Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 27. Oktober 2020, 16:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juni 2020, 01:19 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 30. August 2015, 02:23
Beiträge: 639
Wohnort: 97268 Kirchheim
Bedarf über den Winter: Eine volle Gitterbox 120x80x80 cm,sauber gestapelt ca.30 cm lang.Letztes Jahr selber gemacht,aus alten 2cm Brettern.Dafür aber auch 3 Abende verbracht,bis das alles gespaltet und eingesetzt war. Jemand Ahnung ,wo man sowas günstig kaufen kann? Baumarktsäckchen werden zu teuer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juni 2020, 06:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 19920
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Kann man auch aus ganz normalem Brennholz machen.
Die Stücke müssen ja nicht quadratisch sein.

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juni 2020, 08:02 
Offline

Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 18:51
Beiträge: 491
Hallo,
Wie holgi schon schrieb, aus feuerholz machen. Ich bevorzuge da Zedernholz.
Günstig kommt man manchmal an Einweg Paletten ran, aber die Arbeit bleibt die selbe.
Mein Grundstücksnachbar hat einen ganz groben Häcksler, der jagt Fichten durch und lagert das dann in kartoffelsäcken im unterstand, wenn das Zeug trocken ist brennt das auch wie bolle.

_________________
Wenn ma langes Holz hann, hann ma ach korzes.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juni 2020, 08:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 808
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
Beim spalten fällt doch auch Kleinzeugs an, und zum anzünden nehme ich nur ein Splitter Kien (das harzige Holz der Kiefer). Ich nutze schon großzügig mein Anzündholz auf dem Grill, damit ich endlich Platz für neues bekomme :ohman:

_________________
Gruß Tino :wink:


Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juni 2020, 08:34 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 1847
Man kann auch an den Ansprüchen arbeiten, wenn was zu Aufwändig wird.
Ich spalte nur jeweils lose in 2 Mörtelwannen, auf Vorrat. Dazu habe ich einen billigen Liegendspalter mit Aufsatz. Für Bretter haben sich einige Youtuber eine Art Schichtspalter aus solchen Billigspaltern gebastelt. Mein Holz ist zwar unodentlich, mit vielen krummen und angebrochenen Spänen, aber ausgerechnet das "frisst das junge Feuer" am liebsten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juni 2020, 08:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. November 2011, 18:07
Beiträge: 3681
Wohnort: Frankfurt/Oder
@tino
Kien kennt glaub ich nicht mehr jeder, ich musste als Kind immer das Brennholz aussortieren was als Kienspan taugte und dann kam alles in eine Kiepe für Anzündholz. :mrgreen:

_________________
Mein Webshop: Echo, Cannon, Carving, SugiHara, Stihl, Tsumura


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juni 2020, 10:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 4635
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
So mache ich das:
Aus geradegewachsen grossen Fichtenscheiten spalte ich auf dem kleinen Hydraulikspalter genau radial konische Schindeln, die dann aussen höchstens 2 cm breit sind.
Jeweils 3-4 dieser Schindeln spalte ich dann von innen beginnend in Anfeuerspriesse.
Nur anfangs Winter mach ich einen Vorrat für gut 2 Monate. Wenn der Vorrat aufgebraucht ist, mache ich auf gleiche Weise wieder Vorrat für wenige Wochen.
Ich mache diese Arbeit gerne.
Anschürholz aus Brettern lehne ich ab. Wegen der glatten Oberflächen auf 2 Seiten brennt solches Zeugs schlechter an.

_________________
MfG
martin-w

:Husky: 50 Ranger, :partner: R12, :jonsered: 2186
:dolmar: PS 7900, 123, 133s
:stihl: 070 AV, 064, 051, 056, 045 AVEK Bund, 045, 036, 241 C-M, 192 C, 170, S-10 2x, 009, 08 S, 07


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Freitag 19. Juni 2020, 12:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 808
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
@Hinkelstein deswegen ja die kurze Erklärung in Klammern, ich glaube die Begriffe dafür variieren dafür regional doch sehr stark.
Oh ja das mache ich Heute noch gern, besonders schöne Stücke werfe ich immer noch extra. Wenn dat Zeugs so richtig satt mit Harz ist, brennt das wie der Teufel und qualmt als ob nen Stapel Reifen brennt. Aber zum anfeuern Ideal.

_________________
Gruß Tino :wink:


Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juni 2020, 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 13. Mai 2012, 20:48
Beiträge: 2515
Wohnort: Warngau(MB) BY/ Sacka(GRH) SN
Anzündholz macht nun mal Arbeit.
Ein Teil des Anzündholz fählt bei mir schon beim Feuerholzmachen von alleine an.
Den Rest machen wir nach Bedarf aus denfertigen Holzscheiten mit dem Spannmesserhttps://www.ebay.de/itm/Handholzspalter-Spanmesser-Holzspalter-Holzofen-Gusseisen-Zunder-Scheppach/362961814594?_trkparms=ispr%3D1&hash=item548235c442:g:VxMAAOSwaTJehtQk&enc=AQAFAAACYBaobrjLl8XobRIiIML1V4Imu%2Fn%2BzU5L90Z278x5ickkBSh1VzQSTzkTiSV5EE%2FHQYM5dAJ2JbunwJEvcvdZ1gLZp%2Bo%2BOvZiiRIb0X9UsMQxym1QZEaGnpaNmiBI1yHo7qM4quD2YUYJcLPkX5u5SldEPanFTBoPvs9Y3V7VR01CeXUj56Q75yrxLVQqW9F0f9mn1a%2Fn8oiauIAPa8T7%2BAJfwBeDTky2b73AAS%2FJ1I7OVX9Cl2ytIS5suAPOdNZtjdhKPludFMrof33V%2BIE06GHJcHZt%2FgkRT%2BHoqZJCdXczWfob5L52%2FlqIYKm10Z50okHYrd9paQU8a95OqcKCfap4JSrFZBcHOkL3EHCYUtYTf50oBiVmlqI1LT8KCA0ycXMtAwL%2F5aXICm5Mwto5CN9UxMsqzdEbhMdsS%2B5jLt4R%2FJXKtRTt1ETo4JIyq0j0jvd4hhLwpZhh2%2FQInyVuQQewSkKBS95m8mKKonLvUgPoNWrQhWU0nth%2BGjgtWrsvBwbmTMkEMwxpCeI%2BJpywPRpheHqFJadmVGUXPxX35IwozH535RjPNFmxugDtRNaMrZVVtbAixblOphITDcBlt33ysfhE63GI8yN3Poqk325pUXKVy4v4EtDjb7XTpH3%2Bq4R0B%2FZnoC0ZKd3Xk6juUcJklUWMiY19dUIgyHqhIIJg%2Fl0d2SZLJispSvDeFPOX6qI9FauM3tTpmGMHOAEGcciJpgcNCOGUpxt8NoD24RmXNfiB4K6vWWPYiokYcmr0AnPSQDgtzjGgTRfaB%2F4EhAyzDKmyWB45IBccYPMmTVtv&checksum=3629618145945023fdb769d347fdbbc7cbe89872ef9d oder mit dem Beil am Hackestock.
Oder Du modifizierst Dir so einen kleinen Holzspalter wie es sie zuhauf im Baumarkt gibt mit einen Stern- oder Gittermesser.

Thomas :wink:

_________________
Bild MS 260, MS 290,041AV,010AV, FS 80, FS 44, FS 400, FS80(Typ4112)
Bild PS 3, PS 32, PS 352, PS 351 ,PS 7900, ES 172A, ES 2136 TLC
:solo: 643, 647
:makita: ES3200S

:MAC: Euromac
Außerdem eine uralte Druschba Motorsäge und ein Laubsauger Namens Billy Goat...





Meine Bastelbude http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=69466
Meine Bilder http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=58592


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juni 2020, 15:03 
Offline

Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 15:36
Beiträge: 215
Wohnort: Ba-WÜ
Ich habe soviel Kleinzeugs vom Holzspalten übrig, das ich das kaum übern Winter alles verbrannt bekomme(Als Anzündholz)

_________________
:stihl: 024 AV electronic quickstop
:Husky: 345

Fiskars x17 x25


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juni 2020, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:01
Beiträge: 1426
Wohnort: 76571 Gaggenau
Ich spalte eh alles so klein, dass ich damit direkt anfeuern kann. Naja, nicht alles, aber vieles.

_________________
2 alte Husqvarnas pro Ster Holzverbrauch und immer "Kette rechts"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Samstag 20. Juni 2020, 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. September 2016, 12:29
Beiträge: 14
Wohnort: Westmittelfranken
Neben Spaltabfällen und alten (natürlich unbehandelten) Brettern nehme ich auch gerne Schwarten vom Nadelholz. Gibts normalerweise günstig im Sägewerk oder beim millen. Die Schwarten dann einfach auf 30cm. ablängen, mit dem Elektrospalter grob vorspalten und vor dem Beginn der Heizsaison per Axt kleine Scheite machen. Zum anheizen lege ich mir dann immer noch kleinere Nadelholzscheite auf die Seite.

_________________
:stihl: MS 170, MS 200, MS 361
Tigre 4000


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Sonntag 21. Juni 2020, 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9852
Wohnort: Braunschweig
Farmix hat geschrieben:
...
Mein Holz ist zwar unodentlich, mit vielen krummen und angebrochenen Spänen, aber ausgerechnet das "frisst das junge Feuer" am liebsten.


Eben, unregelgemäßig gerissenes Holz brennt am besten an. Ich sammel beim Spalten die anfallenden Splitter und lagere die in kleinen Gitterkisten. Meinen Anzündbedarf für den Kaminofen kann ich damit weitgehend decken, im Holzvergaser zünde ich aber mit Gasflamme an.

Wer immer im Kaminofen heizt und bezogen auf die Holzmenge oft anheizt, braucht natürlich einiges mehr an Anschürholz.
Im Heizungskeller steht ein kleiner Hackklotz. Ich lege immer ein paar gerade gewachsene Scheite bei Seite, wenn meine Anzündholzboxen zur Neige gehen und dann spalte ich mit einem Beil mal für ein paar Tage was auf, Kiefernholz bevorzugt.

Von Kienholz lasse ich die Finger, das kommt ausschließlich in den Vergaser.
Als Anzündholz funktioniert es zwar super aber es zündet auch Nachbarschaftsstreit:
Tino287 hat geschrieben:
...
Wenn dat Zeugs so richtig satt mit Harz ist, brennt das wie der Teufel und qualmt als ob nen Stapel Reifen brennt. Aber zum anfeuern Ideal.

...
hinkelstein hat geschrieben:
... Kien kennt glaub ich nicht mehr jeder ...

Wenn die beiden Punkte zusammen kommen ;)

Auch Birkenrinde ist so ein Fall, brennt wie Zunder aber rußt mächtig.

Erst gab es Beschwerden übermittelt über den Schornsteinfeger - das war schnell erledigt:
"Sie sagten bei der Abnahme ja selbst, ich sollte mit Birke oder anderen schnell brennbarem anheizen, um schnell Temperatur rein zu bekommen. Fein geschaltene Birke mit viel Rinde und Kieferspreisel erfüllen genau das aber rußen halt auch. Dass da Nachbarn Rußwolken melden, kann schon vorkommen - was wäre denn Ihr bevorzugtes Vorgehen?"
"Machen sie so weiter, einige Leute spinnen halt, ich sehe ja auch beim fegen, dass Ihre Art zu heizen ok ist!"

Dann hast du die Spinner dann aber auch mal vor der Tür und denkst nur: "Das beanstanden sie jetzt? Der Schornsteinfeger hatte unbekannterweise Recht, sie spinnen!" - man sollte es halt nicht direkt so sagen... einfach nervig...

Ich habe sie damit vom Hof geschickt, dass sie sich das nächste Mal doch bitte nicht anonym bei irgendwelchen Behörden melden sollten sondern direkt beim Schornsteinfeger, der wäre damit dann nämlich auf mich zu gekommen, nicht die Behörden. Der würde ihnen dann auch besser erklären können als ich, dass mein Vorgehen nachvollziehbar in Ordnung wäre, mir würden sie ja eh nicht glauben. Auf der Basis habe ich dann das Gespräch abgebrochen und ebenfalls mit dem Anruf bei einer Behörde gedroht, so sie mein Grundstück nicht zügig verlassen - nicht anonym.

Laut Schornsteinfeger soll die Beschwerde nicht mal aus der näheren Nachbarschaft gekommen sein :ohman: ... eher von Spaziergängern... die Vögel vor meiner Tür kannte ich auch nicht und bekam sie mit vernünftigen Worten halt auch nicht weg. Nach dem Rausschmiß war dann aber auch Ruhe :KK:

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Sonntag 21. Juni 2020, 19:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 37382
Wohnort: Maisach
so viel ? :schreck:

ich nehme wie die Meisten das, was beim spalten oder Sägen runter fällt. Dazu schau ich immer ein bisschen beim Nadelholz, wenn ich es aus der Holzlege hole, was schön gerade und ohne Äste ist. Das leg ich auf die Seite zum Hackstock und bei Bedarf (wird auch immer mal nachgespalten mit einer kleinen spaltaxt) Ist aus einem Scheit genug Anzündholz für 2-3 Tage Feuern.

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Sonntag 21. Juni 2020, 23:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 9852
Wohnort: Braunschweig
Die Mengen brauche ich auch nicht...
magnus65 hat geschrieben:
Bedarf über den Winter: Eine volle Gitterbox 120x80x80 cm,sauber gestapelt ca.30 cm lang.
...

Eher so 3-4 Bananenkartons voll im Jahr, ich habe halt luftige Blechgitterkisten in der kleinen Größe und dann lege ich mir mal einzelne geeignete Scheite auf die Seite, sollte das nicht reichen und zu Ende gehen.
Von ganzen palettenbasierten großen Gitterboxen bin ich weit weg.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/1,2&3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-222TH - PS-3410TH - PS-43 - PS-52 - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, 242XPG, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Montag 22. Juni 2020, 06:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 6. August 2014, 20:09
Beiträge: 1877
Wohnort: KC / Oberfranken
Bruddler hat geschrieben:
Ich habe soviel Kleinzeugs vom Holzspalten übrig, das ich das kaum übern Winter alles verbrannt bekomme(Als Anzündholz)


Jepp,
neben dem Spalter steht eine 1m³ Alukiste für die Spreissel,
und die Kienspan werf ich noch mal extra...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Montag 22. Juni 2020, 08:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 9. Oktober 2018, 16:45
Beiträge: 324
Wohnort: Landkreis Bayreuth
Auch ich habe das extra Anzündholz auf Vorrat machen schon lange aufgegeben. Hole ich frisches Holz in´s Haus, werden nebenher aus einem Scheit 5-6 kleine gemacht. Dauert keine Minute. Dazwischen noch ein paar Spreißel vom Spalten und es brennt garantiert an.

_________________
-
-- Dieses Posting ist zu 100% biologisch abbaubar.
-

>>Meine Bilderkiste<<


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Dienstag 23. Juni 2020, 13:14 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 8. Juli 2006, 18:58
Beiträge: 12796
Wohnort: Im wunderschönen Schwabenland, am Fuße der Alb, 73066 Sparwiesen, Jahrgang: 1988
Ich machs wie auch die anderen: Vieles ist Abfall vom Spalten.

Das meiste mach ich aus extra sussortiertem Holz aus Poltern. Meist Fichte oder Kiefer. Das wird separat gelagert und dann klein gemacht.

_________________
Bild
Mein Fuhrpark:

MS 220E, MS 200T, MS 260W, MS 044, MS 660W, MS 076 AVEQ

Für meine Bilder gilt das ©!

Saufsch, stirbsch. Saufsch ed, stirbsch au. Also saufsch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. August 2020, 21:50 
Offline

Registriert: Donnerstag 18. August 2016, 13:51
Beiträge: 44
Ich mach's wie bereits oben erwähnt, Restenspriessel kommen in eine Tonne!

Schön gerade astlose Scheite werden gut verteilt in die Beige eingestapelt, so kommen sie immer schön wieder zum Vorschein wenn ich sie brauche.
Damit wird immer gleich das nächste Anfeuerholz kleingespaltet, macht doch Spass draussen in der Kälte das Holz für den Herd in den Korb zu legen, dann einige Scheite klein spalten und sich nachher im Wohnzimmer an der Wärme zu erfreuen!

Den HV heize ich ganz ohne Anfeuerholz an!
Schon beim spalten mache ich einige schöne Scheite etwas feiner als den Rest, die brennen dann auch gut an.
Zum zünden verwende ich aber keine Zeitung, sondern die Sägewolle die ein 50cm Schwert beim Längssägen von Tanne Fichte und Föhre ergibt, damit man die eingesägten Rugel besser von Hand spalten kann!
Von dieser Sägewolle sammle ich jedes Jahr so 2 x 110 l Abfallsäcke voll, das reicht locker über den Winter!

So, nun hoffe ich auf regnerischeres Wetter, damit mir nicht alle Bäume vertrocknen und freue mich schon auf die Heizsaison!

Gruess Ruedi

_________________
:stihl: :partner: :echo: Stihl 181,036, 441, 461 am Biber, 064, Partner 500 und Pioneer Farmsaw, Brennholzfäse Geba, Vogesenblitz 16t, El. Spaltmasch. 6t, Traktor...
:)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Idee für Anschürholz?
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. August 2020, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 16. Mai 2011, 21:31
Beiträge: 43
Wohnort: Schongau/Königreich Baiern ;-)
Bei uns nimmt man die Spreisl die beim Spalten übrigbleiben sowie Fichtenzapfen die machen wenig Arbeit und Kosten nichts,müssen nur gut getrocknet werden

_________________
Porsche Diesel Standart Star 219
Deutz D4006s
:stihl:023 c
:dolmar: 5105c (35cm 3/8"p :mekka: und 45 cm 3/8" Schwert)
:dolmar: 2136tlc
Stihl FS 460 C-EM


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de