Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 22. Januar 2018, 12:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 11:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 7839
Wohnort: Braunschweig
Turmberg hat geschrieben:
...
Ich habe alle im Umkreis liegenden Fachbetriebe kontaktiert ...
zwei Leute liegen wegen Arbeitsunfällen im Krankenhaus,
1 Antwort steht noch aus,
ein anderer nennt einen frühesten Arbeitstermin in mehreren Wochen.

Also muß ich selbst für die Gefahren-Beseitigung sorgen.
...


Jein.
Du kannst auch zum Kreis gehen, diesen Umstand melden und eine offizielle Sperrung des Weges beantragen. Du bist nicht verpflichtet, dich selbst in Gefahr zu bringen und Arbeiten durchzuführen, die du nicht beherrscht.

Turmberg hat geschrieben:
...
||Ach ja, den Zaun kann man ganz einfach abbauen.
||
Darf ich das, auch wenn der Nachbar sich (trotz Anfrage) nicht dazu äußert ... ?

Viele Grüsse,
Wolfgang


Was will er machen?
Am besten hole ihn dazu und stelle ihm die Frage vor Zeugen.
Ich sagte oben ja auch schon: Oberen Zugdraht aushängen und das ganze zu Boden drücken, einzig wenn der Maschendraht kunststoffgemantelt und ewig alt ist, kann der Mantel abplatzen. Dann ist er aber meist auch vorher schon rissig. Dann unterhalte dich VORHER mit ihm zum Restwert des Zaunes, hinterher war er immer neuwertig und vergoldet...

Wie kommunizierst du mit Ihm?

E-Mail? Brief? Telefon?

Wenn er auf ein Detail nicht antwortet, dann frage genau das eine Detail noch mal an: "Wichtig für die Planung: Zaun!"
Und wenn es geschriebene Kommunikation ist, fass kein anderes Thema an, dann kann er dich nur ignorieren oder drauf antworten aber auf kein anderes Thema ausweichen.

Turmberg hat geschrieben:
|| ...
@Eike

Zum Einsatz käme eine Arbeitsbühne TL 201 oder ähnliche Klasse
(z.B. Link: https://www.butsch-meier.de/mietprogram ... en/tl-201/)

Den Erneuerungswert des Zaunes schätze ich auf ca. 150 EUR.

Optionen zusammengefasst:
(1) Abstockung von der Wurzel her (@Martin), wahrscheinlich am arbeitssichersten.
(2) Schnitt (eine der 2 Gabeln) überm Zaun, Brücke stehenlassen (@Eike) ...
=> aber wie geht's dann weiter: ... ;-)

Grüsse, Wolfgang


Aus so einem Korb kannst du mit Abstand vor dir arbeiten und nach unten kann alles frei fallen, das ist schon mal gut.

Mit so einem Hubsteiger kannst du die mehreren Äste auf den letzten tragenden reduzieren, alles andere zwischen drin an der "tragenden Brücke" anhängen / anbinden und in kleinen Stückchen weg sägen, bis möglichst wenig Gewicht noch oben hängt.

Im Zweifel lässt sich dabei auch Holz für Böcke beiseite legen, die höher sind als der Zaun und je nach Antwort vom Nachbarn zum Zaun drückst du den auf den Boden runter und hoffst keinen Pfahl genau von oben zu treffen (etwas Lotto, im Zweifel gibt es einen neuen Pfahl) oder du baust aus Holz und Spanngurten ggf. über einem gefährdeten Pfahl ein Dreibein oder zwei "Scheren mit Querstange" und sägst die letzte Brücke genau über dem Zaun wie von Miche beschrieben durch.
Von oben etwas einsägen, ggf. einen Keil raus sägen wie beim Fällschnitt und von unten dann trennen.
Unten ist ja die Zugseite im Holz, wenn die Brücke außen aufliegt.

Dabei ist wichtig, dass dich nichts aus dem Korb holen kann, also für die letzten Schnitte an der Brücke ruhig hoch mit dem Korb und gehockt durch das Gitter sägen, alles was dann fällt und kippt, passiert dann unter dem Korb und wenn du genau über dem Zaun arbeitest und dort die Brücke trennst, kippen die Reste vom Zaun weg - ein Restrisiko bleibt natürlich, also kläre die Zaunfrage vorher.

Vor dem Abstocken in die Holgasse hinein hätte ich mehr Respekt.

Das geht steil runter, du hast einen schlechten Stand, musst aber weg springen können und bis du unten bist, können die ausgelösten Bewegungen ordentlich sein, dazu ist der Ahorn mehrstämmig.
Bevor ich das machen würde, würde ich zum Kreis gehen "Ungesicherte Straße, alle Firmen angefragt, ich kann es nicht selbst, tut was!"

Klar, du kannst dich auch abklotzenderweise dem Zaun nähern, um dann weiter zu kommen, muss er dann aber abgebaut sein und du musst den Hang runter irgendwie das Ding gekappt bekommen.
Ja, jetzt liegt er fast, wenn du unten bist, würde er wieder halb stehen und in Hanglage hast du dafür mit der Kettensäghe in der Hand meist keinen guten Stand und wenn du mal 1-2m weg springen musst, wo landest du dann? Auf der eigenen Nase mit laufender Säge in der Hand bzw. am Ende in irgendeinem anderen Körperteil? :KK:

Aber das musst du vor Ort beurteilen. Wenn du neben der Ahornbrücke den Hang hoch läuftst und kannst dir da Platz zum arbeiten frei schneiden und hast sicheren Stand, dann ist das auch eine Option. Wenn dann der Nachbar noch mitspielt, Zaun zu Boden legen und abklotzen - wenn es sicher machbar ist, ist es am günstigsten. An der sicheren Machbarkeit habe ich aber vorsichtshalber mal aus der Ferne meine Zweifel ;) ...

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 12:30 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 10852
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Nach den Fotos sehe das so wie Eike. Wenn man dort mit einer Hebebühne hinkommt, ist die Miete von 150-200 Euro für den Tag bestens investiertes Geld.

Das Betreten des Nachbargrundstücks zur Beseitigung des Ahorns erlaubt § 904 BGB.

:)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 12:42 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 20:32
Beiträge: 13
Hallo burned,

vielen Dank für Deine Einschätzung und Deinen Gefahren-Hinweis!

Ja das stimmt, aus dem vorigen Bild kann man auf eine sehr hohe Spannung schließen.

Hier noch ein Bild, wo man sieht, daß der eine Zwillenstamm aber von Natur nach unten gebogen verläuft.
Bild

Die zwei nichttragenden Ausläufer habe ich bereits entfernt, um oben Last wegzunehmen.
Die "Brücke" besteht also im Moment noch aus genau zwei Zillenausläufern.

Um eine Ketteneinklemmung zu vermeiden muß ich Keile setzen.

Nach meiner eigenen Einschätzung wird der Stamm, sobald er unten freikommt,
anfangen, sich unten zu drehen und dadurch am Nachbarschaftsbaum abgleiten.
Falls nicht, nächster Schnitt ...

Für schweres Gerät (Feuerwehr) ist der Hohlweg zu schmal und ungängig.
In der Nähe ist ein Bauernhof, ich frage mal nach einer Treckereinsatzmöglichkeit ...

Danke,
viele Grüsse nach Österreich,
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 13:00 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 20:32
Beiträge: 13
Noch weitere Beiträge ...
=> ich habe jetzt einen Termin, ich schreibe heute abend wieder

Viele Grüsse,
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 20:36 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 20:32
Beiträge: 13
Hallo Eike und Eichsi,

ein nachträgliches großes Dankeschön für die ausführlichen Vorgehenshinweise ... !

Zunächst, mein Nachbar hat sich soeben per eMail gemeldet,
so daß ich wohl eine einvernehmliche Lösung mit ihm finden werde,
ich möchte ein gutes Nachbarschaftverhältnis, und werde seinen Zaun auf jeden Fall erneuern.

Danke für den Hinweis § 904 BGB.

Allerdings stehen jetzt 2 von Euch empfohlene Vorgehensweisen im Raum:


Option 1 (@Martin, @Miche, @Kalle, @Hako, @burned):
- ohne Hubbühne
- Abstocken von der Wurzel her

Option 2 (@Eike, @Eichsi):
- mit Hubbühne
- auf tragende Brücke reduzieren, dann final cut direkt über Zaun-Position


Tja, liebe Experten, und für welche der zwei Optionen soll ich mich nun letztendlich entscheiden: ... ?

Viele Grüsse,
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 20:56 
Offline

Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 21:38
Beiträge: 125
Wohnort: Wipperfürth
Hallo Wolfgang,

wenn Du es selber machen willst - dann entscheide Dich für die Option welche Du Dir zutraust !
Eigenschutz geht vor.

Viel Erfolg dabei und unfallfreies Arbeiten :!:
Gruß
Walter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 7839
Wohnort: Braunschweig
Würde ich auch so sehen.

Du verantwortest es!
Es sind deine Knochen!
Die Rechnung geht auch an Dich!

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, ist es eine Sache für eine Fachfirma ;)

Wir können hier alle nicht im Detail beurteilen, wie sicher du am Abhang stehen kannst und das ist die Vorraussetzung fürs Abklotzen.
Andererseits können wir dich auch nur vor der anscheinenden Spannung des haltenden Baumes warnen, die ist bei beiden Varianten gefährlich, wann die sich wie entlädt und ob das eher eine starke oder eine harmlose Bewegung in der Ahornbrücke auslöst, ist per Ferndiagnose nicht zu sagen.

Deshalb wäre ich ein Freund des langsamen, kontrollierten "Rückbaus" der Brücke und aufmerksam beobachten, wo sich was tut, ggf. mal mit einem Seil aus sicherem Abstand dran ziehen, wenn man denkt, dass sich bald was tut...

Warum wohl liegen von den angefragten Fachfirmen gerade 2 Leute wegen Arbeitsunfällen im Krankenhaus ;)
Ob es wohl in der letzten Zeit Sturmschäden zum aufarbeiten gab ;) ?

Letztendlich hast du die Wahl zwischen Sachschadenminimierung und Risikominimierung. Die Hubbühne ist denke ich ein guter Kompromiss aber am Ende muss man auch sehen, ob man die mit Stützbeinen, ... in der schmalen Gasse überhaupt sicher aufstellen kann.

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 22:17 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 20:32
Beiträge: 13
Hallo Walter und Eike,

Sachschadenminimierung = Eigenschutz, das wäre Option 2.

Langsamer, kontrollierter "Rückbau" der Brücke, das hört sich gut für mich an.
Ich muß nicht leistungsoptimiert und unter Zeitdruck arbeiten,
also Sicherheit geht auf jeden Fall vor.

Damit kann ich auch die Antwort auf folgende Fragen vermuten:
Zitat:
Warum wohl liegen von den angefragten Fachfirmen gerade 2 Leute wegen Arbeitsunfällen im Krankenhaus ;)
Ob es wohl in der letzten Zeit Sturmschäden zum aufarbeiten gab ;) ?

Antwort:
Diese Leute haben entweder nicht im Forum bei Euch hier angefragt, wie sie es machen sollen,
oder sie haben nicht auf Euren versierten Rat gehört ... ;-)

Ok, danke nochmal für alles,
ich melde mich nach getaner Arbeit (oder aus dem Krankenhaus) wieder ...

Grüsse,
Wolfgang
PS: Hubwagen passt knapp in Hohlweg, allerdings kann man die Stützen nicht seitlich ausfahren,
aber ich arbeite ja vornehmlich "nach hinten raus".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 22:34 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 212
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Feuerwehr? Wieso? Das Ding beseitigt man allein oder überlässt es Leuten die sich richtig damit auskennen.

Zumindest in unserer Region ist mir keine (ich bin selbst seit über zehn Jahren aktiv) Feuerwehr bekannt die über die Ausrüstung (ausgenommen natürlich Drehleiter und MS) oder das nötige personelle Know-how verfügt solche Sturmschäden gefahrlos zu beseitigen.

Wenn man sich nicht selbst ran traut hilft nur ein Fachmann

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 23:49 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 10852
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Die Hebebühnen, mit denen ich bisher gearbeitet habe, ließen sich nicht ausfahren, wenn die Stützen nicht korrekt gestellt waren. Ich würde auch nicht in den Korb steigen, wenn die Stützen nicht voll ausgestellt sind, egal, in welche Richtung ich fahren will.

Abstocken - hast Du das schon mal gemacht? Als Übungsobjekt für das erste Mal käme mir dieser Zwiesel sehr ambitioniert vor. Sind weiter oben an dem Baum Stellen zu erkennen, die faul sein könnten? Und hast Du einen Plan B für den Fall, dass sich nach dem Trennschnitt nicht aus dem aufhaltenden Baum löst?

:)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Montag 15. Januar 2018, 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 19:36
Beiträge: 588
Wohnort: Metropole des Allgäus
Ich habe zwar keine Ahnung, aber ich würde es so machen:
0. Zaun umlegen, damit dieser eventuell überlebt.
1. Am Stock abschneiden mit Spanngurt gegen aufplatzen.
2. Zum Weg hin Stück für Stück abstocken.
3. Mit Greifzug wieder Richtung Stock ziehen.
Weiter abstocken usw...

_________________
Auf das Nötigste reduziert
:stihl: Stihl MSE 160, 361, 046, 050
:dolmar: Dolmar PS 400
:solo: 3x Solo 651
:makita: Makita EA3200S


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Montag 15. Januar 2018, 11:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 22:33
Beiträge: 14148
Wohnort: Gernlinden, die Perle in Oberbayern
Abstocken ist bei Laubholz so eine Sache. Das kann man auf dem Bild nicht erkennen, wie sehr der wirklich gespannt ist. Lehrbuchmäßig stockt man nur Schwachholz ab. Der hier sieht da schon dicker aus.
Zaun abbauen soweit das machbar ist und dann am Stock abschneiden, auf Druck und Zugseite achten und dann den kompletten Baum mit Winde oder Greifzug abziehen.

_________________
Gruß
Peter

Dolmar 500(38), 5105H(38), PS 7900(50)(2x), Solo 694 (60), Husqvarna 3120XP (90), Dolmar ES 2040 A(40), Efco 2600MT(30)
Sachs Dolmar 118, 123, 133, 143, 152, 153(2x), 166(4x), CA, CT, CC, CL, MC Culloch 15, 250, 300, 380, 740L, 795, 1-51, 1-72(2x), 1-86 gear drive, CP125(2x), SP125, SP125C, Pro Mac 6800, Stihl 041, 076AV, Solo Rex

Im Falle seines Falles erschlägt ein Baum dann alles!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Montag 15. Januar 2018, 12:22 
Offline

Registriert: Mittwoch 30. August 2017, 11:19
Beiträge: 48
Hallo,

das ganze ist schon eine sehr diffizile Sache.

Den Zaun unter dem Hänger abbauen ist so eine Sache, mach mal reicht schon ein leichter Windstoß aus einer anderen Richtung und der Hänger fällt runter. Selbst eine Zaun aus Gold mit Diamanten besetzt ist es nicht wert seine Gesundheit aufs Spiel zu setzten.

Was ist denn in Reichweite des aufhaltenden Baumes? Sieht so aus als wären da noch Ferienhäuser oder Lauben gebaut. Können die durch den aufhaltenden Baum getroffen werden? Hab leider schon gesehen, dass aufhaltende Bäume mit umfallen, wenn der Hänger abgezogen oder abgetragen werden.

Mit dem selber machen ist das so eine Sache. Hier spielt nicht nur das Können eine Rolle sondern auch die finanzielle Absicherung.
Falls Du keine Betriebshaftpflicht mit ausreichender Deckung für Deinen Wald hast, solltest Du vielleicht drüber nachdenken einen Forstunternehmer
oder Baumpfleger zu holen.

Der entstehende Schaden muss sich nicht auf den Maschendrahtzaun begrenzen sondern kann noch größer werden.

Mit bestem Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Montag 15. Januar 2018, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Mai 2009, 14:04
Beiträge: 17211
Wohnort: An der Leine zwischen GÖ und H
Ich sag mal so: Wer im Internet fragen muss, wie man so etwas macht - der sollte besser die Finger davon lassen.
Und wer anhand von futzeligen Fotos detaillierte Tipps zum DIY gibt - der ......

_________________
Grüße, holgi Bild


“Some people feel the rain. Others just get wet.” Bob Marley

:stihl: & :partner:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Montag 15. Januar 2018, 20:15 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Samstag 13. Januar 2018, 20:32
Beiträge: 13
Ich muß noch ein paar Dankeschön's nachholen,
Subfossil, Eichsi, Jürgi, Peter, salomon und -last not least- holgi
Euch allen herzlichen Dank für Eure Einschätzungen, Kritik und Ratschläge !!

@Eichsi
Niemals würde auch ich eine Hebebühne außerhalb der Spezifikation benutzen,
wie aus:
https://www.butsch-meier.de/mietprogram ... en/tl-201/
unter Abmessungen ersichtlich, lassen sich die Stützen ordnungsgemäß in zwei gültigen Positionen parken, einmal nahe am Chassis, oder die vorderen gespreizter.
Daraus resultieren jeweils unterschiedlich weite Bewegungsradien zur Seite hin,
die Auslegungsweite nach hinten dürfte fast die gleiche sein.

Für die Abstockungsvariante hatte ich mich ja NICHT entschieden, siehe Thread weiter oben.
Faule Abzweige oben sind bereits entfernt, die zwei verbleibenden sind stabil.
Plan B: Löst sich die Krone nicht, bleibt sie halt erstmal oben. Auf den Hohlweg kann sie nicht fallen.

@Jürgi
Dein Vorschlag ist super! Einfach den Baum zurück ins Grundstück ziehen.
Dort ist aber leider kein ordentlicher Gegenhalt für einen Greifzug vorhanden.
Die dann entstehende Spannung auf dem Seil birgt auch beachtliche Gefahren
(... und: einen 8-Tonner habe ich nicht).

@Peter
Für die Abstockungsvariante hatte ich mich ja eben NICHT entschieden, siehe Thread weiter oben.
Die zahlenmäßig meisten Experten würden abstocken + Zusatzmaßnahmen.

@salomon
Die Brücke liegt zur Zeit stabil, wahrscheinlich könnte man drüberlaufen, also keine Panik!

@holgi
Holgi Du hast völlig recht: Ich schließe mich Deiner Meinung an und möchte alle DIY-Anfänger warnen: Finger weg!
Sonst landet auch ihr im Krankenhaus, genauso wie die zwei Arbeitsunfälle aus den Holzfäller-Fachbetrieben, wie bereits weiter oben im Thread erwähnt!

***

Für die nächsten Tage ist Sturm + Regen angesagt: da mach ich lieber nichts.
Vielleicht sorgt eine Sturmböe dafür, daß der Baum von alleine runter kommt
(Baum wurde entsprechend mit Warnhinweisen gesichert).

Ansonsten gehe ich wie folgt vor:

(1) Um auch den Abstockungsliebhabern gerecht zu werden, mach ich ganz oben auf der Böschung,
wo ich ganz sicher stehe, erstmal am Stock einen Durchschnitt. Sehen wie der Baum sich verhält.
Mal mit einem vorher angebrachten Seil am Kronenausläufer rütteln, usw. ...

(2) Erst davon abhängig entscheide ich dann das weitere Vorgehen.

Viele Grüsse,
ihr wart mir eine große Hilfe
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Januar 2018, 01:08 
Offline

Registriert: Samstag 21. August 2010, 16:13
Beiträge: 5934
Wohnort: Süddeutschland
Nix gegen Dich, aber wenn ich das so lese, bist Du heillos überfordert mit dem Ding. Sag dem Landkreis bescheid und fertig.

_________________
Ein paar Bilder hier
http://forum.motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=39560

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt: »Lieber Freund, das mache ich schon seit zwanzig Jahren so!« - Man kann eine Sache auch zwanzig Jahre lang falsch machen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Januar 2018, 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 5996
Wohnort: Hamburg
Ist er denn schon unten?

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de
facebook/bussbaumdienst
facebook/AlaskanMill
Charterboote-Hamburg.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Januar 2018, 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:26
Beiträge: 7839
Wohnort: Braunschweig
Ein Subunternehmer "Friederike" hat ein Angebot abgegeben, das Wolfgang nicht ablehnen konnte. Das Angebot befindet sich gerade in der Prüfung ;)

_________________
MfG Eike
------------------------
Kleine (Sachs-) Dolmar-Sammlung:
CA 113/2 - CA 113/3 - CC 116AV - CC Super117AV - 100 - 101hobby - 103 - 105 - 108 - 109 (Reparaturobjekt) - 110 - 112 - 112 Silverstar - 112black&white - 113H - 114 - 115 2x - 116si - 117 - 118 Super -119 -119 Silverstar - 120 - 120si - 122super - 122SL - 123 - 133 - 133super - 143 2x -144 - 152 - 153 2x - 166 2x- KMS 4
PS-43 - PS-52 - PS-222TH - PS-6100H - PS-630 - PS-7300 - PS-7900 - ES-2140
Trennjäger 309&343

339XP, KS43, E30 & MS200 (so viel zur Markenbrille ;))
Sachs Dolmar 112 Umbau auf Zündchip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Januar 2018, 18:27 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. November 2017, 18:36
Beiträge: 212
Wohnort: Landkreis Ludwigslust
Na da bin ich ja mal gespannt, nicht das nach dem Subi noch mehr Schaden zu beklagen ist...

_________________
:stihl: :stihl: :stihl: MS 170D, MS 290, MS 044
Wippsägen noch von Opa :klatsch:
Zwei Eigenbau Holzspalter
Spalthammer
Mts82 mit Frontlader und Thk 5


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ahorn hängt in Schräglage
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Januar 2018, 18:40 
Offline

Registriert: Mittwoch 30. August 2017, 11:19
Beiträge: 48
Hallo,

weiter oben steht, das der Baum stabil wie eine Brücke liegt die man begehen könnte.

Da reichen dann aber keine 140 km/h Windgeschwindigkeit um was zu bewegen.

Bin schon gespannt wie es weiter geht.

Mit bestem Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ace_MS, chrismed und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de