Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 11. Dezember 2017, 13:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 171 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Sonntag 25. Oktober 2015, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 22:49
Beiträge: 268
Wohnort: Landkreis Northeim
Hallo

Ich habe keine Proleme mit dem Sageblatt und dem Blech .Das mit den Riemen habe ich bis jetzt auch nicht.Und laut Scheppach ist das mit dem sägeblatt (das eiern)kein Problem .Mein Sägeblatt steht auch beim sägen sehr mittig im Schlitz .

_________________
Gruss Florian


:Husky: 345e
:Husky: 562XPG
Fiskars Spaltaxt X25
Fiskars Universal Axt
Ochsenkopf Spalthammer BIG OX
Gränsfors Spalthammer
Ochsenkopf Sappies
Fällheber 80cm + 130cm
Wippkreissäge Scheppach
Husqvarna Werkzeuggürtel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. November 2015, 09:17 
Offline

Registriert: Donnerstag 14. November 2013, 09:32
Beiträge: 6
Ich habe vor kurzem ca. 25rm Buche 500m von uns entfernt erstanden. Es war schon in Meter aufgespalten.

Bild

Also alles heimgefahren und dann losgesägt.

Angefangen habe ich wie immer mit der alten Brennholzsäge meines Onkels, mit normalen 500er CV Blättern, da geht nichts ohne Micky Maus... das schreit ohne Ende.

Nach ein paar rm habe ich mir dann noch ein HM Blatt bestellt, das sind wirklich Welten... leiser und man kann garnicht so schnell nachschieben wie das Blatt schneidet ( 400V 5kw )

Aber man sieht aus wie Sau und ungefährlich sieht auch anders aus...

Glücklicherweise habe ich dann noch eine Oehler Wippsäge zum testen bekommen, hatte bis dato eigentlich nichts davon gehalten, bzw. konnte mir absolut nicht vorstellen das man damit auch nur ansatzweise schneller ist als mit einer normalen Kreissäge...

Naja... ich wurde eines besseren belehrt :mekka:

Das Teil ist der Wahnsinn :mrgreen:

2-3 rm kann man da denk ich pro Stunde gut durchdrücken, wenn alles passt.

Habe dann später noch ein paar Paletten neben den Auswurf gestellt und eine große flache Wanne 1x1m ( auf dem Bild noch nicht zu sehen ), das war perfekt. ( finde nichts schlimmer als wenn man nach dem sägen das Holz wieder am Boden einsammeln muss...

Wenn eine Person das Holz wegnimmt und setzt kann man gemütlich sägen, sobald zwei Leute setzen gibt es richtig Meter :handbetrieb:

Die Wippsäge hat mich echt begeistert und alle Erwartungen übertroffen. Leise, Mickey Maus kann man sich schenken... und das Sägemehl bzw. die Späne fliegen größtenteils hinten raus, man kann echt entspannt arbeiten.

Bild

Werde die Säge jetzt wahrscheinlich behalten :ohman:

Für durchschnittliche Menschen mit ca. 1,8m ist sie natürlich zu tief, aber das trifft anscheinend auf so ziemlich alle Wippsägen zu... mit einer Palette und Dielen drunter passt es aber und es geht ohne Rückenschmerzen

gruß twainbolt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. November 2015, 09:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 21. Mai 2013, 14:09
Beiträge: 7867
Wohnort: Kerpen bei Köln
Stolze Menge, dann hast du ja sicher für ein paar winter fertiges Holz :DH:

So eine Wippsäge ist was feines, möchte ich auch nicht mehr missen :GG:
Allerdings auch nur dann ungefährlich, wenn man die Flossen da lässt, wo sie hingehören :roll:

Ich lege immer eine Zeltplane vor der Wippsäge aus und nach getaner Arbeit wird jede Ecke 1 x hochgehoben, dann hat man das ganze Sägemehl auf einem Haufen und hat nicht die ganze Wiese/Boden eingesaut ;)

_________________
Cheers
Kalle

"It always seems impossible until it's done" Nelson Mandela

Chris: :stihl: 261 CM ported
Yannik: :stihl: 230
Kalle:
:makita: 4030A + 4050A
2 x Hitachi CS 38 EL
Hitachi CS 40 EM
:stihl: 241 CM
:stihl: 024 avs
:Husky: 242 XP ported
:Husky: 262 XP
:Husky: 365 X-Torq ported

MS 460, 281, 385 in Arbeit
SugiHara und Tsumura :GG:
BRAVO Meterholz E-Karre
OX 630 H-2757 + 2x Fiskars 1500 Pro
Wadra Seilzug
Sprinter 211 CDI + 2,7 to Saris Kipper
ETA SH20 Holzvernichter
Echtholz Grillfanatiker
Es gilt das © für meine Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. November 2015, 10:47 
Offline

Registriert: Donnerstag 14. November 2013, 09:32
Beiträge: 6
Gute Idee mit der Plane, das werde ich das nächste mal testen!

Manchmal kann die Lösung so einfach sein :klatsch:

Schon beachtlich wieviel Späne da anfallen.. Wenn ich mir vorstelle das viele mit der MS in den Sägeböcken schneiden, da ist das nochmal das doppelte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. November 2015, 14:43 
Offline

Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:00
Beiträge: 7
Wohnort: Nordpfälzer Bergland
Beo hat geschrieben:
Tagchen

Hier meine Posch WZ 700. Bin hochzufrieden mit der Säge. :wink:


Bild


Bild


Bild

[...]



Hallo,
der zitierte Beitrag ist zwar von 2012, aber vllt kann mir jemand weiterhelfen.

Ich habe eine Elektro-Wippsäge (Bela BWS 700, 7,5 kW), mit der Schnittleistung bin ich top zufrieden. Nur habe ich am Holzplatz kein Strom zur Verfügung.
Dafür einen Fendt F24 mit Zapfwelle.

Würde gerne die Wippsäge gegen eine mit Zapfwellenantrieb ersetzen und gleich in ein separates Förderband investieren (Die Kombigeräte Wippsäge + Förderband sind wohl zu schwer für den kleinen Fendt und zum Arbeiten am Holzplatz zu sperrig)
Die separaten Förderbänder brauchen aber immer nen Hydraulkanschluss, den der Fendt nicht hat.

Nun kommt's: Deute ich im oben zitierten Beitrag den gelben Stummel richtg als Abdeckung eines Zapfwellenabgangs am Winkelgetriebe? Dann könnte man da ja ne Aufsteckpumpe für das Förderband dran setzen...


Besten Gruß
Markus

_________________
:Husky: Husqvarna 345e - 0,353" - 38/45 cm Schwert
:Husky: Husqvarna 575 XPG - 3/8" - 45/65 cm Schwert
Bild Fendt Farmer 1 FWU 237 Bj. 1960


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. November 2015, 17:35 
Offline

Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 10:18
Beiträge: 2239
Wohnort: am Rande des Südschwarzwaldes 79312
Hallo
Dort könnte ein abgang drunter sein.
Gibt verschiedene Sägemodelle die man vorne und seitlich anhängen kann.

_________________
Gruß Martin

Dolmar PS 330 Bj 2000
Dolmar PS 410
Sachs Dolmar 110 Bj 1984
Sachs Dolmar 115 Bj 1987

Sachs Dolmar 120 BJ 1984

Einige Bilder von meinen Sägen
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=78103&start=40


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Donnerstag 19. November 2015, 21:11 
Offline

Registriert: Samstag 18. April 2009, 22:40
Beiträge: 1021
Wohnort: LKrs KA
Siehe Signatur...
Ich läng gleich draußen ab, Spalte und dann wirds daheim gleich aufgesetzt. Bei meinen haushaltsüblichen Mengen geht das flott und ich spar mir den Platz.

_________________
:makita: und :dolmar: und auch noch :stihl: von klein bis etwas größer

Am Tag des Brennholzens wird keine Kette geschärft, es wird auch nicht getankt - sondern einfach die nächste Säge genommen.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Montag 11. Januar 2016, 18:13 
Offline

Registriert: Dienstag 20. Februar 2007, 15:33
Beiträge: 1139
Wohnort: Gelnhausen
Christophel hat geschrieben:
High,
unser neues Sägegespann
Bild
Samstag vor einer Woche beim ersten Einsatz:
https://www.dropbox.com/sh/kcvimz8ksvu0 ... 4ge_SD.mp4
Christoph



So am Anfang hat es was vom Tatortreiniger, super Säge, super Film. Kann man auch mehr als 1 Teil in die Wippe legen, oder ist das nicht optimal?.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Januar 2016, 10:59 
Offline

Registriert: Montag 11. Januar 2016, 13:26
Beiträge: 27
Wohnort: S-H, Nähe RD
Chaos75 hat geschrieben:
...Was haltet ihr von so einem günstigen Modell?

https://www.gartenxxl.de/Scheppach-HS41 ... first/88/1

Auch wenn der Beitrag / die Frage schon etwas älter ist...
Ich habe mir vor drei Jahren so ein Teil geholt (nachdem ich zwei Billig-Kappsägen mit Leistenresten aus dem Sägewerk zerlegt hatte).
Der Sägeblattschutz (vor allem das parabelförmige Blech mit dem schlangenförmigen Schlitz, der verhindern soll, dass man von links auf
das drehende Blatt fassen kann) ist eine klemmende Katastrophe. Man muss relativ viel Kraft aufbringen, bevor sich die Wippe bewegt. Dann
bricht sie los wenn man nicht aufpasst, steckt das Blatt im Holz (Säge steht :evil:).
Die Hartmetallzähnchen des Sägeblatts sind .. niedlich (haben aber immerhin 25RM durchgehalten und wären nicht so viele alte Eichepfähle - mit
Metalleinlage :pfeifen: - darunter gewesen, wäre es vielleicht auch noch mehr geworden).
Inzwischen ist der Sägeblattschutz "modifiziert" und das Sägeblatt durch ein solideres Exemplar ersetzt.
Besser als die Kappsägen ist sie allemal und so lange sie läuft, werde ich sie wohl auch weiternutzen, aber ein zweites Mal, würde ich
so ein Teil nicht kaufen.

lg Micha

_________________
:dolmar: PS-6100 (45)
:dolmar: PS-420C (38)
:dolmar: ES-5A (33)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Januar 2016, 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Juli 2007, 11:52
Beiträge: 3930
Wohnort: Freudenburg Kreis Trier-Saarburg Stapellauf 1953
hallo,
wieder greift der Spruch,wer billig kauft,kauft 2x
Eine vernünftige Brennholzsäge mit 230 Volt gibt es nicht. :ohman:
5kw, mindestens 600er Blatt sollten es schon sein,besser noch 7,5 kw :DH:

:wink:
werni

_________________
:solo: 634
:solo: :667
:stihl: 026
:stihl: Ms361
:dolmar: PS 43
:dolmar: 9010
Spalter: Vogesenblitz 16t
Salf Forstwinde 8,5t

:wink:
werni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Januar 2016, 13:56 
Offline

Registriert: Montag 11. Januar 2016, 13:26
Beiträge: 27
Wohnort: S-H, Nähe RD
Ich widerspreche Dir nicht ;)
Ursprünglich - für Leisten, als Ersatz für die Kappsägen - war sie von der Leistung her ok.
Da ich hier Zugriff auf Birke und viel Knick-Holz (vor allem Hasel) habe, ist der Leidensdruck
nicht so groß, denn für die Stärken reicht sie meist aus (mit 10 - 12 RM pro Jahr verarbeite
ich auch nicht so riesige Mengen Holz).
Die nächste Säge wird aber definitiv einen Drehstrom Antrieb bekommen.

lg Micha

_________________
:dolmar: PS-6100 (45)
:dolmar: PS-420C (38)
:dolmar: ES-5A (33)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Januar 2016, 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Juli 2007, 11:52
Beiträge: 3930
Wohnort: Freudenburg Kreis Trier-Saarburg Stapellauf 1953
Wiesel hat geschrieben:
Die nächste Säge wird aber definitiv einen Drehstrom Antrieb bekommen.

lg Micha

hallo,
gute Idee YES

:wink:
werni

_________________
:solo: 634
:solo: :667
:stihl: 026
:stihl: Ms361
:dolmar: PS 43
:dolmar: 9010
Spalter: Vogesenblitz 16t
Salf Forstwinde 8,5t

:wink:
werni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Dienstag 12. Januar 2016, 23:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 24. Oktober 2015, 23:54
Beiträge: 1202
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Das ist unsere Brennholzsäge ( Anmachholzsäge )

Bild

Haben wir uns vor ca. 9 Jahren im Baumarkt gekauft, weil wir seiner Zeit noch kein trockenes Kaminholz hatten und haben uns hiermit beholfen und Berge von Einwehpaletten zu Feuerholz verarbeitet. Wird immer noch benutzt um alles was thermisch entsorgt werden kann in ofengerechte Stücke zu sägen.

Eine Wippsäge steht auf der Wunschliste, wenn... dann.. mit Zapfwelle.

_________________
"G"rüße Thomas Bild

Bild2275 BildCS281WESC Bild241CM Bild5105C Bild361CBQ Bild675 Bild661CM
BildRCS36X3550HI BildUC4050A Bild192T

G-PROTRAC 920 LPG
SW350 , BWS700N , Woodster Iv80 , Anh. 750, 1600, 2700, 4000 KG
Galerie von Protrac


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Januar 2016, 13:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 20. Juli 2007, 11:52
Beiträge: 3930
Wohnort: Freudenburg Kreis Trier-Saarburg Stapellauf 1953
protrac hat geschrieben:


Eine Wippsäge steht auf der Wunschliste, wenn... dann.. mit Zapfwelle.


hallo,
ich würde ev.eine Kombi mit E-Motor ins Auge fassen. :DH:

:wink:
werni

_________________
:solo: 634
:solo: :667
:stihl: 026
:stihl: Ms361
:dolmar: PS 43
:dolmar: 9010
Spalter: Vogesenblitz 16t
Salf Forstwinde 8,5t

:wink:
werni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Januar 2016, 08:50 
Offline

Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 10:19
Beiträge: 53
Wohnort: Schwäbische Alb
Hier mal ein ganz kurzes Video meiner Colino Wippsäge mit 4m Förderband.
https://youtu.be/Jv6uW6UwHLc
Kaufen kann man die in so ziemlich allen Stabilo Märkten.
Antrieb geht über Zapfwelle mit Schlepperhydraulik, habe mir jedoch ne Pumpe mit Zapfwellendurchtrieb und zusätzlichem Tank gekauft, da mir sonst daß Hydrauliköl kocht.
Bin mit der Säge eigentlich vollstens zufrieden, aber natürlich kann sie mit Posch und Konsorten eher nicht mithalten...
MfG
Stefan

_________________
:dolmar: 7910
:stihl: 239
Eicher EM 300
Unimog 411
Hanomag Perfekt 301


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Dienstag 26. Januar 2016, 12:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:29
Beiträge: 597
Wohnort: Mittlere Oberpfalz
Stefan951 hat geschrieben:
Hier mal ein ganz kurzes Video meiner Colino Wippsäge mit 4m Förderband.
https://youtu.be/Jv6uW6UwHLc
Kaufen kann man die in so ziemlich allen Stabilo Märkten.
Antrieb geht über Zapfwelle mit Schlepperhydraulik, habe mir jedoch ne Pumpe mit Zapfwellendurchtrieb und zusätzlichem Tank gekauft, da mir sonst daß Hydrauliköl kocht.
Bin mit der Säge eigentlich vollstens zufrieden, aber natürlich kann sie mit Posch und Konsorten eher nicht mithalten...
MfG
Stefan



Tolles Gerät!

Leider ist das Video schneller vorbei als man schauen kann :mrgreen:
Gibt's evtl. ein längeres?

Darf man fragen was die gekostet hat?

Gruß Toby :wink:

_________________
- :Husky: Husqvarna 357 XP
- :Husky: Husqvarna 435 zum entasten
- :stihl: Stihl MSE 230 CBQ für alles in Steckdosenreichweite
- andere kleine Helferleins


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Mittwoch 27. Januar 2016, 09:19 
Offline

Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 10:19
Beiträge: 53
Wohnort: Schwäbische Alb
Leider gibt's kein längeres Video sorry.
Aber ich könnte mal noch Bilder machen.
Der Preis lag glaube ich bei knappen 3000 Euro, wir haben die Säge hier angeschafft um auch mit/für die Nachbarn Holz zu sägen. Also Ihr Geld hat se nach nem dreiviertel Jahr wieder drin gehabt:).
MfG

_________________
:dolmar: 7910
:stihl: 239
Eicher EM 300
Unimog 411
Hanomag Perfekt 301


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Montag 4. April 2016, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 13. Dezember 2009, 22:43
Beiträge: 261
Wohnort: Südbaden/Kaiserstuhl
https://www.youtube.com/watch?v=oduahjSK4ko

Ist das die Säge?

_________________
immer frohes und gesundes holzen...
Grüße Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. April 2016, 19:49 
Offline

Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 10:19
Beiträge: 53
Wohnort: Schwäbische Alb
Ja, die isses:)

_________________
:dolmar: 7910
:stihl: 239
Eicher EM 300
Unimog 411
Hanomag Perfekt 301


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: EURE BRENNHOLZSÄGEN
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. April 2016, 21:39 
Offline

Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 21:23
Beiträge: 31
Wohnort: Eifel
Hab ne Scheppach WOX 700
die war mir aber Standardmäßig zu niedrig deshalb hab ich sie um 8cm erhöht da ich keine lust habe immer mit nem Krummen Buckel da zu Arbeiten. Außerdem hab ich mir noch nen längenanschlag angebaut. Mein Bruder schneidet sein Holz mit ner BGU die bockt er auch immer auf um gerade bei der Arbeit zu stehen.

_________________
:stihl: 026
:stihl: 441
:Husky: 135
Hanomag Perfekt401
Winde Oehler SW3500
Eigenbau Spalter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 171 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de