Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 22. August 2017, 13:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Freitag 27. Januar 2017, 08:42 
Offline

Registriert: Sonntag 27. Februar 2011, 11:13
Beiträge: 99
Dieser Hersteller hat sich mit diesem Thema auch schon auseinandergesetzt:

http://hmg-maschinen.de/videos/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Freitag 27. Januar 2017, 11:02 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1067
Wohnort: Gelnhausen
So ein Fahrwerk habe ich auch, unzerschätze nie das Gewicht, das geht gut solange du eben oder leicht bergauf ziehen musst. Wenn der Hänger vorne leicht bergab steht und 350Kg ins Rollen kommen bremst du nix mehr. Du brauchst auf der Ladefläche Platz um dich vor den Spalter zu stellen (kippen oder gerade stellen), dass er wieder hin gestellt werden kann, unten sollte er fixiert werden dass er nicht wegrollt. Das, was du da siehst ist ein Blümchenvideo unter Optimalbedingungen, was ich zugeben muss, besser als vieles was man sonst sieht. Besser ist, man macht sowas nicht alleine und hat eine helfende hand, die mal einen Keil unters Rad legt, oder im Zweifel mal zieht.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Montag 13. Februar 2017, 13:31 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2013, 08:27
Beiträge: 64
Hey,
ich weis ja nicht ob das Thema noch aktuell ist aber ich mach das so (bzw. hab das so gemacht vor ich den Unimog gekauft habe :-)):

Spalter: Thor 13Tonner als Kombi (400V und Zapfwelle).
Anhänger: Humbaur 2To Hänger mit 3x1,5m Ladefläche.

In der Scheune nen Kettenzug an der Decke, Spalter dran und hoch damit.
Anhänger drunter schieben, Spalter runter mit 3 Gurten nach unten zurren.
Im Wald such ich mir nen Baum mit nem dicken Ast, dann das selbe Spiel rückwärts.

Wenn alles Holz gespalten ist kommt der Spalter heim.
Ich lass den Spalter auch mal 2-3 Nächte im Wald, da kommt ne dicke Kette dran und gut ist.
War bei mir (ländliche Region) auch noch nie ein Problem.

Ich betreibe den Spalter mit einem Wacker Drehstrom Aggregat (Typ: GV 7003).
Das geht super, der Spalter ist schnell und hat die volle Power.
Selbst bei den astigsten oder verwundenen Stücken geht es (dann halt im langsamen Mode) durch das Holz.

Ein Kollege von mir hat nen Thor Spalter mit Fahrwerk.
Der hat sich an den Hänger eine Seilwinde (12V) gebaut,
dann Auffahrrampen gekauft. So befördert der den Spalter hoch und runter.
Mir wäre das zu gefährlich und zu aufwendig.

Gruß
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 11:05 
Offline

Registriert: Donnerstag 23. März 2017, 09:21
Beiträge: 38
Hallo bin neu hier im Forum,

habe jetzt nicht den ganzen Trade verfolgt.
Ich habe mir letzten November einen Spalter der Marke Robust zugelegt.
Die sind Baugleich mit den Uniforst Spaltern aber etwas günstiger da hier versucht wird auf den Markt zu kommen.
Habe mir einen 20t mit Graugußpumpe und 15 m Seilwinde zugelegt Plus kleine Extras wie, Zange, Spalttisch, Haltedorn u.s.w.
Bisher bin ich sehr zufrieden, allerdings er 20 rm gespalten was wirklich super ist, ist die Spaltgeschwindigkeit.
Aber zu deinem Thema zurück.
Robust bietet auch Spalter mit PKW Anhänger an und Benzienmotor ggf. Elektroantrieb. Ich hab das gerät bei dem Deutschen Händler in Hückeswagen gekauft, der hat auch noch Krpan im Angebot.
Hier einmal die Internetseite www.pefrip-vertrieb.de

_________________
:stihl: MS 661 75 cm
:Husky: 545 38 cm / 50 cm
Robust 20t Spalter
diverses Handwerkzeug


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. März 2017, 13:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 9. März 2017, 10:54
Beiträge: 14
Wohnort: Wolfsburg
Moin
Mit unserem GROWI hauen wir auch mindestens 100 Meter per Anno durch.
Alles auf 55 oder 30 cm und gib ihm. Stammheber ist ein muss um es als Ablage zu nutzen oder wenn wirklich mal schwere Klumpen dabei sind, zum anheben. Die ersten 50 Lütten auf dem Bild wupp ich noch so, danach dann mit Hydraulischer Unterstützung. :P

Optional haben wir das hydraulische Spaltkreuz dazu genommen.

Er hat bis heute ALLES durchgedrückt. Man wird mit der Zeit zum Holzflüsterer und kann die beste Spaltposition lesen.
2 Spaltgeschwindidkeiten. Und auf "turbo" muss der Entnehmer seine Fingerchens schon schnell weg nehmen.

Können ihn hinter das Auto hängen. Auch auf Feldwegen gilt bei uns Saftey First. Habe mir noch ein Leuchtbalken bestellt mit Abblend- Brems und Blinklicht und bastel den beim fahren immer hinten dran.
Benzinmotor B&S. Der Spalter läuft bis heute ohne Probleme. Haben uns auf der Agritechnica in Hannover nach mehreren vergleichen für den GROWI entschieden.
Entwicklung, Herstellung, Vertrieb. Alles im deutschen Mittelstand. Und den unterstütze ich immer gerne.

Preislich war er locker in Deinem Budget.

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. April 2017, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 20. Mai 2012, 08:02
Beiträge: 136
Wohnort: Oberschwaben
Hallo Gemeinde,

ich bin zur Zeit auch auf der Suche nach einem neuen Spalter. Im Augenblick haben wir einen 9to. Geba- Spaltbär im Einsatz,
der aber so langsam in die Jahre kommt ( immerhin ist der Spalter Bj. 1992 ). Der Spalter war ursprünglich ein Model mit Drehstrommotor, wurde aber damals vom LAMA- Händler auf Schlepperhydraulik umgebaut. Wernis Argument, das ein 10to. Spalter bei verwachsenem
Holz zu wenig Kraft hat, kann ich nicht nachvollziehen. Unser Spalter hat mit seinen 9to.alles durchgespalten was kam. Egal ob als Meterholz oder Kurzholz mit 33cm oder 50cm. Man muss nur wissen wie man das Holz unter dem Spaltkeil ansetzt.

Nicht desto trotz habe ich mich mal im Segment der 13to. mit Zapfwelle, Radfahrwerk und 3.Punkt-Anbau umgesehen. Und leider kann ich sagen, das ich keinen neuen Spalter unter 3000 Euro gefunden habe. Posch 13to Hydro Combi 3700 Euro, Binderberger HZ 12ss 3200 Euro, AMR Vogesenblitz V13 mit 13to. 3500 Euro. Die Preise sind keine Listenpreise sondern verhandelte Preise, teilweise Frühjahrsangebote. GROWI Thor und Oehler werden bei uns leider nicht vertreten. Kretzer ist auch keine Option.
Wobei GROWI gerade mal 2h von uns Weg ist. Muss ich doch mal einen Ausflug ins Allgäu unternehmen. Aber ich glaube nicht, das die so viel billiger sind wie die üblichen Verdächtigen.

_________________
LG Variokutscher


Meine Sägen:
:stihl: MS 261 CM Bj. 16 - Polterwaffe, ersetzt die 290
:stihl: MS 290 Bj 03 - meine erste Säge, jetzt Familienintern weitergegeben
:stihl: MS 460 Bj 07 - der Dampfhammer für Polter
:stihl: MS 251 Bj 12 - Reisschlagsäge
:stihl: MS 181 Bj 12 - für allen Kruscht und Reisschläge
Stihl FS 130


Außerdem:
Ford 4130
König Tandem- Kipper 2,6to
Meterholzwagen Krone HS 2
Drehschemel- 2 Seiten Kipper Fischer 3,6to
GEBA Spaltbär 9to


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Donnerstag 20. April 2017, 12:44 
Offline

Registriert: Donnerstag 23. März 2017, 09:21
Beiträge: 38
https://www.pefrip-vertrieb.de/forsttec ... lzspalter/
schau mal hier 13,0 t 1.950€ von Firma Robust
bei den angaben sind teilweise falsche Geschwindigkeiten angegeben da mal lieber auf der herstellerseite nachschauen.

_________________
:stihl: MS 661 75 cm
:Husky: 545 38 cm / 50 cm
Robust 20t Spalter
diverses Handwerkzeug


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Samstag 10. Juni 2017, 23:45 
Offline

Registriert: Dienstag 4. Oktober 2016, 19:47
Beiträge: 14
moin

hast du schon nen spalter gefunden ?

schau mal hier

http://abload.de/image.php?img=20160115_125824ljog1.jpg

http://abload.de/image.php?img=20160115_125802s9pka.jpg

_________________
:stihl: Stihl Ms310
:dolmar: Dolmar Ps630
:stihl: Stihl Ms 200T 2x
:stihl: Stihl Ms 190T
:Husky: Husqvarna 136
:dolmar: 510
Benzin Liegendspalter
Stihl SH 86
Efco SA 3000
:dolmar: Ps9010
:Husky: 36


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Juni 2017, 08:59 
also von einem 10t spalter würde ich abraten, habe selber einen 12t spalter und der kommt schnell bei dickem astigem verwachsenen Holz an seine grenzen. Unter 14 oder 16t kämme mir nichts ins haus, aber an deiner stelle würde ich auf jedenfall einen mit Zapfelanschluss und Elektro kaufen. Weil bei der Menge wird es nicht lange dauern bis du dir einen kleinen schlepper kaufst.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Sonntag 11. Juni 2017, 16:05 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1067
Wohnort: Gelnhausen
Der von Pablo sieht nach Jansen aus. Ich bezweifle die Arbeitsweise mit dem Doppelmesser. Ich würde dann eher zu dem Crossfer tendieren, der hat 8t und 52cm. Bei den Senkrechtspaltern wären mir die 100cm Version wichtig, die 135cm Teile brauchen alle die Spaltkeilverlängerung die gerne kaputt geht. Die 8 oder 10t mit schmalem Spaltkeil drücken alles durch, mit Verbreiterung kanns Mal eng werden, kommt immer drauf an was für Holz du hast. In 1m bist du in der China Abteilungen für unter 2000€ definitiv dabei, schau, dass dein Händler in Fahren termingerecht ist.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Holzspalter Kauf und Transport
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juni 2017, 16:25 
Offline

Registriert: Sonntag 24. Januar 2010, 14:11
Beiträge: 400
Wohnort: Baden-Württemberg
Hallo variokutscher,

schau Dich doch mal bei den Italienern um...

z.B. Balfor(balfor.it) oder Woodline(woodline-srl.eu). Vielleicht sagt Dir hier etwas zu.
Sind keine China-Einheitsmodell sondern produzieren in Norditalien.
Ansonsten ist der 12t Growi sehr zu empfehlen!

Gruss

elessar


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de