Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Sonntag 9. Dezember 2018, 22:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 20. Juli 2018, 01:45 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 779
Moin Moin,
nach dem Motto: Geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul hat ein "Parklife Elektrohobel" mit etwa 80mm Schnittbreite seinen Weg in meine Garage gefunden.
Kleinen Erfahrungsbericht wollt ich euch nicht vorenthalten, und ich nehme das Fazit gleich vorweg:
Ein super tolles praktisches Werkzeug fuer alle, die sich ein schönes Werkstück unwiederbringlich versauen wollen und Lust auf einen schönen Tennisarm haben.

-Die beiden Hobel-Auflagen sind nicht parallel zueinander. Etwa 0,2 mm...dadurch fräst man also schräge Bahnen in die Bretter.
Die Hobelmesser waren "schief" von Werk aus eingestellt, was den oben genannten Effekt verstärkte.
Beim Ausrichten fiel mir dann auf, dass man entweder die Messer parallel zu der vorderen oder hinteren Gleitfläche ausrichten kann, aber nicht parallel zu beiden.

Ein Wort zur Ergonomie: 950 brachiale Watt, mit Sanftanlauf. Nagut, das nehmen wir mal ungeprüft hin.
Aber die Größe. Grau-en-haft.
Der Handgriff ist etwa so dick wie eine Mistforke am dicksten Ende. Es gibt keine Verriegelung für den Dauerbetrieb, daher muss man den Auslöser, an den man nur mit Fingerspitzen rankommt, mit Gewalt runterdrücken. Die Feder in diesem kommt von der Hinterachse eines G-Modells mit Fahrwerk für den Sonderschutz.
Dazu ist das ganze Gerät etwa 30cm hoch.
Habe das dann verglichen mit einem Makitahobel KP0800 im Baumarkt: der Billighobel ist etwa 7-8cm HÖHER. Keine guten Vorraussetzungen für eine genaue Führung.

Kann man damit den Hobeln?
Nun, nach dem ich die Messer dann eingestellt hatte...ja....kann man.
Also um Planken groß vorzuschruppen geht es tatsächlich....die niedrigste Einstellung ist 0,5mm...aber da rastet der Hobel nur unwilling ein, verstellt sich dann gerne im Betrieb auf 1,0mm (mit entsprechenden Folgen für das Werkstück), da der Knauf gleichzeitig der Handgriff ist.

Mit ein bisschen Übung ist es mir aber gelungen, mit der 0,5mm Einstellung und im "fliegenden Ansätzen", tatsächlich eine halbwegs glatte Fläche zu Erzeugen, die man dann mit dem Bandschleifer weiterbearbeiten könnte.
Aber die grauenhafte Ergonomie macht dies zu einer Qual, Sehnenentscheidung ist da vorprogrammiert.
Mein Fazit: Nichtmal geschenkt...gebe den mit Dank zurück.

Das Modell ist schon ein paar Jahre alter und hat unbenutzt im Keller gestanden irgendwo. Ähnliche Form habe ich aber im Baumarkt noch so in etwa gesehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 20. Juli 2018, 14:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4673
Wohnort: KC / Oberfranken
Etwa 0,2 mm..... :schreck: Bist Du Feinmechaniker? :mrgreen:

Das man "neuere" Elektrohobel, Handkreissägen usw nicht mehr auf "Dauerbetrieb" stellen kann ist gewollt so. Unfallverhütungsvorschrift.

Der Hobel kostet wohl irgendwas um die 39,95. Denke mal, mehr kann man von so n Ding nicht erwarten. Das ist was für Rentner Hartmut der in seiner Gartenlaube mal n Brett für ne Blumenstütze usw hobeln will...

Wobei ich zugeben muß: bei unserem Hausbau hab ich auch teilweise Billigwerkzeug gekauft. Ne E-Kettensäge zum Ytong schneiden oder ne Handkreissäge für die Schlitze in der Wand. Und das beste....ich hab die nachher in der Bucht wieder losgebracht :mrgreen:
So n Hobel würde ich nehmen um z.B n alten Balken zu hobeln in dem noch Nägel usw stecken könnten.

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 20. Juli 2018, 20:32 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Montag 30. Januar 2017, 05:57
Beiträge: 779
Naja, sagen wir etwa Visitenkartenstaerke.
Es wird also keine ebene Flaeche, sondern es sind lauter schiefe Ebenen, mit dem Absatz einer Visitenkarte zwischen den Bahnen.
Hoert sich wenig an, ist aber doch recht viel.

Aber wie du schon sagt, wenn man zum Beispiel eine Dachlatte hobeln will, spiel es keine Rolle, weil dann ja der Hobel links und rechts noch uebersteht.
Dafuer wuerde er dann gehen, fuer Flaechen halt eher nicht.

Wie du schon sagst, viel mehr kann man nicht erwarten. Aber fuer "nur" 120 Euro, bekomme ich schon einen Hobel von Hitachi (baugliech mit Makita meine ich). Das ist zwar 3 mal soviel, aber es sind auch "nur" 80 Euro mehr, um sich bei seinem Hobby nicht die Handgelenke und Werkstuecke zu versauen.

Das grobe Vorschruppen von wie du sagst Holz mit eventuell Naegeln oder Steinen...naja, er war halt umsonst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 11. August 2018, 20:33 
Offline

Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 209
Für den "Extra Hobby Deluxe Heimwerker" ist so ein Hobel vollkommen ausreichend bzw. eigendlich schon Brandgefährlich.
Eine Hobelmaschine ist nie ohne, aber es gibt immer einen sauberen Schnitt :-)
Sprech da aus eigener Erfahrung ...
Wer anspruchvoller ist kann natürlich immer in die Oberklasse langen wie. Fes... EHL 65 oder HL 850.
Nur ein wenig Glätten und anschließend verschleifen ist das IO.
Meiner Meinung nach darf so ei Gerät auch etwas mehr kosten, da doch große Kräft auf die Welle wirken bzw. eine gute Einstellbarkeit gegeben sein sollte. Eine leicht schiefe Laufsohle kann das Ergebnis schnell ruinieren.
Oder wenn die Messer nach dem ersten Flugast nichts mehr taugen da diese stumpf sind. Sollte man schon ein wenig abwägen und vielleicht zu einer grünen Bosch oder Metabo oder ähnlichen greifen.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
der
Nasenbohrer

:stihl: 024 aufgeraucht :(
:Husky: 545 :)
:Husky: 550XP :mrgreen:
Heckenschere 122HD60
Knochengassäge
Muskelkraftspalter

Verjage die Fliege von der Stirn deines Freundes nicht mit dem Beil.
Chinesisches Sprichwort


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 17. August 2018, 22:13 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3717
Wohnort: Belgien
Ich besitze die Festool HL850EB (seit 20 Jahre) und kann nur eins sagen: Sie ist ihr Geld definitiv NICHT wert! :wut:

Da sind zB. die alte Makita und Hitachi E Hobeln viel besser.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 18. August 2018, 01:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 695
Wohnort: Saarland
Also ein Brett bekommt man mit nem Elektrohandhobel -egal welcher Marke- NIE sauber und glatt abgerichtet/gehobelt :pfeifen:

Dann besser per Hand ;)

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M [H-W-K :mrgreen: ] (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 18. August 2018, 08:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4673
Wohnort: KC / Oberfranken
Beim "abrichten" steckt auch wenig mehr dahinter als nur mal mit n Hobel übers Brett fahren. Wenn ich da zürückdenke....da fielen mir nach ca 8 Stunden abrichten fast die Hände ab. N Lehrer damals: " Mei Jung, mit Maschinen bringt jeder was zusammen, das Handwerk selber wird aber irgendwann aussterben"

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 18. August 2018, 08:49 
Online

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 1054
In meiner Anfangszeit als Hobbyschreiner, habe ich bei Praktiker so ein Ding von "Skil" mitgenommen.
Diese Woche war es erstmals richtig nützlich. Vorher musste ich es aber erst suchen, weil es soooo selten genutzt wurde.

Ich hatte aus selbst gemillten 60*120 Hölzern mit leichter Drehung, eine kleine Palette gebaut.
Sie hat gewackelt, also habe ich mit dem Hobel, freihändig an 2 Ecken, ca. 5mm von den Kanten weggenommen.

Fazit: Ganz nett, wenn ganz schnell etwas halbwegs passend gemacht werden soll.

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, Dolmar 5105 C, Dolmar 7910, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 22. August 2018, 21:00 
Offline

Registriert: Freitag 9. Dezember 2016, 20:29
Beiträge: 209
nederbelg hat geschrieben:
Ich besitze die Festool HL850EB (seit 20 Jahre) und kann nur eins sagen: Sie ist ihr Geld definitiv NICHT wert!


Ich wüsste nicht warum ich eine Maschine 20Jahre an mich ketten sollte, wenn ich nur über das Ding schimpfe.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
der
Nasenbohrer

:stihl: 024 aufgeraucht :(
:Husky: 545 :)
:Husky: 550XP :mrgreen:
Heckenschere 122HD60
Knochengassäge
Muskelkraftspalter

Verjage die Fliege von der Stirn deines Freundes nicht mit dem Beil.
Chinesisches Sprichwort


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 23. August 2018, 19:45 
Online

Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:17
Beiträge: 3717
Wohnort: Belgien
Da hast du recht! Wirklich "gekettet" ist sie dann auch wieder nicht:
Kaufen? :groehl:

Die liegt irgendwo in ihrem Systainer rum und wird maximal 1x im Jahr benützt.

Gr Nederbelg

_________________
MS241c-m
034S
MS 660


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 24. August 2018, 09:27 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 9. März 2007, 17:59
Beiträge: 35648
Wohnort: Maisach
also ich suche ja schon lang nach einem hl850 :pfeifen: 8-) :mrgreen: :mrgreen:

_________________
:dolmar: PS 5000H (38), :dolmar: PS6100, (45) 2x :dolmar: PS 7900 @8500 (50), :dolmar: PS 9010 (50, 74) :Husky: 3120XP (95, 107, 184)
Stihl FS 130, Docma VF80 Bolt tragbare Spillwinde, Granberg Alaskan Mill MK III 36" + MK IV 72", VW T4, Humbaur 2,5t etc.

Oldies:
:stihl: 041 AV, :stihl: 051 AVEQ, :stihl: 076 AVEQ, :stihl: TS 760 AV
:dolmar: Sachs Dolmar 343, :dolmar: Sachs Dolmar 153

Mein Bilderthread


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de