Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de
http://motorsaegen-portal.de/

Holzspalter 220 Volt
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=46&t=113630
Seite 1 von 1

Autor:  GuenniKiel [ Freitag 25. September 2020, 14:28 ]
Betreff des Beitrags:  Holzspalter 220 Volt

Moin,
überlege für meinen Privatverbrauch ( 6/8 m) einen Holzspalter zu kaufen, leider habe ich nur einen 220 Volt Anschluss zur Verfügung.
Haben die genug Kraft um Buche/ Eiche zu spalten?

Kieler Grüße
Günter

Autor:  Hako [ Freitag 25. September 2020, 14:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Moin,
Güde W520 UG hab ich und ist dafür ganz tauglich.

Gruß Hako :wink:

Autor:  rjqt [ Freitag 25. September 2020, 14:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Wenn man die Scheiben nur max. 25-30cm dick schneidet, da bekommt das auch ein 4 t Spalter durch.
Hatte die ersten Jahre auch nur so einen Einhell Billig-Liegendspalter für 180€. Spaß geht aber anders.
Es gibt für mehr Geld natürlich auch leistungsfähigere 230V Spalter.

Nutze heute einen Zapfwellenspalter am Trecker mit Eilgang, da macht die lahme Krücke mit 230V erst recht keinen Spaß mehr...
Den nehme ich nur noch für Anzündholz, mit ausgebauter Zweihandbedienung. :schreck:

Autor:  KFH [ Freitag 25. September 2020, 15:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Herkules HSL655W geht gut

Autor:  Percy [ Freitag 25. September 2020, 17:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Servus,

ich habe einen Atika 6 t Spalter. Der verrichtet seit über 15 Jahren treu seinen Dienst. Kann ich absolut empfehlen.

Gruß Percy

Autor:  Eichsi [ Freitag 25. September 2020, 19:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

In den passenden Unterbereich verschoben.

Autor:  viktor_m [ Montag 28. September 2020, 15:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Haben du nur 1phase an Haus oder Flaeche?

Wenn du haben 3phase dan sein 400v machen lasse von Elektriker sein Moeglich und habe bessere Auswahl.

Autor:  Hotzenwaldlogger [ Montag 28. September 2020, 15:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

das soll wohl heissen

idR hat ein Hausanschluss 3 Phasen
von dort kann man einen 400V Anschluss darstellen
hierdurch steht einem dann eine breitere Auswahl an Maschinen zu Verfügung

diese kleinen China-Spalter sind neben der eingeschränkten Spaltkraft unerträglich langsam

Autor:  hark17 [ Donnerstag 1. Oktober 2020, 23:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Genug Kraft hat unser eigentlich immer. Gibt erst bei größeren Querästen auf. Geschwindigkeit könnte natürlich höher sein. Immerhin ist er jetzt auch schon 11 Jahre alt.
Hier noch ein Video von ihm wo ich mit dem Spaltkeil am experimentieren war.


Autor:  hark17 [ Mittwoch 7. Oktober 2020, 00:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Diese Woche im Toom Baumarkt der Scheppach HL730 für 350€ im Angebot. Hat da sogar 5 Jahre Garantie.

https://toom.de/p/holzspalter-hl730-230-v-50-hz-3000-w/1501455?gclid=CjwKCAjwq_D7BRADEiwAVMDdHlZ7lv-rtpl5hO6vRg5HSkSJUuashZWlOhv_D16fIIjlwkIxjTVfjBoCPxYQAvD_BwE

Als 400V Version bekommt man ihn schon für 289 im Globus.

Autor:  MS 290 [ Donnerstag 8. Oktober 2020, 21:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Ich habe mit meinem Crossfer mehrere hundert FM als Meterholz gespalten, dazu auch noch Kurzholz.
Natürlich nicht so schnell wie ein Großer, aber bei deiner Menge mehr als ausreichend.

Autor:  bruegge [ Freitag 9. Oktober 2020, 18:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Ich stand gerade vor der gleichen Entscheidung (bei mir kam aus Gründen der Transportfähigkeit nur ein Gerät unter 100kg und somit ein 230V in Frage).
Habe mich für den Scheppach HL 660 (6,5 to.) entschieden und bin positiv überrascht (hatte so meine Befürchtungen). Habe auch verastete 50-60cm Buche und Lärche ohne Probleme gespalten (jedoch immer nur 33cm Länge). Die Laufgeschwindigkeiten sind, meines Erachtens, kein großes Problem, wenn man die Stücke in etwa gleich lang schneidet und den Spalter dementsprechend einstellt. Bei den meisten Stücken reicht ja ein eindringen von wenigen CM ins Holz.

Fazit: Für den privaten Gebrauch von unter 20 RM/Jahr in 30er Länge sehe ich die als sehr geeignet an.

Autor:  hark17 [ Freitag 9. Oktober 2020, 21:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Geschwindigkeit dürfte so in etwa wie bei unserem in dem Video sein.
Wie kommst du denn mit dem Vogelkäfig da ringsum zurecht.....hast du den abgebaut?

Autor:  bruegge [ Sonntag 11. Oktober 2020, 00:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Holzspalter 220 Volt

Der ist gleich im Karton geblieben....

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/