Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Samstag 22. Juli 2017, 10:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 11:55 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 21:32
Beiträge: 2
Hallo zusammen

ich möchte mir einen Spalter zulegen (lieber gleich jetzt als erst 20 Jahre später).

Bisher wird im Wald auf Länge gesägt, nach Hause gefahren und dort mit Spalthammer/Keil/Axt zu Grundofenhäppchen portioniert.

User-Daten:
Laubholz Ø 20-40 auch mal bis 60 cm (wird dann aber wegen des Gewichtes vorgespalten)
Scheit- & Rugellänge: 50cm
Mobilität: PKW + Anhänger
15 Ster pro Jahr + eventuell Gemeinschaft
Standort: bei Karlsruhe

Die liegende Variante gefällt: direkt vom Spalter in den Hänger/Schubkarre...
gescoutete Kandidaten (ca. 2-2,5 t€):
- Oehler OL 106
- Lancman SL10
- Binderberger SP8
- Vielitz HL-12
- Jansen FS-35 speed
- Posch/Growi sehen lecker aus, wegen des Budgets aber nicht aufgeführt

Die ersten drei trumpfen m.E. durch ein angenehm verstellbares 4-fach Spaltkreuz, Jansen durch Geschwindigkeit und Unabhängigkeit von einer Steckdose

wünschenswerte Eigenschaften (<-> Widersprüche)
- schnell
- langlebig
- wartungsarm
- leise
- gestanklos
- für den Wald-Einsatz geeignet
- Fachmann in nicht allzu großer Entfernung

Meiner Vorstellung nach, sollte man als Privatmann solch eine Ausgabe nur einmal tätigen; über Ratschläge/Erfahrungen oder eine Einladung (weil ein Besitzer eines der Modelle in der Nähe) würde ich mich deshalb sehr freuen.

viele Grüße
der Jens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 3. Juli 2017, 12:01 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 2913
Wohnort: Belgien
Da würde ich noch diese "Multispalter" von Balfor, Docma und Krpan an der Liste zufügen:

http://www.balfor.it/site/spaccalegna/a10-a12-vario

http://www.docma.it/it/component/conten ... 5-duo.html

http://www.vitli-krpan.com/en/sales-pro ... 1-ek-400-v

Bei den ganz großen Prügeln, ist die vertikale Position doch vom Vorteil ( Nicht mehr vorspalten im Wald, sondern gleich mit dem Spalter kleinmachen ).

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Juli 2017, 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 08:56
Beiträge: 628
Wohnort: Wartburgkreis
Hallo,

ich habe noch einen Exoten, der ungefähr zu den anderen genannten Kandidaten passt. Ich zitiere mich mal selbst aus einem anderes Thread:

gr_nagus hat geschrieben:
Holzspalter hab ich den hier und bin recht zufrieden damit:
http://www.faxes.se/ty/Holzspalter%20500.html

Kaufentscheidende Vorteile waren für mich:

- liegende Konstuktion (ich weiß, ist Ansichtssache)
- lässt sich von beiden Seiten gleich gut bedienen
- hohe Spaltgeschwindigkeit (real unter Last 10cm/Sek im Vorlauf, 25 cm/Sek im Rücklauf)
- robuste Konstruktion, an der man auch selbst was reparieren kann, alle Teile leicht zugänglich, keine überflüssigen Designverkleidungen die das Gewicht unnötig erhöhen
- alle Ersatzteile sind einzeln erhältlich
- ausgereiftes Modell, der Spalter ist in Schweden weit verbreitet und wird seit vielen Jahren fast unverändert gebaut
- der Öltank hat eine so große Oberfläche, dass es auch im härtesten Dauereinsatz keine Temperaturprobleme gibt
- robuster 3KW S1-Motor (für 100% Dauerlast ausgelegt), mittlerweile bauen selbst Markerhersteller wie Posch nur noch billigere S6-Motoren ein (Dauerbetrieb aber nur für periodische Last), der Motor wird bei kühlen Temperaturen selbst bei stundenlangem Betrieb nur Handwarm
- Made in Sweden (und nicht China)
- Binderberger, Posch und co. zu teuer
- preislich über Baumarktniveau aber lange nicht so teuer wie die oben genannten Marken

Nachteile:

- der Spalttisch ist aus meiner Sicht unbrauchbar, habe ich gleich nicht mitgekauft, sondern mir einen selbst gebaut aus einer alten Schreibtischplatte, so dass ich viel Ablageplatz habe
- das Spaltkreuz habe ich auch nicht mitgekauft, das ist eher was, wenn man dünnes Holz in konstantem Durchmesser hat, ich habe viel Dickes und astiges, dabei sehr variable Durchmesser, dann wäre der Spalter auch zu schwach für das Kreuz
- Höhe war mir zu etwas niedrig, habe ich aber durch den Austausch der Räder gelöst, habe jetzt geländegängige, luftbereifte Sackkarrenräder dran
- Verarbeitung etwas rustikal, Farbe hat ein paar Tropfnasen, hier und da noch ein Paar Schweißperlen unter der Farbe
- maximale Spaltlänge 53 cm sind etwas wenig, ich zeiche mein Holz beim Ablängen 49cm an, dann gibts keine Probleme
- Ist zwar kein Nachteil für mich, ist aber nur für 50cm Scheitlänge empfehlenswert, da nicht auf kürzere Längen einstellbar, sonst hat man immer einen Leerhub (das größere Modell bis 70 cm ist einstellbar)

Der Spalter fühlt sich gut an, die Spaltkraft reicht fast immer aus, fühlt sich nach echten 7 t an. Die Baumarktspalter die ich schon benutzt hatte, mit 7 China-Tonnen, haben früher schlapp gemacht. Wenn´s mal zu astig ist, wird das Stück gedreht oder von Rand her gespalten.


Waldeinsatz ist bei Drehstrom only eher nicht gegeben. Mobilität (Anhängertransport) ist kein Problem. Über eine Anlegerampe lässt er sich gut auf den Anhänger bewegen. (Evtl. eine Gurtwinde installieren)

Waldeinsatz mit Benzinmotor ist ziemlich nervig, weil laut. Das geht echt aufs Nervenkostüm. Wenn er wirklich regelmäßig im Wald gebraucht wird, solltest Du trotz der hohen Kosten mal über einen Spalter auf Anhängerachse nachdenken.
Growi baut da tolle Sachen mit Stammheber :sabber:

_________________
Gruß
gr_nagus

:stihl: 241cm
Bild 620SX

ETA SH20 Holzvernichter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 9. Juli 2017, 20:40 
Offline

Registriert: Montag 27. Februar 2017, 14:46
Beiträge: 60
Wohnort: Hard in Österreich
Wir haben so einen Krpan . Ist ein super Spalter mit ordentlich Kraft (zumindestens unter Zapfwelle).

Ist halt super weil die großen liegend gespalten wrden können und der Rest liegend.

_________________
Stihl MS 064 AVEQW :stihl:
361 :stihl:
261 :stihl:
180 :stihl:
Unimog: 1200er mit Schneeketten und höheren Bordwänden
Krpan: 8,5 EH
CV 11 Multi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. Juli 2017, 17:43 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 21:32
Beiträge: 2
Zuerst einmal Danke für die bisherigen Antworten.

Das Spartanische des Faxes wirkt irgendwie interessant, preislich ebenso.
Der PW Klyven mit höhenverstellbarem Kreuz ist ja nochmal knuffiger:
https://youtu.be/aAhY4OIn3Ow
Jedoch ist mein spaltbares Material länger und dicker als das in den gefundenen Videos und das Arbeitstempo wirkt mir etwas zu entspannt.

Nach Gegenüberstellung der Motorleistungen, Kräfte, Geschwindigkeiten und der Möglichkeit einer Besichtigung bleibt das slowenische Produkt übrig.
Werde das einmal anschauen.
Fehlt [Wunschdenken] m.E. nur noch ein "Stamm"heber und ein hydr. verstellbares Kreuz; die manuelle Verstellung scheint nicht auf meinem Niveau [1,95 über Null] zu sein.

Über weitere Hinweise bin ich natürlich dankbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: martin-w und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de