Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 20. Oktober 2018, 23:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 14. Juli 2018, 20:48 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Hallo, ich möchte meine 2 Mann Zugsäge einsatzbereit machen.
(richten, entrosten, schränken, schärfen, phosphatieren, neue Griffe drechseln und montieren)
Ich kann leider nicht erkennen aus welchem Holz die Griffe gefertigt sind.
Aus welchem Holz würdet ihr neue Griffe drechseln?
Bild

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Juli 2018, 20:55 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3666
Wohnort: Belgien
Esche?

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Juli 2018, 21:11 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Danke, du hast mich auf den richtigen Weg gebracht.

Klar,was für Spalthammer, Schaufel und co. geeignet ist, müßte auch dafür taugen.
Werde mir einen Spatenstiel aus Esche oder evtl. Hickory besorgen.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Juli 2018, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 00:35
Beiträge: 2314
Wohnort: Rheinhessische Schweiz RLP
Hasel wäre auch OK

_________________
Gruss,
Michael
--
Stihl MS241C-M (35,40)
Stihl 034 super (40)
Stihl MS361 (45)
Husqvarna 136 li & 536li xp
Husqvarna 372XP x-torq (50)
Makita DCS9010 (60,70,74)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 14. Juli 2018, 21:40 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Das wäre natürlich praktisch und günstig.
Hinter meinem Grundstück ist ein ganzer Haselnußwald. :)

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 15. Juli 2018, 09:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Oktober 2013, 12:47
Beiträge: 2077
Wohnort: Rosenheim
So was war früher oft auch aus Hainbuche.

_________________
Gruß
Flo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 16. Juli 2018, 22:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 00:41
Beiträge: 13
Wohnort: Nordhessen
Tolle Säge hast du da :DH:

Wie schon richtig gesagt wurde, wurden früher wie heute Werkzeugstiele vorallem aus Esche gemacht. Hickory ist natürlich mindestens genauso gut. Hast du an der Säge denn schon eine Schmiedemarke entdeckt?

Zitat:
So was war früher oft auch aus Hainbuche.


Stimmt, das kenne ich aber eher von Stechbeiteln. Ist aber auch keine schlechte Idee.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 16. Juli 2018, 23:14 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Ja es ist ein Stempel und ein 2 zeiliger Firmenname eingestempelt.
Ist aber fast nicht mehr lesbar.
Die Säge hat wohl lange neben einem Schuppen gelegen und war entsprechend verrostet.
Den Rost habe ich mit Salzsäure abgewaschen und das Blatt mit Natronlauge Neutralisiert.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 00:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 00:41
Beiträge: 13
Wohnort: Nordhessen
Vielleicht kannst du ja mal ein Bild der Schmiedemarke hochladen, vielleicht erkennt ja jemand die Marke. Ich hab mittlerweile selbst eine kleine Sammlung an uralt Werkzeugen, aber so eine tolle Säge fehlt noch in der Sammlung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 22:07 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Kann jemand diese Stempelung deuten?
Bild
Ich lese da:
JDWINKH AUS
FW. SOLMECKE
Kennt jemand die Firma?
Ich habe schon 2 Std. bei Google gesucht und nichts gefunden.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 23:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 00:41
Beiträge: 13
Wohnort: Nordhessen
Bisher habe ich auch nichts gefunden. Selbst auf meiner Lieblingsseite habe ich nichts gefunden https://www.holzwerken.de/museum/hersteller/marken.phtml

Schade ist, dass kein Stadtname vermerkt ist. Das einzige was ich gefunden habe ist ein altes Plakat angeblich von 1901 von einem Werkzeug Hersteller in Hagen, der tatsächlich Winkhaus hieß mehr konnte ich bisher nicht finden, aber ich werde weiter suchen.

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 23:32 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1424
Wohnort: Österreich
.... die alten sehen zumindest wie Eschen Holzgriffe aus....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Juli 2018, 00:14 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Vidar hat geschrieben:
werde weiter suchen.

Finde ich super!

Zur Geschichte der Säge kann ich nur sagen, daß sie der Vater meines Ex Nachbarn nach der Wende aus Sachsen mitgebracht hat.
Jahre später lag sie lange zwischen einer Gartenhütte und meiner Tujahecke, begraben unter Unkraut und Falläpfeln.
Als mein Nachbarn ausgewandert ist, habe ich sie vor dem Schrotthändler bewahrt.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Juli 2018, 00:18 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Eschenholz werde ich auch verwenden.
So ein Eschen Spatenstiel hat die perfekten Rohmaße und ist nicht besonders teuer.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Juli 2018, 19:42 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1424
Wohnort: Österreich
Ich nehme meist, für so kurze Stiele und Griffe einfach Meterscheiter (ohne Kern, die ich mit Hacke und Zugmesser, manchmal auch Drechsle oder einfach noch mit der Fächerscheibe bearbeite) noch nachtrockne, meist neben der Heizung, das garantiert einen besseren Sitz des Griffes od. des Stiels.
Viel Glück beim rein basteln, denke das wird gar nicht so leicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de