Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 16. Oktober 2018, 23:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Holzoberfläche künstlich altern?
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 07:36 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 14. Mai 2007, 13:22
Beiträge: 390
Wohnort: Sauerland
Hallo Leute,

gibt es Möglichkeiten, eine Holzoberfläche künstlich zu altern?
Ich habe da so eine Idee für ein Deko-Objekt :KK: :krank:
Es handelt sich um frische Eiche mit schönem Muster (zerbrochener Zwiesel), der ich gerne eine "alte" Optik geben würde. Schön finde ich da speziell dieses vergraute, fleckige wie bei einer Holzhütte, die schon vieeeele Jahre unbehandelt draussen steht oder auch die Farbe von Treibholz am Strand. Nur, ich habe keine 100 Jahre mehr, um das die Natur machen zu lassen.
Wer weiss da was? Hilft da die Chemie? Was? Verfahren?

_________________
Stephan

--------------------------------------------
Ich bin Vegetarier 2ten Grades - mein Essen ist Vegetarier.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 08:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 21. April 2014, 19:05
Beiträge: 180
Wohnort: Holzdorf bei Eckernförde
Einen Sommer dem Wetter aussetzen. Risse dürfen einen dann aber auch nicht stören

_________________
Wood-Mizer LT 40 HDD Super Hydraulic


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 09:17 
Offline

Registriert: Mittwoch 16. November 2011, 03:52
Beiträge: 507
Um die Maserung hervorzuheben, kannst du das Holz bürsten.
Am besten nur längs der Maserung, falls das bei deinem Objekt möglich ist.
Für die vergraute Optik gibt es Holzbeize.
Mit der Beize sieht es vermutlich aber nie so echt aus wie ein natürlicher Alterungsprozess.
Das Vergrauen wird mMn. vom Sonnenlicht bewirkt.
Meine Brennholzstapel sitzen in Ost-West Richtung.
Das heißt, eine Kopfseite der Meterstücke zeigt nach Süden, die andere nach Norden.
Die Südènden sind nach 3Jahren Silberfarben, die Nordenden nur leicht Graubraun.

_________________
Gruß, MAG2055

Stihl MS 210, 25cm 1/4x1,3
Dolmar PS 5105 H, 38cm .325x1,5
Stihl MS 201, 35cm 3/8x1,3
Stihl MS 361, 40cm 3/8x1,6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 10:21 
Offline

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3660
Wohnort: Belgien
Künstlich Vergrauen wird für zB. Parkett, mit Räuchern und auch mit hilfe von Chemikalien wie Ammoniak gemacht.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 12:27
Beiträge: 1402
Wohnort: 96332 Pressig im wunderschönen Frankenwald
Hier solltest du alles finden, was du brauchst
Die Beize aus Essig und Stahlwolle habe ich selbst bei Fichte schon probiert, das klappt :DH:

_________________
Grüße
Daniel
_______________

:dolmar: PS-390 Muffler-Mod (3/8p 30) -- 115 (3/8 38) -- ES-164 TLC (3/8p 35) :dolmar:
:stihl: MS462-CM (3/8 50) :stihl:
:guck: Meine Bilder Meine Bilder sind mein Eigentum. Wer sie verwenden möchte fragt mich vorher

Wenn's nicht dreckig sein darf, ist's Spielzeug und kein Werkzeug :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 10:47 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Februar 2015, 17:15
Beiträge: 403
Wohnort: 85293
bürsten , schroppen währe schon mal etwas, mit einen zimmererbeil behauen gäbe noch etwas drauf.
gibt spezielle beize auf wachsbasis und anschließend mit sauberen lappen nachreiben, poren werden fast schwarz flächen hell bis dunkelbraun in den ecken ruhig dunkel lassen
kalk gibt wieder andere Oberfläche poren werden grau fläche weißlich.
mit einen hammer etwas bearbeiten dellen reinmachen und mit einen nagel kleine Wurmlöcher und schon hast eine Oberfläche die vom Altholz nicht zu unterscheiden ist.
man könnte auch das holz nach Bearbeitung einige Wochen in moor legen und mit etwas eisenspähne das ganze würzen, und anschließend mit wasser und schwamm sauber machen in rissen und poren darf ruhig noch etwas vom dreck rinnbleiben.
auf keinen fall mit hochdruckreiniger drüber gehen dann ist alles für die katz.
würde keine Chemie verwenden auf dem tisch soll doch auch gegessen werden, besser alles bio
durch die gerbsäuere im Eichenholz und eisen vor allen bei frisch geschnittenen wird das holz blau bis schwarz.
eiche und fichte nicht vergleichbar fichte hat keine gerbsäuere, bei frischer eiche bekommt man blaue bis schwarze Hände da der mensch eisenhaltig ist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Juli 2018, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4673
Wohnort: KC / Oberfranken
Beim vergrauen löst ja die Sonne das Lignin an und der Regen wäscht es aus (Kurzfassung) Also wenn man sowas künstloch herstellen will, musst das o.g immer wieder wiederholen, oder abundan mal ins Solarium mit der Eiche :mrgreen:

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de