Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 15. November 2019, 04:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 17:38 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 17. Februar 2008, 22:47
Beiträge: 100
Moin liebe Sägegemeinde!
habe da mal eine Frage:Könnt Ihr mir verraten,ob man bei einem stehenden Holzspalter den Hydraulikölstand bei heruntergelassenem oder
obenstehenden Hydraulikstempel misst?Oder hat der Stand des Stempels keinen Einfluss auf den Ölstand?... :?:
PS:Frohe Weihnachten euch allen!!!!

_________________
MS 260
Güde Spalter
IHC 453+5To. Anhänger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Dezember 2013, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 28. März 2012, 15:03
Beiträge: 1217
Wohnort: Huchenfeld (PF)
In Der Regel in eingefahrenem Zustand aber man sollte die Herstellerangaben beachten.

_________________
Grüße aus dem Schwarzwald!
Tobias

Meine Bilder: viewtopic.php?f=6&t=63530&start=220

:stihl:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Dezember 2013, 21:46 
Hydraulikölstände sollten in der Regel bei eingefahrenen Zylindern geprüft werden.
Grund: Das kleinere Volumen hat der Zylinder im eingefahrenen Zustand. Somit ist der Ölstand am Höchstpunkt im Tank.
Ansonsten wenn Pech oder falsch bemessen läuft es nach dem Auffüllen/Nachfüllen über.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Dezember 2013, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Oktober 2007, 13:30
Beiträge: 12308
Wohnort: 75007 Paris
Ist das bei einem DW-Zylinder nicht egal, ob ganz ausgef. oder ganz eingefahren? :KK: Wegen Verdrängung und so?

Einfahren, dann passt das in jedem Falle.

_________________
Es gilt das copyright für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 25. Dezember 2013, 22:40 
Offline

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 20:57
Beiträge: 8327
das pendelvolumen, ergibt sich ja aus volumen kolbenstange,
aus/einfahren, auffüllen wenn ölstand am höchsten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Dezember 2013, 11:46 
Shockwave hat geschrieben:
Ist das bei einem DW-Zylinder nicht egal, ob ganz ausgef. oder ganz eingefahren? :KK: Wegen Verdrängung und so?

Einfahren, dann passt das in jedem Falle.


Je nach Durchmesser und Länge der Kolbenstange können da schon ein paar Liter Zusammenkommen.....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Dezember 2013, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Oktober 2007, 13:30
Beiträge: 12308
Wohnort: 75007 Paris
Halb ein-/ausgefajren auch richtig.....aber ganz ein oder ganz ausgefahren?

Zwei Kammern, eine Kammer ist ja jeweils immer voll, stehe ich gerade auf einem Denkschlauch? :KK:

Okay, wenn ich da einen Monsterzylinder habe, sind natürlich in den Zu- und Abläufen dementsprechend noch Mengen an Öl vorhanden.

_________________
Es gilt das copyright für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Dezember 2013, 14:11 
Offline

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 20:57
Beiträge: 8327
der zylinder ist immer voll mit öl,
beim einfahren/rückhub braucht die kolbenstange platz im zylinder
das Öl ist dann im tank.
Vor und rückläufe bleiben vom ölvolumen immer gleich voll.
Bei manchen spaltern sieht man den zylinder nicht, nur eine vierkantsäule,
deshalb ölstand beobachten, einmal ganz ausgefahren und ganz eingefahren,
dann kann man nichts falsch machen, beim auffüllen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Oktober 2019, 18:14 
Offline

Registriert: Montag 28. Januar 2019, 21:37
Beiträge: 23
Mal ne andere doofe Frage. Wird der ölstand bei eingeschraubter Entlüftungsschraube ( ist auch der messstab dran) gemessen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Oktober 2019, 18:44 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 4412
Wohnort: Belgien
Da gibt es keine Pauschalantwort: beides ist möglich, abhängig vom Hersteller.

Meistens steht am Deckel wie man es machen sollte. Soviel Unterschied ist es aber nicht und es handelt sich hier nicht um ein Verbrennungsmotor, wo der Füllstand ziemlich genau passen sollte.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Oktober 2019, 20:38 
Offline

Registriert: Montag 28. Januar 2019, 21:37
Beiträge: 23
Habe in der Beschreibung nichts gefunden. Das gewinde hat eine lange von ca 1,5cm. Reingeschraubt ist der Stand in mittig zwischen den Kerben. Aufgelegt auf minimum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Oktober 2019, 20:47 
Online

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 3102
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Warm steigt er dann auf Maximum.
Würde noch 0.5 cm auffüllen dann passt das

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 112
Sachs Dolmar 115 Bj 1987
Sachs Dolmar 120 BJ 1984
Dolmar 9000 BJ 1993
Einige Bilder von meinen Sägen
viewtopic.php?f=6&t=78103&start=120#p1650442


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 16. Oktober 2019, 20:51 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1972
Wohnort: Oberösterreich
Das passt schon; wie nederbelg schon sagte ein Holzspalter ist kein Verbrennungsmotor.
Zu viel ist auch nichts,
sonst kann es bei manchen Spaltern zum Überlaufen kommen, lieber zu wenig!
gr


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Samstag 19. Oktober 2019, 22:36 
Offline

Registriert: Montag 28. Januar 2019, 21:37
Beiträge: 23
Meiki636 hat geschrieben:
Mal ne andere doofe Frage. Wird der ölstand bei eingeschraubter Entlüftungsschraube ( ist auch der messstab dran) gemessen?



Habe noch mal bei Scheppach nachgefragt. Der Ölstand wird bei deren Spaltern mit aufgelegtem Deckel gemessen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Samstag 19. Oktober 2019, 22:43 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 4412
Wohnort: Belgien
:danke: für die Rückmeldung!

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ölstandskontrolle Holzspalter
BeitragVerfasst: Donnerstag 7. November 2019, 22:45 
Offline

Registriert: Montag 28. Januar 2019, 21:37
Beiträge: 23
Gerne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de