Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 31. Mai 2020, 12:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2019, 17:56 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 12:18
Beiträge: 68
Wohnort: Waldbröl
Hallo zusammen,
ich habe mir einen gebrauchten Widl 8,5t Spalter in gutem Zustand zugelegt.
Der hat einen 400V E-Motor. Ich möchte mir an den Spalter jetzt zusätzlich eine Dreipunktaufnahme und eine Zapfwellenpumpe anbauen damit ich ihn sowohl am Strom als auch am Trecker betreiben kann.
Die Frage ist jetzt: Kann ich die Hydraulikleitungen der Zapfwellenpumpe einfach mit zwei T-Stücken (einmal Vorlauf und einmal Rücklauf) in den Kreislauf einbauen oder muss ich da zusätzlich Ventile einbauen damit ich umschalten kann? Den Spalter gibt es auch werksseitig mit beiden Antriebsarten.
Wie ich die Pumpe dimensionieren muss habe ich mir schon ausgerechnet, das sollte kein Thema sein.
Besten Dank schonmal und noch einen schönen Sonntag!

_________________
:DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Sonntag 20. Oktober 2019, 20:54 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 633
Hallo, einfach nur T-Stücke verbauer funktioniert nicht.
Es müssen Rückschlagventile oder Kugelhähne verbaut werden um zu verhindern, dass die jeweils nicht angetriebene Pumpe rückwärts dreht.
So ein Umbau ist hier schon mal erörtert worden.
viewtopic.php?f=46&t=93350&hilit=Zapfwellenpumpe&start=0
Würde mich ja mal interessieren ob da was draus geworden ist.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Montag 21. Oktober 2019, 09:04 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 12:18
Beiträge: 68
Wohnort: Waldbröl
Okay danke, das macht Sinn.
Beim Rücklauf habe ich mir mittlerweile überlegt eine eigene Leitung vom Tank zur neuen Pumpe zu legen, dann kann ich mir dort den Kugelhahn sparen.
Besten Dank!

_________________
:DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 25. Oktober 2019, 19:59 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1416
Wohnort: Gelnhausen
Hallo Benz,
alles halb so wild. Du brauchst Schnellkupplungen, die verschraubt sind, die sind saugdicht, die anderen nicht. Dann brauchst du noch ein Wechselventil hinter der Pumpe, so dass du (das Ventil) automatisch zwischen der E-Pumpe und dem externen Anschluss wechseln kann. Die Ansaugleitung habe ich einfach aus dem Tank des Spalters, nicht von extern, sonst läuft dir was über. Habe mit Schläuchen und allen Anschlüssen, dem Ventil und alles an der neuen Pumpe um die 170.-.-€ bei Schmidt Hydraulik bezahlt. Klappt super. Vorteil, du kannst mit jeder Pumpe an den Anschluss, egal ob Benzinmotor oder Zapfwellenpumpe.

Vielleicht kannst du was erkennen.

Bild
Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 25. Oktober 2019, 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 3404
Wohnort: Wild South-West
Saugleitung direkt aus dem Tank, ist klar.

Dieses "Wechselventil": Schaltet das automatisch oder muß man das händisch bedienen? Link?

Edit: So etwas? https://www.ebay.de/itm/Hydraulik-Wechselventil-VU2P-1-2/151777088029?hash=item23569e921d:g:PMMAAOSw--1Wqzsc

(Ich will mir zusätzlich ne Aufsteckpumpe für die Zapfwelle montieren.)

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 25. Oktober 2019, 21:03 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1416
Wohnort: Gelnhausen
Das schaltet automatisch, was du da dransteckst, weiß der Spalter nicht. Ich schau mal nach der Nummer. Wichtig sind die Schraub Arena Schnellkupplungen auf der Saugseite.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 25. Oktober 2019, 21:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 3404
Wohnort: Wild South-West
Danke!

Die Schnellkupplungen spare ich mir > kommt ne Aufsteckpumpe für die Zapfwelle mit Schläuchen zum Spalter dran.

Muß jetzt nur noch rausfinden, wieviel ccm/U ich für den 55cm-8t-Spalter bei ner 540er Zapfwelle brauche.

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 25. Oktober 2019, 21:33 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1416
Wohnort: Gelnhausen
Ich würde eine ähnliche Literleistung nehmen wie die originale. Das steht entweder auf der Pumpe oder ruf mal beim Vertrieb an, wegen Ersatzteilliste. Dann musst du noch wissen, wie schnell deine Zapfwelle dreht, bei welcher Motorumdrehung. Wenn du es jetzt etwas schneller haben willst, gehst du 10 oder 20% in der Förderleistung höher, mehr würde ich nicht machen. Dann geht es ganz einfach, Drehzahl Zapfwelle x meist 3,8 = Pumpendrehzahl x Fördervolumen Pumpe = Literleistung. Ich hab meine Zapfwelle bei den Raststellungen des Gashebels ausgemessen und weiß, wie schnell bei welcher Stellung das Ding dreht.
Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 25. Oktober 2019, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 3404
Wohnort: Wild South-West
Gut, kuck ich mal die E-Pumpe an.
Wie geschrieben 540er Welle am Holder B12C.
Der soll sich auch mal bewegen, sonst hat er ja nix zu tun... ;)

Edit: Ne 20ccm/U wird wohl reichen > http://www.hydraulikverkauf.de/Zapfwellengetriebe-und-Zahnradpumpen:_:504.html

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Samstag 26. Oktober 2019, 06:36 
Offline

Registriert: Montag 7. Oktober 2019, 17:46
Beiträge: 8
Pumpen parallel setzen und hinter jede Pumpe ein Rückschlagventil, ist die billigste und einfachste Lösung, so fern der Leitungs und Steuergerätquerschnitt groß genug ist, kannst dann sogar beide Pumpen gleichzeitig benutzen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Samstag 26. Oktober 2019, 08:31 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1416
Wohnort: Gelnhausen
Schau Mal hier beim M6167 da hast du alles mit Bild, was du brauchst.

https://www.posch.com/kundendienst/down ... Spaltaxt+8

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Samstag 26. Oktober 2019, 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 3404
Wohnort: Wild South-West
Danke einstweilen!

Hoffe dem TE hilft das auch weiter. :)

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 :stihl: Scheunenfund Contra Lightning ...und ein Regal voll mit Chinakracher


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Oktober 2019, 14:50 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 12:18
Beiträge: 68
Wohnort: Waldbröl
Hallo zusammen,
vielen Dank für die ganzen hilfreichen Tipps!
Damit werde ich es wohl hinbekommen ;-)
Wirklich ein tolles Forum hier :)

_________________
:DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Sonntag 3. November 2019, 17:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. Januar 2015, 13:45
Beiträge: 938
Wohnort: Niedersachsen
Und schon umgebaut? ;)

_________________
Im Dienst: :stihl: MS231, MS362CM VW, MS066/660, FS55
In Rente: :stihl: 07 und 034 Super
Mein Youtube Kanal mit Motorsägen
https://www.youtube.com/channel/UCg9_1p ... 34mSBjKsCQ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 22. Mai 2020, 20:41 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 12:18
Beiträge: 68
Wohnort: Waldbröl
So, nachdem ich das ganze Thema jetzt lange vor mir her geschoben habe, habe ich mich in Zeiten von Corona endlich mal damit beschäftigt und das Projekt heute erfolgreich zuende gebracht. Ich denke Bilder sagen mehr als tausend Worte. Danke für die ganzen Tipps! Damit andere vlt auch davon profitieren melde ich mich aber jetzt doch auch mal zurück.
Ich habe jeweils einen 2m Schlauch als Saug- und Druckleitung zur Zapfwellenpumpe, damit ich mit dem Trecker samt Karre neben den Spalter fahren kann, die Pumpe aufstecke, die Karre voll mache, abstecke und wieder fahren kann - ohne ständig die Karre abhängen zu müssen. Habs eben mal eine Stunde probiert - klappt perfekt.
Um den Spalter einfacher bewegen zu können, hab ich mir noch einen Dreipunkt von ner alten Egge genommen und etwas umgebruzzelt, ist jetzt mit 6 Schrauben mit dem Spalter verbunden und kann problemlos wieder entfernt werden.
Übrigens: Steckkupplung in der Saugleitung funktioniert wirklich nicht... :roll:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
:DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 22. Mai 2020, 22:14 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1416
Wohnort: Gelnhausen
Meine Lösung sieht im Prinzip ganz genau so aus. Mit den Schnellwechselanschlüssen kann man auch einen Benzinmotor mit Pumpe verwenden.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Freitag 22. Mai 2020, 22:23 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. März 2016, 12:18
Beiträge: 68
Wohnort: Waldbröl
Weißt du noch, welche Schraubkupplungen du genau hast? Die würde ich nämlich gerne noch nachrüsten.

_________________
:DH:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau Holzspalter
BeitragVerfasst: Samstag 23. Mai 2020, 10:24 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1416
Wohnort: Gelnhausen
Muss ich noch mal schauen, auf jeden Fall welche zum Schrauben, die nur zum Stecken sind nicht saugdicht.
Du hast ne Mail.
Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de