Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 14. Dezember 2017, 02:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 1. August 2017, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 698
Wohnort: Österreich
Damit das da mal nicht einschläft.
Farmix hat geschrieben:
Edit:
Da der nette Esotext verschwunden ist, hat sich die Antwort darauf erübrigt.

Der ist aus diesen Grund verschwunden, weil deine Antwort mich geärgert hat, ich mich verarscht gefüllt habe :heulen: , deine gescheite Antwort ( das der Saturn gerade so nahe ist, aber deine Grundstücke noch nicht berührt) ist ja auch verschwunden. ; aber na gut ich stehe über den Dingen und weis genau - es kommt die Zeit. (Liegt ja oft auch an mir, da ich oft nicht die passenden Worte finde)
HoFall hat geschrieben:
Sinn der Stecklinge

Glaub der Sinn sollte darin liegt, das x Danieh wenig Naturverjüngung hat ( oder es eben nicht abwarten kann) und es eben so versuchen will.
Möchte meine Meinung ( der eher ablehnenden Haltung zur Stecklingsvermehrung) etwas näher ausführen.
Frage:- wieso können Pflanzen Samen bilden?
-Sollen die umsonst (Samen) sein, wenn wir Secklinge machen?
-Welche Möglichkeiten ergeben sich für die Pflanzen (in unseren Fall Bäume) wenn sie die Möglichkeit bekommen sich über den Samen zu vermehren?
Solche Fragen bewegen mich, und der Sinn von Samen kann für mich nur sein, dass sie sich den geänderten Umwelt bedienungen (Himmel wie Erde) besser anbassen können.

soweit
teribintus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. August 2017, 07:39 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 742
Entschuldigung. :mekka:

Es liegt mir fern, jemanden zu beleidigen. Ich versuche im Internet so zu kommunizieren, als würde ich dem Menschen morgen offline begegnen. Das bedeutet, dass ich im offline ähnlich "diplomatisch" geantwortet hätte. Im offline kann man nur viel besser abschätzen, wieviel schwarzen Humor ein Gegenüber verträgt. Ich habe mich von Deiner Antwort, selbst auch verarscht gefühlt, hab es dann aber als Realsatire verstanden.

Alles im Bereich Glauben ist in der Kommunikation vermintes Gelände, weil jeder schon subjektiv erlebt hat, dass sein Glaube hilft. Wer daran zweifelt, muss darum ein Ketzer sein und ist eine Bedrohung des eigenen Weltbildes.

Ich glaube grundsätzlich, wenn wir uns als wildfremde Menschen gegenseitig friedlich dabei helfen wollen, pflanzenbauliche Probleme auf unserem Planeten zu lösen, dann sollten wir uns vorzugsweise auf das beschränken, was wir mit unseren Händen beeinflussen können.

-----------

Meine Baumsamen habe ich übrigens kurz nach dem Beitrag gesät. Es sind Fichten aus eigenen Zapfen + gekaufte Birken, Kiefern und Tannen.
Viel tut sich noch nicht, einige Fichten zeigen sich seit Montag und seit gestern auch 2 Kiefern.

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, Dolmar 5105 C, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 3. August 2017, 22:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 698
Wohnort: Österreich
Farmix hat geschrieben:

Alles im Bereich Glauben ist in der Kommunikation vermintes Gelände, weil jeder schon subjektiv erlebt hat, dass sein Glaube hilft. Wer daran zweifelt, muss darum ein Ketzer sein und ist eine Bedrohung des eigenen Weltbildes.



Diesen Satz kann ich ehrlich gesagt, wenig abgewinnen bzw. verstehen.
Es ist nicht mein eigenes Weltbild, das ich versucht hatte darzustellen; für mich sind das Weltgesetzte, hat mit eigenen Weltbild wenig bis null zu tun.
Das was mir gelegentlich, auch bei Dir eben passiert ist, dass ich in das Reich des Glaubens geschickt werde, liegt aber nicht an mir, werde hald nur so eingestuft und nicht ernst genommen.
( bez. fehlt das Wissen darüber um in eine Disskusion einzutreten, eigene Schwäche wird dann zum Glauben abgestempelt, in Wahrheit ist es Geist los, an dem wir alle leiden.)
Farmix hat geschrieben:
...Ich habe mich von Deiner Antwort, selbst auch verarscht gefühlt, hab es dann aber als Realsatire verstanden.

Na dann ebenso,: Entschuldigung :mekka:
Werden ja sehen welche tiefer geht.

gruß
teribintus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 4. August 2017, 06:46 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 742
Zitat:
Diesen Satz kann ich ehrlich gesagt, wenig abgewinnen bzw. verstehen.

Wir definieren Glaube scheinbar etwas verschieden. Glaube ist für mich nicht Religion, wenn auch teils sehr ähnlich. Glaube ist einfach eine starke Überzeugung. Die hat und braucht jeder von uns, weil wir sonst planlos im Leben umherirren würden.

Ein gutes Beispiel ist der aktuelle Dieselskandal. Massenhaft wird bei der Bevölkerung der Glaube daran, ein sauberes Markenautodieselauto zu fahren, pulverisiert. Das rüttelt wiederum gehörig am Weltbild.
Zitat:
fehlt das Wissen darüber um in eine Disskusion einzutreten

Das kennen doch alle Menschen von beiden Betrachtungswinkeln.
Man kann als Experte vom Publikum aber nicht verlangen, dass es sich gefälligst erst auf die Ebene des Redners hochbildet. Man muss die Menschen schon dort abholen (können), wo sie sind.

Hast Du schon mal "Also sprach Zarathustra" gelesen?
Die Problematik, wertvolles Wissen erfolgreich unter die Menschen zu bringen, scheint nicht neu zu sein.

_________________
Marke(n): Stihl 038 AV Magnum, MS 660, MS 180, Dolmar 5105 C, Hitachi CS 40 EM
Chinesin(en): Powermat PM-HR-5900, Greencut GS7500


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 4. August 2017, 07:14 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 12:27
Beiträge: 734
Wohnort: 96332 Pressig im wunderschönen Frankenwald
Könnt ihr eure Glaubensdiskussion eventuell per PN fortführen? :roll:

Zu den Stecklingen 2.1:
  • 2 Oliven
  • 1 Muschelzypresse
  • ca 5 Mammutbäume
  • ca 20 Tannen
  • 1 Buche
Mittlerweile kämpfe ich hauptsächlich gegen Schimmel, obwohl die Belüftungsklappen
offen sind und ich jeden Tag komplett lüfte.
Überall, wo ich einen Schimmelansatz sehe, kommt er sofort weg
Buche ist verschimmelt
Von den Tannen verliert eine nach der anderen ihre Nadeln :heulen:
Die Mammuts schimmeln immer an den Schnittstellen :kopfschuettel:
Die Oliven sehen sehr gut aus, ebenfalls die Muschelzypresse

_________________
Grüße
Daniel
_______________

:dolmar: 115 (3/8 38) -- PS-390 Muffler-Mod (3/8p noch 40) -- ES-164 TLC (3/8p elektro) :dolmar:
:guck: Meine Bilder
Meine Bilder sind mein Eigentum. Wer sie verwenden möchte fragt mich vorher

Wenn's nicht dreckig ist, ist's Spielzeug und kein Werkzeug :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 4. August 2017, 10:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 22:30
Beiträge: 1717
Wohnort: Wild South-West
Schimmel: Zu warm und zu feucht und zu wenig Luft.
Bei der aktuellen Wetterlage kein Wunder, für die Luft und das Wasser bist aber du zuständig.
Ich schlage vor weniger Wasser und die Haube abnehmen.
Ob du die aktuellem Stecklinge noch retten kannst glaube ich eher nicht.

Glauben heißt aber nicht Wissen.... :mrgreen:

_________________
Was nicht passt, wird passend gemacht!

2x :dolmar: PS33 :dolmar: PS5105 :dolmar: PS7310 und ein Regal voll mit Chinakracher...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 12. August 2017, 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 698
Wohnort: Österreich
Farmix hat geschrieben:

Meine Baumsamen habe ich übrigens kurz nach dem Beitrag gesät. Es sind Fichten aus eigenen Zapfen + gekaufte Birken, Kiefern und Tannen.
Viel tut sich noch nicht, einige Fichten zeigen sich seit Montag und seit gestern auch 2 Kiefern.

Hast mir ja doch Freude gemacht. :)
Viel Freude damit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 07:50 
Offline

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 08:18
Beiträge: 14
@teribintus
Zu Deiner Frage, wieso Stecklinge und keine Samen:
Manchmal kann es “notwendig“ werden Stecklinge zu ziehen weil die Natur etwas (zu) langsam ist mit ihrer Produktion, oder aber das Keimprozent
bestimmter Arten zu gering ist.

@all
Ich habe heuer im Frühjahr, denk es war ende April, Bergulmensamen gesät. (Samen wurden vom Wind in meinen Garten angeweht, war also eine spontane Reaktion; ähnlich einer Katze die hinter trockenem Lab herrennt :ohman: :klatsch: ) wurde nix! Hab das im Sommer dann auf den Kompost.
Ich war aber so “angefixt“ Bergulmen zu ziehen, dass ich mich auf die Suche nach Alternativen gemacht hab.
Bin dann auf die Stecklingsvermehrung gekommen.
Hab mir(August) im Dehner Wurzelfix geholt, die Enden(gerade geschnitten) darin eingetaucht und in normale Anzuchterde gesteckt.
Die teilweise schon recht großen Blätter hab ich gut eingekürzt, um einerseits die Verdunstung zu reduzieren, aber andererseits ausreichend grün zu lassen damit der Ast nicht verhungert.
Darüber hab ich dann einfach ein Stück Plastikplane gezogen.(ein paar dünne Holzleisten haben dafür gesorgt, dass die Folie nicht an den Stecklngen hing.) Wichtig is hierheib immer die Lüftung, hab alle zwei Tage aufgemacht. Hab allerdings die Anlage nie im direkten Sonnenlicht gehabt sondern Westfenster, also immer zwischen 15° und 20° würd ich schätzen.
Hab das jetzt seit Ende September Anfang Oktober ohne Plane auf dem Balkon und werds demnächst frostsicher einwintern.

Hab da bisher nur zwei Stecklinge raus die angeschimmelt waren, den Rest hab ich einfach in Ruhe gelassen.
Werd im Frühling die Pflänzchen vereinzeln und dabei sehen was Wurzeln geschlagen hat und nicht.

_________________
Viele Wege führen nach Rom...
Ich wähle den, der (zu) mir passt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 4. November 2017, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 698
Wohnort: Österreich
@DerAhlex, Du hast ja Recht;
ich wollte ja mit der Samenaufzucht auf ganz anderes Hinweisen, auf die Rhytmen der Planeten und deren Einfluß auf Wachstum und Vitalität. Ist aber hier nicht gut angekommen, zu Esoterisch oder so, aber was soll`s.
Gib uns wieder mal einen Bericht über deine Bergulmen, was so daraus geworden ist.

gr
teribintus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 16:57 
Offline

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 08:18
Beiträge: 14
:DH: Japp, mach ich. :DH:

_________________
Viele Wege führen nach Rom...
Ich wähle den, der (zu) mir passt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de