Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 19. Oktober 2018, 11:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 172 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hargassner Holzvergaser, Erfahrungen
BeitragVerfasst: Montag 15. August 2011, 15:48 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
Hallo Leute,

von Hargassner gibt es seit Anfang des Jahres diesen HV mit 20KW:

http://hargassner.websline-cms113.com/w ... 1141081515

Meine Frage, hat den schon jemand bei sich laufen oder sonst irgendwelche Erfahrungen mit diesem Hersteller?
Gruß vom Ammersee!
Klaus

P.S. Bitte keine Grundsatzdiskussion zu den vielen Herstellern von Holzvergasern, ich kenne die Freds :mrgreen:
Mich würde wirklich nur interessieren, was es zu diesem Kessel und zu diesem Hersteller zu sagen gibt;-)

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 15. August 2011, 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. Juli 2009, 12:42
Beiträge: 272
Wohnort: Marktrodach
Also den Kessel kenne ich nicht ,aber die Firma ist sehr gut und auch auf dem Markt hauptsächlich
mit Hackschnitzelkesseln von 20 kw bis über 500 kw also sehr z empfehlen.
Kundendienst alles usw....

_________________
Dolmar 115 i
Makita/Dolmar 6400


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 15. August 2011, 21:44 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
Stimmt, die sind mit großen Anlagen schon länger auf dem Markt. Der "kleine" ist wie gesagt noch recht neu...ich hab mir mal Infomaterial schicken lassen und werde mich demnächstl mit dem Ansprechpartner meiner Region in Verbindung setzten, mal sehen...

Danke und Gruß
Klaus

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 15. August 2011, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 8584
Wohnort: Braunschweig
Was sollen der 20kW bzw. 30kW-Kessel kosten?

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 15. August 2011, 22:49 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
plinse hat geschrieben:
Was sollen der 20kW bzw. 30kW-Kessel kosten?



Kann ich noch nicht sagen, meld mich aber...

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 15. August 2011, 23:41 
Offline

Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 22:47
Beiträge: 129
Wohnort: NRW, Raum Dortmund
Da könnt ihr auch bei Heitzmann in der Schweiz anfragen, da kommt der Hargassner-HV nämlich her.

http://www.heitzmann.ch/produkte/stueckholz/-heizkessel/produkt-uebersicht-stueckholz.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. August 2011, 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 12:58
Beiträge: 1683
Wohnort: Pressig, Oberfranken
Wenn du dich da mal nicht täuscht :hihi: :hihi: !
Heitzmann vertreibt nämlich die "Ösiöfen" nur.

Zitat von der Homepage:

"Seit 2009 führt Heitzmann die hochwertigen Hargassner Schnitzel- und Pelletsheizungen im Sortiment. Hargassner aus Österreich ist in Europa einer der führenden Schnitzel- und Pelletheizungshersteller. Er darf bereits über 40.000 zufriedene Kunden zählen."

_________________
Gruß,
Christian
Work,don't play...

Teilnehmerliste Ofr. 2018


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. August 2011, 22:28 
Offline

Registriert: Montag 27. Oktober 2008, 22:47
Beiträge: 129
Wohnort: NRW, Raum Dortmund
hamsti hat geschrieben:
Heitzmann vertreibt nämlich die "Ösiöfen" nur.

Jau, aber nur die für Pellets/Hackschnitzel !
Stückholzkessel/Holzvergaser baut Heitzmannn schon seit 30 Jahren und Hargassner hat sowas erst seit kurzem im Programm.

Im Übrigen wurde mir im März auf der ISH am Hargassner-Stand bestätigt: Heitzmann !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 28. August 2011, 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 2. Dezember 2008, 12:58
Beiträge: 1683
Wohnort: Pressig, Oberfranken
Hallo Thermi-II,

kann sein, daß du Recht hast. :D

Was mir aber komisch vorkommt:
-HV20 und 30 sind rein von der Optik bei beiden Firmen die gleichen Kessel.
-HV40 und 50 gibt's nur von Hargassner sind ein paar cm breiter als die kleinen und wiegen deshalb etwas mehr.

-HV und MV Kessel "von Heitzmann" gehören vom Design meiner Meinnung nach zu Hargassner, die HS Kessel sehen jedoch ganz anders aus, könnten also die von Heitzmann gebauten Kessel sein!!
-Alternativ könnte natürlich auch Heitzmann die Holzvergaser für die Ösis in deren Design bauen, aber warum verkaufen sie dann als Hersteller die Modelle HV40 und50 nicht selbst?

Wie gesagt, mir kommt das komisch vor!

_________________
Gruß,
Christian
Work,don't play...

Teilnehmerliste Ofr. 2018


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 30. August 2011, 07:37 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
....hab immer noch keinen aktuellen Preis für die Kiste :roll:

Gruß
Klaus

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 30. April 2012, 18:59 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
Ich zerre die "Leiche" mal wieder nach oben, die Ölheizung fliegt endgülitg raus und ich habe angefangen, einen Außenzugang zu meinem Keller zu graben 8-)
Durchs Haus bekomme ich den neuen Ofen definitiv nicht in den Keller.
So wie es momentan aussieht wird`s wohl ein HV 30 werden. Die Gründe für den Hargassner sind vielfältig, unterm Strich gehts bei der großen Auswahl an förderfähigen Kesseln in der Größe neben dem Preis hauptsächlich darum, was einem andere Heizer und Heizungsbauer empfehlen und darum, was man grundsätzlich haben will.
Ich will definitv keinen Kessel, an dem ständig geschraubt und optimiert werden muss, meine Frau soll ihn jederzeit gerne anzünden können und wollen und er soll möglichst lange und zuverlässig seinen Dienst tun...und irgendwann muss man sich halt entscheiden. Windhager, Fröhling, HDG und wie sie alle heissen hätte ich wahrscheinlich auch genommen, aber der Heizungsmann des Vertrauens kann halt leider nicht überall "direkt" einkaufen.

Gruß
Klaus

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 30. April 2012, 19:22 
Offline

Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 23:17
Beiträge: 1862
Wohnort: Saarland, St.Ingbert
Eisensepp hat geschrieben:
So wie es momentan aussieht wird`s wohl ein HV 30 werden. Die Gründe für den Hargassner sind vielfältig, unterm Strich gehts bei der großen Auswahl an förderfähigen Kesseln in der Größe neben dem Preis hauptsächlich darum, was einem



für wie viel Puffer hast Du Platz?

Der HV20 und 30 haben den gleichen Füllraum, somit brennt der HV20 nur länger.

Wenn ausreichend Platz wäre könnte es auch der HV40 werden.
Ist halt alles eine Preis und Platzfragen.

_________________
Mfg. Klaus

Dolmar PS-52


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 30. April 2012, 20:10 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
Es geht um ca. 100 Quadratmeter beheizte Wohnfläche und darum, 1500l bis 1800l Heizöl zu ersetzten. Ob es der mit 20 oder der mit 30 KW wird ist noch offen ( beide haben übrigens eine 166l Brennkammer) , diese Woche kommt der Experte;-)
Wenn die Öltanks draußen sind denke ich, 2000l Puffer zusätzlich unterbringen zu können, Deckenhöhe ist ein Problem aber der 500er für meine Röhrenkollektoren ließ sich damals gerade so aufkippen. In Bezug auf die Puffer kommt es überhaupt noch drauf an, ob am Ende noch soviel Kohle übrig ist, um die Kollektorfläche zu erweitern, mal sehen. Ich werde weiter bereichten...
Gruß
Klaus

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 1. Mai 2012, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 8584
Wohnort: Braunschweig
Eisensepp hat geschrieben:
Es geht um ca. 100 Quadratmeter beheizte Wohnfläche und darum, 1500l bis 1800l Heizöl zu ersetzten. Ob es der mit 20 oder der mit 30 KW wird ist noch offen ( beide haben übrigens eine 166l Brennkammer) , diese Woche kommt der Experte;-)
Wenn die Öltanks draußen sind denke ich, 2000l Puffer zusätzlich unterbringen zu können, Deckenhöhe ist ein Problem aber der 500er für meine Röhrenkollektoren ließ sich damals gerade so aufkippen. In Bezug auf die Puffer kommt es überhaupt noch drauf an, ob am Ende noch soviel Kohle übrig ist, um die Kollektorfläche zu erweitern, mal sehen. Ich werde weiter bereichten...
Gruß
Klaus


Moin Klaus,

dann spar die Kohle am 30kW Kessel und mach einen 20kW draus und steck das gesparte lieber in Kollektorfläche.

Beim Kessel zählt vor allem das Füllraumvolumen und bei der Anlage der Energieverbrauch und die Puffergröße.
Wenn du weniger als 2000l Heizöl im Jahr ersetzen willst, kommst du grob auf 12-15rm Holz. Bischen abhängig von Holzart, ... also weniger als 100 Heizvorgänge im Jahr. Bei 166l Füllraum solltest du dringend 2000l+ als Puffer planen. Mein Vigas hat nur 116l Füllraum und ich kann grob geschätzt 1 1/3 Puffer laden, wenn ich nur Kiefer heize (1000l pro Pufferspeicher,habe in Summe 4000l stehen)

Es macht viel Bediencompfort aus, im Zeitpunkt des Heizens einigermaßen frei zu sein.

Kannst du nur einen vollen Brennraum verfeuern, wenn der Puffer wirklich leer ist, steht der Zeitpunkt quasi fest oder du verlierst viel Holz daran, den kalten Kessel wieder heiß zu bekommen, weil du dauernd den kalten Kessel mit halbem Füllraum auflädst, weil du mehr Wärme nicht lassen kannst.
Ich feuere aus dem Grund nie weniger als einen vollen Füllraum. Wenn ich aus der Arbeit komme und direkt anfeuere, bekomme ich locker noch einen weiteren Füllraum am Abend nachgelegt. Dann brauche ich auch keinen Kessel neu anfeuern und wieder aufheizen. Von dem nachgelegten Holz kommt also mehr Nutzwärme im Puffer an und da gucke ich erst nach, ob ich die Wärme auch lassen kann und lege vielleicht nur einen halben Füllraum voll nach.

So lange wie ich keinen kompletten Füllraum laden kann, habe ich auch keine Sorge, am nächsten Tag eine kalte Bude zu bekommen. Dann bleibt der Kessel komplett kalt.

Ein großer Füllraum ist klasse, das ist die einzige bisher gefundene Schwäche vom Vigas. Ich würde bei den förderfähigen Kesseln nach Füllraumvolumen/€ mal sortieren und dann weitere Funktionen vergleichen. Wichtig wäre mir Lambda-Steuerung und dass der Kessel in Stückzahl bewährt ist.

Inzwischen würde ich sogar sagen, dass ich ansonsten dumme Kessel bevorzugen würde, die sich um Ihre Verbrennung kümmern aber möglichst wenig Regelung vom Haus selbst übernehmen wollen... sonst musst du hinterher gucken, ob deine restliche Hausinstallation zu der Regelung passt (Solarthermie, Brauchwassererwärmung, Heizungsregelung Haus, ...), ... dann lieber eine freie Regelung an die Wand und den Rest so aufbauen,wie man es selbst will.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 2. Mai 2012, 18:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 35304
Wohnort: Maisach
moin,
vielleicht nochmal eine kleine kritik an hargassner,
hatten in der alten Arbeit einen 100 kw Hackschnitzelkessel, da gab es sehr oft probleme mit den Rosten, Hargassner war sogar in der Garantiezeit mal da und hat da mit dem plasmaschneider rumgewerkelt... :shock:
sollte aber nur eine info sein, kann bei jedem hersteller mal vorkommen...

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) 2x :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74, 95)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4 etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2012, 19:31 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
Servus Eike,

gestern war der Heizmann da...der übrigens ein sehr langjähriger Bekannter von uns ist. Er hat im Landkreis einige Stückholzanlagen gebaut und hat Erfahrung in der Dimensionierung und in Abstimmung zwischen Kessel und Puffervolumen. Ich vertraue ihm da zu 100%.
Nachlegen soll nicht sein, das ganze ist so geplant, dass mit einem Abbrand die Puffer durchgeladen sind. Preislich unterscheiden sich der 20er und der 30er übrigens nur minimalst...die Kosten merke ich nur eine dem zusätzlich notwenigen Puffer.
Klar hab ich mich eingelesen und mir HV ANlagen in der Umgebung angesehen, übrigens auch einen, vom Besitzer "vogelwild" modifizierten Vigas mit Lamdaregelung.
Fakt ist aber, dass ich einfach zuviel andere Sachen um die Ohren habe, um mich da selber mit zu spielen. Ich hab 2 kleine Kinder, die alte Heizung muss raus und sofort dannach die neue rein, das sollen/müssen die Profis machen. Eigenleistung und Vorarbeit ist möglich...zum Glück :)
Gedacht sind außerdem noch 5 Quadratmeter Röhren von Paradigma einzubinden, mein Dach ist optimal und dier alten Heatpipes sind zu 50% am Ende...
Teuer wirds, aber es hilft nix ;)
Gruß
Klaus

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2012, 14:43 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
plinse hat geschrieben:
Moin Klaus,
dann spar die Kohle am 30kW Kessel und mach einen 20kW draus und steck das gesparte lieber in Kollektorfläche.



Soweit ist mit dem schwarzen Mann und dem Heizungsbauer alles geregelt. Anfang Juli geht`s los :)
Wenn wir ihn irgendwie in den Keller kriegen :evil: wirds der 30KW von Hargassner mit ca. 2500l Puffervolumen in Kombination mit 8 Quadratmeter Röhren von Paradigma ( Aquasystem )
Falls jemand Interesse hat werd ich immer mal wieder berichten...
Gruß
Klaus

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2012, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 23:39
Beiträge: 6258
Wohnort: ba-wü, nordbaden! alter: 46
Eisensepp hat geschrieben:
plinse hat geschrieben:
Moin Klaus,
dann spar die Kohle am 30kW Kessel und mach einen 20kW draus und steck das gesparte lieber in Kollektorfläche.



Soweit ist mit dem schwarzen Mann und dem Heizungsbauer alles geregelt. Anfang Juli geht`s los :)
Wenn wir ihn irgendwie in den Keller kriegen :evil: wirds der 30KW von Hargassner mit ca. 2500l Puffervolumen in Kombination mit 8 Quadratmeter Röhren von Paradigma ( Aquasystem )
Falls jemand Interesse hat werd ich immer mal wieder berichten...
Gruß
Klaus


hallo,
deine zu beheizende fläche sind 100m², stimmt das so?
und da wird dir ein 30kw kessel mit 2500l puffervolumen empfohlen?
ist das nicht ein ganz klein wenig übertrieben, oder willst du nur alle zwei tage feuer machen?
mfg
hm

_________________
Menschen nach ihrem Umgang zu beurteilen kann völlig verkehrt sein.
Judas zum Beispiel hatte vorbildliche freunde.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2012, 18:58 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 17. August 2008, 00:12
Beiträge: 272
Wohnort: Am Ammersee, Bayern
...es geht schon auch um Komfort und je weniger heizen = um so mehr Komfort. Zumindest aus meiner Sicht und aus der meiner Frau :mrgreen:
Der 20er ist kaum teurer als der 30er, Füllraumvolumen ist identisch, Maße und Gewicht ebenso...also was solls.
Die 100 Quadrat sind auch nur eine Hausnummer, das Haus ist 70 Jahre alt und in der Dimensionierung der Anlage ist auch eine Erweiterung der Grundfläche mit drinn.

Gruß
Klaus

_________________
Gruß
Klaus


MS 290
MS 044
MS 170
MS 181
FS 220

Oehler Wippsäge WS 700 Zapfwelle
Oehler Spalter OL 190 Zapfwelle
Königswieser KGD 400

Imker, Streuobstwiese, 30 KW Scheitholzkessel
IHC 423 Bj.`72


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2012, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 13. Februar 2007, 23:39
Beiträge: 6258
Wohnort: ba-wü, nordbaden! alter: 46
Eisensepp hat geschrieben:
...es geht schon auch um Komfort und je weniger heizen = um so mehr Komfort. Zumindest aus meiner Sicht und aus der meiner Frau :mrgreen:
Der 20er ist kaum teurer als der 30er, Füllraumvolumen ist identisch, Maße und Gewicht ebenso...also was solls.
Die 100 Quadrat sind auch nur eine Hausnummer, das Haus ist 70 Jahre alt und in der Dimensionierung der Anlage ist auch eine Erweiterung der Grundfläche mit drinn.

Gruß
Klaus



hallo,
danke für die antwort, das macht das ganze doch klarer.
grad beim holzvergaser gibts da unendlich viele faktoren die ne rolle spielen.
wieviel kw hat dein ofen, wie gross is der brennraum, was für holz verbrennst du, bekommst du überhaupt genug holz von der qualität die du verbrennst in den brennraum um die puffer und das haus ganz aufzuheizen auf einen schlag, wie weit läßt du die puffer aus komfortsicht runterfahren bis du es wieder wärmer haben willst, wann ist das, ist dann jemand zuhause usw.usw.

ist der brennraum zu klein und du bringst puffer und heizung selbst mit dem besten holz nicht warm/voll, paßt es schon nicht und du must vielleicht 2mal am tag nach dem feuer schauen.
ist er zu gross mußt du aufpassen das du den brennraum nicht zu voll machst und zuviele feuerhaltungsstunden hast, den das mag so ne anlage überhaupt nicht.
ist immer jemand zu hause oder ist es auch mal egal ob über tag 2,3 grad weniger in der bude sind und du dadurch nicht immer morgens, sondern auchmal nur abends feuer machen willst, mußt kannst.

ich will damit nur sagen:
vieles sind da erfahrungswerte und das genaueste system ist da meiner meinung nach überlegtes heizen, ob ich jetzt ein oder zweimal am tag an den kessel laufe wäre mich da nicht ganz so wichtig, wichtiger ist mir da das die komponenten gut ausgenutzt werden und da vertrau ich der hand die das holz in den kessel wirft am meisten.....
mfg
hm

_________________
Menschen nach ihrem Umgang zu beurteilen kann völlig verkehrt sein.
Judas zum Beispiel hatte vorbildliche freunde.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 172 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de