechklebeband umwickeln.
6) Jetzt das rechte Blech festschrauben (die Schnur kommt etwas hoch) und die Türe vorsichtig schließen. Dabei darauf achten, dass die Dichtung Anschlagsseitig in der Nut bleibt. Das kann man gut von außen sehen, wenn die Verkleidung ab ist.
7) Jetzt das linke Blech festschrauben wodurch die Schnur hoch kommt und sich gegen den Ofen presst.
8) 24h warten, die Verkleidung wieder montieren und erst dann anfeuern!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de