Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 1. Dezember 2020, 00:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Samstag 21. November 2020, 20:39 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 433
Hallo werte Forumsgemeinde,
ich bin auf der Suche nach einer Wippkreissäge mit Benzinmotor, da es hier in der Gegend nichts passendes zu leihen gibt.
Mit der Motorsäge möchte ich im Jahr auch keine 4-5RM klein schneiden, vom Dreck mal ganz abgesehen.
Ich hatte mich Alternativ auch nach einer 400V Säge umgeschaut, aber dann könnte ich diese nur zuhause nutzen.
Der Holzlagerplatz/ Garten liegt aber fast einen Kilometer außerorts, ein Aggregat ist vorhanden aber nicht in der Leistungsklasse. Rein und rausfahren habe ich auch keine Lust und einen großen Preisvorteil sehe ich auch nicht drin. Traktor ist ebenfalls keiner vorhanden auf den ich zurückgreifen könnte. Dieses Thema ist hier schonmal diskutiert worden allerdings ohne Ausgang.
Wie gesagt, ich habe mir Online die Geräte von Scheppach, BGU, Victory und Jansen usw. angeschaut.
Mich würde Interessieren:
- wer hat so ein Teil bzw. welches?
- Stärken?
- Schwächen?
- Bezugsweg?
Vielen Dank für eure Beträge und evtl. auch alternative Ideen.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
der
Nasenbohrer

Verjage die Fliege von der Stirn deines Freundes nicht mit dem Beil.
Chinesisches Sprichwort


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Samstag 21. November 2020, 23:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 14880
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
In den passenden Unterbereich verschoben.

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Sonntag 22. November 2020, 06:34 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 686
Ich habe seid einigen Jahren diese Säge:
http://www.werk-shop24.de/Wippsaegen-Br ... ::203.html
Als ich die gekauft habe, war dieses Modell brandneu auf dem deutschen Markt.
Meine hat einen 15Ps 420ccm Loncin Motor mit Handstart. Auch bei Frost springt dieser sehr gut an. Er hat so viel Power, dass ich die Max. Drehzahl auf 3000 gedrosselt habe. Das 700er HM-Sägeblatt läuft deshalb mit 1500 1/min. Die Schnittgeschwindigkeit von 110 m/s reicht mir.
Die Motordrehzahl kann ich an einem günstigen Betriebsstundenzähler ablesen, den ich montiert habe.
Meine Säge hat Breitreifen, die man mit wenig Luftdruck fahren kann. Dadurch fährt sie auch sehr ruhig durch Schlaglöcher und Unebenheiten.
Die Säge hatte auch eine Holzhaltekralle an der Wippe. Das Arbeiten damit war aber dermaßen unergonomisch, dass ich die abgeschraubt habe.
Ich würde mir die Säge trotzdem wieder kaufen.

Mittlerweile gibt es diese Säge in verbesserter Ausführung.
https://www.victory-tractor.com/Wippkreissaege/
Diese hat einen Schutz über dem Schnittbereich der Wippe. Und eine Handkurbel um die Keilriemen zu spannen. Leider hat diese aber keine Breitreifen mehr.
Gerade ist auch ein 420ccm B&S Motor verbaut. Gibt es mit und ohne E-Start. Die 100€ Aufpreis für den E-Start würde ich mir auch gönnen.
Es ist doch nicht leicht das schwere Blatt und den Motor mit dem Starterseil auf Startdrehzahl zu bringen. Beim Kaltstart muß ich 2x schnell hintereinander ziehen, um dem System die nötige Drehzahl zu geben. Je kälter es ist um so kräftiger muß man ziehen.

Ich mache schon immer Meterholz im Wald und
trockne es auf meiner Streuobstwiese.
Früher habe ich die Meterstücke im Spätsommer vors Haus gefahren und dort mit einer Güde 450 Eco auf 25cm geschnitten. Das hat mangels Motorleistung sehr lange gedauert und hat den Hof und die Fassade mit Holzstaub eingesaut. Aus diesem Grund habe ich meine Frau auch problemlos davon überzeugen können, dass ich in Zukunft bei den Apfelbäumen sägen muss. :mrgreen:

Alles in allem bin ich mit der Säge zufrieden.

Gekauft habe ich die Säge vom Shop aus dem 1. Link. Würde ich dort nochmal was kaufen ?
NEIN !
Würde ich nochmal mit dem Shop aus dem 2. Link telefonieren ?
NEIN !
Die genauen Gründe dafür möchte ich hier nicht nennen. Nur soviel:
Wie beschrieben war die Säge neu auf dem Markt.
Leider hatte sie 2 gravierende Konstruktionsfehler.
Erstens hat man sich beim Aufklappen der Holzhaltekralle jedesmal die Finger gequetscht.
Zweitens betrug der Abstand, wie ich später ermittelte, zwischen den Sägezähnen und dem Schutzblech weniger als 0,4mm.
So kam es, dass das Sägeblatt beim sägen des ersten dickeren Scheites in den Schutz gesägt hat. Dabei sind mehrere HM-Zähne weggeflogen.
Die 14 Tage Rücktrittsfrist waren da aber schon rum.
Letztendlich habe ich den Sägeblattschutz selbst geändert, die Fingerquetsche abgeschraubt und mir bei Crossfer ein neues HM-Sägeblatt gekauft. Ich hatte damals keine Lust einen Anwalt einzuschalten...
(Telefonprotokolle, E-Mails und Beweisfotos hab ich noch)

Wenn die Kinderkrankheiten an der Säge ausgemerzt sind ist das ein gutes Produkt.
Hier habe ich noch ein Video vom Sägen.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Sonntag 22. November 2020, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 10. Januar 2020, 15:49
Beiträge: 399
Danke für das Video! Als ich die "Wippe" sah, war mir klar wo bei Widl, Vogesenblitz etc. der Preis herkommt...

Wie hast du das Förderband realisiert?

_________________
:stihl: MS180C, MS201C-M (3.0), MS261C-M (3.0), MS661C-M W
:stihl:-Oldies: 011AVEQ, 012AVEQ, 2x015L, 020AVPSEQ, 036QS, 038AVMEQ, 041AVEQ, 051AVEQ, 056AVSEQ, 2x07S, 08, 3×08S
:jonsered: 450, 621, 751


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Sonntag 22. November 2020, 20:58 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 686
Klar gibt es bessere Konstruktionen.
Es gibt aber auch noch günstigere Sägen wie meine.
Z.B. die 13ps Rotenbach.
Von der Machart sind die Chinateile aber alle ziemlich gleich.

Das Förderband besteht im wesentlichen aus recycelten Teilen.
Antriebstrommel, Umlenktrommel und Motor sind von einem Elektrorollstuhl.
Förderrinne und Rinnenrahmen waren mal ein IBC Container.
Aluprofil für die Mitnehmer hatte ich noch im Regal liegen.
Neuteile waren nur ein 50mm Spanngurt, 4 Dachlatten, paar Spax, Schrauben M8 für die Mitnehmer und 1/2pm 0,88er verzinktes Stahlblech für den Aufgabetrichter.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Sonntag 22. November 2020, 22:11 
Offline

Registriert: Sonntag 13. April 2014, 00:26
Beiträge: 28
Hallo,

um wieviel Holz geht es denn bei dir im Jahr? Bei den besagten 4-5RM wage ich zu bezweifeln, dass sich eine Wippsäge mit Benzinmotor lohnt. So ne Säge kommt gut und gerne auf zw. 800-1200€ ohne wirkliche Extras.
Mit einem Sägebock z.B. von Wolfcraft kannst du relativ easy das Holz mit der Motorsäge klein bekommen und gibst nur um die 70€:
https://www.amazon.de/dp/B002GSS0P6/ref ... UTF8&psc=1
Ich hab so einen seit über 6 Jahre im Einsatz und unzählige Hänger Holz damit kleingemacht.
Klar, verglichen mit der Wippsäge machst du schon wesentlich mehr Späne und die scheite sind nicht auf den letzten MM identisch.

Hinsichtlich der Wippsäge solltest du dir überlegen wie du den zum Holzen bekommst und wo du den lagerst. Bei uns in der Region würde ich den nicht in der Gartenlaube stehen lassen. Die wäre schnell weg.
Beim Sägebock wäre es nur ärgerlich wenn er geklaut werden würde.

Solltest dennoch auf die Wippsäge gehen, würde ich auf den Laden um die Ecke setzen. Ist besser, wenn du vor dem Kauf das Gerät in der Hand hattest. Wenn mal was nicht funktioniert ist es nicht schlecht wen ums Eck zu haben, der es wieder richten kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Dienstag 24. November 2020, 20:49 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 433
Abstellen ist kein Problem, da hats unterm Dächle noch Platz. Der Vorschlag mit dem Sägebock ist recht und schön, aber ist immer ein Haufen Dreck wenn mal so viel mit der Motorsäge klein macht und ein leichter Blindflug von oben nach unten ist es auch immer. Ich hätte halt gerne 33er Scheit keine 30er und keine 35er. Zumal man eine so große Maschine haben sollte die dies auch packt.
Wenn ich eine Wippsäge mit E-Motor kaufen würde müsste ich diese genauso unterstellen.
Wollte ich hier noch was vernünftiges lege ich auch hier 1000 -1500€uronen hin. Selbst für ne Scheppach werden da mal schnell 800hin.
Zum Thema Händler um die Ecke kann ich nur sagen, wenn ich auf Oehler, BGU, Binderberger, HMG oder Posch stehe bin ich beim Freundlichen hier im die Ecke gut bedient.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
der
Nasenbohrer

Verjage die Fliege von der Stirn deines Freundes nicht mit dem Beil.
Chinesisches Sprichwort


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Freitag 27. November 2020, 16:29 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1434
Wohnort: Gelnhausen
MAG2055 hat geschrieben:

Das Förderband besteht im wesentlichen aus recycelten Teilen.
Antriebstrommel, Umlenktrommel und Motor sind von einem Elektrorollstuhl.
Förderrinne und Rinnenrahmen waren mal ein IBC Container.
Aluprofil für die Mitnehmer hatte ich noch im Regal liegen.
Neuteile waren nur ein 50mm Spanngurt, 4 Dachlatten, paar Spax, Schrauben M8 für die Mitnehmer und 1/2pm 0,88er verzinktes Stahlblech für den Aufgabetrichter.



Hallo MAG2055,
Das ist das Teil, was mich interessiert, sieht ziemlich einfach aus und funktioniert gut. Mit dem Rollstuhlantrieb, das ist klar, mit dem Gurtband eine super Idee, wäre ich nie drauf gekommen, ich denke immer in Richtung LKW Plane. Frage für mich ist, was ist unter dem Gurtband als Lauffläche und wie sieht die seitliche Führung oberhalb des Trichters aus, aus was ist die, auch Blech, aus was sind die Mitnehmer auf dem Band und wie sind sie befestigt?
Ein Förderbandvideo, in dem du Teil mal vorstellen würdest, auch mit Details, wäre super.

Respekt.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge mit Benzinmotor
BeitragVerfasst: Freitag 27. November 2020, 19:07 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 686
Danke Rudi.
Ich habe noch Fotos und evtl. noch ein Video. Mal sehen was ich daraus machen kann.
Jetzt extra nochmal auspacken mag ich nicht. Es ist auf meinem Holzplatz schon alles winterfest gemacht.
Die Konstruktion ist allerdings nur ein Prototyp.
Ich würde heute ein paar Details anders lösen.
Der Fördergurt besteht aus 13, 70cm langen Stücken, die ich mit jeweils 2 Stücken Alu Flachmaterial und 2 M8er Schrauben wieder zusammengeschraubt habe.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de