Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 12. Dezember 2018, 03:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Samstag 3. Februar 2018, 19:23 
Offline

Registriert: Dienstag 18. Juli 2017, 21:16
Beiträge: 11
Bei mir verrichtet auch seit einigen Jahren einen wox d700 mit HM Blatt und Wippenverlängerung ihren Dienst, allerdings inzwischen durch einen Honda-Benzinmotor angetrieben (Umbau Spezial...) um Rebholz direkt am Sammelplatz schneiden zu können.

Ich bin auch ziemlich beeindruckt von dem HM-Blatt, obwohl an den Wurzeln häufig Sand und Erde hängt hat das Blatt gefühlt noch keine schlechtere Leistung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Samstag 3. März 2018, 21:10 
Offline

Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 23:12
Beiträge: 944
Moin
Spiele mit dem Gedanken eine wippsäge zu kaufen,muss nix teures sein,mache einmal im Jahre ca.3-4 Festmeter.

Mein Budget wären so 300€ :(

_________________
Mit freundlichen Grüßen Chaos


Can am Outlander 1000R+
Humbauer HA 751611 G
Dolmar PS-420 SC Motorsäge
Dolmar PS -6100
Fiskars X25
Fiskars X3


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Samstag 3. März 2018, 21:10 
Offline

Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 23:12
Beiträge: 944
Moin
Spiele mit dem Gedanken eine wippsäge zu kaufen,muss nix teures sein,mache einmal im Jahre ca.3-4 Festmeter.

Mein Budget wären so 300€ :(

Würde das für den normalen Hausgebrauch langen?!

http://www.scheppach-holzmaster24.de/ep ... tViaPortal

_________________
Mit freundlichen Grüßen Chaos


Can am Outlander 1000R+
Humbauer HA 751611 G
Dolmar PS-420 SC Motorsäge
Dolmar PS -6100
Fiskars X25
Fiskars X3


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Samstag 3. März 2018, 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2006, 20:58
Beiträge: 461
Wohnort: Sindelsdorf, Obb.
50er Blatt ist schon klein. Lieber noch ein bissl sparen und eine mit 70er nehmen.

_________________
Husqvarna 346 XPG, 550 XPG, 357 XPG, 372 XPG
Stihl 028, Solo Rex
MB trac 800, Tajfun EGV 60 AHK, Lancman LE32,
Komatsu WA75-3, Binderberger TWS700E
HDG Euro 30, Justus Faro Plus

http://www.burschenverein.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Samstag 3. März 2018, 21:47 
Offline

Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 23:12
Beiträge: 944
Welche wäre das zum Beispiel?

_________________
Mit freundlichen Grüßen Chaos


Can am Outlander 1000R+
Humbauer HA 751611 G
Dolmar PS-420 SC Motorsäge
Dolmar PS -6100
Fiskars X25
Fiskars X3


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 08:33 
Offline

Registriert: Sonntag 8. Februar 2015, 11:07
Beiträge: 277
https://www.scheppach.com/Produktdetail ... 050kW.aspx


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 09:48 
Offline

Registriert: Sonntag 14. Juni 2009, 18:34
Beiträge: 253
Wohnort: südwest Brandenburg
Bischen billiger wäre die Güde (700mm)

http://www.ebay.de/itm/Gude-Wippsage-GW ... SwNt1afEHV

In der von dir gewünschten Preisklasse wirst du wohl gebraucht kaufen müssen.
500mm Säge halte ich auch für zu klein und schwach. Achte auf ein Hartmetallblatt.

Die Güde ist besser als ihr Ruf. Meine ist von 2000 und macht pro Jahr 60-80 Rm. Nur der Schalter mit Bremse war mal nach einem Gewitter defekt.

_________________
Gruß, Jürgen der IHC Fahrer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 10:15 
Offline

Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 23:12
Beiträge: 944
Moin zusammen
Ja ihr habt recht die Säge sollte 700 Blatt haben,ich werde wohl noch bisschen sparen und das Budget um 600€ erhöhen,Starkstrom ist vorhanden,der Güde ist interessant allerdings muss ich mir was einfallen lassen,da sie Säge draußen bleiben muss,eventuell ne robuste Abdeckung..

Welche Höhe ist für einen Menschen mit 1,72 m geeignet?

Ergonomisches arbeiten wäre klasse!

_________________
Mit freundlichen Grüßen Chaos


Can am Outlander 1000R+
Humbauer HA 751611 G
Dolmar PS-420 SC Motorsäge
Dolmar PS -6100
Fiskars X25
Fiskars X3


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 10:52 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1249
Wohnort: Gelnhausen
Meiner Meinung nach braucht man ein 700er Blatt nur, wenn man auch die über 200mm Holzdurchmesser ausnutzt. Sägst du gespaltenes Holz mit so max 150mm Kantenlänge, reicht auch ein 500er oder 600er Blatt. Du bist auch im Sägen schneller, weil von 500 bis 700mm 100mm Radius liegen, die du immer bewegen musst. Die Bau- und Lagergröße ist das nächste Thema. 400V Drehstrom sind wichtig, 230V Motoren sind empfindlicher, hartmetallbestücktes Blatt bringts auch. Ich habe ein Alko Holzmeister 450 ( mm) mit 3 kW, die reicht eigentlich. Du sägst schnell, direkt in den Stapel, wenn es mal bisschen groß wird muss man Mal drehen. Pro Säge Tag geht 2x der Thermoschutz an und 5min warten ist angesagt. Letzte Woche habe ich mir eine Posch Tisch- Wippsäge angelacht, wegen dem Tisch, eigentlich overdressed, aber nice to have und bei 690€ eine Säge, mit der ich die nächsten 10 Jahre ohne Wertverlust Sägen kann.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 13:41 
Offline

Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 23:12
Beiträge: 944
Interesse halber welche Maschine ist das genau ?

Starkstrom vorhanden

_________________
Mit freundlichen Grüßen Chaos


Can am Outlander 1000R+
Humbauer HA 751611 G
Dolmar PS-420 SC Motorsäge
Dolmar PS -6100
Fiskars X25
Fiskars X3


Zuletzt geändert von Eichsi am Sonntag 4. März 2018, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Vollzitat des vorhergehenden Beitrags entfernt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 14:39 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1249
Wohnort: Gelnhausen
Die Posch ist die hier , eine M1211 https://www.technikboerse.com/view/gebr ... saege.html , die Alko ist so eine https://www.shpock.com/i/V6ymtVIGy2dRi0W-/ das ist aber nur irgendeine Anzeige, die ich gerade gefunden habe. Diese hier ist meiner Meinung nach zu teuer, es gibt welche für unter 100.-€ mit CV Blatt, aufpassen musst du nur auf die 400V, die gibt es auch mit 230V. Meine Rolltischsäge geht jetzt auch, da die Posch kam, ist eine alte Scheppach Prima mit Flachriemen, sieht so aus https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... id=1&pid=1 ( irgendeine Anzeige ) Motor ist ein Separater mit 3,75 kW. Wollte sie für die dickeren Brocken nehmen, hab mir dann immer so geholfen.
Zwischen einer Posch und anderen Sägen ist ein großer Unterschied in den Wippen. Die Posch und die Binderberger haben eine Anschlagdämpfung, da schweben die Wippen fast, bei allen Sägen, die ich im Baumarkt gesehen habe ist eine Feder die von Anfang an mit gedrückt wird und immer mehr Widerstand aufbaut, das nervt schon und ist alles, nur nicht leicht gängig. Schau dich mal um, dann weißt du was ich meine.
Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wippkreissäge aber welche?
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. Mai 2018, 17:05 
Offline

Registriert: Montag 30. April 2018, 15:09
Beiträge: 159
Ich habe von Apex eine Wippsäge mit 7kw und 700er HM Blatt über EBay gekauft und ich bin nach 7 Jahren und ca 10-15 Ster im Jahr zufrieden und bin froh, kein kleineres Blatt genommen zu haben.
Mit den 7kw geht die Säge durch das Holz wie schnuff.
Durch das große Sägeblatt kann ich auch mal Astholzstücke der Länge nach schneiden und brauche mich nicht mit der Axt zu quälen, gesägt wird auf 25cm Länge.
Sie kostet aktuell 530€ inkl. Versand und HM Blatt.
Das Gehäuse ist das gleiche wie bei den Güde/Einhellsägen, egal ob 500,600 oder mit 700er Blatt.
Da ich auch groß bin, kommen unter die Füße 8 cm Pflastersteine, das hat auch den Vorteil, der Sägemehlauswurf ist besser, da mehr Bodenfreiheit.
Nur der Lack ist nicht besonders Wetterfest, dann muss man sie nochmal streichen, wenn sie nicht im Trockenen stehen kann.
Ist halt wie bei der Motorsäge, kann denn Leistung Sünde sein :-)

_________________
:dolmar: 109
:dolmar: PS-52
:dolmar: ES2140
:stihl: MS-660
:stihl: MS-250C - z.Vk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de