Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 28. Oktober 2020, 07:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. August 2020, 22:01 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 21. September 2014, 17:55
Beiträge: 379
Hallo,

hab wieder etwas Holz zu viel und wollte eigentlich 1 Meter Stücke gespalten verkaufen. Jetzt wollen alle bis jetzt geschnitten in 25 cm.
Kennt jemand eine günstige gute Möglichkeit wie man das geschnittene Holz lagern kann?
Die IBC Gitter und auch die Woodbags finde ich sehr teuer. Die gesetzten Paletten wie im Baumarkt finde ich den Aufwand zu groß.

Bin mal gespannt ob jemand eine gute Möglichkeit kennt?

_________________
:Husky: 372 XP X-Torq
:stihl: MS261 C
:dolmar: 115
Gruß D5506


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. August 2020, 23:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 2054
Wohnort: Niederösterreich
vom kipper abgekippt ist am einfachsten.
menge ist daumen mal pi.
alternativ auf anhänger vom käufer als schüttraummeter.
verpacken ist sinnlos bzw. macht nur probleme beim auf- und abladen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 06:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Januar 2019, 22:59
Beiträge: 808
Wohnort: Wittstock (nordwestliches Land Brandenburg)
In Meterenden lagern und bei Bedarf auf entsprechende Länge zuschneiden und verladen. So bist du am flexibelsten und hast am wenigsten Aufwand.

_________________
Gruß Tino :wink:


Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
" Francis Picabia"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 08:38 
Wenn Scheune vorhanden ggf. dort als Haufen lagern. Alternativ ggf. ein gebrauchtes großes Zelt (Lagerzelt) o.ä. aufstellen (wobei die wohl eher preislich für Dich ausscheiden)?

Auch wenn geschichtete Baumarktpaletten zu viel Aufwand sind, ist vielleicht die anliegende Variante etwas für Dich (WIP-System): https://www.youtube.com/watch?v=IQRjzmMzbeI (nein, bin nicht verwandt oder verschwägert; m.E. könnte man sich ähnliche Wände ja einmalig selbst bauen und diese dann immer wiederverwenden...). So packt man die Scheite auch nur einmalig an und kann Paletten easy verladen.


...und gerade noch folgende "Erleuchtungen" aus der Frühstückspause...:
a) Baustahlmatte rechteckig vorbiegen, an Europalette anschrauben/oder mit Kabelbindern befestigen, fertig (ggf. reicht Wildzaun? Maschendrahtzaun?)
b) ausgesonderte Heizöltanks (bekommt man billig/geschenkt) aufschneiden (ggf. auf Palette schrauben) - ähnlich: alte Viehtränken aus Hartplastik.
c) Maurerkübel ( :kopfschuettel: ) ggf. mehrere versetzt auf Palette übereinander stapeln und mit Zurrgurt(en) sichern
d) Euro - Palettenbügel https://www.pack-verde.com/at/P/151E21- ... uegel.html /Klemmbügel/Paletten-Rungen (dürften eher teuer sein; ggf. gebraucht via ebay?)
e) Bananenkisten, sonstige stabile Kartonagen ( :kopfschuettel: )


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 6998
Tino287 hat geschrieben:
In Meterenden lagern und bei Bedarf auf entsprechende Länge zuschneiden und verladen. So bist du am flexibelsten und hast am wenigsten Aufwand.


nur so!

Holz in Meterenden abgedeckt lagern/trocknen

Raummeter abmessen am Meterendenstapel, sägen und als Schüttraummeter (Faktor 1,xx) liefern.
Der Kunde kann sich seine 25 cm Stückchen dann aufsetzen und lagern wie er das möchte

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker

UNIMOG: steckenbleiben da, wo Dich keiner mehr rausholen kann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 10:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 21:33
Beiträge: 1789
Wohnort: Östringen
Beste Lösung HWL,
Da bleibst flexibel.
Endlagerung soll der Kunde machen.
Ich schaff mit 1/2 Meter dem Rücken wegen, 1m sind natürlich besser.

Gruß Hako

_________________
https://m.facebook.com/ZuendappIGOestri ... ale2=de_DE

Unimog fahren, ist das geilste was Mann anzogen machen kann... :DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 11:40 
Offline

Registriert: Sonntag 22. September 2019, 18:17
Beiträge: 1679
Wohnort: Kreis Euskirchen
Da beißt sich das Rückenleiden mit dem Kundenwunsch nach 30 cm..... ;)

_________________
:stihl: 017, 241 C-M, 362 C-M, 441 C ohne M
:stihl: 2 mal 241 C-M Ruinen für aus 2 mach 1, in Arbeit
:makita: UC 3001A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 19922
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Utzerath hat geschrieben:
a) Baustahlmatte rechteckig vorbiegen, an Europalette anschrauben/oder mit Kabelbindern befestigen


Die Baustahlmatte kostet mehr als das Holz :pfeifen:

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 14:37 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 1061
Wohnort: 41468 Neuss
Wir nutzen die hier: https://www.123bigbags.com/de/de/big-bags/brennholz

_________________
:Husky: 340, 455, 372 XP, 3120 XP, 525 PT5s ; :echo: CS 620 SX; :partner: 351; Shindaiwa 251Ts; HITACHI CS 40Y; Husqvarna 343FR + Echo SRM-520ESU;
Trecker: Iseki TH4335 AL; Massey-Ferguson 6245


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 14:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 6998
rjqt hat geschrieben:

sind dann aber nix für Hakos Rücken :groehl:

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker

UNIMOG: steckenbleiben da, wo Dich keiner mehr rausholen kann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 22:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 31. Januar 2015, 21:33
Beiträge: 1789
Wohnort: Östringen
30cm Bedarf hab ich nicht. :hihi:
Mach außerdem Holz nur für mich zum Spaß. Und wenn gute Freunde brauchen, es nehmen wie es wird!Frühjahr hatten wir 80cm fürn Holzkessel ausm Wald, war mir recht, weniger Arbeit.
Würde an deiner Stelle ein großes Stahlmattensilo machen und gut zubinden mit Draht.
Auslieferung Kipper.
Wobei die Bigbags mit Frontlader gut sind, hat mein Galabauer auch.

Gruß Hako

_________________
https://m.facebook.com/ZuendappIGOestri ... ale2=de_DE

Unimog fahren, ist das geilste was Mann anzogen machen kann... :DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 29. August 2020, 06:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 12:32
Beiträge: 6998
Wer Holz hat, hat auch Freunde...
Manche Bekannte meinen durch mich günstig an Holz
zu kommen. :kopfschuettel: Marktpreis.
Einmal kam es so rüber, als müsse ich dankbar sein
Wenn Sie mir was abnehmen.
Sagte dann: haben selber einen Ofen, wenn das Holz
nicht verkauft wird, verbrenne ich es irgendwann selber.
Dann gehe ich halt mehr joggen oder Velo fahren in der Zeit.

_________________
"Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden"
Dürrenmatt, Friedrich: Die Physiker

UNIMOG: steckenbleiben da, wo Dich keiner mehr rausholen kann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 30. August 2020, 22:05 
Nur als Anregung. Vielleicht mit einem Umreifungsband-Set (https://www.vematec.de/products/textilu ... ng=destatt ) statt großer Meter-Brennholzballen kleinere Mini-Rollen binden.

Etwa so: https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... 57-87-2438
oder
https://www.topagrar.com/technik/gewuss ... 78010.html

(so haben es die Altvorderen gemacht: https://www.bild-video-ton.ch/bestand/o ... 33-Fa-0004 ;) )

In diesem Thread wurden Bündel mit 60 cm per Zurrgurten bereits praktisch umgesetzt viewtopic.php?p=446504.

Ob das auch mit 25cm Scheiten geht :?: (ggf. kleinere Rollen)
...in der Schweiz scheinbar schon: http://woodmax.ch/WoodPack/WoodPack_Film.htm bzw. http://woodmax.ch/Woodmax/Woodmax.htm (...und nein, wieder nicht verwandt oder verschwägert...)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 30. August 2020, 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 11. Februar 2005, 15:23
Beiträge: 1078
Wohnort: Höchstadt in Franken
Hallo D5506,
schau mal bei Woodmax nach, da habe ich mein Stapelsystem her. Bin damit sehr zufrieden.

_________________
"Wir werden als Originale geboren, sterben aber als Kopien."

Zentschläge so heist einer meiner Wälder
:stihl:

MSE140
MSA220 C-B (35)
MS261C-M (37)
MS462C-M (45)
MS660 (63/75)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 31. August 2020, 19:47 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 21. September 2014, 17:55
Beiträge: 379
Hallo,

vielen Dank für die vielen Vorschläge!
Da ich mein Holz bündele, könnte ich das Holz in ein Gestell heben und dann auf dem Anhänger vom Käufer direkt mit der 372 schneiden.
So wäre ich flexibel mit der Länge und schnell sollte es wahrscheinlich auch gehen?

Alles andere ist wahrscheinlich wirklich zu viel Aufwand.

_________________
:Husky: 372 XP X-Torq
:stihl: MS261 C
:dolmar: 115
Gruß D5506


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 1. September 2020, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 20:01
Beiträge: 1426
Wohnort: 76571 Gaggenau
Für ein bündel mit 1 rm könnte eine 372 eher zu klein sein. Zumindest wenn du von einer Seite sägen willst. Von beiden seiten sägen ist eh suboptimal

_________________
2 alte Husqvarnas pro Ster Holzverbrauch und immer "Kette rechts"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 8. September 2020, 14:22 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2013, 08:27
Beiträge: 97
Hallo,
habe ich das richtig verstanden?
Du möchtest die Meterbündel direkt auf dem Anhänger vom Käufer sägen?
Das würde bei meinen Kunden nicht funktionieren.
Die Menge an Sägespänen auf und zwischen dem Holz würden diese nicht akzeptieren.

Ich habe mein Holz oft in 0,5RM Bündel, die lassen sich mit der 660 problemlos auf einmal sägen,
evtl. wäre das eine Option (hast aber auch wieder zu viel Späne auf / im Holz).
Eine 372 finde ich für 1RM Bündel mehr als sportlich...

Grüße
TommyA8


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. September 2020, 15:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. April 2008, 18:14
Beiträge: 1606
Wohnort: Taunus
oder nimm die großen IKEA-Tüten, billig und haltbar.

_________________
Husqvarna 137e, 246, 545, 560XP, 562XP, 371XP, 575 XP
Stihl KM-130, MSA 140, Einhandsäge Hyundai, PCW5000
Mein Tagebuch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de