Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 27. Oktober 2020, 17:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 09:17 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1426
Wohnort: Gelnhausen
Auf jeden Fall spalten und nicht nur Abschnitte sägen. Die Abschnitte trocknen dir nicht. Ganz ohne Abdeckung ist es eher ungünstig, trocknet zwar wieder, aber kann auch ganz schön nass werden. Ich würde was drüber machen.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 12:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:01
Beiträge: 1426
Wohnort: 76571 Gaggenau
Kommt auf Besonnung und, noch viel wichtiger, Zugluft an.

_________________
2 alte Husqvarnas pro Ster Holzverbrauch und immer "Kette rechts"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 12:51 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1426
Wohnort: Gelnhausen
Sparbrötchen hat geschrieben:
Kommt auf Besonnung und, noch viel wichtiger, Zugluft an.


Stimmt, aber unter Tannen funktioniert das nicht soo gut.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 13:15 
Offline

Registriert: Samstag 9. November 2019, 22:36
Beiträge: 514
Auch kurze Rollen Buche werden schnell stockig und sind dann kaputt also Spalten ist definitiv Pflicht. Ohne Abdeckung geht ebenfalls gar nicht.
Das Holz kostete jetzt soviel Geld und jetzt willst an 10-15 € für Abdeckplanen sparen ? :roll: :kopfschuettel:
Das geht gar nicht. :kopfschuettel:
Jetzt sägst und spaltest erst mal das was in den Unterstand passt.
Danach machst in Garten ein Holzlager stapelst den Rest auf und deckst es mit Plane ab und gut ists. Das ist jetzt nicht wirklich kompliziert. :pfeifen: :kopfschuettel:

Wie lange machst Du Deine Scheite ???


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 14:12 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 01:25
Beiträge: 91
Folie habe ich genug, geht hier nicht um Kosten sondern darum, dass ich mir die Folie aus optischen Gründen sparen wollen würde. Das Holz muss auch nicht trocknen sondern ist ja erst für den Winter 21/22 vorgesehen. Es wird also im Winter 20/21 gespaltet und gestapelt. Aber wenn ihr meint, dass das dann kaputt ist muss ich mir wohl was überlegen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 14:13 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 01:25
Beiträge: 91
Wobei Ringe schneiden und Folie drüber noch attraktiveer wäre als alles komplett zu spalten...

Scheite werden 30-40cm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. Februar 2018, 07:36
Beiträge: 411
Wohnort: Osnabrücker Land
Hallo.

Wenn Du die Buche nur in 33er, oder 50er Länge sägst und als Rundhölzer stapelst, riskierst Du, daß sie verstockt. Mit Abdeckung zwar viel langsamer, aber trotzdem Möglich, vor allem unter Bäumen, wo sich Feuchtigkeit hält. Mindestens einmal spalten. Außerdem macht trockene Buche spalten nachher auch nur begrenzt Spaß...

Es grüßt :wink:

Ulrich

_________________
:handbetrieb: Eine Säge muß scharf sein, nicht groß :lol:

Mein Rudel:
:stihl: Stihl MS 170 - 30cm - Der Gartenschreck / :Husky: Husky 137 - 38 - Die Zicke / :dolmar: Dolmar PS 341 - 35 cm - Zugelaufen / :echo: Shindaiwa SX 390 - 38 cm - Zum Spaß haben / :stihl: Stihl MS 290 -37 + 75 cm - für`s Grobe und zum basteln / :stihl: Stihl MSE 180 - 35 cm - Wenn`s leise sein muß / :dolmar: dolmar ES 38 A -40 cm - Wohnt im Sägebock


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 16:04 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 1335
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Bloß nicht, keine Folie über frisches Holz, das gammelt schneller als du es gesägt hast.

Ich würde gerade bei Buche kurz sägen und spalten, dann kann es auch ohne abdecken draußen liegen, wird auch schön trocken, dann wenn Platz ist, in den Schuppen und über Sommer ablüften lassen.

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 261, MS 462
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Eigenbau Holzspalter
Mts82 mit Frontlader und Thk 5.
Eigenbau Rückewagen mit Atlas Bauernlader.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 2053
Wohnort: Niederösterreich
das holz wird stockig, nicht kaputt, brennt aber schlechter und mit weniger heizwert. wenn du hirnholz auf hirnholz stapelst, kann das holz garnicht trocknen und wird sicher stockig.
ein brennholzsilo wär eine möglichkeit, gibts hier im forum schöne beispiele dafür. ev. noch paletten drunter legen, damit der silo durchlüftet wird.
erfüllt die funktion und kann je nach geschmack als gartendeko durchgehen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 17:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 1241
Wohnort: Saarland
Saubere Arbeit soweit! :DH:
Wie hättest du dass alles auf der Straße sägen wollen? :KK:

Ich würde vor den bestehenden Holzunterständen einfach noch eine zweite oder dritte Reihe davor setzen und das Dach demensprechend verlängern.

Gespalten und so sauber aufgesetzt benötigst du für den Rest weniger Platz als mit Rollen.

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40+ESG+EKH) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5735
Hallo
wenn ich deine Bilder sehe
denke ich
eigentlich muss man dem doch gar nichts erzählen
zumindest kam in mir längst der Gedanke auf :pfeifen:

Trotzdem erlaube ich mir dir zu raten
Spalte dein Holz auf m länge
da kannst du es doch viel besser lagern
fürs erste hast du doch schon eine ausreichende Menge.

Da du nur Rotbuche geliefert bekommen hast
ist das schon richtig daß die so schnell wie möglich aufgerissen werden sollte.
Rotbuche verhält sich nicht immer gleich
jedoch ist es eines der empfindlichsten Hölzer,mit Eiche keineswegs zu vergleichen.
Eine Mischung wäre gut,aber lieber nur reine Rotbuche als nur Eiche.
Auch Hainbuche ist lange nicht so gefährdet schnell zu verrecken.

_________________
Gruß Alfred

Taubertal
Badisch -Franken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 18:00 
Offline

Registriert: Samstag 9. November 2019, 22:36
Beiträge: 514
Addi_MH hat geschrieben:
Folie habe ich genug, geht hier nicht um Kosten sondern darum, dass ich mir die Folie aus optischen Gründen sparen wollen würde. Das Holz muss auch nicht trocknen sondern ist ja erst für den Winter 21/22 vorgesehen. Es wird also im Winter 20/21 gespaltet und gestapelt. Aber wenn ihr meint, dass das dann kaputt ist muss ich mir wohl was überlegen...



Hallo Addi,

ich glaube Du unterliegst da einigen Mißverständnissen.


Mißverständnis Nr 1.

Was Du jetzt machst ist eh erst für die Heizsaison 21/22 2 Jahre Lagern und im 2 Jahr im September trocken rein ins Haus. Das ist der Normalfall und nicht umsonst machen das alle so, außer man kann das Zeug gleich unter Dach packen. Rate mal warum ??

Was für Folgen kann das haben oder womit musst Du rechnen wenn Du das im großen Stil mißachtest ??
Du kannst das 20/21 nehmen Du hast halt bei halbnassem Holz hallt einige sehr gravierende Nachteile mir wäre es nix.
Einen reduzierten bis gar keinen Heitzwert, das ist aber noch Dein kleinstes Problem, Glanzruß ohne Ende,der Kaminfeger wird Dein ständiger Gast werden,

und wenn Du am Kaminfeger sparst ofer sonst ein bissl Pech hast und Du den Hauptgewinn landest, hast auch noch auch einen Kaminbrant. Letzteres kann die Feuerwehr nicht mal so richtig löschen.

Mißvwrständnis Nr 2
Buchenholz Durchmesser ab 8 - 10 cm was Du nicht spatest, das kannst auch verschenken, das hast Du definitiv zuviel gekauft.
Das wird Dir stockig werden, danach hat das Holz keinerlei Brennwert mehr ist somit verloren und kaputt. Das kannst aufmessen, die Summe Geld hättest Du auch die Toilette runter spühlen können. Hättest vermutlich mehr davon gehabt.

Tip zum Holzlager
Ein Holzlager bedeutet daß du von unten 10-20 cm Luft haben solltest nicht direkt aufm Boden. Alles Wichtige für Neulinge wird da beschrieben https://www.youtube.com/watch?v=KYrmJ75UFQM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 5735
Breisgauer hat geschrieben:
Buchenholz Durchmesser ab 8 - 10 cm was Du nicht spatest, das kannst auch verschenken, das hast Du definitiv zuviel gekauft.


Na na na

trocken lagern und gut

ganz so habe ich es bestimmt nicht gemeint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 18:23 
Offline

Registriert: Montag 25. April 2016, 22:05
Beiträge: 241
Wohnort: Im Land der Duringer
ich bin bei @ subfossil und burned:
Rollen möglichst kurz schneiden und spalten.Wenn nur grob, dann spätestens kommenden Herbst auf Ofengröße. getrochnete Buche spaltete sich eher schlechter als frische, wie berits weiter oben geschrieben wurde.
Stockige Buche spaltete sich händisch auch eher schlecht, wenn der Stockvorgang schon forgeschritten ist.
Übers Frühjahr und Sommer OHNE Abdeckung durchlüften lasen und evtl im Herbst zu Beginn vom feuchten Wetter so abdecken, daß setlich weiter Luft daran kommen kann..

Vielleicht kannst aus nem schönen Stammstück noch ein vernünftigen Hauklotz sägen...... :GG:

_________________
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 18:37 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 01:25
Beiträge: 91
Eckat hat geschrieben:
Saubere Arbeit soweit! :DH:
Wie hättest du dass alles auf der Straße sägen wollen? :KK:


Bin froh, dass ich das nicht gemacht habe!!!

Dolmar Taifun hat geschrieben:
Hallo
wenn ich deine Bilder sehe
denke ich
eigentlich muss man dem doch gar nichts erzählen
zumindest kam in mir längst der Gedanke auf :pfeifen:


Danke für die Blumen :) ja ein bisschen weiß ich was ich da tue....



Breisgauer hat geschrieben:
Was Du jetzt machst ist eh erst für die Heizsaison 21/22 2 Jahre Lagern und im 2 Jahr im September trocken rein ins Haus. Das ist der Normalfall und nicht umsonst machen das alle so, außer man kann das Zeug gleich unter Dach packen. Rate mal warum ??


So ist es in der Theorie, die Erfahrung zeigt aber dass das Holz wenn es richtig gelagert wurde bereits nach knapp 1 Jahr bereit für den Ofen ist. Habe vor zwei Jahren sogar mal in einem Thread mich erkundigt ob meine Birke wirklich so schnell trocknen kann. In unter einem Jahr auf 11% Restfeuchte.
Auch in anderen Threads hier in dem Forum wurde über die Trocknungszeit diskutiertvor allem nachdem das Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe in Straubing veröffentlicht hat, dass bei egal welcher Holzart ein Jahr Trocknungszeit ausreichend ist.


Naja, ich werde wohl alles aufarbeiten, umso weniger Arbeit habe ich in der kommenden Saison, und werde mich mal im Garten umsehen wo ich noch was unterbekomme :KK:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 18:43 
Offline

Registriert: Samstag 9. November 2013, 09:59
Beiträge: 919
Wohnort: 47623 Kevelaer
Birke trocknet aber auch schneller als Eiche und Buche!

_________________
Gruß Torsten

:Husky: 357 XPG Tanaka TCS 3401 :stihl: E 14


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 18:44 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 01:25
Beiträge: 91
Quereinsteiger hat geschrieben:
Birke trocknet aber auch schneller als Eiche und Buche!


Ist richtig aber ich will ja auch nicht bei 11% landen ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Oktober 2013, 12:47
Beiträge: 2961
Wohnort: Rosenheim
Ich empfehle Dir das Holz fertig zu spalten.
Falls nicht, wirst Du es hinterher bereuen.
Entweder es trocknet und geht dann nicvt mehr gut zu spalten.
Oder es wird stockig.

_________________
Gruß
Flo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. Februar 2018, 07:36
Beiträge: 411
Wohnort: Osnabrücker Land
Mein Holz lagert u. a. so:

Bild

Die Unterstände sind an den Seiten offen.

Links unten liegt Buche, eingeschlagen Winter 2018/2019, gespalten und aufgesetzt unter Dach bis Februar 2019. Ich habe gerade mal aus eigenem Interesse ein Scheit mit der "idealen" Kantenlänge 7 + 8 cm an den Spaltseiten und 11 cm an der Rindenseite mit dem Meßgerät nachgemessen. An den Spaltseiten 19,8, bzw. 18,6 %. An der Rinde 20,9%. Rinde entfernt, 22,7%! Dann hab ich das Stück gespalten. Mittig innen 27,1, bzw 27,4 %!!! Das braucht locker noch einen trockenen Sommer, bis es innen unter 20 % hat. Und darüber gehört aus meiner Sicht kein Holz in den Ofen. Egal ob 25 % "legal" sind.

Das Holz gehört also definitiv nicht in den Ofen! In einem Unterstand genau gegenüber liegt Birke und Erle. Gleicher Einschlag. Ergebnis bei beiden Holzarten zwischen 18,5 und 19,2 % außen und 19,2 - 19,4 % innen. Das könnte in den Ofen. Liegt trotzdem noch bis nächsten Winter. Jedes 1/10 % weniger Restfeuchte ist Heizwert und darum bares Geld und gut für die Umwelt. Nur Greta ist es Wurst, der CO2 Ausstoß bleibt gleich... :GG: :pfeifen:

Das Holz, welches ich aktuell verheize hat innen um die 16 % und außen wegen der Wetterlage um die 18,5 %. Das lagere ich noch ca. 3 Woche zum Nachtrocknen in der Diele bevor es in den Ofen kommt.

Da kann ich dann problemlos umweltschonend von oben anzünden.

Bild

Es grüßt :wink:

Ulrich

_________________
:handbetrieb: Eine Säge muß scharf sein, nicht groß :lol:

Mein Rudel:
:stihl: Stihl MS 170 - 30cm - Der Gartenschreck / :Husky: Husky 137 - 38 - Die Zicke / :dolmar: Dolmar PS 341 - 35 cm - Zugelaufen / :echo: Shindaiwa SX 390 - 38 cm - Zum Spaß haben / :stihl: Stihl MS 290 -37 + 75 cm - für`s Grobe und zum basteln / :stihl: Stihl MSE 180 - 35 cm - Wenn`s leise sein muß / :dolmar: dolmar ES 38 A -40 cm - Wohnt im Sägebock


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 20 RM sägen?!
BeitragVerfasst: Montag 24. Februar 2020, 20:04 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 01:25
Beiträge: 91
Oh, das ist echt noch viel. Über 20% würde ich auch nichts verheizen!!!

ABER, ich habe gestern mal einen Buchenscheit nach dem Sägen gespalten und gemessen. Der Wert war da schon nur noch bei 25-27% von daher denke ich, dass ich im Winter bei 16-18% landen werde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de