Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Dienstag 18. September 2018, 21:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2018, 21:29 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 12:03
Beiträge: 106
Wohnort: Saarland
Hallo.

Habe kein richtig entsprechendes Thema gefunden, falls es doch eins gibt, bitte ich um Belehrung.

Also, ich brauche eine größere Menge an Zaunpfählen für Wildzäune auf meinem Grundstück. Erstmal 100m Zaun, nächstes Jahr mehr. 1,5m hoch, also müssen die Pfosten mindestens 2m lang sein. Es gibt ja diese Komplettsets mit Z-Profilen, aber ich kann mich mit dem Metall einfach nicht anfreunden.

HAbe diese schöne Anleitung vom KWF gefunden zum selbermachen.

Meine frage: Funktioniert das so auch bei 2m Stücken, die ich dafür theoretisch von Hand spalten müsste? Oder steht der Aufwand nicht in Relation?. Eichenstämme ließen sich besorgen, müsste ich aber in der benötigten Menge kaufen und liefern lassen.

_________________
:Husky: 545 38cm
Motorsense Stihl FS 90 (Dauerleihgabe)
Erdlochbohrer Atika ELB 52
Spaltäxte Gardena 2800S, Fiskars X-11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2018, 21:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 11850
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Sprich mal mit handsäge, das ist hier der Fachmann für handgefertigte Zaunpfosten - einschließlich Einschlagen. :mrgreen:

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2018, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 18. Juli 2012, 14:14
Beiträge: 4667
Wohnort: KC / Oberfranken
Du musst schauen das das zu spaltende Holz möglichst astfrei ist, dann klappt das. Und nicht zu dünn. Wenn Du 4 Stücke rausbringen willst sollte die Eiche min 20 cm haben. Selber hab ich lieber die Rundholzvariante wie die Lärche. Da kann ich das ganze Jahr über n paar Stangen sammeln und wenn was gebraucht wird, Ablängen und Spitze dransägen.

_________________
Gruß Chris
(Anonymer Holzmessie, aus ärztlicher Sicht unheilbar)
Mein Fuhrpark: Schnittschutzapp, Motorsägenapp :stihl: 170D :shock: und noch n paar weitere

http://forum.motorsaegen-portal.de/view ... =6&t=82077


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2018, 22:31 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 12:05
Beiträge: 5821
Wohnort: Pfälzer Wald, Nähe Weinbiet (557m)
Zotteltier hat geschrieben:
Meine frage: Funktioniert das so auch bei 2m Stücken, die ich dafür theoretisch von Hand spalten müsste? Oder steht der Aufwand nicht in Relation?. Eichenstämme ließen sich besorgen, müsste ich aber in der benötigten Menge kaufen und liefern lassen.


ja, es funktioniert ! Ob der Aufwand sich lohnt, hängt wohl letztendlich davon ab, zu welchem Preis Du das Rohmaterial bekommst, wie trainiert und leidensfähig du bist ;)
Vom Zeitaufwand her ist das gar nicht mal so arg, ich hab´beim cybister mal für 80 Eichenpfosten knapp 2 Stunden für die Herstellung gebraucht.
Hilsmittel (bis zu) 4 Alukeile, ein leichter Vorschlaghammer(2,7 KG) bzw. die X27.
Robinie ist noch haltbarer, Edelkastanie geht auch (die lässt sich am leichtesten spalten).

Mit etwas Geduld findest Du in meinem Bilderthread genug Anleitung, wie´s geht :mrgreen:

Gruß
Gerhard

_________________
Trust yourself, break some rules, dont´t be afraid to fail, ignore the nay-sayers, work like hell and give something back.

Forest Work - builds up your strength - warms up your house

I don´t use machines - I am the machine !

Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2018, 22:59 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 12:03
Beiträge: 106
Wohnort: Saarland
Ok, das klingt nicht schlecht. Welche Keile empfiehlst du dafür? Drehspalt-, Fällkeile...?

4KG-Hammer und die S2800 sind vorhanden, Trainingsstand danach dann wahrscheinlich auch ;)

Ich hör ab morgen mal rum, wo ich hier (Nordsaarland) fertige Pfosten vs. Rohstämme bekomme zu welchem Preis. Vielleicht hat von euch auch jemand n Tipp?

_________________
:Husky: 545 38cm
Motorsense Stihl FS 90 (Dauerleihgabe)
Erdlochbohrer Atika ELB 52
Spaltäxte Gardena 2800S, Fiskars X-11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2018, 23:26 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 828
Wohnort: Niederösterreich
ich nehm immer die alten weingartenpfähle (robinie) von meinem nachbar.
meine rolltischsäge hat einen tischaufsatz bekommen, darauf säge ich die runden pfähle auf bauholz für div. sachen im garten wie palisaden, etc.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2018, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10479
Wohnort: Österreich
Sonst kannst es ja machen wie die Australier. Geht auch recht flott.



g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Montag 12. März 2018, 23:53 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 12:05
Beiträge: 5821
Wohnort: Pfälzer Wald, Nähe Weinbiet (557m)
Zotteltier hat geschrieben:
Welche Keile empfiehlst du dafür? Drehspalt-, Fällkeile...?


normale Alu-Spaltkeile. Keine Drehspaltkeil mit dünner Spitze benutzen, bei einem versteckten Ast schlägst Du die Spitze krumm oder sie bricht ab.

Spalt-Pfosten kosten um die 5.- das Stück, ich meine in Kusel war da eine Firma !

Gruß
Gerhard :handbetrieb:

_________________
Trust yourself, break some rules, dont´t be afraid to fail, ignore the nay-sayers, work like hell and give something back.

Forest Work - builds up your strength - warms up your house

I don´t use machines - I am the machine !

Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 00:03 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 12:03
Beiträge: 106
Wohnort: Saarland
@7: Cooles Video

@Handsaege: Kusel wär halbe Stunde von hier, da kenn ich sogar jemanden wo's wissen müsste, danke für den Tipp. Hab auch n Holzbetrieb im Ort.

_________________
:Husky: 545 38cm
Motorsense Stihl FS 90 (Dauerleihgabe)
Erdlochbohrer Atika ELB 52
Spaltäxte Gardena 2800S, Fiskars X-11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 00:14 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 12:05
Beiträge: 5821
Wohnort: Pfälzer Wald, Nähe Weinbiet (557m)
7sleeper hat geschrieben:
Sonst kannst es ja machen wie die Australier. Geht auch recht flott.


Interessante Version !
Aber gib´denen mal Robinie oder Eiche... ;)
Das könnte am ehesten noch in astfreier Edelkastanie funktionieren.

Gruß
Gerhard :handbetrieb:

_________________
Trust yourself, break some rules, dont´t be afraid to fail, ignore the nay-sayers, work like hell and give something back.

Forest Work - builds up your strength - warms up your house

I don´t use machines - I am the machine !

Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 00:17 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 12:05
Beiträge: 5821
Wohnort: Pfälzer Wald, Nähe Weinbiet (557m)
Handsaege hat geschrieben:
... ich meine in Kusel war da eine Firma !


hab´s gefunden:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-87-17536

Gruß
Gerhard :handbetrieb:

_________________
Trust yourself, break some rules, dont´t be afraid to fail, ignore the nay-sayers, work like hell and give something back.

Forest Work - builds up your strength - warms up your house

I don´t use machines - I am the machine !

Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 08:22 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Februar 2017, 12:27
Beiträge: 1349
Wohnort: 96332 Pressig im wunderschönen Frankenwald
Ich habe letzten Herbst auch knapp 250m Wildzaun in relativ steilem Gelände verbaut
Habe dazu langsam gewachsene Fichten-Stangen aus dem eigenen Wald hergenommen, zu sehen in meinem Bilderthread
Start ist hier
Auf der nächsten Seite ist auch meine Anspitzvorrichtung für die Pfosten zu sehen
Kann ich nur empfehlen :DH:
Die hätte ich nicht alle mit der Axt anspitzen wollen :roll:

_________________
Grüße
Daniel
_______________

:dolmar: PS-390 Muffler-Mod (3/8p 30) -- 115 (3/8 38) -- ES-164 TLC (3/8p 35) :dolmar:
:stihl: MS462-CM (3/8 50) :stihl:
:guck: Meine Bilder Meine Bilder sind mein Eigentum. Wer sie verwenden möchte fragt mich vorher

Wenn's nicht dreckig sein darf, ist's Spielzeug und kein Werkzeug :pfeifen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 12:06 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 12:03
Beiträge: 106
Wohnort: Saarland
Den Herrn in Kusel hab ich kontaktiert, da fahr ich vielleicht mal vorbei. Er rät zu Robinie, 10-12cm Rundhölzern, 9€ das Stück. Da der Zaun lange Zeit stehen soll. Wobei das schon heftig fürs Budget ist.

Werkzeug muss ja auch noch angeschafft werden. Erdbohrer und Pfahlramme, oder reicht eins von beiden? Man kann die Löchter auch größer buddeln und den Pfosten dann eingraben statt einschlagen? Was funktioniert besser?

_________________
:Husky: 545 38cm
Motorsense Stihl FS 90 (Dauerleihgabe)
Erdlochbohrer Atika ELB 52
Spaltäxte Gardena 2800S, Fiskars X-11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 12:48 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 23:02
Beiträge: 11850
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
Kennst Du niemanden, der Dir die Pfosten mit der Fronthydraulik am Trecker in den Boden drücken kann?

:)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 12:59 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 828
Wohnort: Niederösterreich
fürs weingarten anlegen gibts da ein eigenes gerät...ev. kann man sich da was ausborgen, maschinenring, etc.

die robinienstämme von deinem lieferanten könnte man spalten oder vierteln...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 13:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 12:05
Beiträge: 5821
Wohnort: Pfälzer Wald, Nähe Weinbiet (557m)
Zotteltier hat geschrieben:
Erdbohrer und Pfahlramme, oder reicht eins von beiden?


das hängt von den Bodenverhältnissen ab, die auf deinem Grundstück anzufinden sind !
Bei normalen Böden reicht eine 15-20 KG schwere Ramme, bei schweren gewachsenen Böden sollte man zumindest im Unterdurchmesser vorbohren.
Will heißen: ich habe für die ca. 15-18 cm dicken Spaltpfosten für unsere Palisadenwände 9 cm vorgebohrt, damit ich sie stellenweise in den Boden bekommen habe.
Gerammte Pfosten sitzen deutlich fester als eingegrabene !
Manuelle Ramme und Erdbohrer bekommst du zusammen für 50-60 Euro.
Du kannst dich natürlich auch wenn du zielsicher bist auf eine Leiter stellen und die Pfosten mit dem 4 KG-Hammer einschlagen.
Für einen Wildzaun würde ich persönlich keine so starken und teuren Durchmesser nehmen, um die 8cm sollten da reichen.
Alle 3m ein Pfosten das reicht.
Ein versierter Baggerfahrer kann dir die Pfosten natürlich auch mit der Schaufel reindrücken.

Käme für mich aber nicht in Frage ;)

Gruß
Gerhard :handbetrieb:

_________________
Trust yourself, break some rules, dont´t be afraid to fail, ignore the nay-sayers, work like hell and give something back.

Forest Work - builds up your strength - warms up your house

I don´t use machines - I am the machine !

Kein Weg als Weg, keine Grenze als Grenze !


Zuletzt geändert von Handsaege am Dienstag 13. März 2018, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 13:04 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 29. September 2013, 23:30
Beiträge: 828
Wohnort: Niederösterreich
oder sowas, wär billiger als holz, vielleicht werdet ihr doch noch freunde...

https://www.landwirt.com/ez/index.php/k ... age/781026


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 13:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 31. Dezember 2015, 16:32
Beiträge: 642
Wohnort: Saarland
Also bei 9,- € pro Pfosten würd ich doch eher auf Metallpfosten mit Ösen für den Zaun usw. zurückgreifen :pfeifen:
Eher mit Ramme einschlagen - keine Löcher buddeln, die alle wieder verdichtet werden müssen :ohman:
Frag mal bei Saarforst nach dünneren (20 cm) 2 m Eichen- oder Robinien-Stämmen ab Rückeweg. Aber das Spalten geht nicht so leicht, wie bei Buche oder Esche ;)

Gruß
Eckat

_________________
:stihl: MS 201 TC-M (35) | MS 250 C (40) | MS 290 (40) | MS 462 C-M (50+45+40) | MS 880 (63+90) | MSE 200 C (40)
:dolmar: Sachs-Dolmar 105 (30+35) | 108 (in Arbeit)
KM 85 R mit Hochentaster und Verlängerung, HS 81 R, SH 86, Eigenbau-Mill für die 880
Oehler OL100 Spalter | Docma VF 80 Spillwinde
AS Baum1/SKT-A


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Dienstag 13. März 2018, 23:04 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 12:03
Beiträge: 106
Wohnort: Saarland
Ah, noch e Saarlänner. Ei das is gudd.

Bleibe dran an der Sache. Mir ist halt wichtig, dass das Ganze wirklich stabil ist. Es geht mir nicht um ne Schonung für ein paar Jahre, sondern um unseren Nutzgarten. Da wir direkt am Wald wohnen, ist der von Rehen bedroht.

Gespaltene Robinienpfosten für den Anfang kaufen (Zeitdruck spielt auch ne Rolle) und perspektivisch nen Teil selbst machen, wenn bei uns mal ne Eiche fällt oder ich geeignete Stämme krieg, das wär im Moment mein Plan.

_________________
:Husky: 545 38cm
Motorsense Stihl FS 90 (Dauerleihgabe)
Erdlochbohrer Atika ELB 52
Spaltäxte Gardena 2800S, Fiskars X-11


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zaunpfähle herstellen
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. März 2018, 06:52 
Offline

Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 08:18
Beiträge: 70
wenn der “ewig“ stehen muss nimm Metall. Auch Robinie wird irgendwann verfaulen,
und selbst gemachte Pfähle müssen auch getrocknet und geschält werden, was wieder Zeit und ein Schälmesser erfordert.
Wie soll das vor Rehen schützen, wenn du nur nen Teil kaufst?

_________________
Viele Wege führen nach Rom...
Ich wähle den, der (zu) mir passt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ezykiel und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de